Header
Startseite Landkreis Saarlouis

Ihre Anfrage brachte 612 Ergebnisse

- Ausbildung jetzt - Saarlouis

Diakonisches Werk an der Saar gGmbH
"Ausbildung jetzt" Saarlouis

Das Diakonische Werk an der Saar vermittelt und begleitet seit 1997 Jugendliche in betrieblichen Ausbildungen.
Im Auftrag des saarländischen Wirtschaftministeriums setzten wir das Landesprogramms „Ausbildung jetzt“, Schwerpunkt Vermittlung in Ausbildung ohne Umwege, im Regionalverband Saarbrücken, im Landkreis Saarlouis und im Landkreis Neunkirchen um.

Ziel des Programmes ist es, Jugendliche nach dem Verlassen der allgemeinbildenden Schule dabei zu unterstützen eine duale Ausbildung aufzunehmen und einen erfolgreichen Abschluss zu erreichen.
Gleichzeitig sollen die Betriebe sowohl bei der Auswahl der Jugendlichen als auch insbesondere bei ihrer Betreuung auf dem Weg zum erfolgreichen Abschluss der Ausbildung entlastet werden.

Adolf-Bender-Zentrum St. Wendel

Adolf-Bender-Zentrum e.V.
Das Adolf-Bender-Zentrum, das 1985 in St. Wendel gegründet wurde, ist ein saarlandweit anerkannter Träger der Jugendhilfe.

Demokratische Bildung und interkulturelle Verständigung im Jugendbereich – gegen Rassismus, Rechtsextremismus und Antisemitismus – sowie die kritische Auseinandersetzung mit der NS-Zeit gehören zu den Tätigkeitsschwerpunkten des Adolf-Bender-Zentrums.
Zu dieser Arbeit gegen Rechtsextremismus und für Demokratie und Toleranz gehört immer auch, sich selbst zu informieren und weiterzubilden. Daher bietet das Adolf-Bender-Zentrum
• für Kinder & Jugendliche (ab 8, ab 11, ab 14 Jahren)
• sowie auch für Erwachsene
verschiedene pädagogische Angebote an.

Demokratie- und Menschenrechtsbildung
Die Bildungsangebote zur Förderung von Vielfalt orientieren sich an dem grundlegenden Prinzip der Gleichwertigkeit von Menschen und richten sich gegen Diskriminierungen jeglicher Art.
In der Bildungsarbeit gegen Rechtsextremismus werden Strategien und Feindbilder in der rechten Szene behandelt, Handlungsmöglichkeiten dagegen aufgezeigt.
Durch die regionalgeschichtliche Aufarbeitung von Verfolgung und Widerstand in der NS-Zeit erfolgt eine (jugendgerechte) Auseinandersetzung mit der NS-Vergangenheit. Ausgangspunkt dieser Arbeit ist die Bedeutung und der Stellenwert der Erinnerungskultur zur NS-Zeit in der Gesellschaft heute.
Die Medienprojektarbeit des Adolf-Bender-Zentrums bietet zudem die Möglichkeit, Themen der Demokratie- und Menschenrechtsbildung mit digitalen Medien kreativ, gestalterisch zu bearbeiten und sich kritisch mit ihrer Nutzung auseinanderzusetzen.

Agentur für Arbeit Saarland, Dienststelle Saarlouis

Landkreis Saarlouis, Agentur für Arbeit

Agentur für Arbeit Saarland, Geschäftsstelle Lebach

Agentur für Arbeit, Landkreis Saarlouis
Kontaktmöglichkeiten:
Tel.: 0800 4 5555 00 (Arbeitnehmer)*
Tel.: 0800 4 5555 20 (Arbeitgeber)*
* Dieser Anruf ist gebührenfrei

AhA Agentur der KEB Dillingen gGmbH, Agentur für haushaltsnahe Dienste

Katholische Erwachsenenbildung im Landkreis Saarlouis e.V.
Hauswirtschaftliche Dienstleistungsagentur: Die Agentur für haushaltsnahe Arbeit ist ein Projekt der Katholischen Erwachsenenbildung im Kreis Saarlouis e.V.. Das Anliegen dieser Agentur besteht darin, sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze in privaten Haushalten und das Angebot flexibler, qualifizierter Arbeitskräfte im hauswirtschaftlichen Bereich zu schaffen. Die Mitarbeiterinnen der Agentur für haushaltsnahe Arbeit sind zur Stelle, wenn Sie Unterstützung brauchen. Je nach Bedarf, regelmäßig für ein paar Stunden im Monat oder jede Woche, halbtags oder von morgens bis abends, kurzfristig oder auch für einmalige Dienstleitungen. Man richtet sich gerne nach Ihren Wünschen. Manchmal ist einem schon geholfen, wenn man Unterstützung beim Frühjahrsputz oder beim Bügeln von Wäschebergen ordern kann. Man könnte aber auch jede Woche jemanden für 4 Stunden brauchen. Welchen Service in welchem Umfang Sie auch immer benötigen, die Agentur schickt Ihnen eine routinierte Fachkraft zu dem von Ihnen gewünschten Termin. Die Mitarbeiterin ist sozialversicherungspflichtig angestellt und gegen Haftungsschäden versichert. Der Service umfaßt unter anderem: - Reinigen der Wohnung - Wäschepflege - Bügeln - Einkaufen - Nahrungszubereitung - Haushaltsführung u. Organisation - Hilfeleistung im Haushalt bei Schwangerschaft - Hilfeleistung für junge Mütter, Berufstätige oder erkrankte Personen - Urlaubsservice - Betreuungsleistungen. Die hauswirtschaftliche Agentur gehört dem Verband der AhA-Agenturen an und ist somit ein vom Wirtschaftsministerium gefördertes Projekt.

Aids-Hilfe Saar

Aids-Hilfe Saar eV

Aktivierende Hausbesuche - Häusliche Betreuung für Demenzerkrankte

DRK Kreisverband Saarlouis
Beim "Aktivierendem Hausbesuch" geht es um gezielte Beschäftigung von Älteren Menschen unter Berücksichtigung der körperlichen und kognitiven Möglichkeiten jedes Einzelnen durch geeignete Aktivierung.
Qualifizierte Übungsleiter/innen besuchen die älteren Menschen zu Hause und aktivieren sie aus einer Mischung aus Bewegung und Gespräch. Inhalte dieses "aktivierenden Hausbesuches" sind:
Kontakt und Kommunikation
Kraftübungen zur Stärkung der Muskulatur
Koordinationstraining zur Verbesserung der Beweglichkeit
Ratschläge zuir Anpassung der Wohnung.
Das Angebot richtet sich an Menschen ab 65 Jahren, die ihre Wohnung aus verschiedenen Gründen selten verlassen und gerne aktiv werden möchten und ist ebenfalls geeignet für Demenzerkrankte, die sich in einer Betreuungsgruppe nicht wohl fühlen.
Die Kosten für einen Hausbesuch können unter bestimmten Voraussetzungen von der Pflegekasse zurückerstattet werden.

Albert-Schweitzer-Gymnasium, Dillingen

Landkreis Saarlouis
Schulpflicht.
Erwerb der allgemeinen Hochschulreife (Abitur);
Mittlerer Bildungsabschluss;
Hauptschulabschluss.

Wahlmöglichkeiten (im Pflichtbereich):
Naturwissenschaftl. Zweig: Englisch - Französisch - ab Kl. 8: erweitere Naturwissenschaften.
Sprachl. Zweig: Französisch - Englisch - Latein oder Spanisch
oder Englisch - Französisch - Spanisch
zusätzliches Sprachen Angebot: Italienisch.

Vorbereitung in AGs auf externe Sprachenprüfungen:
London Chamber of Commerce and Industry (LCCI), DELF in allen Niveaus, Cambridge First Certificate in English (FCE).

Förderunterricht: NeTTeach E-learning Förderkurse Kl. 7-12; Förderunterricht Kl. 5-6 in Hauptfächer.

Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot).

Allgemeine Sozialberatung für Einheimische und Migranten

Caritasverband Saar-Hochwald e.V.
Die Allgemeine Sozialberatung versteht sich als Grunddienst der Caritas und dient als erste Anlauf- Koordinations- und Vermittlungsstelle.
Wir bieten an:
- Clearing bei unklaren Zuständigkeiten oder Mehrfachproblematik.
- Gestaltung von Beratungs- und Unterstützungsprozessen mit Einzelnen und Familien zur Stabilierung der persönlichen, familiären und wirtschaftlichen Verhältnisse in schwierigen Lebenssituationen (z.B. chronischer Erkrankung, Langzeitarbeitslosigkeit, im Alter, bei Behinderung.
- aktive Hilfestellung bei der Bewältigung von unterschiedlichen Alltagsproblemen.
- Information und Beratung über existenzsichernde Hilfen, wie z. B. Leistungen nach SGB II (sog. Hartz IV), SGB XII und andere Sozialleistungsträger, finanziellen Hilfen durch den Träger oder die Beantragung von Stiftungsmitteln.
- Hilfe bei der Beantragung sowie Unterstützung bei der Durchsetzung sozialer Hilfen bzw. Rechtsansprüchen bei Ämtern und Institutionen (Interessenvertretung)
- Vermittlung weiterer Hilfen im jeweiligen Lebensraum (Tafel, Vereine/Gruppen etc.).
- Bei Bedarf: Vermittlung an spezialisierte Fachdienste (z. B. Schwangerenberatung, Schuldnerberatung, Suchtberatung, Eheberatung, Sozialpsychiatrischer Dienst).

Die Beratung erfolgt kostenlos, vertraulich, ggf. anonym und unabhängig von Weltanschauung und Religion.

Allgemeiner Sozialer Dienst

Caritasverband Saar-Hochwald e.V

Alten- und Pflegeheim St. Franziskus

Marienhaus GmbH
Das Haus ist barrierefrei zu begehen und somit auch leicht für Rollstuhlfahrer zu befahren. Die Wohnbereiche sind mit drei Aufzügen bequem zu erreichen. In dem Foyer im Erdgeschoß bilden eine große Voliere und ein großes Aquarium einen bunten Blickfang und laden zum Verweilen und als Treffpunkt für verschiedene Veranstaltungen ein. Im Erdgeschoß des Altenheimes Dillingen befindet sich die Kapelle, in der dreimal in der Woche Gottesdienste und regelmäßige Rosenkranzgebete stattfinden. Es ist möglich, die Gottesdienste über unsere Videoübertragungsanlage im ganzen Haus mitzuerleben. Auch der große Speisesaal befindet sich im Erdgeschoß, in dem die BewohnerInnen und MitarbeiterInnen alle Mahlzeiten einnehmen können. Am Nachmittag wird hier als Café den BewohnerInnen und BesucherInnen die Möglichkeit geboten, gemütlich bei Kaffee und Kuchen zusammen zu sein. Vollstationäre Pflege, Kurzzeitpflege, Seniorenmittagstisch.
Seit März 2013:
St. Franziskus Tagespflege
Die St. Franziskus Tagespflege in Dillingen ist ein Angebot für ältere Menschen, die weiterhin zu Hause leben möchten, aber wegen körperlicher oder psychischer Erkrankungen oder Behinderungen zusätzliche Betreuung und pflegerische Unterstützung benötigen.
Wochentags bieten wir 20 Gästen professionelle Pflege und liebevolle Betreuung. Sie verbringen den Tag in Geborgenheit gemeinsam mit anderen Menschen, können aber weiterhin in ihrer gewohnten häuslichen Umgebung leben. Das erhält die Selbst- und Eigenständigkeit.
Mit der Tagespflege unterstützen und entlasten wir pflegende Angehörige. Häusliche Pflege und Berufsleben lassen sich so besser miteinander vereinbaren.
Die St. Franzikus Tagespflege bietet montags bis freitags eine Betreuung von 8.00 bis 16.30 Uhr. Die Betreuungsleistung kann flexibel vereinbart werden. Dabei richten wir uns nach den individuellen Bedürfnissen jedes einzelnen Gastes und seiner Angehörigen.
Seit Januar 2014:
St.-Klara-Treff

Der St.-Klara-Treff im Franziskus-Forum in der Dr.-Prior-Straße 5 in Dillingen, der ans Alten- und Pflegeheim St. Franziskus angegliedert ist, bietet älteren insbesonders dementen Menschen qualifizierte Betreuungstunden und pflegenden Angehörige ein paar Stunden Entlastung.
Die Öffnungszeiten sind: Montags von 9.00 bis 12.00 Uhr und Samstags von 14.30 bis 17.30 Uhr
Infos: Tel. 06831 - 7009 0

Alten- und Pflegeheim St. Antoniushaus Niedaltdorf

Sühneschwestern vom Heiligen Geist Niedaltdorf e.V.
Das Alten- und Pflegeheim St. Antoniushaus orientiert sich an den Bedürfnissen der einzelnen Bewohner. Das Pflegemodell der ganzheitlich fördernden Prozesspflege nach Prof. Dr. Monika Krohwinkel. Es ist gestaltet nach: Anteilnahme, begleiten, beraten, betreuen, motivieren und unterstützen. Ziel ist die Hilfe zur Selbsthilfe, die Aktivierung der gesunden Anteile zur Wiederherstellung bzw. der Erhaltung von Selbstständigkeit, Wohlbefinden und Gesundheit. Größtmögliche Selbstbestimmung und Unabhängigkeit sind weitere Ziele des pflegerischen Handelns in diesem Haus. Die Pflege richtet sich nach den Qualitätsstandards, einer individuellen Pflegeplanung, ausreichender Einsatz an qualifiziertem Pflegefachpersonal, speziell ausgebildete Diätköche, bedarfsorientierter Aus-, Fort- und Weiterbildung, Sicherung der (Bezugs-) Pflege durch ständige Anwesenheit der Ordensschwester, Kooperation mit anderen Diensten, wie Ärzten, Therapeuten, Apotheken, Fußpflege und Friseur. Die Lebensraumgestaltung innerhalb des St. Antoniushaus ist auf die Bedürfnisse der Bewohner abgestimmt. Die Zimmer können individuell gestaltet und mit liebgewonnenen Gegenständen möbliert werden. Erinnerungen, Erlebnisse und Geschichten wandeln so die neuen Umgebung in ein Zuhause, in dem ein Klima des sich Wohlfühlens erfahrbar ist. Charakteristisch für dieses Haus ist eine familiäre Atmosphäre, die zum Einen durch die überschaubare Anzahl der anvertrauten Menschen entsteht, anderseits durch das Zusammenleben und Wohnen der Ordensschwestern und Heimbewohner, sowie des Hausgeistlichen, dem die spirituelle Betreuung obliegt. Ferner werden die Zwischenmenschlichen Beziehungen der Bewohner untereinander, als auch zu den Angehörigen, Freunden, Bekannten und Nachbarn gefördert. Die Heimbewohner haben auch die Möglichkeit den Kontakt nach Außen zu pflegen und nehmen am Leben der Dorfgemeinschaft teil. Träger Sühneschwestern vom Heiligen Geist e.V., Große Weißgasse 15, 55116 Mainz

Alten- und Pflegeheim St. Augustin

Alten- und Pflegeheim St. Augustin GmbH
Das Alten- und Pflegeheim St. Augustin liegt im Zentrum von Ensdorf. Die Bushaltestellen sind ca. zwei Minuten vom Altenheim entfernt. Die Buslinien führen in Richtung Bous und Saarlouis. Das Wohnen in der Pflege ist eine bedarfsgerechte Alternative für Menschen, deren Versorgung und Pflege im häuslichen Bereich nicht geleistet werden kann. Die aktivierende, ganzheitliche Pflege in der Einrichtung orientiert sich an den individuellen und realen Bedürfnissen der Bewohner. In einem wohnlichen und behaglichen Umfeld werden Sie von qualifiziertem und engagiertem Fachpersonal in familiärer Atmosphäre betreut. Die Zimmer (22 Einzelzimmer und 14 Zweibettzimmer) sind mit einem elektrisch bedienbarem Bett, einer Nasszelle und einem TV-, Radio- und Telefonanschluß ausgestattet. Jede Etage verfügt über ein großes Pflegebad und einem Aufenthaltsraum, der auch von den Besuchern genutzt werden kann. Eine qualifizierte Ergotherapeutin leitet Einzel- und Gruppenaktivitäten von altersgerechter Gymnastik über Kochen und Backen bis hin zum Singen, Ausflügen und Veranstaltungen. In der Küche werden Speisen frisch zubereitet und auf den Bewohner individuell abgestimmt. Die Wäsche der Bewohner wird in der hauseigenen Wäscherei versorgt, in der auch kleinere Änderungen an den Kleidungsstücken vorgenommen werden können.

Alten- und Pflegeheim St. Barbara Fremersdorf

Saarl. Schwesternverband e.V.
Die Senioreneinrichtungen bieten Pflege- und Schwerstpflegebedürftigen eine adäquate Versorgung. Daneben erhalten auch BewohnerInnen Verpflegung und Unterkunft, die lediglich die „Hotelleistungen” in Anspruch nehmen möchten. Dabei können sie ihren Tagesablauf möglichst selbst und frei gestalten. In den Behinderteneinrichtungen finden Menschen mit hirnorganischen Erkrankungen, psychisch Erkrankte sowie geistig und körperlich Behinderte ein Zuhause. Ihr neues Daheim wird so eingerichtet, daß sie sich darin wohlfühlen. Die Einrichtungen verfügen über kleine, überschaubare Wohn- und Lebensbereiche, die das seelische Wohlbefinden und das Wir-Gefühl steigern und damit kommunikations- und motivationsfördernd wirken. Begegnungsstätten und individuelle Rückzugsmöglichkeiten, die sich an den Bedürfnissen des Einzelnen orientieren. Beschäftigungstherapeutische Räume, die auf der Grundlage modernster medizinischer und therapeutischer Erkenntnisse ausgestattet sind. Freizeitpädagogische Angebote, die auf die jeweiligen Interessen und Wünsche zugeschnitten sind. Qualifiziertes Fachpersonal, das mit Rat und Tat hilft und krisenvorbeugend eingreift. Alte Menschen erhalten auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Hilfe und Beratung, die Selbstständigkeit fördert und Selbstvertrauen stärkt. Dabei wird der bisherige Lebensrhythmus respektiert und der Wunsch nach individuellen Freiräumen unterstützt. Persönliche Vorlieben und Anregungen der BewohnerInnen unserer Alten- und Pflegeeinrichtungen werden selbstverständlich berücksichtigt und in den Alltag integriert. Begegnungs- und Beschäftigungsmaßnahmen bieten Raum für geselliges Leben und Wohlbefinden. Behinderte Menschen sind eigenständige Persönlichkeiten. Sie haben trotz ihrer körperlichen, psychischen und sozialen Beeinträchtigungen individuelle Entwicklungsmöglichkeiten. Diese gilt es zu fördern, damit die BewohnerInnen möglichst selbstbestimmt leben können. Das wichtigste Ziel bei der Beschäftigung mit Behinderten ist das Prinzip der „Normalisierung”: Bedingungen schaffen, die den Anforderungen des alltäglichen Lebens entsprechen und somit die Entfaltung der Persönlichkeit so weit wie möglich fördern. Träger Saarl. Schwesternverband e.V. Postfach 1251 66564 Ottweiler

Alten- und Pflegeheim St. Hildegard Hostenbach

Cusanus Trägergesellschaft Trier mbH
Das Alten- und Pflegeheim St. Hildegard wurde mit neuesten Erkenntnissen barrierefrei und altersgerecht gebaut und liegt eingebettet in einer großen Gartenanlage. Das Haus hat 74 helle, freundliche Einzelzimmer und 9 Doppelzimmer. Es bietet 92 Langzeitpflegeplätze, davon können 6 als Kurzzeitpflegeplätze genutzt werden. Die behindertengerechten Zimmern sind mit eigenen Telefon, Fernseh- und Rundfunkanschlüssen eingerichtet, sowie mit einer Personalrufanlage. Zu den Zimmern gehört ein Toilette mit Dusche, WC und Waschgelegenheit. In den Bädern sind die Duschen bodengleich und rutschsicher ausgeführt. Die Einrichtung der Zimmer kann weitgehend von den Bewohner bestimmt werden, persönliche Dinge können mitgebracht werden. Die Parkanlage, mit rollstuhlgerechten, flachen Spazierwegen, lädt zu schönen Spaziergängen an der frischen Luft ein. Um geistig und körperlich beweglich zu bleiben bietet das Alten- und Pflegeheim St. Hildegard ein abwechslungsreiches Freizeitangebot, wie Gymnastik, Gedächtnistraining, Ausflüge, singen und musizieren, Handarbeiten, das Gestalten und vorbereiten von Gottesdiensten und Festen. Für Bewohner mit Orientierungsschwierigkeiten oder Demenz gibt es einen besonderen, offenen Wohnbereich. Die Küche richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen der Bewohner auch mit gegebenenfalls medizinisch verordneten Diäten oder Sonderkostformen.

Alten- und Pflegeheim St. Martin

Alten- und Pflegeheim St. Martin GmbH
Das Seniorenheim St. Martin bietet 92 Pflegeplätze in 20 Einzel- und 36 Doppelzimmer. Eigene Dusche und WC gehören zum Standard, wie abschließbare Schränke sowie einen Fernseh- und Telefonanschluß. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit , mit persönlichen Möbelstücken die Einrichtungen zu ergänzen. Nach Absprache können auch kleinere Haustiere mitgebracht werden. Die Bewohner werden durch die hauseigene Küche, auch bestens versorgt. Eine Cafeteria rundet das kulinarische Angebot ab, hier können auch private Feste (Geburtstagsfeiern) der Bewohner gefeiert werden. Das Seniorenheim St. Martin bietet seinen Bewohnern Veranstaltungen wie Musik und Tanz, Gottesdienste, Grillfeste und gemeinsame Ausflüge die auch für Rollstuhlfahrer geeignet sind. Neben der umfassenden Versorgung durch geschultes Pflegepersonal steht jederzeit ärztliche Betreuung im Haus und in der Nähe zur Verfügung. Krankengymnastik wie auch Physiotherapie werden vor Ort durchgeführt. Die Beschäftigungstherapie mit täglichen wechselndem Programm, z.B. Sitztanzgymnastik, gemeinsames Singen, Basteln, Kochen und Backen, bringen Abwechselung in den Alltag. Auf der Station 1 des Seniorenheimes ist ein spezielles Ambiente gestaltet, in dem sich auch Demenzpatienten wohlfühlen können. Die Betreuung in diesem Bereich ist individuell auf die Bedürfnisse der Patienten zugeschnitten, und die Bewohner sind in ihren Wohnbereich eingebunden. Auch in diesem Bereich wird eine qualifizierte Beschäftigungstherapie angeboten. Die hauseigene Kapelle steht zur Andacht und Besinnung zur Verfügung, in der außerdem regelmäßig heilige Messen mit dem ortsansässigen Pastor stattfinden.

Alten- und Pflegeheim St.Nikolaus Hospital

Adolf v. Galhau'sche Sophienstiftung
Alle Zimmer sind behindertengerecht ausgestattet und verfügen über ein Wohn-Schlafzimmer mit eigener Nasszelle, sowie einen Balkon mit Blick auf den Park. Die Zimmer sind mit Schwesternrufanlage, Telefon, TV-, Radio- und PC-Netzanschluss ausgestattet. Im Rahmen der Möglichkeiten können die Wohnungen teilweise auch individuell gestaltet und eigene Möbel mitgebracht werden. Moderne Pflegebäder und Hilfsmittel vervollständigen die Ausstattung. Gemeinschaftsräume bieten Platz zum geselligen Beisammensein oder auch die Möglichkeit, Feste im Rahmen der Familie zu feiern.

Tagespflege im St. Nikolaus-Hospital
Die stundenweise Entlastung für pflegende Angehörige steht bei der Tagespflege im Vordergrund. Für die Tagespflege stehen 10 Plätze zur Verfügung.
Ein professionelles Team aus Fach- und Betreuungskräften gestaltet das Tagesgeschehen auf einer Gesamtfläche mit Terrasse von 350 m². Für die Bewegung an der frischen Luft steht unseren Gästen ein geschützter Außenbereich zur Verfügung, der bequem zu erreichen ist.
Die Tagespflegeeinrichtung ist werktags durchgehend von 8.00 bis 17.00 Uhr an fünf Tagen die Woche geöffnet.
Es findet ein breites Angebot in der Beschäftigungstherapie statt, tagesstrukturierende Aktivitäten mit festen Rhythmus, gesellige Aktivitäten, Aktivierung der geistigen und körperlichen Mobilität, therapeutische Maßnahmen wie Krankengymnastik sowie einen Fahrdienst nach individueller Abstimmung.
Der Aufenthalt im Tagespflegehaus wird finanziell durch die Pflegekassen unterstützt.

Altenpflege- und Betreuungszentrum Überherrn

ABZÜ-Altenpflege und Betreuungszentrum Überherrn GmbH
Die Einrichtung liegt im Gemeindekern von Überherrn. Die bewusst zentral gewählte Lage gibt unseren Bewohnern und Gästen die Möglichkeit, trotz ihres Alters oder eventueller Pflegebedürftigkeit, weiterhin in ihrer Heimat zu wohnen. So können Sie weiterhin Ihre persönlichen Kontakte aufrecht erhalten, das Gemeindegeschehen verfolgen und daran teilnehmen und an ihrer Lebensgeschichte festhalten. Die kompetente Pflege und Betreuung unserer Gäste basiert auf den neusten Erkenntnissen der geriatrischen Pflege, beinhaltet neben der ärztlichen und pflegerischen Versorgung auch Angebote im therapeutischen Bereich. Demenz- Wohngruppe: Integriert in den Bereich Wohnen in der Pflege bieten wir für Menschen mit Demenzerkrankungen eine segregative Demenz-Wohngruppe; Wohnen in der Pflege: Das Wohnen in der Pflege ist ein Angebot für pflegebedürftige Menschen aller Pflegestufen, deren Pflege im häuslichen Bereich nicht mehr geleistet werden kann; Kurzzeitpflege: Die Kurzzeitpflege ist ein Angebot für pflegebedürftige Menschen, wenn Betreuung und Pflege im häuslichen Bereich vorübergehend nicht möglich sind; Tagespflege: Die Tagespflege gibt pflegebedürftigen Menschen die Möglichkeit, den Tag nicht alleine, sondern gemeinsam mit anderen Menschen zu verbringen. Für das Wohnen in der Pflege, der Tages- und Kurzzeitpflege stellt die Einrichtung 24 Doppel- und 46 Einzelzimmer bereit. bei der baulichen und räumlichen Gestaltung haben wir uns am Bedarf der älteren Generation orientiert.

Ambulant betreutes Wohnen

SKM - Katholischer Verein für soziale Dienste e.V. im Landkreis Saarlouis
Zur Zeit verfügt der SKM - Katholischer Verein für soziale Dienste e.V. im Landkreis Saarlouis über 15 Plätze und zwar 6 Plätze in zwei Wohngruppen sowie 9 Plätze im Bereich Einzelwohnen.
Seit 2002 bietet der SKM das selbstbestimmte Wohnen auch in sechs Appartements an. Dort, wie auch in sonst selbst angemieteten Wohnungen, werden Betroffene im Form des Einzelwohnens ambulant betreut.
Aufgenommen werden psychisch Kranke Personen die einerseits nicht auf stationäree Hilfen (z.B. Krankenhaus, Heim usw.) angewiesen sind, andererseits aber noch nicht in der Lage sind ein selbstständiges Leben zu führen.
Den Alltag selbstständig zu bewältigen ist freilich ebenso Ziel des betreuten ambulanten Wohnens wie auch zu Lernen, zwischenmenschliche Beziehungen aufzubauen und zu gestalten, und einer Erwerbstätigkeit oder sonstigen geregelten Tätigkeiten nachzugehen.
Um diese Ziele zu erreichen, erhält der chronisch psychisch, kranke Mensch im Rahmen des ambulanten betreuten Wohnens Hilfestellungen und Anleitungen u.a. bei der Sauberhaltung des persönlichen Bereichs, beim Einkaufen und Kochen, bei der Arbeitssuche, bei Arzt- und Behördengängen, bei der Freizeitgestaltung und bei der Bewältigung persönlicher Probleme.

Ambulante Hospizgruppe der Caritas Sozialstation Wadgassen-Überherrn

Caritasverband Saar-Hochwald e.V.
Die Hospizgruppe der Caritas Sozialstation Wadgassen - Überherrn ist eine ambulante Hospizhilfe für die Begleitung von Schwerkranken und deren Angehörigen, von Sterbenden und Trauernden. Sie besteht aus Frauen und Männern unterschiedlicher Altersgruppe und Berufe, die sensibilisiert wurden für das Thema "Leiden, Sterben und Tod", durch Erfahrungen in der Familie und auch durch intensive Schulung auf die Begleitung kranker Menschen und deren Angehörigen vorbereitet worden sind. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen sich Zeit für den Kranken, sprechen und schweigen mit ihm, helfen, seine Wünsche und Bedürfnisse zu erfüllen, tragen seine Hoffnungen und Ängste mit, entlasten wenigstens zeitweise die pflegenden Angehörigen. Sie stehen den Angehörigen und Freunden beim Abschiednehmen auf Wunsch zur Seite, begleiten sie in ihrer Trauer und machen dabei keine Unterschiede in Hinblick auf Religionszugehörigkeit, Nationalität, Weltanschauung oder Art der Erkrankung des Hilfesuchenden. Sie helfen, den Wunsch der meisten Menschen zu erfüllen, zu Hause in Würde sterben zu dürfen. Die Hospizgruppe arbeitet im Sinne der Palliativmedizin. Wir betreuen Menschen, die über ihre Erkrankung bescheid wissen und denen bekannt ist, dass sie nicht mehr geheilt werden können. Hierbei besitzt die Beherrschung von Krankheitsbeschwerden und die psychologische, soziale und auch seelsorgerische Betreuung höchste Priorität.

Ambulante Kranken-, Alten- und Behindertenpflege Ulrike Janetscheck

Privat
Grund- und Behandlungspflege, Kinderkrankenpflege, hauswirtschaftliche Versorgung, Pflegekurse für Angehörige, Abrechnung über Ihre Kranken- oder Pflegekasse. Pflegehilfsmittel wie Krankenbett, Roll- und Toilettenstuhl, Dekubitusmatratzen, u.v.a.m. können zur Verfügung gestellt werden. 24 Stunden dienstbereit, auch an Sonn- und Feiertagen Weitere Angebote meines Dienstes sind: Einzelbetreuung Pflegebedürftiger und dementiell Erkrankter, sowie einmal wöchentliche Gruppenbetreuung dementiell Erkrankter.

Ambulante Pflege Stefana - Andrea Altmeier-Paulus

Privat
Pflegedienste und Sozialstationen bieten für alte, kranke, pflegebedürftige- und behinderte Menschen und deren Angehörigen im Allgemeinen folgende Hilfen an: Kranken- und Altenpflege, Behandlungspflege auf Anordnung des Hausarztes, hauswirtschaftliche Versorgung, Familienpflege bei Krankheit oder Kur der Mutter, Beratung in Seniorenfragen, Vermittlung Essen auf Rädern, Vermittlung Hausnotruf, Schulung und Begleitung von pflegenden Angehörigen, Hauskrankenpflegekurse, Pflegehilfsmittel. Die Qualität der Arbeit wird durch Fortbildungs- und Qualitätsicherungsmaßnahmen auf hohem Niveau gehalten. Manche Mitarbeiter haben sich z.B. zu Pflegeexperten , Dekubitus- oder Palliativ-Care-Fachkräften weitergebildet. Pflegehilfsmittel wie Krankenbett, Roll- und Toilettenstuhl, Dekubitusmatrazen, u.v.a.m. können zur Verfügung gestellt werden

Ambulanter Fachdienst der Lebenshilfe Saarlouis e.V. , betreutes Wohnen für Menschen mit einer geistigen Behinderung

Lebenshilfe Kreisvereinigung Saarlouis e. V. und Lebenshilfe Kreis Saarlouis gGmbH
Für den Personenkreis der Menschen mit einer geistigen Behinderung, den die Lebenshilfe in der Hauptsache im Blickpunkt hat, stellen die ambulanten Hilfen zum selbst bestimmten Wohnen eine wichtige Möglichkeit dar, ihrer Fähigkeit entsprechend am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.
Dieses Wohnangebot scheint dazu geeignet, sich in Zukunft eigenständig und stärker zu entwickeln. Von der Trägerorganisation her bewegt sich diese neue und zukunftweisende Dienstleistung im Schnittfeld der Bereiche Wohnen und offene Hilfen. Sie ist einzubinden in ein System von Assistenz- und Integrationshilfen, auf die ein Mensch mit Behinderung in allen Lebensbereichen und – phasen zurückgreifen können muss.
Das Angebot der Lebenshilfe richtet sich an erwachsene Menschen mit einer primär geistigen Behinderung im Landkreis Saarlouis. Es ist gedacht für Menschen, die in ihrer Wohnung leben und wegen ihrer Behinderung dabei Unterstützung brauchen. Die Dienstleistung soll Personen Unterstützung bieten, die ohne diese Hilfe nicht zu einer selbstständigen Lebensführung fähig sind, für die jedoch eine stationäre Hilfe nicht, noch nicht oder nicht mehr erforderlich ist.
Das Angebot ist offen für Menschen, die den Wunsch haben aus einer stationären Wohneinrichtung in eine eigene Wohnung zu ziehen, aber auch für Personen, die aus unterschiedlichen Gründen trotz eines Hilfebedarfs eigenständig leben wollen. Die Gründe hierfür können vielfältig sein, so z.B.:

• der eigene Wunsch, das Elternhaus zu verlassen
• das Erreichen des Erwachsenenalters
• Krankheit, Alter oder Tod der Eltern
• Ausfall der betreuenden Person
• Die Notwendigkeit einer Entlastung der Familie oder der Wunsch der Eltern

Formen des selbst bestimmten Wohnens sind:
• Einzelwohnen
• Wohnen in Partnerschaft
• Wohnen in Wohngemeinschaften

Die Unterstützung beim Einzelwohnen bildet die Regelleistung. Einzelwohnen oder Wohnen in Partnerschaft ist auch gemeinsam mit nicht leistungsberechtigten Angehörigen möglich. In der Regel erfolgt eine Selbstanmietung durch den Hilfeempfänger, in Ausnahmefällen kann auch der Träger als Vermieter oder Zwischenmieter auftreten.
Die Leistungen im direkten oder personenbezogenen Bereich kommen in unterschiedlichen Lebensbereichen zum Tragen. Diese Lebensbereiche sind vielfältig untergliedert und finden in der Hilfebedarfsermittlung, die im Rahmen der Gesamtplanung vorgenommen wird, ihre Berücksichtigung.
Nicht außer Acht gelassen werden dürfen auch die Hilfen bei der Antragstellung (Hilfe zum Lebensunterhalt, Grundsicherung, Wohngeld, Eingliederungshilfe) soweit sie nicht vom gesetzlichen Betreuer übernommen werden können.

Der Lebenshilfe als Träger obliegt darüber hinaus die Erbringung der Leistungselemente im indirekten Bereich. Das Fachpersonal erbringt hier u.a. folgende Leistungen:

• Hilfeplanung
• Dokumentation
• Koordinierungsaufgaben
• Fortbildung
• Teambesprechung
• Supervision

Ebenfalls dem indirekten Bereich zuzurechnen sind die Leitungs- und Verwaltungsaufgaben und die Aufgaben im Bereich der Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung.

Ambulanter Pflegedienst Dillingen

DRK-Landesverband Saarland e.V.
Das Angebot des ambulanten Pflegedienstes richtet sich an hilfebedürftige Menschen jeden Alters, chronisch oder kurzfristig Erkrankte und behinderte Menschen.
Je nach Pflegestufe und individuellen Anforderungen bietet der DRK-Pflegedienst sowohl Grundpflege als auch Behandlungspflege an.
Der ambulante Pflegedienst bietet neben den Leistungen nach dem Pflegegesetz auch Palliativpflege sowie prophylaktische Maßnahmen und hauswirtschaftliche Versorgung.
Außerdem beraten Mitarbeiter individuell und helfen bei Antragstellung und Behördengänge.

Ambulanter Pflegedienst Eugenie Kircher-Gerath

privat

Ambulanter Pflegedienst Fahrenholz & Meyer GbR

Privat
Pflegedienste und Sozialstationen bieten für alte, kranke, pflegebedürftige- und behinderte Menschen und deren Angehörigen im Allgemeinen folgende Hilfen an: Kranken- und Altenpflege, Behandlungspflege auf Anordnung des Hausarztes, hauswirtschaftliche Versorgung, Familienpflege bei Krankheit oder Kur der Mutter, Beratung in Seniorenfragen, Vermittlung Essen auf Rädern, Vermittlung Hausnotruf, Schulung und Begleitung von pflegenden Angehörigen, Hauskrankenpflegekurse, Pflegehilfsmittel. Die Qualität der Arbeit wird durch Fortbildungs- und Qualitätsicherungsmaßnahmen auf hohem Niveau gehalten. Manche Mitarbeiter haben sich z.B. zu Pflegeexperten, Dekubitus- oder Palliativ-Care-Fachkräften weitergebildet. Pflegehilfsmittel wie Krankenbett, Roll- und Toilettenstuhl, Dekubitusmatratzen, u.v.a.m. können zur Verfügung gestellt werden

Ambulantes Hospiz- und Palliativberatungszentrum Lebach-Schmelz, Caritas Beratungsstelle Lebach in Zusammenarbeit mit den Seelsorgeeinheiten

Caritasverband Saar-Hochwald e.V.
Nicht selten besteht der Wunsch, die letzte Lebensphase in vertrauter Umgebung und im Kreise der Familie zu verbringen. Der Betreuungsdienst bietet zur Unterstützung der Kranken und ihrer Familien an:
Mithilfe bei der Organisation der Pflege zu Hause (z.B. Kontakte zur Sozialstation, Angebote im Kreis Saarlouis);
Zur Entlastung der Familie stellt das AHD (ambulanter Hospizdienst Lebach-Schmelz) Kontakt zu ehrenamtlichen Mitarbeitern her und vermittelt bei speziellen Fragen an entsprechende Informationsstellen.
Wenn Jemand Begleitung wünscht im Umgang mit schwerer Krankheit oder Tod, sich für eine Schulung als ehrenamtlicher Mitarbeiter interessiert oder an Gesprächskreisen (z. B. Trauergruppe) teilnehmen möchte, besteht die Möglichkeit mit dem AHD Kontakt aufzunehmen. Die angebotene Hilfeleistung ist kostenlos.

Ambulantes Hospiz- und Palliativberatungszentrum Saarlouis

Caritasverband Saar-Hochwald e.V / Christlicher Hospizkreis Saarlouis e.V.
Nicht selten besteht der Wunsch, die letzte Lebensphase in vertrauter Umgebung und im Kreise der Familie zu verbringen. Der Betreuungsdienst bietet zur Unterstützung der Kranken und ihrer Familien an:

• Mithilfe bei der Organisation der Pflege zu Hause (z.B. Kontakte zur Sozialstation, Angebote im Kreis Saarlouis);
• zur Entlastung der Familie stellt das ambulante Hospiz- und Palliativberatungszentrum Saarlouis (AHPZ) Kontakt zu ehrenamtlichen Mitarbeitern her
• und vermittelt bei speziellen Fragen an entsprechende Informationsstellen.

Wenn Jemand Begleitung wünscht im Umgang mit schwerer Krankheit oder Tod, sich für eine Schulung als ehrenamtlicher Mitarbeiter interessiert oder an Gesprächskreisen (z. B. Trauergruppe) teilnehmen möchte, besteht die Möglichkeit mit dem AHPZ Kontakt aufzunehmen. Die angebotene Hilfeleistung ist kostenlos.

Amt für Jugend, Senioren und Soziales, Abt. 51 (Kinder und Jugendbeauftragte)in der Gemeinde Saarwellingen

Landkreis Saarlouis
Förderung und Unterstützung von außerschulischer Jugendbildung mit allgemeinen, politischen, sozialen, gesundheitlichen, kulturellen, naturkundlichen und technischen Bildungsangeboten, geschlechtsspezifischer Jugendarbeit, Jugendarbeit in Sport, Spiel und Gesellschaft. Angebote für junge Menschen, die zur Förderung und Entwicklung gesellschaftlicher Mitverantwortung und sozialem Engagement befähigen. Arbeitsbezogene, schulbezogene und familienbezogene Jugendarbeit, internationale Jugendarbeit, Kindererholung und Jugenderholung und Freizeiten, Jugendberatung, Aktionen, Projekte, Workshops an Schulen je nach Bedarf und Anfrage. Ansprechpartner für offene Kinderarbeit und Jugendarbeit, Zusammenarbeit mit Vereinen und Verbänden, Freizeitveranstaltungen, Ferienaktionen, Jugendzentren und Umsetzung der Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen im Umfeld, Zusammenarbeit mit Schulen; Aktuelle Auskünfte über Jugendpflege treibende Vereine, Veranstaltungen, Ferienaktionen und weitere Projekte sind über die Jugendpfleger in allen Städten und Gemeinden des Landkreises Saarlouis zu erhalten.

Amt für Soziales, Jugend und Senioren 'Beratung und Betreuung' der Stadt Dillingen

Stadt Dillingen
Beratung und Unterstützung für Kinder, Jugendliche und deren Familien unter anderem in persönlichen, familiären oder schulischen Konfliktsituationen, Trennungs- und Scheidungsproblematik, mit Erziehungsproblemen, mit finanziellen Problemen, suchtgefährdete Menschen, Menschen mit körperlichen oder seelischen Belastungen, Zusammenarbeit mit Kindergärten und Schulen

Amtsgericht Lebach - Betreuungsgericht Geschäftsstelle Lebach

Bundesland Saarland
Wer Infolge eines Unfalls, einer Erkrankung oder aber auch aufgrund nachlassender geistiger Kräfte seine Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht mehr regeln kann braucht einen Betreuer als gesetzlichen Vertreter. Für die Bestellung eines Betreuers ist das Amtsgericht- Betreuungsgericht- zuständig, dass dann auch die Person des Betreuers bestimmt, sofern nicht rechtzeitig im Zustand voller Geschäftsfähigkeit auf eigenen Wunsch ein solcher bereits bestimmt worden ist, bzw. auf eigenen Wunsch entsprechende Vollmachten und Verfügungen abgefasst und ausgestellt wurde. (siehe dazu auch Örtliche Betreuungsbehörde des Landkreises Saarlouis und Vorsorge und Betreuung. Wegweiser zur Erteilung von Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung.)

Amtsgericht Saarlouis, Betreuungsgericht Geschäftsstelle Saarlouis

Bundesland Saarland
Wer Infolge eines Unfalls, einer Erkrankung oder aber auch aufgrund nachlassender geistiger Kraft seine Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht mehr regeln kann braucht einen Betreuer als gesetzlichen Vertreter. Für die Bestellung eines Betreuers ist das Amtsgericht- Betreuungsgericht- zuständig, dass dann auch die Person des Betreuers bestimmt, sofern nicht rechtzeitig im Zustand voller Geschäftsfähigkeit auf eigenen Wunsch ein solcher bereits bestimmt worden ist, bzw. auf eigenen Wunsch entsprechende Vollmachten und Verfügungen abgefasst und ausgestellt wurde. (siehe dazu auch Örtliche Betreuungsbehörde des Landkreises Saarlouis und Vorsorge und Betreuung. Wegweiser zur Erteilung von Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung.)

ANLAUFstelle bei Schulverweigerung

Diakonie Saar
Projekt des Aktionsprogramms des Landkreises Saarlouis zur Eingliederung benachteiligter Jugendlicher in Schule - Ausbildung - Beruf;
Beratung der Schüler/innen, der Eltern und Kontaktaufnahme zu den Klassenlehrern;
Aufsuchen von Schülern, die über längere Zeit der Schule fernbleiben;
Einleitung der vereinbarten Integrationsmaßnahmen in Abstimmung mit allen Beteiligten;
Sprechzeiten: Montag bis Donnerstag von 7.30 Uhr bis 15.00 Uhr und Freitag von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr sowie nach Absprache.

Anne-Frank-Schule, Förderschule Lernen, Sonderpädagogisches Förderzentrum Saarlouis

Landkreis Saarlouis
Die Anne-Frank-Schule Saarlouis ist eine Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen sowie ein Förder- und Beratungszentrum für schulische Integration/Inklusion.
Zum Kollegium gehören derzeit 82 Förderschullehrkräfte mit den Fachrichtungen Lernen, Sprache, Sozial-emotionale Entwicklung, körperlich-motorische Entwicklung und Geistige Entwicklung.

Wir beraten, fördern und unterrichten in über 50 Regelschulen des Landkreises Saarlouis:

- Grundschulen

- Gemeinschaftsschulen

- Gymnasien

- Berufsschulen

- Fachoberschulen

Als Sonderpädagogen stehen wir für eine qualitativ hochwertige Förderung und die Erteilung eines angemessenen Nachteilsausgleiches.

Förderschule Lernen:

Wir unterrichten derzeit 164 Schüler/innen mit dem Förderschwerpunkt Lernen (aber auch Sprache und Sozial-emotionale Entwicklung in 12 Klassen.

Unser Konzept
- Kompetenzorientiertes, individuelles, soziales und handlungsorientiertes Lernen

- Kleinschnittiges Lernen und Üben mit hoher Feedbackorientierung

- Emotional stimmige Lernatmosphäre durch verlässliche Beziehungsstrukturen.

Schulabschlüsse

- Förderschulabschluss

- Hauptschulabschluss

- Qualifizierter Hauptschulabschluss

Förder- und Beratungszentrum für schulische Integration/Inklusion:

Unser Aufgabenbereich

Wir geben sonderpädagogische Expertisen und unterstützen in den Förderbereichen:

- Lernen

- Sprache

- Sozial-emotionale Entwicklung

- Körperlich-motorische Entwicklung

- Geistige Entwicklung

Wir beraten, fördern und unterrichten in über 50 Regelschulen des Landkreises Saarlouis:

- Grundschulen

- Gemeinschaftsschulen

- Gymnasien

- Berufsschulen

- Fachoberschulen

Schoolworkerin: Lerida Spinuso

Dipl. Sozialarbeiterin / Sozialpädagogin
Sprechzeiten an der Anne-Frank-Förderschule:
donnerstags ab 9.30 und nach Terminvereinbarung
Schoolworkerbüro: Stummstr. 68-70, 66763 Dillingen
Tel. 06831-7641355, Fax: 06831-7641356, Mobil: 0171-15557860
E-Mail: l.spinuso@swsm-merzig.de

Betreuungsangebot im Nachmittagsbereich:

freiwillige Ganztagsschule des Trägers für Bildung und Erziehung
Tel. 06831 - 500 7031

Ansprechpartnerinnen für Seniorenbelange in der Gemeinde Saarwellingen

Gemeinde Saarwellingen
Die Umsetzung gemeinwesenorientierter Seniorenarbeit kann nur dann erfolgreich sein, wenn vor Ort eine Person für die Seniorenarbeit zuständig und verlässlich ansprechbar ist. Neben fachlicher Qualifikation ist eine trägerunabhängige und neutrale Haltung und Beratung wesentlich. Die Seniorenarbeit der Gemeinde leitet sich von dem Seniorenplan des Landkreises Saarlouis und dessen Umsetzungsprogramm ab. Zielkategorie ist dabei der planmäßige Ausbau der gemeindebezogenen Seniorenarbeit, der die Selbsthilfepotentiale vor Ort als Gestaltungsmomente einbezieht. Aus der Verbindung der beiden Prinzipien „Gemeindeorientierung“ und „Vorrang der ambulanten Versorgung“ soll eine soziale Infrastruktur erwachsen, die es den älteren Menschen auch bei Hilfe- und Pflegebedürftigkeit ermöglicht, so lange es geht in ihrer eigenen Häuslichkeit zu leben. Hierbei findet unterstützend eine Kontaktaufnahme und Koordination mit pflegenden Angehörigen statt. Ist eine häusliche Pflege nicht mehr möglich, kann auf das stationäre Angebot vor Ort zurückgegriffen werden. Die entscheidenden Kooperationspartner für die Arbeit der Seniorenmoderatorin sind die Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen der Seniorenarbeit vor Ort. Sie beinhaltet u. a. die Kontaktaufnahme zum älteren Menschen, eine Problemanalyse und somit Feststellung der Hilfsbedürftigkeit und Beratung über Leistungsansprüche.

Arbeitslosenberatung

Caritasverband Saar-Hochwald e.V
Beratung zu Arbeitslosengeld (SGB II und III) Sozialhilfe (SGB XII) und Wohngeld, Hilfe bei persönlichen Problemen in der Familie und Freundeskreis, Kontakten zu Ämtern und Einrichtungen, der Planung neuer beruflicher Perspektiven

Arbeitsstelle für Integrationspädagogik (AFI), Saarlouis

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saar e.V. (AWO)
Diagnostik, Beratung, Begleitung und Unterstützung behinderter oder entwicklungsauffälliger Kinder im Zusammenhang mit der Aufnahme oder dem Besuch einer vorschulischen Regeleinrichtung (Krippe, Kindergarten, Kindertagesstätte); integrativ-pädagogischen Förderung; individuelle pädagogische Förderung; soziale Integration des Kindes durch Unterstützung der Familie und des Kindergartens; Überleitung zur Schule; Unterstützung bei pflegerischem Bedarf im Kindergarten, beim Umgang mit Behörden und in erzieherischen Fragen

Arbeitsstelle Migration und gg. Fremdenfeindlichkeit (AMF) Saarlouis

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V / Sozialpädagogisches Netzwerk SPN der Arbeiterwohlfaht Landesverband Saarland e.V.
Die Arbeitsstelle Migration und gegen Fremdenfeindlichkeit hat zum Motto: viele Kulturen - eine Zukunft.
Sie leistet mit Ihrer Arbeit einen Beitrag zum Abbau von Vorurteilen und Fremdenfeindlichkeit und zur Förderung der Akzeptanz von Migration und der Verbesserung des Zusammenlebens in der Gesellschaft.
Die Arbeitsstelle ist landesweit in Informationsvermittlung und Beratung sowie Initiierung, Planung und Durchführung von Projekten aktiv und entwickelt bedarfsorientierte Angebote für Institutionen und Gruppen (wie z.B. Jugendverbände, Kirchengemeinden, Gewerkschaften, Schulen, Kindergärten, Kommunen), ist aber auch Ansprechpartnerin für Einzelpersonen.
Angebote der Arbeitsstelle sind: Fachtagungen, Schulungen, Workshops und Vorträge rund um den Themenkomplex Interkulturelle Sensibilisierung und Interkulturelle Öffnung.
Seit Januar 2015 ist die Arbeiterwohlfahrt mit der Arbeitsstelle auch Träger des Teilprojektes "Interkulturelle Öffnung und Diversity im Landkreis Saarlouis" des IQ-Netzwerkes Saarland.
Hier ist der Aufgabenschwerpunkt die interkulturelle Öffnung bzw. die Auseinandersetzung mit dem Vielfaltsgedanken innerhalb von Kommunen und kleinen bzw. mittleren Unternehmen im Landkreis Saarlouis.

Ausbildungsberatung und Ausbildungsförderung der Handwerkskammer

Handwerkskammer des Saarlandes

Ausländerbeirat der Stadt Dillingen

Stadt Dillingen
Der Ausländerbeirat der Stadt Dillingen versteht sich als Kontakt- und Ansprechmöglichkeit für ausländische Mitbürger

Ausländerbeirat der Stadt Saarlouis

Kreisstadt Saarlouis

Autismus-Therapie-Zentrum Saar gGmbH

Autismus Saarland e.V. - Landesverband zur Förderung von Menschen mit Autismus
Die Autismus Therapie Zentrum Saar gGmbH in Saarlouis und in Homburg ist mit ihrem Leistungsangebot spezialisiert auf Therapie und Förderung von Menschen mit Autismus.
Sie verfügt seit ihrer Gründung im Jahre 1984 über vielfältige Erfahrungen und Kompetenzen, den Menschen mit Autismus selbst, sein familiäres System sowie sein erweitertes Umfeld (z.B. Kindergarten, Schule, betreuende Institutionen etc.) zu unterstützen und unter dem Gesichtspunkt seiner zukünftigen Entwicklung zu fördern, zu beraten und zu begleiten.
Mit diesen Voraussetzungen können soziale Ausgrenzungen vermieden werden und Integration erhalten oder wieder erlangt werden.

AWO Außenwohngruppe Annastraße 18 Dillingen

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V / Verbund für Integration und Bildung V.I.B.
Das Wohnangebot mit seinen Betreuungs- und Unterstützungsmaßnahme hat hauptsächlich zum Ziel, den Kontakt mit der Umwelt auszuweiten, die Selbstständigkeit zu erweitern und zu differenzieren, die sozialen Kompetenzen zu stabilisieren, lebenspraktische Fertigkeiten und Fähigkeiten zu fördern und bei Bedarf auf eine ambulante Betreuung in eigener Wohnung vorzubereiten.

AWO Außenwohngruppe Elisabethstraße 20 - 26 Dillingen

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V / Verbund für Integration und Bildung V.I.B.
Das Wohnangebot umfasst 4 Einfamilienhäuser für jeweils 5 Personen und bietet erwachsenen Menschen mit geistiger Behinderung Einzel- und Paarwohnen an. Die Betreuungs- und Unterstützungsmaßnahmen haben zum Ziel, den Kontakt mit der Umwelt auszuweiten, die Selbstständigkeit zu erweitern und zu differenzieren, die sozialen Komponenten zu stabilisieren, lebenspraktische Fertigkeiten und Fähigkeiten zu fördern und bei Bedarf auf eine ambulante Betreuung in eigener Wohnung vorzubereiten.

AWO Außenwohngruppe Mühlenstraße 19 c Nalbach

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V / Verbund für Integration und Bildung V.I.B.
Das Wohnangebot besteht aus Wohnungen für geistig behinderte Erwachsene als weitgehend selbstständige Wohnform für Einzelpersonen und Paare. Es hat die selbstständige und eigenverantwortliche Lebensführung mit bedarfsorientierter zusätzlicher Betreuung zum Ziel. Es will den Kontakt mit der Umwelt ausweiten; die Erweiterung und Differenzierung der Selbstständigkeit; das Einüben von Sozialverhalten in einer Wohngemeinschaft und die Erweiterung der allgemeinen sozialen Kompetenzen; das Schaffen von Problembewusstsein und Kritikfähigkeit; die vermehrte Planung und Selbstgestaltung der Freizeit und die tagesstrukturierte Alltagsgestaltung; die Förderung lebenspraktischer Fertigkeiten und Fähigkeiten; die Stabilisierung des Ist-Zustandes und die allgemeine Unterstützung nach sonderpädagogischen und heilerzieherischen personenzentrierten Grundsätzen und Elementen der humanistischen Psychologie.Dieses Wohnangebot läuft aus (Stand März 2012)

AWO Außenwohngruppe Sophienstraße Dillingen

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V / Verbund für Integration und Bildung V.I.B.
Das Wohnangebot in einen Zweifamilienhaus besteht aus 3 separaten Wohnungen für geistig behinderte Erwachsene. Einzel- und Paarwohnen ist möglich. Die Betreuungs- und Unterstützungsmaßnahmen haben hauptsächlich zum Ziel, den Kontakt mit der Umwelt auszuweiten, die Selbstständigkeit zu erweitern und zu differenzieren, soziale Kompetenzen zu stabilisieren, lebenspraktische Fertigkeiten und Fähigkeiten zu fördern und bei Bedarf auf eine ambulante Betreuung in eigener wohnung vorzubereiten.

AWO Dillingen MenueMobil, Essen auf Rädern

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e. V. - V.I.B.

AWO Gewaltprävention BALANCE zwischen Akzeptanz und Konfrontation

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V. / SPN
BALANCE wendet sich in erster Linie an Schulen, Kindergärten und Schülerhilfen. Alle Einrichtungen erhalten mit Balance individuell abgestimmte und flexible Programme, um erfolgreich Gewaltprävention zu leisten.
BALANCE fördert mit gezielt für die jeweilige Altersstufe ausgearbeiteten Angeboten die Entwicklung sozialer Kompetenzen und den gewaltfreien Umgang.
Das Konzept von BALANCE gründet auf dem Prinzip der konfrontativen Pädagogik, d.h. Regeln werden erarbeitet, Regelverstöße werden sofort thematisiert und mit Klarheit und Konsequenz bewertet. Eine positive Normenkultur wird aufgebaut und durchgesetzt. Dies bietet einen eindeutigen Ordnungs- und Orientierungs- aber auch Identifikationsrahmen für die Kinder und Jugendlichen.
Die BALANCE zwischen Akzeptanz und Konfrontation stärkt die sozialen Kompetenzen der Kinder und Jugendlichen. Echte Konfliktfähigkeit wird erlernt. Diese erst ermöglicht einen gewaltfreien Umgang miteinander und untereinander.

AWO Intensiv betreutes Wohnen Verselbstständigungsgruppe

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V / Verbund für Integration und Bildung V.I.B.
In der Wohngruppe leben ehemalige Bewohner der früheren Wohngruppe Espeltstraße 7 bzw. Cäcilienstraße 15 zusammen, die diesen Wohngruppen entwachsen sind, eine größere Selbstständigkeit als deren Bewohner erlangt haben und nach noch mehr Unabhängigkeit und Eigenständigkeit streben.

AWO Kinderhaus Gerlfangen

AWO Landesverband Saarland e. V.
Das Kinderhaus ist eine Einrichtung mit Kindergarten, Tagesstätte und Kinderkrippe.
Öffnungszeiten Kindergarten:
Wir bieten zwei Modelle
Modell 1: Mo. bis Do.: 7.30 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 16.00 Uhr;
Modell 2: Mo. bis Do.: 7.30 bis 13.15 Uhr.
Freitags ist der Kindergarten für beide Modelle durchgehend bis 14.00 Uhr geöffnet.
Öffnungszeiten Tagesstätte und Kinderkrippe: Mo. bis Fr.: 7.00 bis 17.00 Uhr.
Wir bieten Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Freinetpädagogik, PC-Nutzung, Vorbereitung auf die Schule an.

AWO Kinderhaus Sonnenschein, Kindertagesstätte Rehlingen

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e. V.
Öffnungszeiten Kindergarten:
Mo. - Do.: 8.00 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 16.00 Uhr, Fr.: bis 15.30 Uhr.
Verlängerte Öffnungszeiten Kindergarten:
Mo. - Do.: 7.30 bis 12.30 Uhr und von 13.30 bis 16.00 Uhr, Fr.: bis 15.30 Uhr;
Öffnungszeiten Kindertagesstätte und Kinderkrippe:
Mo. bis Do.: 7.00 bis 16.30 Uhr, Fr.: bis 15.30 Uhr;
Wir bieten: Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule

AWO Kinderinsel Regenbogen - Kindertagesstätte Diefflen

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saar e.V.
Die Kinderinsel Regenbogen bietet Platz für 50 Kinder.
Die Kindertagesstätte und Krippe betreuen bis zu 30 Kinder unter 3 Jahren.
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr, mit Mittagessen, spezielle Kost ist möglich;
Der Kindergarten bietet Platz für bis zu 20 Kinder von 3 bis 6 Jahren.
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr.
Wir arbeiten nach dem Situationseinsatz, mit Funktionsräume, tägliches, gesundes Frühstück, Holzwerkstatt, wöchentlicher Waldtag;

AWO Kinderkrippe und Hort Saarlouis

AWO Landesgeschäftsstelle, Hohenzollernstr. 45,66117 Saarbrücken
Kinderkrippe und Hort mit dem Schwerpunkt "Hausaufgabenbetreuung"; Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der motorischen Fähigkeiten

AWO Kindertagesstätten Die kleinen Hüttenbären I + II, Dillingen

AWO, Sozialpädagogisches Netzwerk (SPN) Homburg
Besonders wichtig in der pädagogischen Arbeit ist Bildung, Erziehung und Betreuung in der Kindertageseinrichtung. Sie ermöglicht jedem Kind die gleichen Rechte und Chancen unabhängig seiner Herkunft, Geschlecht, Familie oder Religion zur Entwicklung einer Lebensperspektive.
Ein weiterer wichtiger Aspekt in der Arbeit ist die bilinguale Erziehung, die durch eine französische Mitarbeiterin im Team umgesetzt wird.
Die KiTa bietet insgesamt 30 Plätze für Kinder im Alter von 8 Wochen bis 6 Jahren.
10 Plätze für Krippenkinder im Alter von 8 Wochen bis 3 Jahren
20 Plätze für Kindertagesstättenkinder im Alter von 3 bis 6 Jahren
Die Öffnungszeiten sind:
Kindergarten: Montag bis Freitag von 6.30 Uhr bis 18.00 Uhr und Samstag von 6.30 Uhr bis 15.30 Uhr (bei Bedarf)
Während der Oster-, Sommer- und Herbstferien ist die Kita geöffnet;

AWO Kleiderkammer Saarlouis

Arbeiterwohlfahrt, Kreisverband Saarlouis e. V.
In der Kleiderkammer in Saarlouis werden seit über 20 Jahren Kleiderspenden angenommen und an Menschen mit nachgewiesener Hilfsbedürftigkeit gegen ein geringes Entgelt weitergegeben. Heute befindet sich die Kleiderkammer in den neuen Geschäftsräumen des Kreisverbandes der Arbeiterwohlfahrt im Prälat-Subtil-Ring 3a in Saarlouis. Hier wird auf unterschiedliche Weise schnelle und direkte Hilfe für notleidende Menschen in der Region geleistet. Um die prekäre Situation der Hilfsbedürftigen nachhaltig zu lindern, ist jede Hilfe willkommen. Die Kleiderspenden werden ohne Umwege den bedürftigen Menschen vor Ort zur Verfügung gestellt.

AWO Saarlouis Zentrum für Beratung

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V. / Sozialpädagogisches Netzwerk SPN
Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensberatung.
Suchtberatung und -Prävention.
Schwangerschaftsberatung und Sexualpädagogik.
Schuldner- und Insolvenzberatung.
Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE).

AWO Schülerwohngruppe Dillingen

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V / Verbund für Integration und Bildung V.I.B.
In der Wohngruppe leben 9 Schülerinnen und Schüler mit geistiger oder mehrfacher Behinderung. Sie werden von pädagogischen Fachkräften in ihren individuellen Fähigkeiten unterstützt, gefördert und angeleitet, ihre Leben so eigenverantwortlich wie möglich zu gestalten.

AWO Seniorenhaus Am Markt

Arbeiterwohlfahrt LV Saarland e.V.
Das AWO Seniorenhaus "Am Markt" befindet sich in zentraler Lage von Lebach in unmittelbarer Nähe des neugeplanten Endbahnhofes der Saarbahn. Nahe bei ist ein Bürgerzentrum mit einem SB Warenhaus, Arztpraxen, Wohn- und Geschäftshäusern. Um das Seniorenhaus "Am Markt" herum sind Grünflächen und Plätze angelegt. Das Haus bietet 48 Einzel- und 24 Doppelzimmerwohnungen in kleinen überschaubaren Wohngemeinschaften. Das Seniorenhaus bietet selbstverständlich auch Kurzzeitpflege an, eine stundenweise Betreuung von pflegebedürftigen Angehörigen ist ebenfalls möglich. Das Erdgeschoss orientiert sich vor allem an den Bedürfnissen demenziell erkrankter Menschen.

AWO Seniorenresidenz gGmbH Saarlouis

Arbeiterwohlfahrt LV Saarland e.V.
Am 01. April 2006 hat die AWO Saarland den Betrieb des ehemals städtischen Altenheims von der Stadt Saarlouis übernommen. 92 Plätze für vollstationäre Pflege, Kurzzeitpflege auf Anfrage

AWO Sonnenresidenz Saarlouis

Arbeiterwohlfahrt LV Saarland e.V.
In der Sonnenresidenz Saarlouis gibt es einen individuellen Wohnbereich: Betreutes Wohnen. Sie beherbergt eine Wohngruppe für Menschen mit geistiger Behinderung. Das Wohnheim verfügt über komfortablen Ein- und Zweibettzimmern. Alle Zimmer sind geräumig und hell, verfügen über Anschlüsse für Telefon und Satellitenfernsehen und sind groß genug um sich durch das Mitbringen eigener Möbel ein individuelles, wohnliches Ambiente zu schaffen. Zudem stehen den Bewohnern eine Vielzahl von Gemeinschaftsräumen wie Cafeteria, Speise- und Aufenthaltsräume sowie eine Dachterrasse zur Verfügung. Alle diese Räumlichkeiten können von den Bewohnern für kleine und große Festivitäten genutzt werden. Die Beschäftigungstherapie bietet eine reiche Auswahl an Freizeitaktivitäten wie Theaterbesuche, Ausflüge, Gymnastik, Gedächtnistraining und vieles mehr. Unterstützt werden die Mitarbeiter der Sonnenresidenz bei allen Freizeitaktivitäten durch den sehr aktiven Seniorenförderverein der Sonnenresidenz. Die qualifizierten, multiprofessionellen Teams streben unter Berücksichtigung der neusten, pflegewissenschaftlichen Erkenntnis eine personenorientierte, aktivierende und ganzheitliche Pflege und Betreuung an. Mit dem „Betreuten Wohnen“ bietet das Wohnheim älteren Menschen Ein-, Zwei-, oder Drei-Zimmer-Appartements zum Kauf an, die ein individuelles Service- und Betreuungsangebot in Anspruch nehmen wollen. Zudem bietet die Sonnenresidenz 30 Menschen mit geistiger Behinderung in einer Wohngruppe Platz. Sie besuchen zum größten Teil die Werkstätten für Behinderte in Dillingen. Dorthin bringt sie ein Transfer-Busdienst der sie direkt an der Sonnenresidenz abholt und zu ihrer Arbeitsstätte bringt und umgekehrt.

AWO Therapeutische Wohngruppe Annastraße 18 Dillingen

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V / Verbund für Integration und Bildung V.I.B.
In der therapeutischen Wohngruppe werden schwerst mehrfachbehinderte Menschen d. i. geistig behinderte Erwachsene mit psychischen Störungen und/oder Verhaltensauffälligkeiten betreut. Das Wohn- und Betreuungsangebot ist langfristig angelegt. Die 24-Stunden Betreuung erfolgt durch qualifiziertes Fachpersonal. Die Arbeit in der therapeutischen Wohngruppe orientiert sich an den Prinzipien der Normalisierung, Regionalisierung und Individualisierung. Konkret heisst das, den BewohnerInnen einen geregelten Tagesablauf zu bieten. Dazu gehört die Hinführung zu beschützten Arbeitsmöglichkeiten, Angebote zur Teilnahme an beschäftigungstherapeutischen Maßnahmen, Förderung lebenspraktischer Fähigkeiten sowie die sinnvolle Freizeitgestaltung. Der Umgang mit den BewohnerInnen wird von heilpädagogischen und sozialtherapeutischen Grundsätzen getragen. Die Zielsetzung richtet sich nach der individuellen Lebenssituation des jeweiligen Bewohners, so langfristig eine weitgehend selbstständige Lebensführung zu ermöglichen. Der besondere Anspruch der therapeutischen Wohngruppe besteht darin, Menschen, die langfristig pyschiatrisch untergebracht waren, ein Zuhause zu bieten sowie gezielte therapeutische Interventionen in Krisensituationen zu leisten.

AWO Verbund f. Inklusion u. Bildung (VIB) Tagesförderstätte Saarlouis und Förderwerkstatt Atelier Kerativ

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V.
In der Tagesförderstätte gibt es 32 Plätze für Besucher mit schwerer und mehrfacher Behinderung. Das neue Zuhause der VIB Tagesförderstätte ist vollkommen barrierefrei errichtet. Ein Innenhof, verschiedene Ruhe- und Rückzugs- und Therapieräume aber auch großzügige helle Gruppenräume mit Kücheneinheiten bieten den Besuchern viel Raum für Tagestruktur mit hauswirtschaftlicher Tätigkeit über kreative Werkarbeit bis hin zu kunsttherapeutischer Aktivität. Weitere Psychomotorische Angebote und unterstützte Kommunikation ermöglichen selbst den Besuchern mit schwerster Behinderung eine Teilhabe am gemeinsamen Miteinander. Der regelmäßige Austausch mit Eltern, gesetzlichen Vertretern, Betreuern, Kollegen, Personal und Therapeuten entsprechend den Interessen und Bedürfnissen der Tagesförderstätte-Besucher ermöglicht grundsätzlich den Übergang geeigneter Besucher in die Werkstatt.

In der Förderwerkstatt stehen 60 Werkstattplätze, darunter 20 für Menschen mit Behinderung im Autismus-Spektrum, zur Verfügung. Von seinem bisherigen Standort in Dudweiler ist das Atelier Kerativ im Herbst 2014 in einen Neubau in Saarlouis umgezogen. Das verkehrsgünstig gelegene, eingeschossige und barrierefreie Gebäude ist rund um zwei Innenhöfe angeordnet. In der neuen Werkstatt lässt es sich gut arbeiten, nicht zuletzt, weil bei der Planung von Beginn an auch die behinderten Mitarbeiter einbezogen waren. Das Werkstattangebot besteht saarlandweit für Menschen aus dem autistischen Spektrum und ist einmalig im Saarland. In der Förderwerkstatt werden Kunsthandwerkliche- und Gebrauchskeramik sowie Holzartikel in Kleinserie gefertigt. Mit einem Verkaufsshop vor Ort und Teilnahme an Märkten vertreiben die Werkstattbeschäftigten ihre Produkte selbst.
Leitung Förderwerkstatt "Atelier Kerativ": Brigitte Rackelmann
Schillerstr. 6, 66740 Saarlouis, Tel. 06831 - 69895 12
Email:brackelmann@lvsaarland.awo.org

AWO Wohnheim für Behinderte - V.I.B.

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V
Im Wohnheim des Verbundes für Integration und Bildung (V.I.B.) können Jugendliche und Erwachsene mit geistiger Behinderung und Mehrfachbehinderung aufgenommen, betreut und gefördert werden. Das Mindestalter für die Aufnahme ist 18 Jahre. Das Wohnheim hat 6 Wohngruppen, ausgestattet mit Küche, Wohn- und Esszimmer, je 8 Personen in jeweils 4 Einzel- und 2 Doppelzimmern. Zum Wohnheim gehören eine Schwimm- und Gymnastikhalle sowie ein großzügiges Aussengelände. Bei der Zusammensetzung der Wohngruppen finden jeweils die Persönlichkeitsentwicklung des einzelnen Bewohners, die Interesse- und Bedürfnislage, das Alter und der Entwicklungsstand Berücksichtigung. Die Förderung in den Bereichen Lebenspraxis, Sozialkompetenz und Alltagsbewältigung hilft bei der Steigerung und Festigung des Selbstwertgefühls.

AWO Wohnheim Püttlingen

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V / Verbund für Integration und Bildung V.I.B.
Im pädagogisch betreuten Wohnheim können Erwachsene ab 18 Jahren mit geistiger Behinderung und Mehrfachbehinderung aufgenommen, betreut und gefördert werden. Es hat außer vier Doppelzimmern noch 22 Einzelzimmer. Die zwei Therapieräume können auch zu Freizeitaktivitäten genutzt werden. Die BewohnerInnen werden voll versorgt; es besteht aber auch die Möglichkeit der Selbstversorgung. Alle arbeiten in den Werkstätten für Behinderte in Dillingen. Sechs weitere Wohnplätze mit eigenem Eingangsbereich werden im Rahmen des betreuten Wohnens besonders selbstständigen geistig- oder mehrfachbehinderten Menschen angeboten. Sie erhalten eine Betreuung nach ihren individuellen Bedürfnissen.

AWO Zentrum für Beratung - Begleiteter Umgang

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V.
Begleiteter Umgang ist eine Form der Unterstützung und Förderung von Kontakten eines Kindes zu Bezugspersonen, die nicht mit ihm zusammenlebenden wie z.B. Vater, Mutter, Geschwister, Großeltern oder sozialen Eltern (Beteiligte).

Begleiteter Umgang wird vom Jugendamt bzw. vom Familiengericht vermittelt.

Begleiteter Umgang ist sinnvoll bei hohem Konfliktpotential der Beteiligten, schweren Loyalitätskonflikten des Kindes, Erstanbahnung des Kontaktes zwischen Kind und einem Beteiligten, Elternentfremdung und starken physischen oder psychischen Beeinträchtigungen eines oder mehrerer Beteiligter.

Während des Begleiteten Umgangs unterstützt der Umgangsbegleiter die Anbahnung und Entwicklung positiver förderlicher Kontakte zwischen Kind und Beteiligten. Gemeinsame Gespräche der Beteiligten, z.B. Mutter und Vater, im Beisein eines/einer Beraters/Beraterin sind in der Regel sinnvoll und notwendig, um zu einer Verselbstständigung der Umgangskontakte zu kommen.

Der Begleitete Umgang kann auch in Form einer begleiteten Übergabe stattfinden. Dies ist in der Regel bei aktuell hochstrittigen Fällen sinnvoll. Der Umgangsbegleiter übernimmt in diesen Fällen nur das Holen und Bringen des Kindes oder ist bei der Übergabe des Kindes direkt anwesend.

Der Begleitete Umgang ist zu unterscheiden von der Umgangspflegschaft, die durch das Familiengericht nach §1909 BGB als Ergänzungspflegschaft angeordnet werden kann.

Begleiteter Umgang kann dazu beitragen:
* Kontakt- und Beziehungsabbrüche zwischen Kind und wichtigen Bezugspersonen zu vermeiden.
* Kontaktanbahnungen von Kind und Beteiligten unterstützend zu begleiten.
* Belastungen des Kindes und Konflikte zwischen den Beteiligten zu verringern.
* Gewalteskalationen zu vermeiden oder zu beenden.
* Langandauernde, strittige und kostenintensive familiengerichtliche Auseinandersetzungen der Beteiligten zu beenden.

Jugendämter und Familiengerichte können durch Begleiteten Umgang personell und finanziell entlastet werden, da sich die Chancen verbessern, dass Auseinandersetzungen der Beteiligten an Schärfe verlieren oder beendet werden und die Beteiligten die notwendige Befähigung erlangen, Umgangkontakte eigenverantwortlich zu gestalten und erforderliche Erziehungs- und Betreuungs- und Kooperationskompetenzen zu entwickeln.

Wege und Ziele des Begleiteten Umgangs sind:
* Förderung des Kindeswohls, insbesondere der Identitätsentwicklung des Kindes.
* Erhaltung, Entwicklung oder Wiederherstellung der emotionalen und sozialen Beziehungen und Bindungen zwischen den Umgangsberechtigten.
* Sensibilisierung der Eltern und ggf. sonstiger Bezugspersonen für die Belange des Kindes.
* Stärkung des Kindes, damit es gegenüber seinen Eltern und anderen Beteiligten seine Bedürfnisse und sein Befinden deutlich machen kann.
* Unterstützung der Eltern (Beteiligten) bei der Entwicklung ihrer Kommunikationsfähigkeit in Bezug auf das Kind, damit der Umgang zukünftig ohne Begleitung durchgeführt werden kann.

AWO-Pflegenotaufnahme

AWO Saarland e.V.
Soforthilfe bei Pflege-Engpass zu Hause!

- Der Gesundheitszustand eines pflegebedürftigen Angehörigen verschlechtert sich?
- Sie können als Angehöriger die Pflege wegen Urlaub, Erkrankung oder Überforderung nicht ausüben?
- Die Versorgung zu Hause ist nach einem Aufenthalt im Krankenhaus ungeklärt?

Die AWO-Pflegenotaufnahme hilft sofort und unbürokratisch.

- Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter klären für Sie sofort, wo eine freier Platz in einem Seniorenzentrum der AWO bereitsteht. Hier bieten sich, ganz nach individueller Lebenssituation, Kurz- oder Vollzeitpflegeplätze an.
- Auch bei der Personenbeförderung helfen wir Ihnen unkompliziert und gerne weiter.
- Wir unterstützen Sie vor Ort und beraten Sie unabhängig in allen Fragen der Pflege.

Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderungen / Behindertenbeauftragte der Gemeinde Nalbach

Gemeinde Nalbach
Probleme behinderter Menschen aufzeigen und Mitwirkung an der Gestaltung einer behindertengerechten Umwelt; Verbesserung der Verständigung und des Miteinanderlebens von Behinderten und Nichtbehinderten; Beratung und Förderung der Organisationen, die Angelegenheiten Behinderter vertreten; Koordinierung von Anliegen und Anregungen der Behinderten und ihrer Organisationen und Weiterleitung an zuständige Stellen; Vertretung der Interessen Behinderter gegenüber der Verwaltung; bei Planungen und vor der Entscheidung Abgabe von Stellungnahmen und Empfehlungen gegenüber dem Kreistag/Stadtrat/Gemeinderat und/oder den Fachausschüssen; Vertretung von Interessen behinderter Menschen beim Wohnungsbau, beim Bau öffentlich zugänglicher Gebäude und Einrichtungen sowie beim Bau öffentlicher Verkehrseinrichtungen; Zusammenarbeit mit Behindertenbeauftragten anderer Städte und Gemeinden sowie mit den Behindertenbeauftragten auf Kreis- und Landesebene

Beauftragte/r für die Belange von Menschen mit Behinderung / Behindertenbeauftragter der Gemeinde Schwalbach

Gemeinde Schwalbach
Probleme behinderter Menschen aufzeigen und Mitwirkung an der Gestaltung einer behindertengerechten Umwelt - Verbesserung der Verständigung und des Miteinanderlebens von Behinderten und Nichtbehinderten - Beratung und Förderung der in der Gemeinde Schwalbach tätigen Organisationen, die Angelegenheiten Behinderter vertreten - Koordinierung von Anliegen und Anregungen der Behinderten und ihrer in der Gemeinde tätigen Organisationen - Vertretung der Interessen Behinderter gegenüber der Verwaltung - Bei Planungen und vor der Entscheidung, die Behinderte betreffen, Abgabe von Stellungnahmen und Empfehlungen gegenüber dem Gemeinderat und/oder den Fachausschüssen - Vertretung von Interessen behinderter Menschen beim Wohnungsbau, beim Bau öffentlich zugänglicher Gebäude und Einrichtungen sowie beim Bau öffentlicher Verkehrseinrichtungen Vertretung der Interessen behinderter Menschen in der Öffentlichkeit - Aktueller Infoservice mit wichtigen Nachrichten für Behinderte Zusammenarbeit mit Behindertenbeauftragten anderer Städte und Gemeinden sowie mit den Behindertenbeauftragten auf Kreis- und Landesebene

Beauftragte/r für die Belange von Menschen mit Behinderungen / Behindenbeauftragte/r der Gemeinde Rehlingen-Siersburg

Gemeinde Rehlingen-Siersburg
Probleme behinderter Menschen aufzeigen und Mitwirkung an der Gestaltung einer behindertengerechten Umwelt; Verbesserung der Verständigung und des Miteinanderlebens von Behinderten und Nichtbehinderten; Beratung und Förderung der Organisationen, die Angelegenheiten Behinderter vertreten; Koordinierung von Anliegen und Anregungen der Behinderten und ihrer Organisationen und Weiterleitung an zuständige Stellen; Vertretung der Interessen Behinderter gegenüber der Verwaltung; bei Planungen und vor der Entscheidung Abgabe von Stellungnahmen und Empfehlungen gegenüber dem Kreistag/Stadtrat/Gemeinderat und/oder den Fachausschüssen; Vertretung von Interessen behinderter Menschen beim Wohnungsbau, beim Bau öffentlich zugänglicher Gebäude und Einrichtungen sowie beim Bau öffentlicher Verkehrseinrichtungen; Zusammenarbeit mit Behindertenbeauftragten anderer Städte und Gemeinden sowie mit den Behindertenbeauftragten auf Kreis- und Landesebene

Beauftragte/r für die Belange von Menschen mit Behinderungen / Behindenbeauftragte/r / Gleichstellungsbeauftrage/r der Gemeinde Saarwellingen

Gemeinde Saarwellingen
Probleme behinderter Menschen aufzeigen und Mitwirkung an der Gestaltung einer behindertengerechten Umwelt; Verbesserung der Verständigung und des Miteinanderlebens von Behinderten und Nichtbehinderten; Beratung und Förderung der Organisationen, die Angelegenheiten Behinderter vertreten; Koordinierung von Anliegen und Anregungen der Behinderten und ihrer Organisationen und Weiterleitung an zuständige Stellen; Vertretung der Interessen Behinderter gegenüber der Verwaltung; bei Planungen und vor der Entscheidung Abgabe von Stellungnahmen und Empfehlungen gegenüber dem Kreistag/Stadtrat/Gemeinderat und/oder den Fachausschüssen; Vertretung von Interessen behinderter Menschen beim Wohnungsbau, beim Bau öffentlich zugänglicher Gebäude und Einrichtungen sowie beim Bau öffentlicher Verkehrseinrichtungen; Zusammenarbeit mit Behindertenbeauftragten anderer Städte und Gemeinden sowie mit den Behindertenbeauftragten auf Kreis- und Landesebene

Beauftragte/r für die Belange von Menschen mit Behinderungen / Behindertenbeauftragte/r / Gleichstellungsbeauftrage/r der Stadt Dillingen

Stadt Dillingen
Der Behindertenbeauftragte vertritt die Interessen von Menschen mit Behinderungen und hat die Aufgabe, Themen und Bedürfnisse behinderter Menschen in die öffentlichen Verwaltungen hineinzutragen, um konkrete Hilfen zu initiieren und um das Bewusstsein für diese Themen zu vertiefen.
Er ist Ansprechpartner im Bereich Sozialgesetzgebung in enger Zusammenarbeit mit dem saarländischen Versorgungsamt, dem Renten- und Behindertenamt der Stadt Dillingen und dem städtischen Allgemeinen Sozialen Dienst.
Der Behindertenbeauftragte wirkt im Seniorenbeirat der Stadt Dillingen mit.
Auf Grundlage des Kommunalselbstverwaltungsgesetzes und des Gesetzes zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen im Saarland hat der Dillinger Stadtrat in der Satzung die Bestellung von einer oder mehreren Beauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderungen festgelegt.

Beauftragte/r für die Belange von Menschen mit Behinderungen / Behindertenbeauftragte/r / Gleichstellungsbeauftrage/r der Gemeinde Bous und Seniorenbeauftragter

Gemeinde Bous
Probleme behinderter Menschen aufzeigen und Mitwirkung an der Gestaltung einer behindertengerechten Umwelt; Verbesserung der Verständigung und des Miteinanderlebens von Behinderten und Nichtbehinderten; Beratung und Förderung der Organisationen, die Angelegenheiten Behinderter vertreten; Koordinierung von Anliegen und Anregungen der Behinderten und ihrer Organisationen und Weiterleitung an zuständige Stellen; Vertretung der Interessen Behinderter gegenüber der Verwaltung; bei Planungen und vor der Entscheidung Abgabe von Stellungnahmen und Empfehlungen gegenüber dem Kreistag/Stadtrat/Gemeinderat und/oder den Fachausschüssen; Vertretung von Interessen behinderter Menschen beim Wohnungsbau, beim Bau öffentlich zugänglicher Gebäude und Einrichtungen sowie beim Bau öffentlicher Verkehrseinrichtungen; Zusammenarbeit mit Behindertenbeauftragten anderer Städte und Gemeinden sowie mit den Behindertenbeauftragten auf Kreis- und Landesebene

Beauftragte/r für die Belange von Menschen mit Behinderungen / Behindertenbeauftragte/r / Gleichstellungsbeauftrage/r der Gemeinde Ensdorf

Gemeinde Ensdorf
Probleme behinderter Menschen aufzeigen und Mitwirkung an der Gestaltung einer behindertengerechten Umwelt; Verbesserung der Verständigung und des Miteinanderlebens von Behinderten und Nichtbehinderten; Beratung und Förderung der Organisationen, die Angelegenheiten Behinderter vertreten; Koordinierung von Anliegen und Anregungen der Behinderten und ihrer Organisationen und Weiterleitung an zuständige Stellen; Vertretung der Interessen Behinderter gegenüber der Verwaltung; bei Planungen und vor der Entscheidung Abgabe von Stellungnahmen und Empfehlungen gegenüber dem Kreistag/Stadtrat/Gemeinderat und/oder den Fachausschüssen; Vertretung von Interessen behinderter Menschen beim Wohnungsbau, beim Bau öffentlich zugänglicher Gebäude und Einrichtungen sowie beim Bau öffentlicher Verkehrseinrichtungen; Zusammenarbeit mit Behindertenbeauftragten anderer Städte und Gemeinden sowie mit den Behindertenbeauftragten auf Kreis- und Landesebene

Beauftragte/r für die Belange von Menschen mit Behinderungen / Behindertenbeauftragte/r / Gleichstellungsbeauftrage/rder Gemeinde Schmelz

Gemeinde Schmelz
Probleme behinderter Menschen aufzeigen und Mitwirkung an der Gestaltung einer behindertengerechten Umwelt; Verbesserung der Verständigung und des Miteinanderlebens von Behinderten und Nichtbehinderten; Beratung und Förderung der Organisationen, die Angelegenheiten Behinderter vertreten; Koordinierung von Anliegen und Anregungen der Behinderten und ihrer Organisationen und Weiterleitung an zuständige Stellen; Vertretung der Interessen Behinderter gegenüber der Verwaltung; bei Planungen und vor der Entscheidung Abgabe von Stellungnahmen und Empfehlungen gegenüber dem Kreistag/Stadtrat/Gemeinderat und/oder den Fachausschüssen; Vertretung von Interessen behinderter Menschen beim Wohnungsbau, beim Bau öffentlich zugänglicher Gebäude und Einrichtungen sowie beim Bau öffentlicher Verkehrseinrichtungen; Zusammenarbeit mit Behindertenbeauftragten anderer Städte und Gemeinden sowie mit den Behindertenbeauftragten auf Kreis- und Landesebene

Beauftragte/r für die Belange von Menschen mit Behinderungen / Behindertenbeauftragte/r der Gemeinde Wadgassen

Gemeinde Wadgassen
Probleme behinderter Menschen aufzeigen und Mitwirkung an der Gestaltung einer behindertengerechten und barrierenfreien Umwelt; Verbesserung der Verständigung und des Miteinanderlebens von Behinderten und Nichtbehinderten; Beratung und Förderung der Organisationen, die Angelegenheiten Behinderter vertreten; Koordinierung von Anliegen und Anregungen der Behinderten und ihrer Organisationen und Weiterleitung an zuständige Stellen; Vertretung der Interessen Behinderter gegenüber der Verwaltung; bei Planungen und vor der Entscheidung Abgabe von Stellungnahmen und Empfehlungen gegenüber dem Kreistag/Stadtrat/Gemeinderat und/oder den Fachausschüssen; Vertretung von Interessen behinderter Menschen beim Wohnungsbau, beim Bau öffentlich zugänglicher Gebäude und Einrichtungen sowie beim Bau öffentlicher Verkehrseinrichtungen; Zusammenarbeit mit Behindertenbeauftragten anderer Städte und Gemeinden sowie mit den Behindertenbeauftragten auf Kreis- und Landesebene

Beauftragte/r für die Belange von Menschen mit Behinderungen / Behindertenbeauftragte/r / des Landkreises Saarlouis

Landkreis Saarlouis
Probleme behinderter Menschen aufzeigen und Mitwirkung an der Gestaltung einer behindertengerechten Umwelt; Verbesserung der Verständigung und des Miteinanderlebens von Behinderten und Nichtbehinderten; Beratung und Förderung der Organisationen, die Angelegenheiten Behinderter vertreten; Koordinierung von Anliegen und Anregungen der Behinderten und ihrer Organisationen und Weiterleitung an zuständige Stellen; Vertretung der Interessen Behinderter gegenüber der Verwaltung; bei Planungen und vor der Entscheidung; Abgabe von Stellungnahmen und Empfehlungen gegenüber dem Kreistag/Stadtrat/Gemeinderat und/oder den Fachausschüssen; Vertretung von Interessen behinderter Menschen beim Wohnungsbau, beim Bau öffentlich zugänglicher Gebäude und Einrichtungen sowie beim Bau öffentlicher Verkehrseinrichtungen; Zusammenarbeit mit Behindertenbeauftragten anderer Städte und Gemeinden sowie mit den Behindertenbeauftragten auf Kreis- und Landesebene;

Beauftragte/r für die Belange von Menschen mit Behinderungen / Behindertenbeauftragte/r / Gleichstellungsbeauftrage/r der Stadt Lebach

Stadt Lebach
Probleme behinderter Menschen aufzeigen und Mitwirkung an der Gestaltung einer behindertengerechten Umwelt; Verbesserung der Verständigung und des Miteinanderlebens von Behinderten und Nichtbehinderten; Beratung und Förderung der Organisationen, die Angelegenheiten Behinderter vertreten; Koordinierung von Anliegen und Anregungen der Behinderten und ihrer Organisationen und Weiterleitung an zuständige Stellen; Vertretung der Interessen Behinderter gegenüber der Verwaltung; bei Planungen und vor der Entscheidung Abgabe von Stellungnahmen und Empfehlungen gegenüber dem Kreistag/Stadtrat/Gemeinderat und/oder den Fachausschüssen; Vertretung von Interessen behinderter Menschen beim Wohnungsbau, beim Bau öffentlich zugänglicher Gebäude und Einrichtungen sowie beim Bau öffentlicher Verkehrseinrichtungen; Zusammenarbeit mit Behindertenbeauftragten anderer Städte und Gemeinden sowie mit den Behindertenbeauftragten auf Kreis- und Landesebene

Beauftragte/r für die Belange von Menschen mit Behinderungen / Behindertenbeauftragte/r der Gemeinde Wallerfangen

Gemeinde Wallerfangen
Probleme behinderter Menschen aufzeigen und Mitwirkung an der Gestaltung einer behindertengerechten und barrierenfreien Umwelt;
Verbesserung der Verständigung und des Miteinanderlebens von Behinderten und Nichtbehinderten;
Beratung und Förderung der Organisationen, die Angelegenheiten Behinderter vertreten;
Koordinierung von Anliegen und Anregungen der Behinderten und ihrer Organisationen und Weiterleitung an zuständige Stellen;
Vertretung der Interessen Behinderter gegenüber der Verwaltung;
Bei Planungen und vor der Entscheidung Abgabe von Stellungnahmen und Empfehlungen gegenüber dem Kreistag/Stadtrat/Gemeinderat und/oder den Fachausschüssen;
Vertretung von Interessen behinderter Menschen beim Wohnungsbau, beim Bau öffentlich zugänglicher Gebäude und Einrichtungen sowie beim Bau öffentlicher Verkehrseinrichtungen;
Zusammenarbeit mit Behindertenbeauftragten anderer Städte und Gemeinden sowie mit den Behindertenbeauftragten auf Kreis- und Landesebene.

Beauftragter für die Belange von Menschen mit Behinderungen der Kreisstadt Saarlouis

Kreisstadt Saarlouis
Probleme behinderter Menschen aufzeigen und Mitwirkung an der Gestaltung einer behindertengerechten Umwelt; Verbesserung der Verständigung und des Miteinanderlebens von Behinderten und Nichtbehinderten; Beratung und Förderung der Organisationen, die Angelegenheiten Behinderter vertreten; Koordinierung von Anliegen und Anregungen der Behinderten und ihrer Organisationen und Weiterleitung an zuständige Stellen; Vertretung der Interessen Behinderter gegenüber der Verwaltung; bei Planungen und vor der Entscheidung Abgabe von Stellungnahmen und Empfehlungen gegenüber dem Kreistag/Stadtrat/Gemeinderat und/oder den Fachausschüssen; Vertretung von Interessen behinderter Menschen beim Wohnungsbau, beim Bau öffentlich zugänglicher Gebäude und Einrichtungen sowie beim Bau öffentlicher Verkehrseinrichtungen; Zusammenarbeit mit Behindertenbeauftragten anderer Städte und Gemeinden sowie mit den Behindertenbeauftragten auf Kreis- und Landesebene

Begegnungscafé (im Ittersdorfer Dorfgemeinschaftshaus) zur Betreuung demenzkranker Menschen

Caritas Sozialstation Wadgassen
Das Begegnungscafé dient der Betreuung demenzkranker Menschen und befindet sich im Dorfgemeinschaftshaus in Ittersdorf.
Vorläufer der Begegnungsstätte war 2014 eine lokale Allianz für Menschen mit Demenz.
Eingebunden sind unter anderem Ärzte, Apotheker, das St. Nikolaus-Hospital Wallerfangen, die Landesfachstelle Demenz sowie die Caritas Sozialstation Wadgassen.
Die Betreuung findet mittwochs von 14.00 bis 18.00 Uhr im Begegnungscafé statt.
Platz gibt es für acht bis zehn Personen betreut von drei bis fünf Fachkräfte, je nach Schwere der Demenz.
Die Kosten für die Betreuung können über die Pflegekasse abgerechnet werden.
Info und Anmeldung: Caritas Sozialstation Wadgassen, Tel. 06834 - 94 34 95

Begleiteter Umgang

Caritasverband Saar-Hochwald e.V.
Nach der Reform des Kinderschaftsrechtes wurde der Umgang neu geregelt. Das Kind hat eigenen Anspruch auf Umgang mit beiden Elternteile. Das Umgangsrecht kann nur eingeschränkt oder ausgeschlossen werden, wenn das Wohl des Kindes gefährdet ist. Kinder haben einen Anspruch auf Hilfe bei der Wahrnehmung des Umgangrechtes, das Gericht kann einen begleiteten Umgang anordnen. Eltern und Kinder sollen sich wieder annähern und Kontakte aufbauen können.

Behindertenbeauftragter der Gemeinde Überherrn

Gemeinde Überherrn
Probleme behinderter Menschen aufzeigen und Mitwirkung an der Gestaltung einer behindertengerechten Umwelt
Verbesserung der Verständigung und des Miteinanderlebens von Behinderten und Nichtbehinderten
Beratung und Förderung der in der Gemeinde tätigen Organisationen, die Angelegenheiten Behinderter vertreten
Koordinierung von Anliegen und Anregungen der Behinderten und ihrer in der Gemeinde tätigen Organisationen
Vertretung der Interessen Behinderter gegenüber der Verwaltung
Bei Planungen und vor der Entscheidung, die Behinderte betreffen, Abgabe von Stellungnahmen und Empfehlungen gegenüber dem Gemeinderat und/oder den Fachausschüssen
Vertretung von Interessen behinderter Menschen beim Wohnungsbau, beim Bau öffentlich zugänglicher Gebäude und Einrichtungen sowie beim Bau öffentlicher Verkehrseinrichtungen Vertretung der Interessen behinderter Menschen in der Öffentlichkeit
Aktueller Infoservice mit wichtigen Nachrichten für Behinderte
Zusammenarbeit mit Behindertenbeauftragten anderer Städte und Gemeinden sowie mit den Behindertenbeauftragten auf Kreis- und Landesebene.

BeneVit Haus Bachtal Elm

BeneVit-Pflege im Saarland GmbH
Das Haus Bachtal, ein Pflegeheim nach dem zukunftsweisenden BeneVit-Hausgemeinschaftskonzept bietet Platz für 59 ältere hilfsbedürftige Menschen, die von ca. 60 Mitarbeitern umsorgt und professionell gepflegt werden.
In der BeneVit-Hausgemeinschaft leben 15 Bewohner gemeinsam in einer Wohnung, die über Einzel- und Doppelzimmer, eine gemeinschaftliche Küche , Esszimmer, Wohnzimmer mit Kaminofen, Nebenräume usw. verfügt.
Die kleinen, familienähnliche Wohnformen sind auch für Menschen mit Demenz geeignet, vermitteln Sicherheit und Geborgenheit und fördern gemeinschaftliche Aktivitäten. Dadurch verbessert sich der Allgemeinzustand der Bewohner und die Lebensqualität und Lebensfreude nimmt zu.

Beratungs- und Betreuungsstelle für ausländische Flüchtlinge und Asylbewerber

Caritasverband Saar-Hochwald e.V
Die Beratungs- und Betreuungsstelle für Flüchtlinge und Asylbewerber bietet an:
Erstbesuche und Beratung bei Zuzug der Flüchtlinge
Beratung und Unterstützung während des Asylverfahrens und danach durch Sprechstunden und Hausbesuche
Hilfen in Blick auf das Asylbewerberleistungsgesetz und hinsichtlich der Aufenthaltserlaubnis
Vermittlung von Dolmetschern
Hilfe bei Schulschwierigkeiten
Begleitung zu Behörden, Ärzten und anderen Institutionen
Beschaffung und Vermittlung von Kleidung und Gebrauchsgegenständen
Hilfe bei Wohnungssuche

Beratungs- und Betreuungsstellen für Migrantinnen und Migranten

Caritas Verband Saar-Hochwald e.V
Die Beratungs- und Betreuungsstellen bieten mit dem Ziel der besseren Integration der MigrantInnen in ihren verschiedenen Projekten viele Hilfen an (siehe jeweils unter): ILO-Projekt-Integrationslotse, BIZ / LIB - Berufliche Integration für Zuwanderer im Rahmen der Landesintegration, MEB-Migrationserstberatung für erwachsene Zuwander, Beratungs-und Betreuungsstelle für ausländische Flüchtlinge und Asylbewerber, "Mit Herz und Hand" Projekt zur interkulturellen Öffnung der örtlichen Vereine und Gruppen und zur Förderung des gemeinsamen Engagements von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund, Jugendmigrationsdienst - JMD, Einzel- und Familienberatungen, Vermittlung in Integrationskurse, Gruppenangebote, Informationsveranstaltungen, gemeinwesenorientierte Arbeit, Trainings zur Erweiterung der interkulturellen Kompetenz, Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen, Mitarbeit in Netzwerken, intensive Zusammenarbeit und Vernetzung mit anderen Hilfseinrichtungen. Ebenso bietet der Migrationsdienst ehrenamtlichen Helfern, die sich um Aussiedler kümmern, in den Pfarrgemeinden Hilfen an.

Beratungs-und Vermittlungsstelle Kuren mit Kindern, Beratungsstelle Saarlouis

Caritasverband Saar-Hochwald eV.
Für Mütter und Väter mit Kinder im Alter bis 12 Jahren; Beratung und Vermittlung von Kuren (Mütter-Kur, Mutter-Kind-Kur, Vater-Kind-Kur, Spezialkur), Klärung grundlegender Fragen (auslösende medizinische und psychologische Fragen, Kurtermin und Kurort, allgemeiner Kurablauf, Finanzierung, Kurnachbetreuung zur Stabilisierung des Kurerfolges in Gruppenarbeit); Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 8.00 Uhr bis 12.30 Uhr und 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr und Freitag von 8.00 Uhr bis 12.30 Uhr und 13.30 Uhr bis 15.00 Uhr

Beratungsdienst für Alleinerziehende

Caritasverband Saar-Hochwald e.V
Der Beratungsdienst will Alleinerziehenden bei der Bewältigung konkreter Lebensfragen und akuter Schwierigkeiten durch Information, Beratung und Hilfe zu mehr Sicherheit im Alltag und damit zu mehr Selbstbewusstsein verhelfen.Er sucht gemeinsam mit den Müttern und Vätern Antworten auf Sinn- und Lebensfragen und vermittelt Kontakt- und Begegnungsmöglichkeiten zwischen Alleinerziehenden, bietet Beratung und Information in allen Fragen, die sich Alleinerziehende stellen. (z.B. Trennung, Scheidung, Unterhalts-, Sorge- und Umgangsrecht etc.).
In der Gruppenarbeit wird ermutigende Solidarität erfahren und Anregung zur Selbsthilfe gegeben.
Kinder der Alleinerziehenden werden während Gruppenarbeiten betreut.
Die Teilnahme an der Gruppe sowie die Kinderbetreuung erfolgen kostenlos.

Beratungsstelle Hochbegabung Saarland am Technisch-Wirtschaftlichen Gymnasium Dillingen

Saarland
Begabtenförderung; berät Eltern, bildet Pädagogen weiter, fördert Schüler und Vorschulkinder durch Akademien, Studientage und Fördergruppen; Akzeleration - Schulzeitverkürzung; Enrichment - zusätzliche Angebote; Außerschulische Möglichkeiten

Beratungsstelle NEUE WEGE

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V. / SPN
Rückfallvorbeugung für sexuell übergriffige minderjährige Jugendliche.

Ein Drittel aller sexuellen Misshandlungen erfolgt durch Personen, die jünger als 21 Jahren sind. Sexuell gewalttätige Kinder und Jugendliche sind vornehmlich Jungen. Sie finden ihre Opfer unter anderem im familiären Umfeld, in der Schule und in der Nachbarschaft. Die Gefahr ist groß, dass die kindlichen und jugendlichen Misshandler ihr gewalttätiges Verhalten wiederholen und intensivieren. Sie hören selten alleine auf wenn sie keine nachhältigen Konsequenzen erhalten und behandelt werden.

Beratungsstelle PHOENIX

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V.
Phoenix Phoenix ist eine Beratungsstelle der Arbeiterwohlfahrt für Jungen, die sexuell missbraucht worden sind. Denn auch Jungen sind häufig von sexueller Gewalt betroffen: Ihre Zuneigung, ihre Abhängigkeit und ihr Vertrauen werden oft von Erwachsenen oder Jugendlichen missbraucht, die ihre Macht zur Befriedigung eigener sexueller Bedürfnisse ausnutzen. Phoenix hilft •Beratung, Begleitung und Unterstützung für betroffene Jungen und männliche Jugendliche •Beratung, Begleitung und Unterstützung der Eltern und Bezugspersonen •Therapeutische Hilfe in Krisensituationen •Vermittlung von psychotherapeutischer Hilfe zur Bearbeitung der negativen Erfahrungen •Hilfe im Umgang mit dem Verdacht auf sexuelle Ausbeutung •Prozessbegleitung im Fall eines Strafverfahrens Phoenix beugt vor •Informationen für Jungen und Mädchen •Informationen für Eltern und Bezugspersonen •Informationen für Fachkräfte •Öffentlichkeitsarbeit Phoenix bildet weiter •amtliche und ehrenamtliche Mitarbeiter von Institutionen, die Fachveranstaltungen wünschen Wer kann sich an Phoenix wenden? •Betroffene Jungen und männliche Jugendliche bis 21 Jahre •Eltern und andere Bezugspersonen •Pädagogische Fachkräfte •Institutionen, die Informations-Veranstaltungen zum Thema durchführen möchten

Beratungszentrum Kinderschutz bei SOS Kinderdorf Saarbrücken - Jugendhilfe, Ausbildung und Beratung

SOS-Kinderdorf e.V.
Beratung für gewaltbelastete Kinder, Jugendliche und Familien in Fällen von körperlicher, seelischer, sexueller Misshandlung und Vernachlässigung; Fachberatungen als "insoweit erfahrene Fachkräfte" nach § 8a SGB VIII (auch Begleitung von Gesprächen mit Familienmitgliedern); Präventionsprojekte in Kindergärten und Grundschulen; Elternabende; Fortbildungen; (Mit-) Gestaltung von Unterrichtseinheiten; Mediothek; zuständig für Beratungsanliegen (Familien oder Fachkolleginnen) ist das Gesamtteam;
Hauptamtliche MitarbeiterInnen im Beratungsteam:
Beate Junker, Psychologin, Familientherapeutin
Ralf Klein, Dipl. Pädagoge, Familientherapeut
Petra Ludt-Vogelsang, Erziehungswissenschaftlerin, Spieltherapeutin
Gaby Obereicher, Soziologin, Familientherapeutin, Bereichleiterin
Telefonzeiten: Montag bis Freitag von 9.00 bis 12.30 Uhr und Montag bis Donnerstag von 14.00 bis 16.00 Uhr
Aussenstellen in: SOS Kinderdorf Merzig-Hilbringen und Kreisjugendamt Saarlouis. Termine nach telefonischer Vereinbarung.

Berufsbildungsbereich im V.I.B BBB Dudweiler

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V / Verbund für Integration und Bildung V.I.B.
Der Berufsbildungsbereich BBB bereitet Menschen mit Behinderungen auf geeignete Tätigkeiten in der Werkstatt für behinderte Menschen (siehe auch Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen im Saarland e.V. LAG WfbM) oder auf den allgemeinen Arbeitsmarkt vor. Er fördert die Weiterentwicklung der Persönlichkeit der Teilnehmer. Die Förderung im BBB baut auf vorhandene Fähigkeiten und Fertigkeiten der Teilnehmer auf und entwickelt diese weiter. Die Dauer der BBB Maßnahme beträgt 24 Monate. Ihr ist ein Eingangsverfahren vorangestellt, dass für alle Teilnehmer obligatorisch ist und abhängig von der individuellen persönlichen Entwicklung ein bis drei Monate dauert. Es handelt sich dabei um eine Probezeit die der beiderseitigen Feststellung dient, ob die Werkstätte für behinderte Menschen für den jeweiligen Teilnehmer die geeignete Einrichtung zur beruflichen Rehabilitation bzw. zur Teilhabe am Arbeitsleben ist. Die Rahmenbedingungen des Berufsbildungsbereichs bieten gute Voraussetzungen zur beruflichen Integration durch ganzheitliche Förderung der Teilnehmer.

Berufsbildungsbereich im V.I.B. BBB Dillingen

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V / Verbund für Integration und Bildung V.I.B.
Der Berufsbildungsbereich BBB bereitet Menschen mit Behinderungen auf geeignete Tätigkeiten in der Werkstatt für behinderte Menschen (siehe auch: Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen im Saarland e.V. LAG WfbM) oder auf den allgemeinen Arbeitsmarkt vor. Er fördert die Weiterentwicklung der Persönlichkeit der Teilnehmer. Die Förderung im BBB baut auf vorhandene Fähigkeiten und Fertigkeiten der Teilnehmer auf und entwickelt diese weiter. Die Dauer der BBB Maßnahme beträgt 24 Monate. Ihr ist ein Eingangsverfahren vorangestellt, das für alle Teilnehmer obligatorisch ist und abhängig von der individuellen persönlichen Entwicklung ein bis drei Monate dauert. Es handelt sich dabei um eine Probezeit, die der beiderseitigen Feststellung dient, ob die Werkstätte für behinderte Menschen für den jeweiligen Teilnehmer die geeignete Einrichtung zur beruflichen Rehabilitation bzw. zur Teilhabe am Arbeitsleben ist. Die Rahmenbedingungen des Berufsbildungsbereichs bieten gute Voraussetzungen zur beruflichen Integration durch ganzheitliche Förderung der Teilnehmer.

Berufsbildungszentrum Lebach (BBZ)

Landkreis Saarlouis
Pflichtschule für alle berufsschulpflichtigen Absolventen der weiterführenden Schularten: Hauptschule, Realschule, Gymnasium und auch Auszubildende.
Schulformen: Berufsvorbereitungsjahr-Produktionsschule, Berufsgrundbildungsjahr, Berufsgrundschule, Handelsschule, Sozialpflegeschule, Fachoberschule Wirtschaft, Fachoberschule Sozialwesen, Oberstufengymnasium, Berufsschule für die Ausbildungsberufe Industriekaufmann/Industriekauffrau und Einzelhandelskaufmann/Einzelhandelskauffrau.
Zusätzliche Angebote: Erlebnispädagogik (z.B. Mountainbike-Aktion, Kletterwand usw.),Eröffnung eines Selbstlern-Zentrums.

Berufsfindung und Orientierung BOplus

Landkreis Saarlouis, Europäische Union (ESF), Ministerium f. Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr
Berufsfindung und Orientierung BOplus

BOplus ist ein spezielles Beratungs- und Hilfsangebot für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 27 Jahre (nach § 13, Abs. 1, 2 und 4 SGB VIII,) die aus den unterschiedlichsten Gründen zurzeit ohne schulische oder berufliche Perspektive sind.

Vorrangiges Ziel des Angebotes ist die Schaffung einer beruflichen Perspektive durch Einmündung z.B. in eine passende Schulform, eine berufsvorbereitende Maßnahme, eine Ausbildungs- oder Arbeitsstelle.

Ein Mittlerziel auf diesem Wege ist die Verbesserung der beruflichen Eingliederungschancen der jungen Menschen durch die Erarbeitung und Stabilisierung ihrer persönlichen und berufsbezogenen Kompetenzen.

Eine Aufnahme in die offene Beratung kann jederzeit stattfinden. Alle drei Wochen besteht die Möglichkeit in die tägliche Betreuungsform einzusteigen. Inhalte dieser täglichen Betreuung sind u.a.

• Erarbeitung einer individuellen Berufswegeplanung und Weiterentwicklung in wöchentlicher Bestandsaufnahme
• Zusammenstellung einer aussagekräftigen Bewerbungsmappe
• Förderung der Eigeninitiative incl. Unterstützung bei der Organisation betrieblicher Praktika zum Kennenlernen verschiedener Berufsfelder sowie zur Vermittlung in Ausbildung oder Beschäftigung
• Modulare Unterrichtsgestaltung zur Motivation und Vorbereitung auf den Einstieg ins Berufsleben
• Vermittlung von Allgemeinwissen, schulischen Grundkenntnissen incl. EDV und Lernstrategien
• Unterstützung der TeilnehmerInnen in allen lebenspraktischen Fragen und Heranführung an Techniken der aktiven Lebensbewältigung
• alternative Freizeitangebote

Die TeilnehmerInnen können bis maximal ein halbes Jahr an der täglichen Betreuungsform teilnehmen.

Beratung:
Mo – Do: 8:00 bis 16:15 Uhr
Freitag: 8:00 bis 13:00 Uhr.

Tägliche Betreuungsform:
Montag – Freitag 8:00 bis 12:00 Uhr.

Berufsfortbildungswerk (bfw) des DGB GmbH

Berufsfortbildungswerk Gemeinnützige Bildungseinrichtung des DGB GmbH (bfw)
Das bfw hat sich den erfolgreichen beruflichen Werdegang von Menschen und die optimale Qualifizierung der Mitarbeiter/innen in Unternehmen auf die Fahnen geschrieben. In den Bildungsstätten in Saarlouis werden zertifizierte Fort- und Weiterbildungen in den regional relevanten Berufsfeldern angeboten. Dienstleistungsberufe bilden den Schwerpunkt der Angebote in der Bildungsstätte "Am Kleinbahnhof". Lehrgänge zur beruflichen Qualifizierung für kaufmännische Berufe, Verwaltungs- und Büroberufe, Ordnungs- und Sicherheitsberufe, Gesundheitsdienstberufe und sonstige Dienstleistungsberufe werden durchgeführt. Die Bildungs- und Werkstätten in der "Industriestraße" decken mit ihren Angeboten den gewerblich-technischen Bereich ab. Schwerpunkte sind Metall-, Bau-/Garten und Landschaftsbauberufe sowie IT-Berufe. Das bfw kooperiert u. a. mit der Agentur für Arbeit Saarlouis, der ARGE Saarlouis, der Bundeswehr und der Arbeitskammer des Saarlandes. Das bfw schafft Beschäftigungsmöglichkeiten, stellt Kontakte zu Unternehmen her und organisiert Hilfen bei privaten und persönlichen Problemen. Es unterstützt, motiviert und mobilisiert, qualifiziert und begleitet - für einen erfolgreichen Einstieg und Verbleib im 1. Arbeitsmarkt.

Berufsinformationszentrum (BIZ) Saarlouis

Agentur für Arbeit Saarland, Standort Saarlouis

Betreuung und Pflege aus einer Hand - Pflegedienst Karin Weirich

privat

Betreuungsverein der Arbeiterwohlfahrt im Landkreis Saarlouis

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saar e. V.
Der Betreuungsverein erfüllt die Aufgabe, ehrenamtliche Betreuer/innen zu suchen, zu schulen und auf Anfragen des Vormundschaftsgerichtes und der Betreuungsbehörde (siehe auch: Örtliche Betreuungsbehörde des Landkreises Saarlouis) vermittelnd tätig zu werden. Die MitarbeiterInnen der Betreuungsvereine führen selbst Betreuungen und unterstützen die ehrenamtlichen Betreuerinnen bei der Ausübung ihres Amtes.
Weitere Angebote des Betreuungsvereins sind:
Beratung von bevollmächtigten Personen;
Hilfe im Umgang mit Behörden, Gerichten und bei der Erledigung von Formalitäten im Kontext rechtlicher Vertretung;
Informations- und Fortbildungsveranstaltungen zu betreuungsrelevanten Themen;
Organisation von Gesprächskreisen zum Erfahrungsaustausch ehrenamtlicher BetreuerInnen;
Information der Öffentlichkeit über Betreuungsrecht und Vorsorgemöglichkeiten wie Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung (siehe dazu auch : Vorsorge und Betreuung Wegweiser zur Erteilung von Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung);
Beratung bei der Erstellung von Vorsorgevollmachten;
Haftpflichtversicherung für ehrenamtliche Betreuungsvereinsmitglieder.

Betreuungsverein des SKFM

Sozialdienst katholischer Frauen und Männer im Landkreis Saarlouis e.V.
Der Betreuungsverein erfüllt die Aufgabe, ehrenamtliche Betreuerinnen zu suchen, zu schulen und auf Anfragen des Vormundschaftsgerichtes und der Betreuungsbehörde (siehe auch: Örtliche Betreuungsbehörde des Landkreises Saarlouis) vermittelnd tätig zu werden. Die MitarbeiterInnen der Betreuungsvereine führen selbst Betreuungen und unterstützen die ehrenamtlichen Betreuerinnen bei der Ausübung ihres Amtes. Weitere Angebote des Betreuungsvereins sind: Beratung von bevollmächtigten Personen; Hilfe im Umgang mit Behörden, Gerichten und bei der Erledigung von Formalitäten im Kontext rechtlicher Vertretung; Informations- und Fortbildungsveranstaltungen zu betreuungsrelevanten Themen; Organisation von Gesprächskreisen zum Erfahrungsaustausch ehrenamtlicher BetreuerInnen; Information der Öffentlichkeit über Betreuungsrecht und Vorsorgemöglichkeiten wie Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung (siehe dazu auch : Vorsorge und Betreuung Wegweiser zur Erteilung von Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung); Beratung bei der Erstellung von Vorsorgevollmachten; Haftpflichtversicherung für ehrenamtliche Betreuungsvereinsmitglieder.

Bisttalschule Wadgassen-Bous, Gemeinschaftsschule des Landkreises Saarlouis

Landkreis Saarlouis
Ab dem Schuljahr 2015/16 ist die Marie-Curie-Schule Bous mit der Bisttalschule Wadgassen zur Gemeinschaftsschule Wadgassen-Bous zusammengelegt.
Sie ist eine weiterführende Schule des Landkreises Saarlouis und bietet alle Bildungsabschlüsse in einer Schule:
Hauptschulabschluss, Mittlerer Bildungsabschluss, Fachhochschulreife und Abitur.
Die Gemeinschaftsschule Wadgassen-Bous kann von allen Kindern besucht werden, die das vierte Schuljahr der Grundschule erfolgreich durchlaufen haben. Dabei wechseln die Schülerinnen und Schüler ohne Festlegung auf eine bestimmte Schullaufbahn in die fünfte Klasse der Bisttalschule über.
Die Schüler können als 1. Fremdsprache Englisch oder Französisch wählen und lernen dann ohne Notendruck im Sprachkurs die jeweils andere Fremdsprache.
Auf unserer Homepage informieren wir Sie gerne über erreichbare Abschlüsse, unser Fremdsprachenangebot, Förderkonzept und aktuelle Themen an unserer Schule.

BIZ / LIB - Berufliche Integration für Zuwanderer im Rahmen der Landesintegrationbegleitung

Caritasverband Saar-Hochwald e.V
Projekt: LIB2 - BIZ
Landesintegrationsbegleitung - Berufliche Integration von Zuwanderern und Zuwanderinnen - Förderung der beruflichen Integration von Zuwanderern und Zuwanderinnen.
Das Projekt bietet MigrantInnen, die seit mindestens 3 Jahre in Deutschland leben und älter als 25 Jahre sind, aber auf Grund von noch vorhandenen Integrationsdefiziten den Zugang zum Arbeitsmarkt noch nicht erreicht haben, deren Arbeitsplatz bedroht ist oder die bereits arbeitslos geworden sind, Hilfe an sich auf dem regionalen Arbeitsmarkt anzubieten, eine Erwerbstätigkeit zu finden, eine vorhandene zu stabilisieren oder gegebenfalls einen beruflichen Aufstieg zu fördern.
Schwerpunkt des Projektes LIB2-BIZ ist seit 2008 die Integration von "erwerbsfähigen Hilfebedürftigen mit Migrationshintergrung" in den Arbeitsmarkt.

Blinden- und Sehbehindertenverein für das Saarland e.V.

WIR SIND IHR PARTNER

- wenn Sie selbst blind sind
- wenn Sie selbst sehbehindert sind
- wenn Sie in Gefahr sind Ihr Sehvermögen zu verlieren
- wenn Sie einen Betroffenen kennen und helfen möchten

BERATUNG - HILFE - INTEGRATION

BSVSaar: Eine Organisation, der Sie vertrauen können!
Aus unseren Aufgaben:

Wir beraten Blinde, Sehbehinderte sowie ihre Angehörigen in allen spezifischen Fragen und sind bei deren Lösung behilflich. Auch wollen wir diejenigen unterstützen, die von Blindheit oder Sehbehinderung bedroht sind und fördern insoweit auch medizinische Projekte, die zur Verhütung von Erblindung geeignet sind. Nicht zuletzt sind uns die Fragen von Eltern blinder oder sehbehinderter Kinder wichtig.

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die gesellschaftliche und soziale Rehabilitation und Integration. Einen besonderen Schwerpunkt bildet dabei die berufliche Eingliederung. Dies geschieht durch begleitende Maßnahmen bei der Berufsfindung und -ausübung. Darüber hinaus sind wir bei der Entwicklung und Anschaffung von Hilfsmitteln behilflich. Schließlich unterstützen wir eine Reihe von gesellschaftlichen, kulturellen und sportlichen Aktivitäten.

Hilfe zur Selbsthilfe:

Wir verstehen uns als Selbsthilfeorganisation der Blinden und Sehbehinderten im Saarland. Mitglieder können Blinde und Sehbehinderte sein. Eine fördernde Mitgliedschaft können alle natürlichen und juristischen Personen erwerben.

Solidargemeinschaft:

Betroffene treten füreinander ein. Erfahrungen der Erfahrenen nützen den Neuen. Sie finden ein Netz von Einrichtungen und Angeboten vor, das sie auffängt.

Interessenvertretung:

Blinde und Sehbehinderte brauchen Hilfen von Staat und Gesellschaft. Sie sollen einen angemessenen Platz in der Gesellschaft einnehmen und wollen Bürger unter Bürgern sein. Sie möchten ihr Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit selbstbestimmt ausleben.

Bohnentaler Muske(l)tiere

Ehrenamtliches Engagement
Die "Bohnentaler Muske(l)tiere" mit Ihrem Motto: "Einer für alle, alle für einen" leisten Hilfe bei Alltagsproblemen. Sie bieten ein Hilfe-Telefon als Anlaufstelle an. Ein Verzeichnis der Helfenden, aufgeschlüsselt nach Hilfsangeboten, ermöglicht ein Zusammenführen.

Das Projekt-Team mit seinen mittlerweile rund 70 Ehrenamtlichen hat sich zum Ziel gesetzt, das gesellschaftliche und nachbarschaftliche Engagement in den fünf Bohnentalorten zu stärken.
Die Muske(l)tiere sind für alle Bürgerinnen und Bürger aus dem Bohnental(Gemeinde Schmelz), die die Dienste in Anspruch nehmen wollen, von Montag bis Freitag, außer an Feiertagen, in den Zeiten von 10:00 bis 12:00 Uhr und von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr unter der Telefonnummer (06888) 5810582 telefonisch zu erreichen.
Angeboten werden derzeit auf ehrenamtlicher Basis:
- Hilfe beim Einkauf
- Begleitung zum Einkauf
- Mitfahrgelegenheiten
- Kinderbetreuung
- Gesellschaft leisten, vorlesen
- kleinere Reparaturen im Haus und Hilfe im Garten
- Hilfe im Haushalt
- Hilfe beim Entrümpeln
- Einstellen von elektrischen Geräten
- Hilfe am Computer
- Hilfe beim Umgang mit Behörden
- Schreiben verfassen.

Wollen auch Sie Ihre Hilfe anbieten? Wir nehmen gerne weitere Helfer in unsere Helferliste auf.
Auch bei Fragen zu den Muske(l)tieren könne Sie sich gerne an o. gen. Telefonnummer wenden.

Das Projekt "Bohnentaler Muske(l)Tiere" wurde bereits mehrfach für "Innovatives Engagement" ausgezeichnet.

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Außenstelle Lebach

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (bamf)
Außenstelle Lebach
Über seine dezentrale Struktur mit Außenstellen in allen Bundesländern ist das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (bamf) in ganz Deutschland präsent.
Die Außenstellen führen die Asylverfahren durch, koordinieren die Integration im regionalen Umfeld und nehmen Migrationsaufgaben wahr.
Die dezentrale Durchführung der Asylverfahren und die bundesweite Wahrnehmung der Aufgaben im Bereich der Integrationsförderung garantieren kurze Wege.
Aufgrund der Außenstellenstruktur ist sichergestellt, dass in jedem Bundesland mindestens eine Außenstelle in direktem Kontakt mit allen gesellschaftlichen Akteuren der Integrationsarbeit und des Flüchtlingsschutzes steht.
Daneben gibt es ein dezentrales Fachreferat in Würzburg, das fachlich die Zentrale mit Sitz in Nürnberg unterstützt.

Café Plauderstübchen im Seniorenwohnpark Steinbach

Caritasverband Saar-Hochwald e.V.
Das "Café Plauderstübchen" im Seniorenwohnpark Steinbach bietet nicht nur den Hausbewohner des Seniorenwohnparks, sondern auch allen älteren Menschen aus Steinbach und Umgebung fachlichen Rat und Unterstützung in Sachen Demenz, Pflegebedürftigkeit und sonstigen "Alltagsprobleme" älterer Menschen sowie die Beratung und Schulung pflegender Angehörige und aller Interessierten.
Kontaktdaten:
Caritasverband Saar-Hochwald e.V.
Café Plauderstübchen, im Seniorenpark Steinbach, Hauptstr. 114, 66822 Lebach-Steinbach
Öffnungszeiten:
dienstags von 14.00 – 17.00 Uhr und donnerstags von 10.00 - 17.00 Uhr
Tel. erreichbar montags – freitags von 9:00 – 13:00 Uhr unter Tel. 06888/5810118
Jeden 1. Dienstag im Monat findet ein Gesprächskreis von 15.00 – 17:00 Uhr statt.

Café Vergissmeinnicht - Tagesbetreuung für Demenzerkrankte

DRK Kreisverband Saarlouis e.V. / Ortsverein Saarwellingen e.V.

Niedrigschwellige Betreuungsangebote sind Betreuungsangebote, in denen Helfer und Helferinnen unter pflegefachlicher Anleitung die stundenweise Betreuung von Pflegebedürftigen mit erheblichem Bedarf an allgemeiner Beaufsichtigung und Betreuung in Gruppen oder im häuslichen Bereich übernehmen sowie pflegende Angehörige entlasten und beratend unterstützen. Die ehrenamtlich Helfenden verfügen über eine angemessene Schulung und Fortbildung und werden kontinuierlich von einer Pflegefachkraft begleitet und unterstützt. Niedrigschwelligen Betreuungsangeboten sind: Betreuungsgruppen für Demenzkranke, Helferinnenkreise zur stundenweisen Entlastung pflegender Angehöriger im häuslichen Bereich, die Tagesbetreuung in Kleingruppen oder Einzelbetreuung durch anerkannte Helfer, Agenturen zur Vermittlung von Betreuungsleistungen für Pflegebedürftige im Sinne des § 45a sowie Familienentlastende Dienste.

Das Café Vergissmeinnicht bietet Demenzerkrankten ein stundenweise Betreuungsangebot und gleichzeitig für deren pflegende Angehörige ein Entlastungsangebot.
Die Möglichkeit der Betreuung findet jeweils am Dienstag von 9.00 bis 12.00 Uhr und am Donnerstag von 15.00 bis 18.00 Uhr statt.
In geselliger Atmosphäre stehen gemeinsames Singen, leichte Bewegungsübungen, Spiele und biographieorientierte Tätigkeiten auf dem Programm. Es werden Kontakte geknüpft und über die gute alte Zeit geredet.
Die Gruppe wird von einer Pflegefachkraft sowie ehrenamtlichen Helferinnen gestaltet.
Die Betreuungsgruppe findet in den Räumlichkeiten des DRK Ortsvereins Saarwellingen statt.

Das Café Vergissmeinnicht ist ein Betreuungsanbebot für Demenzerkrankten in Zusammenarbeit mit dem Projekt "Angehörige stärken - Unterstützung im Leben mit dementkranken Menschen" des DRK Landesverband Saarland.

Café Vergissmeinnicht Differten

DRK Kreisverband Saarlouis
Niedrigschwellige Betreuungsangebote sind Betreuungsangebote, in denen Helfer und Helferinnen unter pflegefachlicher Anleitung die stundenweise Betreuung von Pflegebedürftigen mit erheblichem Bedarf an allgemeiner Beaufsichtigung und Betreuung in Gruppen oder im häuslichen Bereich übernehmen sowie pflegende Angehörige entlasten und beratend unterstützen.

Die ehrenamtlich Helfenden verfügen über eine angemessene Schulung und Fortbildung und werden kontinuierlich von einer Pflegefachkraft begleitet und unterstützt.
Niedrigschwelligen Betreuungsangeboten sind:
Betreuungsgruppen für Demenzkranke, Helferinnenkreise zur stundenweisen Entlastung pflegender Angehöriger im häuslichen Bereich, die Tagesbetreuung in Kleingruppen oder Einzelbetreuung durch anerkannte Helfer, Agenturen zur Vermittlung von Betreuungsleistungen für Pflegebedürftige im Sinne des § 45a sowie Familienentlastende Dienste.

Das DRK Café Vergissmeinnicht Differten ist geöffnet donnerstag von 15:00 bis 18:00 Uhr.

Café Vergissmeinnicht Differten - Stundenweise Tagesbetreuung für an Demenz erkrankte Menschen

DRK Kreisverband Saarlouis e. V.
Betreuungsgruppe für an Demenz erkrankte Menschen

Das Café Vergissmeinnicht Differten bietet Demenzerkrankten ein stundenweise Betreuungsangebot und gleichzeitig für deren pflegende Angehörige ein Entlastungsangebot.
Das Angebot der Betreuungsgruppe von Demenzkranken kann jeden Donnerstag von 15.00 bis 18.00 Uhr in Anspruch genommen werden.
In geselliger Atmosphäre stehen gemeinsames Singen, leichte Bewegungsübungen, Spiele und biographieorientierte Tätigkeiten auf dem Programm. Es werden Kontakte geknüpft und über die gute alte Zeit geredet.
Qualifizierte Mitarbeiter kümmern sich unter Anleitung einer Fachkraft um Ihren Angehörigen.
Unter bestimmten Voraussetzungen werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen.
Die Betreuungsgruppe findet in den Räumlichkeiten der DRK Begegnungsstätte Differten, Gangolfstraße 3 in 66787 Wadgassen-Differten statt.
Das Café Vergissmeinnicht ist ein Betreuungsanbebot für Demenzerkrankten in Zusammenarbeit mit dem Projekt "Angehörige stärken - Unterstützung im Leben mit dementkranken Menschen" des DRK Landesverband Saarland.

Café Vergissmeinnicht Schmelz - Tagesbetreuung für Demenzerkrankte

DRK Kreisverband Saarlouis e.V.

Niedrigschwellige Betreuungsangebote sind Betreuungsangebote, in denen Helfer und Helferinnen unter pflegefachlicher Anleitung die stundenweise Betreuung von Pflegebedürftigen mit erheblichem Bedarf an allgemeiner Beaufsichtigung und Betreuung in Gruppen oder im häuslichen Bereich übernehmen sowie pflegende Angehörige entlasten und beratend unterstützen.
Die ehrenamtlich Helfenden verfügen über eine angemessene Schulung und Fortbildung und werden kontinuierlich von einer Pflegefachkraft begleitet und unterstützt.
Niedrigschwelligen Betreuungsangeboten sind:
Betreuungsgruppen für Demenzkranke, Helferinnenkreise zur stundenweisen Entlastung pflegender Angehöriger im häuslichen Bereich, die Tagesbetreuung in Kleingruppen oder Einzelbetreuung durch anerkannte Helfer, Agenturen zur Vermittlung von Betreuungsleistungen für Pflegebedürftige im Sinne des § 45a sowie Familienentlastende Dienste.

In den neuen Räumen des Vitarium-Pflegewohnens am Rathausplatz in Schmelz befindet sich das Café Vergissmeinnicht des DRK Kreisverbandes Saarlouis.
Das Café Vergissmeinnicht bietet Demenzerkrankten ein stundenweise Betreuungsangebot gleichzeitig für pflegende Angehörige ein Entlastungsangebot.
Die neuen Räume des Vitarium Pflegewohnens umfassen einen hellen Tagesraum mit Küche, ein behindertengerechtes Bad sowie einen Ruheraum.
Qualifizierte Mitarbeiter betreuen unter Anleitung einer Fachkraft Demenzerkrankte und bieten somit den pflegende Angehörige eine Auszeit vom Pflegealltag.
Weitere Informationen: Frau Anke Even (Dienstag + Freitag), Tel. 06831 - 42152

CAP-Markt - ein Arbeitsplatz für Menschen mit Behinderung

AWO Saarland - Verbund für Inklusion und Bildung VIB
Seit 2007 sichert der CAP-Markt der AWO in Saarlouis-Roden die Nahversorgung für Familien und Senioren. Auf 500 m² werden über 7.000 Lebensmittel und Dinge des täglichen Bedarfs in zentraler Stadtteillage angeboten.
Hier arbeiten Menschen mit Behinderung in der Kommissionierung der Waren, an der Kasse und im angeschlossenen Lieferservice.
Beim CAP-Lieferservice lassen sich die Dinge des täglichen Bedarfes einfach und günstig anliefern.
Der Markt in Saarlouis-Roden und sein Lieferservice sind ein attraktiver Arbeitsplatz für 9 Menschen mit Behinderung aus den Werkstätten der AWO-Saarland.

CAP-Lieferservice:
- In alle Ortsteile der Gemeinde Rehlingen-Siersburg.
- Insbesondere für Senioren und Familien in besonderen Lebenslagen.
- Kranke oder mobilitätseingeschränkte Bürgerinnen und Bürger.
- Auslieferung von Kühlwaren mit dem CAP-Kühlmobil.
- Kostenfrei ab 20,- € Einkaufswert. Bei kleineren Bestellungen fällt eine Pauschale von 4,- € an.

Bestellen Sie einfach:
Telefonisch: 06831 - 4870383
per Fax: 06831 - 4870385
per E-Mail: bestellung@cap-sls.de

Lieferzeiten Dienstag und Freitag (sowie nach Vereinbarung).
Bezahlung bar bei Lieferung oder Sammelrechnung für registrierte Kunden.

Caritas Kindertagesstätte St. Nikolaus Lebach

Bistum Trier
Kindertagesstätte: Kinder von 3 bis 6 Jahren und Schulkinder bis 12 Jahren, Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 6.45/7.00 Uhr bis 18.00 Uhr und Freitag 6.45/7.00 Uhr bis 17.00 Uhr; altersgemischte Gruppen; Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule, Hausaufgabenbetreuung, Ferienbetreuung, Erfahrungsaustausch zwischen Eltern, Alleinerziehenden, Erziehern, Pädagogen, Bürgern

Caritas Projekt - Mit Hand und Herz -

Caritasverband Saar-Hochwald e. V.
"Mit Hand und Herz"" ist ein Projekt zur interkulturellen Öfnnung der örtlichen Vereine und Gruppen und zur Förderung des gemeinsamen Engagements von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund.
Interkulturelle Öffnung" meint grundsätzlich: die Menschen in diesem Land können sich darauf verlassen, dass der Zugang zu den unterschiedlichen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens und der Arbeitswelt und der Zugang zu den sozialen Organisationsformen (Gruppen, Vereine, Initiativen) und Dienstleistungsangeboten jedem möglich ist, unabhängig von seiner kulturellen Prägung aufgrund von Herkunft, religiöser oder weltanschaulicher Überzeugung, individueller Lebenseinstellung und Lebensweise.
Das Projekt dient der interkulturellen Öffnung der örtlichen Vereine, Hilfsverbänden und Gruppen sowie der aktiven Partizipation von Menschen mit Migrationshintergrung am gesellschaftlichen Leben.

Caritas SeniorenHaus Bous

Caritas Trägergesellschaft Saarbrücken e.V.
Das Wohnen und Leben in unserem Haus für Sie als Bewohnerin und Bewohner ist von Ihren eigenen Möglichkeiten und Fähigkeiten bestimmt. Die individuell geplante Betreuung, Begleitung und Pflege zielt darauf ab, Ihre Selbstständigkeit und Eigenbestimmung so lange wie möglich zu erhalten. Der Unterstützungsbedarf wird gemeinsam mit Ihnen und gegebenenfalls Ihren Angehörigen ermittelt, im Alltag umgesetzt und bei Bedarf und Wunsch verändert und angepasst. Die Kurzzeitpflege ist eine zeitlich begrenzte Hilfe rund um die Uhr. Diese Leistung der Pflegekassen wird für max. 4 Wochen pro Kalenderjahr Menschen gewährt, die bereits im Rahmen der Pflegeversicherung eingestuft sind. Sie dient Ihnen als Kurzzeitpflegegast, z.B. zur Rehabilitation nach schwerer Krankheit und nach einem Krankenhausaufenthalt als Überleitungspflege, die die Rückkehr in die eigene Häuslichkeit vorbereiten hilft. Sie unterstützt und entlastet Sie als pflegende Angehörige im Falle der Verhinderung durch Krankheit, zur Ermöglichung von Urlaubszeiten oder familiärer Verpflichtungen. Kurzzeitpflege eignet sich auch zur Begleitung, Betreuung und Pflege dementiell veränderter Menschen. Während der Zeit der Kurzzeitpflege wohnen unsere Gäste in eigens ausgewiesenen Einzelzimmern. Gerne vereinbaren wir mit Ihnen die Möglichkeit eines Probewohnens. Träger Caritas Trägergesellschaft Saarbrücken e.V. (cts) Rhönweg 6, 66113 Saarbrücken
Seit September 2014 befindet sich das "Seniorenwohnen" im ehemaligen Seniorenheim "Haus Bergfriede" und besteht aus 20 Appartements für Senioren-Wohngemeinschaften sowie 8 Wohnungen für betreutes Wohnen.
Hier können Paare oder alleinstehende Senioren ein barrierefreies Leben in der Gemeinschaft führen.

Seit April 2015 befindet sich im Fünften Stock des ehemaligen Seniorenheim ein Erwachsenen-Hospiz, für Menschen, deren Lebensweg bald zu Ende geht.
Das "St Barbara Hospiz Bous" verfügt über 10 Zimmer, die behindertengerecht ausgestattet sind mit Telefon, Fernseher und eigenem Bad.
Die Hospizleiterin Frau Judith Köhler wird von 11 Pflegekräften und der Pflegedienstleiterin Stefanie Gebhardt unterstützt.

Caritas SeniorenHaus Bous - Tagespflege

Caritas Trägergesellschaft Saarbrücken e.V.

Caritas-Krankenhaus Lebach

Cusanus Trägergesellschaft Trier mbH
Das Caritas-Krankenhaus Lebach nimmt an dem Modellprojekt katholischer Krankenhäuser im Saarland "Demenz im Krankenhaus" (Dem-i-K) teil.
Ansprechpartnerin: Martina Altmaier, Qualitätsmanagement, Tel. 06881 - 501 6111.

Caritas-Sozialstation Dillingen-Nalbach e.V.

Caritasverband Saar Hochwald e.V.
Wir sind mit Rat und Hilfe für Sie da, wenn Sie krank, pflegebedürftig oder behindert sind, Angehörige zu Hause pflegen und Unterstützung brauchen, Hilfe zur Weiterführung Ihres Haushaltes benötigen. Ihren Wünschen und Bedürfnissen entsprechend stellen wir für Sie einen individuellen Hilfeplan zusammen. Als langjährige Partner von Kranken- und Pflegekassen, Ärzten und Behörden übernimmt die Sozialstation Dillingen: Kranken- und Altenpflege, Behandlungspflege auf Anordnung des Hausarztes, hauswirtschaftliche Versorgung, Familienpflege bei Krankheit oder Kur der Mutter, Beratung in Seniorenfragen, Vermittlung Essen auf Rädern, Vermittlung Hausnotruf, Schulung und Begleitung von pflegenden Angehörigen, Hauskrankenpflegekurse, Pflegehilfsmittel. Die Qualität der Arbeit wird durch Fortbildung und Qualitätsbeauftragte sichergestellt. So haben sich Pflegeexperten, Wundexperten, Demenz-, Dekubitus- und Palliativ-Care-Fachkräften weitergebildet. Pflegehilfsmittel wie Krankenbett, Roll- und Toilettenstuhl, Dekubitusmatratzen, u.v.a.m. können zur Verfügung gestellt werden. Die Sozialstationen sind rund um die Uhr erreichbar. Die Caritas unterhält Sozialstationen in (siehe auch jeweils dort): Wadgassen-Überherrn, Schwalbach-Elm, Wallerfangen-Rehlingen-Siersburg, Dillingen-Nalbach, Lebach-Schmelz

Caritas-Sozialstation Lebach / Schmelz

Caritasverband Saar Hochwald e.V.
Wir sind mit Rat und Hilfe für Sie da, wenn Sie krank, pflegebedürftig oder behindert sind, Angehörige zu Hause pflegen und Unterstützung brauchen, Hilfe zur Weiterführung Ihres Haushaltes benötigen.
Ihren Wünschen und Bedürfnissen entsprechend stellen wir für Sie einen individuellen Hilfeplan zusammen.
Behandlungspflege auf Anordnung des Hausarztes, Hauswirtschaftliche Versorgung, Familienpflege bei Krankheit oder Kur der Mutter, kostenlose Pflegeberatung, Beratung in Seniorenfragen, Vermittlung Essen auf Rädern, Vermittlung Hausnotruf, Demenzbetreuung, Schulung und Begleitung von pflegenden Angehörigen, Hauskrankenpflegekurse, Pflegehilfsmittel.
Die Qualität der Arbeit wird durch Fortbildung und Qualifizierungsbeauftragte sichergestellt. So haben sich Mitarbeiter u.a. als Pflegeexperten, Dekubitus oder Palliativ-Care-Fachkräfte weitergebildet.
Die Sozialstationen sind rund um die Uhr erreichbar, Tel. 0171 - 7185602.
Pflegehilfsmittel wie Krankenbett, Roll- und Toilettenstuhl, Dekubitusmatratzen, u.v.a.m. können zur Verfügung gestellt werden.

Caritas-Sozialstation Schwalbach-Elm - Mobiler Sozialer Dienst (MSD)

Caritasverband Saar Hochwald e.V.
Wir sind mit Rat und Hilfe für Sie da, wenn Sie krank, pflegebedürftig oder behindert sind, Angehörige zu Hause pflegen und Unterstützung brauchen, Hilfe zur Weiterführung Ihres Haushaltes benötigen, Ihren Wünschen und Bedürfnissen entsprechend stellen wir für Sie einen individuellen Hilfeplan zusammen. Kranken- und Altenpflege, Behandlungspflege auf Anordnung des Hausarztes, Hauswirtschaftliche Versorgung, Familienpflege bei Krankheit oder Kur der Mutter, Beratung in Seniorenfragen, Vermittlung Essen auf Rädern, Vermittlung Hausnotruf, Schulung und Begleitung von pflegenden Angehörigen, Hauskrankenpflegekurse, Pflegehilfsmittel. Die Qualität der Arbeit wird durch Fortbildung und Qualifizierungsbeauftragte sichergestellt. So haben sich Mitarbeiter u.a. Pflegeexperten, Dekubitus oder Palliativ-Care-Fachkräfte weitergebildet. Die Sozialstationen sind rund um die Uhr erreichbar.
Örtliche Zuständigkeit: die Caritas-Sozialstation Schwalbach versorgt Menschen in der Gemeinde Schwalbach, in der Gemeinde Bous und in der Gemeinde Ensdorf

Caritas-Sozialstation Wadgassen / Überherrn mit Beratungsangebot für Wallerfangen und Rehlingen/Siersburg

Caritasverband Saar Hochwald e.V.
Die Caritas-Sozialstation Wadgassen versorgt Menschen in der Gemeinde Wadgassen, der Gemeinde Überherrn, der Gemeinde Wallerfangen und der Gemeinde Rehlingen-Siersburg mit allen Ortsteilen.
Folgende Leistungen werden angeboten:
- Häusliche Pflege im Sinne der Pflegeversicherung - Hilfe bei der Körperpflege und hauswirtschaftlicher Versorgung
- Behandlungspflege nach Anordnung des Arztes z.B. Injektionen, Verbände, Kompressionsstrümpfe, Medikamentenüberwachung etc.
- Weiterversorgung nach ambulanten Operationen, hauswirtschaftliche Hilfen
- Fahr- und Begleitdienste
- Beratungseinsätze im Zusammenhang mit der Gewährung von Pflegegeld
- Stundenweise Betreuung zur Entlastung der Angehörigen
- Kostenlose Beratung in allen Fragen zur häuslichen Pflege und der Pflegeversicherung
- Vermittlung ergänzender Dienste
- Betreuung dementiell erkrankter Menschen
- Palliativ-pflegerische Versorgung
- Ambulante Hospizbegleitung - ein kostenloses Angebot
- Qualifiziertes Fachpersonal in folgenden Bereichen:
Wundversorgung, Diabetes mellitus, Demenz, Palliativpflege, Onkologie und Schmerztherapie

Bürozeiten:
Montag bis Donnerstag: 8.00 bis 16.30 Uhr
Freitag: 8.00 bis 15.00 Uhr.
Unser Bereitschaftsdienst ist 24 Stunden erreichbar, Tel. 06834 - 943 495

Caritasverband Saar-Hochwald e.V. Geschäftsstelle Saarlouis

Caritasverband Saar-Hochwald e.V
Familien- und Jugendhilfe, Außerschulische Betreuung, Hilfe für Benachteiligte, Gemeinwesenarbeit, Sozialraumgestaltung, Psychosozialer Dienst, Migrationsdienst, Hilfe für alte, kranke und behinderte Menschen und deren Angehörige, Soziale Berufe, Caritas der Gemeinde, Caritasmitgliedschaft, Ehrenamtbörse, Gruppenarbeit (Kinderbetreuung, Alleinerziehende, Trennung, Scheidung, therapeutische Kindergruppe, pflegende Angehörige, Führerscheingruppe), Praktika, Zivildienst, freiwilliges soziales Jahr, Ausbildung

Christliche Hospizinitiative im Dekanat Dillingen-Nalbach

Dekanat Dillingen in Zusammenarbeit mit Caritasverband Saar-Hochwald e.V.
Die Christliche Hopizinitiative im Dekanat Dillingen - Nalbach ist eine ambulante Hospizhilfe für die Begleitung von Schwerkranken und deren Angehörigen, von Sterbenden und Trauernden. Sie besteht aus Frauen und Männern unterschiedlicher Altersgruppen und Berufe, die sensibilisiert wurden für das Thema "Leiden, Sterben und Tod", durch Erfahrungen an sich selbst und in ihren Familien, die durch intensive Schulung auf die Begleitung kranker Menschen und deren Angehörigen vorbereitet worden sind. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen sich Zeit für den Kranken, sprechen und schweigen mit ihm, helfen, seine Wünsche und Bedürfnisse zu erfüllen, tragen seine Hoffnungen und Ängste mit, entlasten wenigstens zeitweise die pflegenden Angehörigen. Sie stehen den Angehörigen und Freunden beim Abschiednehmen auf Wunsch zur Seite, begleiten sie in ihrer Trauer und machen dabei keine Unterschiede in Hinblick auf Religionszugehörigkeit, Nationalität, Weltanschauung oder Art der Erkrankung des Hilfesuchenden. Sie helfen, den Wunsch der meisten Menschen zu erfüllen, zu Hause in Würde sterben zu dürfen. Die Christliche Hospizinitiative im Dekanat Dillingen-Nalbach arbeitet im Sinne der Palliativmedizin. Wir betreuen Menschen, die über ihre Erkrankung Bescheid wissen und denen bekannt ist, dass sie nicht mehr geheilt werden können. Hierbei besitzt die Beherrschung von Krankheitsbeschwerden und die psychologische, soziale und auch seelsorgerische Betreuung höchste Priorität.

Christlicher Hospizkreis Saarlouis e.V.

Christlicher Hospizkreis Saarlouis e.V.
Der Christliche Hospizkreis Saarlouis e.V. ist eine ambulante Hospizhilfe für die Begleitung von Schwerkranken und deren Angehörigen, von Sterbenden und Trauernden. Er besteht aus Frauen und Männern unterschiedlicher Altersgruppen und Berufe, die sensibilisiert wurden für das Thema "Leiden, Sterben und Tod", durch Erfahrungen an sich selbst, in ihren Familien und auch durch intensive Schulung auf die Begleitung kranker Menschen und deren Angehörigen vorbereitet worden sind. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen sich Zeit für den Kranken, sprechen und schweigen mit ihm, helfen, seine Wünsche und Bedürfnisse zu erfüllen, tragen seine Hoffnungen und Ängste mit, entlasten wenigstens zeitweise die pflegenden Angehörigen. Sie stehen den Angehörigen und Freunden beim Abschiednehmen auf Wunsch zur Seite, begleiten sie in ihrer Trauer und machen dabei keine Unterschiede in Hinblick auf Religionszugehörigkeit, Nationalität, Weltanschauung oder Art der Erkrankung des Hilfesuchenden. Sie helfen, den Wunsch der meisten Menschen zu erfüllen, zu Hause in Würde sterben zu dürfen. Der Hospizkreis arbeitet im Sinne der Palliativmedizin. Wir betreuen Menschen, die über Erkrankung Bescheid wissen und denen bekannt ist, dass sie nicht mehr geheilt werden können. Hierbei besitzt die Beherrschung von Krankheitsbeschwerden und die psychologische, soziale und auch seelsorgerische Betreuung höchste Priorität.

Coolness-Training

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V. / SPN
Das Projekt Cool statt gewalttätig existiert seit 1998. Es bietet Trainingskurse für den Bereich der Arbeit mit straffälligen Jugendlichen und Heranwachsenden (Tertiärprävention) sowie Trainingskurse und Fortbildungen für den Bereich der ambulanten bis vollstationären Jugendhilfe an (Primär-und Sekundärprävention). Unter tertiärer Gewaltprävention werden solche Maßnahmen verstanden, die der Resozialisierung dienen. Dies mit dem Ziel, zukünftige Normverstöße zu vermeiden, d.h. eine Intervention erfolgt erst nach einem Normverstoß. Unter sekundärer Gewaltprävention werden Maßnahmen verstanden, die durch frühzeitig beratende, behandelnde und betreuende Angebote das Verfestigen von beobachtbarem Gewalthandeln verhindern sollen. Die Intervention erfolgt bereits vor einem Normverstoß. Ziel der Primärprävention ist es, frühzeitig, d.h. bereits vor dem Auftreten auffälliger Verhaltensweisen, Alternativen zu gewalttätigem, verletzendem Verhalten zu erkennen und einzuüben. Neben den verschiedenen Trainingskursen bietet das Projekt "Cool statt gewalttätig" auch Präventionsveranstaltungen z.B. in Form von Projekttagen an, die in Schulen, Einrichtungen der Jugendhilfe, der Jugendberufshilfe oder sonstigen Institutionen durchgeführt werden können.

Demenz-Verein Saarlouis

Demenz-Verein Saarlouis e.V.
Häusliche Betreuung und Beaufsichtigung altersverwirrter Menschen. Die Betreuung und Versorgung von verwirrten und psychisch kranken alten Menschen zu Hause stellt die pflegenden Angehörigen vor vielfältige Aufgaben und Anforderungen. Angehörige von Demenzerkrankten (z. B. Alzheimer) sind nicht nur den Belastungen ausgesetzt, wie man sie auch bei Angehörigen von Patienten mit schweren chronischen, körperlichen Erkrankungen findet, wie z.B Notwendigkeit ständiger Anwesenheit, fehlende Hoffnung auf Verbesserung, Angst vor einer weiteren Verschlechterung, Aufgabe eigener Bedürfnisse und Interessen, Konflikte mit anderen Angehörigen. Hinzu kommen vielmehr noch spezielle Probleme durch Desorientiertheit, Vergesslichkeit, Aggressivität und Wesensveränderung, die die Beziehung zwischen Betreuer und Betreutem zunehmend belasten und verändern, häufig die Zuneigung auslaugen. Deshalb hat der Demenz-Verein Saarlouis e.V. einen häuslichen Betreuungs- und Beaufsichtigungsdienst eingerichtet, der Sie bei Ihrer nicht ganz leichten Aufgabe unterstützt, Ihnen hilfreich zur Seite steht und Sie dadurch entlastet. Bei Bedarf besteht für Sie die Möglichkeit, auch nachts eine häusliche Betreuung in Anspruch zu nehmen. Freundschaften pflegen, ins Kino gehen, Einkäufe erledigen, oder einfach mal abschalten, ohne besorgt zu sein, dass irgend etwas mit dem zu Betreuenden sein könnte, sind die Vorteile bei Inanspruchnahme dieses Dienstes.

Demenz-Verein Saarlouis - Alzheimer Telefon

Demenz-Verein Saarlouis e.V.
Beratungszentrum und Tagespflegestätte für Demenzkranke, Hilfe für pflegende Angehörige

Demenz-Verein Saarlouis - Demenzberatung

Demenz-Verein Saarlouis e.V.
Beratungszentrum und Tagespflegestätte für Demenzkranke, Hilfe und Entlastung für pflegende Angehörige.
Seit Anfang 2013 bietet der Demenz-Verein Saarlouis eine Nachtbetreuung für Menschen mit Demenz an. Im Nachtcafé in der "Villa Barbara" können bis zu fünf Personen durch eine speziell ausgebildete Kraft des Demenz-Vereins betreut werden. Die Öffnungszeiten des Nachtcafés sind: donnerstags von 18.30 bis 24.00 Uhr, freitags bis sonntags von 18.30 bis 8.00 Uhr.

Neu!!!
Beratung für Angehörige von Menschen mit Demenz im Mehrgenerationenhaus "Miteinander der Generationen" Saarlouis-Steinrausch
Die kostenlose Beratung beinhaltet Informationen zum Krankheitsbild Demenz, zu Diagnosen und Behandlungsmöglichkeiten, zu Leistungen der Pflegeversicherung, rechtlicher Vorsorge und Betreuung sowie zur Wohnraumanpassung. Weitere Schwerpunkte sind Hilfsmöglichkeiten für die Betroffenen, Entlastung für die pflegende Angehörigen und der Umgang mit Menschen mit Demenz. Bei Bedarf wird auch Hilfe etwa bei der Antragstellung geleistet. Die Beratung findet jeden 1. Mittwoch im Monat von 10.30 bis 12.30 Uhr statt. Weitere Infos unter Tel. 06831 - 488 18 15

Deutsche Multiple Slerose Gesellschaft - Landesverband Saar e.V.

Der DMSG-Landesverband Saarland e. V. ist eine Selbsthilfe- und Betreuungsorganisation für MS-Erkrankte und ihre Angehörigen. Ihr Ziel ist es, die Betreuung, Behandlung und Rehabilitation von Personen, die an Multipler Sklerose und ähnlichen Erkrankungen leiden, zu verbessern und die Forschung zu fordern.

Diakonisches Werk an der Saar , Berufspraktische Weiterbildung

Diakonisches Werk an der Saar gGmbH
Das Projekt "Berufspraktische Weiterbildung" bietet arbeitslosen und arbeitssuchenden Jugendlichen und Erwachsenen sozialpädagogische Betreuung in unbetreuten Maßnahmen nach SGB II.

Diakonisches Werk an der Saar gGmbH, Sitz Neunkirchen

Diakonisches Werk an der Saar gGmbH
Die DIAKONISCHES WERK AN DER SAAR gGMBH (DWSAAR) ist eine Gesellschaft der evangelischen Kirchenkreise Ottweiler, Saarbrücken und Völklingen und zugleich der evangelische Wohlfahrtsverband an der Saar. Das DWSAAR bietet in rund 100 Einrichtungen im ganzen Saarland Menschen Hilfe, Beratung und Begleitung in allen persönlichen Notlagen an. Daneben werden gefährdete und benachteiligte Kinder und Jugendliche in den Einrichtungen des Jugendhilfeverbundes und der Jugendberufshilfe betreut, begleitet und ausgebildet. Alte und pflegebedürftige Menschen sowie ihre Angehörigen erfahren Beratung und Unterstützung. Als kirchliche Einrichtung ist das DWSAAR Partner evangelischer Kirchengemeinden im Saarland bei sozialen Fragestellungen.

Diakonisches Werk an der Saar, Migrationserstberatung und Clearingstelle Lebach

Diakonisches Werk an der Saar gGmbH
Deutschland ist ein Einwanderungsland. Immer mehr Menschen mit einem Migrationshintergrund leben in Deutschland. Der Bereich Migration bietet Erstberatung für die Neuankommenden, Perspektivberatung für Flüchtlinge sowie vielfältige Integrationsangebote in verschiedenen Einrichtungen. Gleichzeitig möchte dieser Arbeitsbereich das friedliche Zusammenleben der verschiedenen Nationen und Kulturen fördern sowie die Einstellung in der Gesellschaft gegenüber Menschen mit einem Migrationshintergrund verbessern.

Diakonisches Werk an der Saar, Möbelprojekt Saarlouis

Diakonisches Werk an der Saar gGmbH
Aufarbeitung gebrauchter Möbel und Möbelrücknahmen versch. Möbelhäuser. Die aufgearbeiteten Möbel sind für das Sozialkaufhaus "s`kaushaus" (Tel. 06831 - 46993) bestimmt. Das Möbelprojekt Saarlouis bietet in seinen Arbeitsfeldern Möbelrecycling und Lagerlogistik, qualifizierende Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung (Zusatzjobs) nach §16 Abs. 3 Satz 2 SGB II.

Diakonisches Werk an der Saar, Recycling Saarlouis

Diakonisches Werk an der Saar, gGmbH
Recycling Saarlouis besteht in Kooperation mit der Kreisstadt Saarlouis auf dem Wertstoffhof und dem Standort Pavillonstraße. Die qualifizierende Beschäftigungsmaßnahme wird im Rahmen der Schaffung von Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung (Zusatzjobs) nach § 16 Abs. 3 Satz 2 SGB II durchgeführt. Die Arbeitsbereiche bestehen darin: Annahme von wiederverwertbaren Stoffen und Gebrauchsgütern, Reparatur und Aufarbeitung von Haushaltsgeräten und Gebrauchsgegenständen auf dem Wertstoffhof Saarlouis

Diakonisches Werk an der Saar, Umweltbahnhof Wadgassen

Diakonisches Werk an der Saar gGmbH
Der Umweltbahnhof Wadgassen bietet als Recyclingprojekt mit Werkstatt und Servicebereich 10 qualifizierende Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung (Zusatzjob) nach § 16 Abs. 3 Satz 2 SGB II. Die Arbeit besteht darin: Annahme von wiederverwertbaren Stoffen und Gebrauchsgütern, Reparatur und Aufarbeitung von Haushaltsgeräten und Gebrauchsgegenständen

Diakonisches Werk an der Saar, Zentrum für Qualifizierung und Integration (ZQI)

Diakonisches Werk an der Saar, gGmbH
Das Zentrum für Qualifizierung und Integration (ZQI) des Diakonischen Werkes richtet sich an Kunden der ARGE Saarlouis, die bereits seit längerer Zeit arbeitslos sind. Mit einem individuell zusammengestellten Coaching-Programm und Qualifizierungskursen wird der Wiedereinstieg in das Berufsleben vorbereitet.

Die Pflege zu Hause, Amb. Alten- und Krankenpflege Szygula

Privat
Pflegedienste und Sozialstationen bieten für alte, kranke, pflegebedürftige und behinderte Menschen und deren Angehörigen im Allgemeinen folgende Hilfen an: Kranken- und Altenpflege, Behandlungspflege auf Anordnung des Hausarztes, hauswirtschaftliche Versorgung, Familienpflege bei Krankheit oder Kur der Mutter, Beratung in Seniorenfragen, Vermittlung Essen auf Rädern, Vermittlung Hausnotruf, Schulung und Begleitung von pflegenden Angehörigen, Hauskrankenpflegekurse, Pflegehilfsmittel. Die Qualität der Arbeit wird durch Fortbildungs- und Qualitätsicherungsmaßnahmen auf hohem Niveau gehalten. Manche Mitarbeiter haben sich z.B. zu Pflegeexperten, Dekubitus- oder Palliativ-Care-Fachkräften weitergebildet. Pflegehilfsmittel wie Krankenbett, Roll- und Toilettenstuhl, Dekubitusmatratzen, u.v.a.m. können zur Verfügung gestellt werden.

Donum Vitae im Saarland e.V. Staatlich anerkannte Schwangerschaftskonfliktberatung

Donum Vitae im Saarland e.V.
Wir sind eine Beratungsstelle, die Schwangerschaftskonfliktberatung anbietet und als weiteren Schwerpunkt in ihrer Beratungsarbeit die allgemeine Schwangerenberatung durchführt.
Unsere Klientinnen werden in ihrer kompletten Schwangerschaft betreut, d.h. wir stellen alle nötigen Anträge, die in finanziellen Notsituationen notwendig sind und geben zu rechtlichen Fragen bzw. bei der Durchsetzung von Rechtsansprüchen die entsprechende Hilfestellung.
Wir beraten offen, vertrauensvoll und selbstbestimmt, allein oder mit dem Partner oder Angehörigen.
Auf Wunsch bieten wir auch die betreute anonyme Geburt an.
Sexualpädagogik kommt erst als weiterer Unterpunkt dazu, ebenso die Beratung in Krisensituationen.
Bürozeiten:
Montags und mittwochs von 8.30 bis 12.30 Uhr.
Dienstags von 12.30 bis 15.00 Uhr
Donerstags von 12.30 bis 16.oo Uhr
Termin nach Vereinbarung.

DRK Menüservice - Essen auf Rädern

Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Saarlouis e.V.
Essen auf Rädern

DRK-Gästehaus Dillingen

DRK-Krankenhaus gGmbH
DRK-Gästehaus für Wohnen in der Pflege, Kurzzeit- und Tagespflege. Das DRK Gästehaus ergänzt mit seinen Dienstleistungen in idealer Weise die häusliche Pflege. Helle, lichtdurchflutete Räume und ein behagliches Ambiente sorgen dafür, dass sich Senioren und pflegebedürftige Menschen vom ersten Tag an wie zu Hause fühlen.Träger: DRK-Krankenhaus gGmbH, Vaubanstraße 25, 66740 Saarlouis

DRK-Gästehaus Hülzweiler

DRK-Krankenhaus gGmbH
DRK-Gästehaus für Wohnen in der Pflege, Kurzzeit- und Tagespflege. Das DRK Gästehaus ergänzt mit seinen Dienstleistungen in idealer Weise die häusliche Pflege. Helle, lichtdurchflutete Räume und ein behagliches Ambiente sorgen dafür, dass sich Senioren und pflegebedürftige Menschen vom ersten Tag an wie zu Hause fühlen.Träger: DRK-Krankenhaus gGmbH, Vaubanstraße 25, 66740 Saarlouis

DRK-Gästehaus Lebach

DRK-Krankenhaus gGmbH
DRK-Gästehaus für Wohnen in der Pflege, sowie Kurzzeit- und Tagespflege.
Das DRK Gästehaus ergänzt mit seinen Dienstleistungen in idealer Weise die häusliche Pflege. Helle, lichtdurchflutete Räume und ein behagliches Ambiente sorgen dafür, dass sich Senioren und pflegebedürftige Menschen vom ersten Tag an wie zu Hause fühlen. Träger: DRK-Krankenhaus gGmbH, Vaubanstraße 25, 66740 Saarlouis

DRK-Gästehaus Wadgassen

DRK-Krankenhaus gGmbH
DRK-Gästehaus für Wohnen in der Pflege, Kurzzeit- und Tagespflege. Das DRK Gästehaus ergänzt mit seinen Dienstleistungen in idealer Weise die häusliche Pflege. Helle, lichtdurchflutete Räume und ein behagliches Ambiente sorgen dafür, dass sich Senioren und pflegebedürftige Menschen vom ersten Tag an wie zu Hause fühlen.Träger: DRK-Krankenhaus gGmbH, Vaubanstraße 25, 66740 Saarlouis

DRK-Krankenhaus gGmbH Saarlouis / Pflegedienst / Sozialdienst

Deutsches Rotes Kreuz

Drogenhilfezentrum Saarbrücken

Drogenhilfezentrum Saarbrücken gGmbH
Überlebenshilfe für Drogengebraucher, Spritzentausch, pflegerische Versorgung, Ausstiegshilfe, Therapievermittlung. Zum Angebot gehört auch ein Drogenkonsumraum und eine breit angelegte Sozialberatung. Diese Angebote werden Konsumenten von illegalisierten Drogen vorgehalten.

Duales Berufsgrundschuljahr (BGJ) am TGBBZ Dillingen

Sozialwerk Saar-Mosel gGmbH
Duales Berufsgrundschuljahr am TGBBZ Dillingen

Das Duale BGJ hat das Hauptziel, die Schülerinnen und Schüler dieser Schulform auf eine technisch-gewerbliche Erstausbildung vorzubereiten.
Neben der Verbesserung der schulischen Leistungen, hat das Duale BGJ vor allem zum Ziel:
• den Schülerinnen und Schülern Einblicke in die Realität des beruflichen Alltags zu vermitteln,
• den Betrieben die Möglichkeit zu geben, die praktischen Fähigkeiten der Jugendlichen während der Praxistage kennen zu lernen,
• die Chancen der Schülerinnen und Schüler, eine betriebliche Ausbildung beginnen zu können, zu verbessern und damit die Eingliederung der Schülerinnen und Schüler auf den ersten Arbeitsmarkt zu ermöglichen.

Rahmenbedingungen
• Fachpraktische Unterweisung im Praktikum an drei Wochentagen
• Theoretischer Unterricht in der Schule an zwei Wochentagen
• Führung eines Berichtsheftes während des Praktikums
• Bestätigung der Anwesenheit der Schülerin bzw. des Schülers durch den Ausbildungsbetrieb bzw. die Schule
• Erstellung einer Beurteilung (Zeugnis) durch den Praktikumsbetrieb
• Sozialpädagogische Betreuung der Schülerinnen und Schüler
• Klassenlehrer bzw. Sozialpädagoge als Ansprechpartner für die Praktikantentätigkeit

Voraussetzungen
• Versetzung in Klasse 9 einer allgemeinbildenden Schule
• Erfüllung der allgemeinen Schulpflicht
• Praktikumsstelle mit gültigem Vertrag im Bereich Metallbau, Heizungsbau, KFZ u. Elektrotechnik

Aufgaben
Um der Zielgruppe gerecht zu werden, muss die Arbeit mit den Jugendlichen zu Beginn einen offenen und nah an den Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler orientierten, vertrauensbildenden und motivationsfördernden Charakter haben.
Die Umsetzung der vorgenannten Ziele wird durch eine intensive sozialpädagogische Betreuung der Schülerinnen und Schüler des Dualen BGJ unterstützt.

Tätigkeitsfelder
• Intensive Praktikumsvorbereitung,-begleitung und -Auswertung
• Hilfestellung bzgl. beruflicher Orientierung und Lebensplanung
• Kontakte zu Betrieben, Fachdiensten und Jugendhilfeeinrichtungen
• Einzelfallhilfe bei persönlichen Problemlagen
• Konfliktmanagement und Elternarbeit
• aufsuchende Sozialarbeit

Kontakt:
Technisch-gewerbliches Berufsbildungszentrum Dillingen Duales Berufsgrundbildungsjahr (BGJ Dual)

Gefördert wird das Duale BGJ durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie aus Mitteln des europäischen Sozialfonds und dem Landkreis Saarlouis.

École Française de Sarrebruck et Dilling

Privat
Die Schule ist geeignet für Kinder, die die französische Sprache beherrschen. Der Unterricht ist zu 80% auf Französisch und zu 20% auf Deutsch. Fast alle Schüler besuchen danach die Lyceé Franco Allemand in Saarbrücken. Heute ist die Schule bikulturell. Unter den Schülern sind einige Kinder des Personals der „Dillinger Hütte“. Die anderen kommen aus der Umgebung von Dillingen und Deutschland. Die Schule befindet sich im Dillinger Schlosspark neben der Dillinger Hütte und wird von der Dillinger Hütte und dem französischen Staat unterstützt.

Ehrenamtbörse der Caritas

Caritaverband Saar-Hochwald e.V.
Sich ehrenamtlich engagieren in der Caritas heißt, offen sein für neue Erfahrungen, Menschen kennen lernen, für Andere da sein und wichtige Erfahrungen für das eigene Leben machen, eigene Kreativität sinnvoll einsetzen, Mitverantwortung für eine christliche Gemeinschaft. Ehrenamt bei uns bedeutet für Sie: sinnvolle Betätigung im Dienst am Nächsten, Beratung und Unterstützung durch Fachkräfte, Möglichkeit der demokratischen Mitbestimmung in den Gremien der Caritas, Selbstbestimmung des Arbeitsumfangs, Einsatzfeldes und Einsatzortes, eigene Ideen können verwirklicht werden. Mögliche Arbeitsfelder sind: Besuchsdienste, Hospizarbeit, Kleiderkammer, Obdachlosenarbeit, Tafeln, Migrationsdienst, Tagesmütter, Tagesväter für Demenzkranke, Hausaufgabenhilfe für benachteiligte Kinder.

Elisabeth-Zillken-Haus - Einrichtung für Mädchen, Frauen und deren Kinder

Sozialdienst Katholischer Frauen e.V.
Das Elisabeth-Zillken-Haus nimmt Mädchen, Frauen und deren Kinder in den unterschiedlichsten Notlagen auf. Es bietet Schutz sowie Hilfe und Unterstützung auf vielfältige Weise bei der Entwicklung und Umsetzung neuer Lebensperspektiven.
Das Angebot umfasst:
Stationäre Hilfe für Frauen und deren Kinder in Notsituationen (Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten gemäß § 67 SGB XII)
Jugendschutzstelle für Mädchen ab 14 Jahren (§ 42 SGB VIII)
Stationäre Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Frauen nach § 54 Abs. 1 Satz 1 SGB XII und § 55 Abs. 2 Nr. 6 u. 7 SGB IX
Ambulant betreutes Wohnen für Frauen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten gemäß § 69 SGB XII
Ambulante Hilfen zum selbstbestimmten Leben und Wohnen für seelisch behinderte Frauen gemäß § 53 ff. SGB II.

Elternselbsthilfe Dillingen e. V.

Elternselbsthilfe Dillingen / Saar-Hilfe von und für Eltern
Hilfsangebot für Eltern von süchtigen und suchtgegefährdeten Jugendliche und jungen Erwachsene

Erich-Kästner-Schule, Förderschule Lernen, Lebach

Landkreis Saarlouis
Schulabschluss: Hauptschulabschluss
An unserer Schule können Schüler ein freiwilliges 10. Schuljahr absolvieren und den qualifizierten Hauptschulabschluss erreichen.
Dieser berechtigt zum Übergang auf alle weiterführenden Schulen.
In kleinen Lerngruppen werden die Schüler intensiv auf die Prüfungen vorbereitet.
Viele Schüler haben über diesen Weg bereits einen erfolgreichen Einstieg ins Berufsleben gefunden.

Freiwillige Ganztagsschule (FGTS):
In der Freiwilligen Ganztagschule (FGTS) der EKS können insgesamt bis zu 20 Schülerinnen und Schüler eine Nachmittagsbetreuung in Anspruch nehmen. Hierzu zählt unter anderem ein gemeinschaftliches Mittagessen, eine Hausaufgabenbetreuung mit Einsatz einer Förderschullehrkraft, gemeinsame Nachmittagsaktivitäten sowie Tagesausflüge.

Erziehungs - und Familienberatung

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V.
Das Team der Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensberatung ist ein multidisziplinäres Team mit langjähriger Erfahrung in der Arbeit mit Familien, Paaren, Jugendlichen, Kindern und Erwachsenen. Die MitarbeiterInnen wollen die KlientInnen bei der Bewältigung individueller und familienbezogener Probleme unterstützen. Ziele können die Förderung der Elternkompetenz, das Erschließen von Entwicklungsmöglichkeiten, das Überwinden belastender Lebenssituationen, die Förderung persönlicher Ressourcen sein. In Fragen der Partnerschaft, bei Trennung und Scheidung bieten wir Hilfe und Unterstützung bei der Findung von verantwortbaren Entscheidungen und bei der Klärung von Fragen bezüglich der Kinder. Unsere Tätigkeit ist eingebunden in die Zusammenarbeit mit Kindergärten, Schulen, Jugendämtern und anderen Institutionen. Die Beratung ist kostenlos und unterliegt der Schweigepflicht.

Evangelische Jugend Schaffhausen

Evangelische Kirchengemeinde Schaffhausen
Kinder- u. Jugendarbeit. Nähere Infos auf unserer Hompage unter Jugendarbeit. Dort finden sie auch die aktuellen Informationen für die Sommerfreizeiten und Reisen.

Evangelische Kindertagesstätte Dillingen

Evangelische Kirche im Rheinland, Evangelische Kirchengemeinde Dillingen
Kindertagesstätte: Aufnahme von Kindern von 3 bis 12 Jahren.
Insgesamt 57 Plätze in drei alterserweiterten Gruppen: 30 Regelplätze; 15 Tagesplätze: 12 Hortplätze.
Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. : 7.30 bis 17.00 Uhr.

Wir schaffen durch die große Altersmischung familienähnliche Strukturen in den Gruppen und arbeiten mit teiloffenen Gruppen. Der Kinderpartizipation und der Projektarbeit geben wir besonderes Gewicht und arbeiten nach dem Situationsansatz. Unsere Schwerpunkte sehen wir in der Sozial-, Kreativitäts- und der Umwelterziehung. Dabei ist es uns wichtig, den Kindern ein naturnahes Erleben zu ermöglichen. Der Bildungsauftrag und die religionspädagogische Arbeit in der Kindertagesstätte sind Aufgaben, die zur Selbstverständlichkeit geworden sind.
Die Erziehungsaufgabe der Kindertagesstätte ist familien-ergänzend. Mindestens 1 x pro Jahr führen wir mit den Eltern Entwicklungsgespräche durch. Beratungs- und Hilfsangebote werden in persönlichen Gesprächen abgeklärt. Ein offenes Bildungsangebot wird 1 x pro Monat für Eltern und Interessierte angeboten. Des Weiteren bietet die Kindertagesstätte ein umfangreiches Kultur- und Freizeitangebot an.

Evangelische Kindertagesstätte Saarlouis

Evangelische Kirche im Rheinland
Pädagogische Konzeption: offene Arbeit nach dem Situationsansatz, Räume in Bildungsbereiche unterteilt und frei zugänglich nach den Bedürfnissen der Kinder. Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule

Fachakademie Gesundheit, Fachschule für Altenpflege und Berufsfachschule für Podologie, Zentrum für Aus-, Fort- und Weiterbildung

Berufsbildungswerk des DGB GmbH (bfw) Unternrehmen für Bildung maxQ
Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Altenpfleger/in.
Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Altenpflegehelfer/in.
Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Podologen/in.

Fachdienst Ambulant - Freizeit Treff

Lebenshilfe Kreis Saarlouis gGmbH
Die Gestaltung der Freizeit für Menschen mit Handicap bringt Abwechslung in das Leben und ermöglicht soziale kontakte, auch außerhalb des familiären Umfeldes.
Daher ist die Freizeit ein wichtiger Bestandteil der Inklusion.
Die Lebenshilfe Saarlouis hat sich zur Aufgabe gemacht eine sinnvolle Freizeitgestaltung mit abwechslungsreichen Angeboten für Menschen mit Handicap zu entwickeln.
Die Menschen mit Handicap ab 16 Jahre treffen sich alle 14 Tage Dienstag nachmittags oder abends um gemeinsam ihre Freizeit zu gestalten und neue Leute kennenzulernen.
Der Freizeit Treff orientiert sich hierbei an den Wünschen, Bedürfnissen und individuellen Fähigkeiten der Teilnehmer.
Der Freizeit Treff wird durch ehrenamtliche Mitarbeiter begleitet, um bei Bedarf die Teilnehmer zu unterstützen.

Fachdienst Selbstbestimmtes Wohnen FSW

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V / Verbund für Integration und Bildung V.I.B.
Viele erwachsene geistig behinderte Menschen wollen ihr Leben nach ihren persönlichen Vorstellungen gestalten. Die Grundlage dafür ist eine eigene Wohnung, die Sicherheit und Geborgenheit bietet und dabei Freiraum für die persönliche Entwicklung läßt. Damit behinderungsbedingte Einschränkungen dabei keine Hindernisse darstellen, steht dem Interessenten nach Bedarf der "Fachdienst Selbstbestimmtes Wohnen" FSW des V.I.B. zur Seite. Die Unterstützung durch begleitende Assistenz orientiert sich an einem persönlichen Hilfeplan und wird nach Bedarf und Vereinbarung stundenweise angeboten. Alle Hilfestellung zielt darauf ab, Tatkraft zu fordern und zu fördern. Das Begleitungsangebot des Fachdienstes Selbstbestimmtes Wohnen richtet sich an erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung , die eine hohe Kompetenz im lebenspraktischen Bereich haben, die selbstständig Alleine oder mit einem Partner in einer eigenen Wohnung oder einer Wohngemeinschaft leben möchten, und die ihr Leben in der Gesellschaft nach ihren Vorstellungen führen wollen.

Fachklinik für Geriatrie, St. Nikolaus Hospital Wallerfangen

Adolf von Galhau'sche Sophienstiftung
Geriatrische Rehabilitation, Akutgeriatrie und Tagesklinik (siehe Seniorentagespflege bzw. -betreuung).
Das Angebot umfasst:
Ärztliche Betreuung, aktivierende Pflege, Physiotherapie, eine Bäderabteilung, Ergotherapie, Psychologische Betreuung, Beratung oder Hilfestellung durch den Sozialdienst sowie eine Diätberatung.

Mit dem Projekt „Sophienstübchen“ beschreitet das St. Nikolaus-Hospital, dessen Träger die Sophienstiftung ist, neue Wege in der Behandlung von kognitiv beeinträchtigten Menschen während eines stationären Aufenthaltes in der Fachklinik für Geriatrie.
An Demenz erkrankte Menschen sind oft orientierungslos, haben erhöhten Bewegungsdrang, sind oft schlichtweg überfordert mit der Situation Krankenhaus und neigen daher zu Angstzuständen oder gar einer Verweigerungshaltung im Behandlungsverlauf.
Gerade bei einem stationären Aufenthalt profitieren die Patienten hier von der besonderen Tagesbetreuung in eigens dafür liebevoll eingerichteten Räumen mit Ritualen, festen Bezugspersonen und festem Tagesrhythmus.
Die Räume bieten Möglichkeiten der Entspannung, der Bewegung und vor allem dem Aufspüren alter Erinnerungen. Überall liegen und hängen Gegenstände aus dem Alltag oder aus der Vergangenheit.
Es gibt Bücher, Postkarten und Bilderbücher aus den 1930er bis 1950er Jahren. Es gibt Musikinstrumente, Handarbeitsmaterialien und eine gut ausgestattete Küche um Menschen mit Demenz in den Alltag zurückzuführen und kognitiv zu aktivieren.
Täglich wird durch gut geschultes Fachpersonal und interessierte Ehrenamtliche ein spezielles Angebot für die Besucher des Sophienstübchens erstellt, was nicht nur die akutstationäre, somatische Behandlung unterstützt, sondern die Patienten auch in das Hier und Jetzt zurückbringt.
Das Team des Sophienstübchens bietet darüber hinaus in Sprechstunden eine individuelle Beratung für Angehörige an.
Durch das tägliche „Zusammenleben“ mit den Patienten und Patientinnen kann hier individuell auf die Bedürfnisse und Lebensumstände eingegangen werden. „Die Vision der Klinikleitung ist weitreichend“, so Siegfried Witti, der Pflegedienstleiter des St. Nikolaus-Hospitals. „Die neuen Therapieräume und das beständige Personal sollen Ängste abbauen, vor allem aber den Patienten und Patientinnen eine sichere Umgebung bieten. Darüber hinaus bedeutet das spezielle Tagesangebot auch eine Entlastung für die Pflegemitarbeiter auf Station. Das Miteinander der Patienten auf der Station wird entzerrt und damit entspannt.“
Die Geschäftsführung kümmert sich derweil um die Finanzierung. Anette Fritz, Verwaltungsdirektorin am St. Nikolaus-Hospital: „Spendengelder haben den Aufbau der neuen Therapieräume ermöglicht. Die Refinanzierung der laufenden Kosten steht allerdings noch aus.
Das St. Nikolaus-Hospital versorgt als geriatrisches Zentrum mit einer Kapazität von 73 stationären sowie zwölf teilstationären Behandlungsplätzen die Bürger des Landkreises Saarlouis und Umgebung.

Fachklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, St. Nikolaus Hospital Wallerfangen

Adolf von Galhau'sche Sophienstiftung
Diagnostik, Therapie (ambulante, tagesklinische und stationäre Behandlung), Betreuung, Beratung

Fachkraft für Jugendarbeit in der Gemeinde Schmelz im Landkreis Saarlouis sowie Ansprechpartner für Seniorenbelange

Landkreis Saarlouis
Förderung und Unterstützung von außerschulischer Jugendbildung mit allgemeinen, politischen, sozialen, gesundheitlichen, kulturellen, naturkundlichen und technischen Bildungsangeboten, geschlechtsspezifischer Jugendarbeit, Jugendarbeit in Sport, Spiel und Gesellschaft. Angebote für junge Menschen, die zur Förderung und Entwicklung gesellschaftlicher Mitverantwortung und sozialem Engagement befähigen. Arbeitsbezogene, schulbezogene und familienbezogene Jugendarbeit, internationale Jugendarbeit, Kindererholung und Jugenderholung und Freizeiten, Jugendberatung, Aktionen, Projekte, Workshops an Schulen je nach Bedarf und Anfrage. Ansprechpartner für offene Kinderarbeit und Jugendarbeit, Zusammenarbeit mit Vereinen und Verbänden, Freizeitveranstaltungen, Ferienaktionen, Jugendzentren und Umsetzung der Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen im Umfeld, Zusammenarbeit mit Schulen; Aktuelle Auskünfte über Jugendpflege treibende Vereine, Veranstaltungen, Ferienaktionen und weitere Projekte sind über die Jugendpfleger in allen Städten und Gemeinden des Landkreises Saarlouis zu erhalten.

Fachkräfte für Jugendarbeit in den Städten und Gemeinden des Landkreises Saarlouis (Kinder- und Jugendarbeit in der Gemeinde Überherrn)

Landkreis Saarlouis
Förderung und Unterstützung von außerschulischer Jugendbildung mit allgemeinen, politischen, sozialen, gesundheitlichen, kulturellen, naturkundlichen und technischen Bildungsangeboten, geschlechtsspezifischer Jugendarbeit, Jugendarbeit in Sport, Spiel und Gesellschaft. Angebote für junge Menschen, die zur Förderung und Entwicklung gesellschaftlicher Mitverantwortung und sozialem Engagement befähigen. Arbeitsbezogene, schulbezogene und familienbezogene Jugendarbeit, internationale Jugendarbeit, Kindererholung und Jugenderholung und Freizeiten, Jugendberatung, Aktionen, Projekte, Workshops an Schulen je nach Bedarf und Anfrage. Ansprechpartner für offene Kinderarbeit und Jugendarbeit, Zusammenarbeit mit Vereinen und Verbänden, Freizeitveranstaltungen, Ferienaktionen, Jugendzentren und Umsetzung der Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen im Umfeld, Zusammenarbeit mit Schulen; Aktuelle Auskünfte über Jugendpflege treibende Vereine, Veranstaltungen, Ferienaktionen und weitere Projekte sind über die Jugendpfleger in allen Städten und Gemeinden des Landkreises Saarlouis zu erhalten.

Fachkräfte für Jugendarbeit in den Städten und Gemeinden des Landkreises Saarlouis (Kinder- und Jugendbeauftragte für die Gemeinde Rehlingen-Siersburg)sowie Ansprechpartnerin für Seniorenbelange in der Gemeinde

Landkreis Saarlouis
Förderung und Unterstützung von außerschulischer Jugendbildung mit allgemeinen, politischen, sozialen, gesundheitlichen, kulturellen, naturkundlichen und technischen Bildungsangeboten, geschlechtsspezifischer Jugendarbeit, Jugendarbeit in Sport, Spiel und Gesellschaft. Angebote für junge Menschen, die zur Förderung und Entwicklung gesellschaftlicher Mitverantwortung und sozialem Engagement befähigen. Arbeitsbezogene, schulbezogene und familienbezogene Jugendarbeit, internationale Jugendarbeit, Kindererholung und Jugenderholung und Freizeiten, Jugendberatung, Aktionen, Projekte, Workshops an Schulen je nach Bedarf und Anfrage. Ansprechpartner für offene Kinderarbeit und Jugendarbeit, Zusammenarbeit mit Vereinen und Verbänden, Freizeitveranstaltungen, Ferienaktionen, Jugendzentren und Umsetzung der Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen im Umfeld, Zusammenarbeit mit Schulen; Aktuelle Auskünfte über Jugendpflege treibende Vereine, Veranstaltungen, Ferienaktionen und weitere Projekte sind über die Jugendpfleger in allen Städten und Gemeinden des Landkreises Saarlouis zu erhalten.

Fachkräfte für Jugendarbeit in den Städten und Gemeinden des Landkreises Saarlouis (Kinder- und Jugendhilfebeauftragter der Gemeinde Wallerfangen)

Landkreis Saarlouis
Förderung und Unterstützung von außerschulischer Jugendbildung mit allgemeinen, politischen, sozialen, gesundheitlichen, kulturellen, naturkundlichen und technischen Bildungsangeboten, geschlechtsspezifischer Jugendarbeit, Jugendarbeit in Sport, Spiel und Gesellschaft. Angebote für junge Menschen, die zur Förderung und Entwicklung gesellschaftlicher Mitverantwortung und sozialem Engagement befähigen. Arbeitsbezogene, schulbezogene und familienbezogene Jugendarbeit, internationale Jugendarbeit, Kindererholung und Jugenderholung und Freizeiten, Jugendberatung, Aktionen, Projekte, Workshops an Schulen je nach Bedarf und Anfrage. Ansprechpartner für offene Kinderarbeit und Jugendarbeit, Zusammenarbeit mit Vereinen und Verbänden, Freizeitveranstaltungen, Ferienaktionen, Jugendzentren und Umsetzung der Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen im Umfeld, Zusammenarbeit mit Schulen; Aktuelle Auskünfte über Jugendpflege treibende Vereine, Veranstaltungen, Ferienaktionen und weitere Projekte sind über die Jugendpfleger in allen Städten und Gemeinden des Landkreises Saarlouis zu erhalten.

Fachkräfte für Jugendarbeit in den Städten und Gemeinden des Landkreises Saarlouis (Kinderbeauftragte, Jugendbeauftragte der Gemeinde Bous)

Landkreis Saarlouis
Förderung und Unterstützung von außerschulischer Jugendbildung mit allgemeinen, politischen, sozialen, gesundheitlichen, kulturellen, naturkundlichen und technischen Bildungsangeboten, geschlechtsspezifischer Jugendarbeit, Jugendarbeit in Sport, Spiel und Gesellschaft. Angebote für junge Menschen, die zur Förderung und Entwicklung gesellschaftlicher Mitverantwortung und sozialem Engagement befähigen. Arbeitsbezogene, schulbezogene und familienbezogene Jugendarbeit, internationale Jugendarbeit, Kindererholung und Jugenderholung und Freizeiten, Jugendberatung, Aktionen, Projekte, Workshops an Schulen je nach Bedarf und Anfrage. Ansprechpartner für offene Kinderarbeit und Jugendarbeit, Zusammenarbeit mit Vereinen und Verbänden, Freizeitveranstaltungen, Ferienaktionen, Jugendzentren und Umsetzung der Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen im Umfeld, Zusammenarbeit mit Schulen; Aktuelle Auskünfte über Jugendpflege treibende Vereine, Veranstaltungen, Ferienaktionen und weitere Projekte sind über die Jugendpfleger in allen Städten und Gemeinden des Landkreises Saarlouis zu erhalten.

Fachkräfte für Jugendarbeit in den Städten und Gemeinden des Landkreises Saarlouis / Kinder- und Jugendbeauftragte

Landkreis Saarlouis
Förderung und Unterstützung von außerschulischer Jugendbildung mit allgemeinen, politischen, sozialen, gesundheitlichen, kulturellen, naturkundlichen und technischen Bildungsangeboten, geschlechtsspezifischer Jugendarbeit, Jugendarbeit in Sport, Spiel und Gesellschaft. Angebote für junge Menschen, die zur Förderung und Entwicklung gesellschaftlicher Mitverantwortung und sozialem Engagement befähigen. Arbeitsbezogene, schulbezogene und familienbezogene Jugendarbeit, internationale Jugendarbeit, Kindererholung und Jugenderholung und Freizeiten, Jugendberatung, Aktionen, Projekte, Workshops an Schulen je nach Bedarf und Anfrage. Ansprechpartner für offene Kinderarbeit und Jugendarbeit, Zusammenarbeit mit Vereinen und Verbänden, Freizeitveranstaltungen, Ferienaktionen, Jugendzentren und Umsetzung der Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen im Umfeld, Zusammenarbeit mit Schulen; Aktuelle Auskünfte über Jugendpflege treibende Vereine, Veranstaltungen, Ferienaktionen und weitere Projekte sind über die Jugendpfleger in allen Städten und Gemeinden des Landkreises Saarlouis zu erhalten.

Fachkräfte für Jugendarbeit in den Städten und Gemeinden des Landkreises Saarlouis / Kinder- und Jugendbeauftragte bei der Kreisstadt Saarlouis

Landkreis Saarlouis
Förderung und Unterstützung von außerschulischer Jugendbildung mit allgemeinen, politischen, sozialen, gesundheitlichen, kulturellen, naturkundlichen und technischen Bildungsangeboten, geschlechtsspezifischer Jugendarbeit, Jugendarbeit in Sport, Spiel und Gesellschaft.
Angebote für junge Menschen, die zur Förderung und Entwicklung gesellschaftlicher Mitverantwortung und sozialem Engagement befähigen.
Arbeitsbezogene, schulbezogene und familienbezogene Jugendarbeit, internationale Jugendarbeit, Kindererholung und Jugenderholung und Freizeiten, Jugendberatung, Aktionen, Projekte, Workshops an Schulen je nach Bedarf und Anfrage.
Ansprechpartner für offene Kinderarbeit und Jugendarbeit, Zusammenarbeit mit Vereinen und Verbänden, Freizeitveranstaltungen, Ferienaktionen, Jugendzentren und Umsetzung der Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen im Umfeld, Zusammenarbeit mit Schulen.
Aktuelle Auskünfte über Jugendpflege treibende Vereine, Veranstaltungen, Ferienaktionen und weitere Projekte sind über die Jugendpfleger in allen Städten und Gemeinden des Landkreises Saarlouis zu erhalten.

Fachkräfte für Jugendarbeit in den Städten und Gemeinden des Landkreises Saarlouis / Kinder- und Jugendbeauftragte der Stadt Lebach sowie Ansprechpartner für die Belange von Senioren

Landkreis Saarlouis
Förderung und Unterstützung von außerschulischer Jugendbildung mit allgemeinen, politischen, sozialen, gesundheitlichen, kulturellen, naturkundlichen und technischen Bildungsangeboten, geschlechtsspezifischer Jugendarbeit, Jugendarbeit in Sport, Spiel und Gesellschaft. Angebote für junge Menschen, die zur Förderung und Entwicklung gesellschaftlicher Mitverantwortung und sozialem Engagement befähigen. Arbeitsbezogene, schulbezogene und familienbezogene Jugendarbeit, internationale Jugendarbeit, Kindererholung und Jugenderholung und Freizeiten, Jugendberatung, Aktionen, Projekte, Workshops an Schulen je nach Bedarf und Anfrage. Ansprechpartner für offene Kinderarbeit und Jugendarbeit, Zusammenarbeit mit Vereinen und Verbänden, Freizeitveranstaltungen, Ferienaktionen, Jugendzentren und Umsetzung der Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen im Umfeld, Zusammenarbeit mit Schulen; Aktuelle Auskünfte über Jugendpflege treibende Vereine, Veranstaltungen, Ferienaktionen und weitere Projekte sind über die Jugendpfleger in allen Städten und Gemeinden des Landkreises Saarlouis zu erhalten.

Fachkräfte für Jugendarbeit in den Städten und Gemeinden des Landkreises Saarlouis / Kinder- und Jugendbeauftragte in der Gemeinde Wadgassen

Landkreis Saarlouis
Förderung und Unterstützung von außerschulischer Jugendbildung mit allgemeinen, politischen, sozialen, gesundheitlichen, kulturellen, naturkundlichen und technischen Bildungsangeboten, geschlechtsspezifischer Jugendarbeit, Jugendarbeit in Sport, Spiel und Gesellschaft. Angebote für junge Menschen, die zur Förderung und Entwicklung gesellschaftlicher Mitverantwortung und sozialem Engagement befähigen. Arbeitsbezogene, schulbezogene und familienbezogene Jugendarbeit, internationale Jugendarbeit, Kindererholung und Jugenderholung und Freizeiten, Jugendberatung, Aktionen, Projekte, Workshops an Schulen je nach Bedarf und Anfrage. Ansprechpartner für offene Kinderarbeit und Jugendarbeit, Zusammenarbeit mit Vereinen und Verbänden, Freizeitveranstaltungen, Ferienaktionen, Jugendzentren und Umsetzung der Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen im Umfeld, Zusammenarbeit mit Schulen; Aktuelle Auskünfte über Jugendpflege treibende Vereine, Veranstaltungen, Ferienaktionen und weitere Projekte sind über die Jugendpfleger in allen Städten und Gemeinden des Landkreises Saarlouis zu erhalten.

Fachkräfte für Kinder- u. Jugendarbeit in den Städten und Gemeinden des Landkreises Saarlouis / Kinder- und Jugendbeauftragte in der Gemeinde Ensdorf

Landkreis Saarlouis
Förderung und Unterstützung von außerschulischer Jugendbildung mit allgemeinen, politischen, sozialen, gesundheitlichen, kulturellen, naturkundlichen und technischen Bildungsangeboten, geschlechtsspezifischer Jugendarbeit, Jugendarbeit in Sport, Spiel und Gesellschaft. Angebote für junge Menschen, die zur Förderung und Entwicklung gesellschaftlicher Mitverantwortung und sozialem Engagement befähigen. Arbeitsbezogene, schulbezogene und familienbezogene Jugendarbeit, internationale Jugendarbeit, Kindererholung und Jugenderholung und Freizeiten, Jugendberatung, Aktionen, Projekte, Workshops an Schulen je nach Bedarf und Anfrage. Ansprechpartner für offene Kinderarbeit und Jugendarbeit, Zusammenarbeit mit Vereinen und Verbänden, Freizeitveranstaltungen, Ferienaktionen, Jugendzentren und Umsetzung der Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen im Umfeld, Zusammenarbeit mit Schulen; Aktuelle Auskünfte über Jugendpflege treibende Vereine, Veranstaltungen, Ferienaktionen und weitere Projekte sind über die Jugendpfleger in allen Städten und Gemeinden des Landkreises Saarlouis zu erhalten.

Fachkräfte für Kinder- und Jugendarbeit (Kinderbeauftragte, Jugendbeauftragte), Gemeinde Schwalbach

Gemeinde Schwalbach
Förderung und Unterstützung von außerschulischer Jugendbildung mit allgemeinen, politischen, sozialen, gesundheitlichen, kulturellen, naturkundlichen und technischen Bildungsangeboten, geschlechtsspezifischer Jugendarbeit, Jugendarbeit in Sport, Spiel und Gesellschaft, arbeitsbezogene, schulbezogene und familienbezogene Jugendarbeit, internationale Jugendarbeit, Kindererholung und Jugenderholung und Freizeiten, Jugendberatung, Aktionen, Projekte, Workshops an Schulen je nach Bedarf und Anfrage. Ansprechpartner für offene Kinderarbeit und Jugendarbeit, Zusammenarbeit mit Vereinen und Verbänden, Freizeitveranstaltungen, Ferienaktionen, Jugendzentren und Umsetzung der Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen im Umfeld, Zusammenarbeit mit Schulen; aktuelle Auskünfte über jugendpflegetreibende Vereine, Veranstaltungen, Ferienaktionen und weitere Projekte sind über die Jugendpfleger in allen Städten und Gemeinden des Landkreises Saarlouis zu erhalten

Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral Dillingen

Bistum Trier
Die Fachstelle für Kinder und Jugendpastoral Dillingen unterstützt die Kinder- und Jugendarbeit in den kath. Dekanaten und Pfarreiengemeinschaften der Landkreise Saarlouis und Merzig-Wadern u. a. in den Bereichen Schulungsarbeit, Jugendpolitik, Glaubenskommunikation und Jugendverbandsarbeit.
Programmhefte und weitere Infomationen sind erhältlich bei der Fachstelle für Kinder und Jugendpastoral Dillingen (Kontaktdaten siehe unten).

Fahrdienst für Behinderte und Senioren - DRK KV Saarlouis

DRK Kreisverband Saarlouis
Der Behindertenfahrdienst soll Menschen mit einer vorübergehende oder dauerhaften Behinderung die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben erleichtern und den Alltag so angenehm wie möglich gestalten.
Die speziell ausgebildeten Fahrerinnen und Fahrer kennen die besonderen Bedürfnisse behinderter Menschen. Die modernen Spezialfahrzeuge ermöglichen Rollstuhlfahrern praktisches und bequemes Reisen - ohne mühsames Umsetzen und ohne Unterbringungsprobleme für den Rollstuhl. Sei es der Weg zur Arbeit, ein Arztbesuch oder eine Stippvisite bei Familie und Freunden oder individuelle Freizeitgestaltung.

FairKaufHaus Lebach

FairKaufHaus e. V.
Das FairKaufHaus Lebach wird seit dem 01.01.2013 vom FairKaufHaus Lebach e.V., einem gemeinnützigen Verein, betrieben. Mitglieder des Vereins sind ausschließlich FunktionsträgerInnen des Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt Lebach e.V. und der Evangelischen Kirchengemeinde Lebach-Schmelz. Die beiden Vorstände des Vereins sind Petra Ferdinand-Storb und Pfarrerin Andrea Sattler. Verkauft werden Kleider und Schuhe für Kinder und Erwachsene sowie Hausrat aller Art.
Was geschieht mit Ein­nahmen und Spenden?
Die Einnahmen und Spenden die­nen zur Deckung der Kosten. Es wird nicht mit Gewinn ge­rechnet; even­tuelle Verluste des FairKauf­Hauses Lebach werden zu glei­chen Teilen von der Ev. Kirchengemeinde Lebach-Schmelz und dem AWO-Ortsverein Lebach e.V. übernom­men. Die Perso­nalkosten werden vom Jobcenter gefördert.
Ehrenamtliche Helfer
Das FairKaufHaus Lebach kann ohne ehrenamtliche Hilfe nicht be­trieben werden. Ehrenamtliche Hilfe ist stets willkommen.
Sach- und Geldspenden
Sachspenden (Kleidung, Wä­sche, Spiel­sachen, Schuhe, Ge­schirr, Gläser, Besteck, Töpfe, Pfannen, Vasen, Haus­rat, ...) kön­nen Sie jeder­zeit nach Verein­barung mit den An­sprech­partne­rinnen im FairKauf­Haus Lebach abge­ben. Grö­ßere Men­gen können auch ab­geholt werden.
Geldspenden sind willkommen. Wir müssen für Mieten, Neben­kosten uvm. aufkommen.

Familienentlastender Dienst der Lebenshilfe Saarlouis

Lebenshilfe Kreisvereinigung Saarlouis e. V. und Lebenshilfe Kreis Saarlouis gGmbH
Die Lebenshilfe Saarlouis bietet, im Rahmen des Familienentlastenden Dienstes, eine ambulante Hilfe an. Diese ambulante Hilfe richtet sich an Familien mit behinderten Angehörigen. Durch die notwendige Betreuung und Pflege sind die Familien in der Alltagsbewältigung und -organisation sehr gefordert und eingebunden, und die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ist oft eingeschränkt. Ziel ist es, stunden- und tageweise die Eltern und Angehörigen von den Betreuungsaufgaben zu entlasten. Die Hilfe wird in Art und Umfang auf die Erfordernisse und Bedürfnisse des behinderten Menschen und dessen Familie abgestimmt. Die dabei angebotenen Hilfeleistungen zeichnen sich durch Kontinuität und Flexibilität aus und sollen neue Freiräume eröffnen und die Lebensqualität der ganzen Familie verbessern.
Durch das Hilfsangebot des Familienentlastenden Dienstes möchte die Lebenshilfe

• Freiräume für Betreuende und pflegende Angehörige schaffen

• Betreuungs- und Pflegefähigkeit der Familie erhalten und eine Alternative zu stationären Angeboten darstellen

• Möglichkeiten zur Teilhabe in der Gemeinschaft zu realisieren

• Teilnahme an verschiedenen Freizeitaktivitäten wie z. B. Besuche von Kultur- und Sportangeboten ermöglichen.

Neben der Betreuung bietet die Lebenshilfe auch eine umfassende Beratung und Klärung von Betreuungskosten, Hilfen bei der Antragstellung und Kontakt mit den jeweiligen Kostenträgern an.

Familienhilfe beim Kinderschutzbund Untere Saar e.V.

Kinderschutzbund Untere Saar e.V.

Sozialpädagogische Familienhilfe:

Die SPFH unterstützt durch intensive Betreuung und Begleitung Familien in ihren Erziehungsaufgaben, bei der Bewältigung von Alltagsproblemen, der Lösung von Konflikten und Krisen sowie im Kontakt mit Ämtern und Institutionen und gibt Hilfe zur Selbsthilfe.
Sie ist in der Regel auf längere Dauer angelegt und erfordert die Mitarbeit der Familie.
Ergänzt wird der landkreisweite Einsatz durch Gruppenangebote, die in Kooperation mit dem Trägerverbund gemeinsam mit der Caritas und der Arbeiterwohlfahrt durchgeführt werden.
Termine werden nach telefonischer Absprache vereinbart.

Fanprojekt 'Innwurf' Saarbrücken

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saar e. V.
Das Fanprojekt "Innwurf" ist die Fankontakstelle des 1. FC Saarbrücken. Das Hauptaugenmerk richtet sich dabei auf die jugendlichen Fußballfans bis maximal 27 Jahren, wobei die Kerngruppe aus den 15 bis 23 Jährigen besteht. Das Streetworkprojekt will die heterogene Fangruppe sozial stabilisieren, indem zum Beispiel Probleme der Jugendlichen mit der Welt der Erwachsenen wie auch Gewaltbereitschaft und Neigung zu extremistischen Handlungen und Radikalismus sowohl präventiv als auch konkret ad hoc vermindert werden. Dies geschieht im Stadionumfeld, auf den Stadionrängen, bei Auswärtsfahrten, in direktem persönlichen Kontakt mit den jugendlichen Fußballfans und in Zusammenarbeit mit anderen mediatorisch tätigen Personen und Gruppierungen und anderen Fanprojekten insbesondere durch das Angebot der Aussprache und der direkten Ansprache sowie durch allgemeine Serviceleistungen.

Fliedner Hospiz Neunkirchen

Stiftung kreuznacher diakonie
Das Fliedner Hospiz ist ein Zuhause für Menschen, die so krank sind, dass eine Heilung nach menschlichem Ermessen nicht mehr möglich ist. Hier werden die Schwerstkranken und sterbenden Menschen im letzten Abschnitt ihres Lebens begleitet und gepflegt. Die Würde eines jeden Menschen, sowie seine Einzigartigkeit werden im Leben und über den Tod hinaus geachtet. Die vom Hospiz angebotene Betreuung umfasst ganzheitlich den Menschen mit seinen körperlichen, sozialen und seelsorgerischen Bedürfnissen und beachtet den Wunsch nach menschlicher Nähe und Distanz. Auch Familienangehörige, Bezugspersonen und Freunde werden den Mitarbeitern in dieser Zeit, soweit gewollt, integriert, begleitet und entlastet. Das Leitbild - die palliative Pflege (d.h. Symptome zu lindern ) - ist für die Arbeit des Fliedner Hospiz von größter Bedeutung.

Flüchtlings- und Migrationsberatungsstelle und offener Treff in der Landesaufnahmestelle Lebach

Deutsches Rotes Kreuz

Flüchtlingsberatungsstellen:

Die Hilfsangebote sind umfassend und folgen dem Ansatz "Von Hilfe in erster Not zu interkultureller Begegnung"
Primärhilfen (Neueinkleidung, Altkleiderkammer, Schulbedarf für Kinder u.ä.)
Sozialrechtliche Beratung (Asylrecht, Ausländerrecht...)
Psychosoziale Beratung in persönlichen, sozialen und interkulturellen Angelegenheiten
Psychologische Beratung und Psychotherapie bei Traumatisierung und Anpassungsproblemen

Migrations- und Integrationsberatungsstellen:

Die Hilfsangebote folgen dem Ansatz „Integration statt Isolation“ (IsI)
Informationen zum Erwerb der deutschen Sprache
Hilfe im Umgang mit Behörden, Anträgen und Formularen
Weiterbildungs- und Qualifikationsberatung
Unterstützung bei persönlichen und familiären Problemen
Hilfe bei Wohnungssuche und dem Aufbau guter Nachbarschaftsbeziehungen Förderung der Integration in das soziale Leben (Sport, Kultur) Die Arbeit ist gegliedert in zielgruppenbezogene und problembezogene Einzelprojekte, die miteinander verzahnt sind.

Frauenbeauftragte / Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Schwalbach

Gemeinde Schwalbach
Die Frauenbeauftragte der Gemeinde Schwalbach ermutigt Frauen, sich gegen Missstände zu wehren und sich an ihren eigenen, nicht an männlichen Vorstellungen zu orientieren. Sie begreift Frauenpolitik als Auftrag an alle Verantwortlichen, diskriminierenden Strukturen durch geeignete Maßnahmen zu begegnen. Sie entwickelt selbst bzw. mit anderen Partnern/Partnerinnen Konzepte und Projekte für Mädchen und Frauen. Sie nimmt Stellung zu frauenpolitischen Fragen, prüft Verwaltungs- und Ratsvorlagen auf Auswirkungen für Frauen hin und bringt Änderungsvorschläge oder eigene Vorlagen ein. Sie informiert in Veranstaltungen und Veröffentlichungen über frauen- und familienrelevante Themen. Sie initiiert und organisiert Fortbildungen, Seminare und Kulturangebote. Sie vernetzt die Interessen von Frauen gemeinsam mit anderen Frauengruppen und -verbänden. Sie kooperiert mit regionalen und überregionalen Ämtern und Organisationen sowie mit den anderen saarländischen Frauenbeauftragten. Sie berät ratsuchende Mädchen und Frauen und vermittelt Kontakte zu anderen Ämtern und Beratungsstellen.

Frauenbeauftragte / Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Dillingen

Stadt Dillingen
Die Frauenbeauftragte der Stadt Dillingen zeigt gesellschaftliche Benachteiligungen von Frauen auf und wirkt auf Veränderung hin. Sie arbeitet innerhalb und außerhalb der Verwaltung, das heißt sie ist für Ihre Kolleginnen genauso da wie für die Bürgerinnen der Stadt. Sie begreift kommunale Frauenpolitik nicht als Sozialarbeit sondern als Auftrag an alle Verantwortliche, diskriminierenden Strukturen durch geeignete Maßnahmen zu begegnen. Sie entwickelt Konzepte und initiiert Projekte die, die Lebenssituation von Mädchen und Frauen in den Mittelpunkt rücken und Chancengleichheit verwirklichen helfen. Sie nimmt Stellung zu frauenpolitischen Fragen, prüft Verwaltungs- und Ratvorlagen auf ihre Auswirkungen für Frauen hin und bringt ebenso Änderungsvorschläge wie eigene Vorlagen ein. Sie informiert in Veranstaltungen und Publikationen über frauenrelevante Themen und organisiert Fordbildungen, Seminare sowie Kulturangebote. Sie vernetzt die Interessen von Frauen gemeinsam mit Frauengruppen, - Verbänden oder Einzelnen und fungiert als Vermittlerin zur Verwaltung. Sie kooperiert mit zahlreichen regionalen und überregionalen Ämtern und Organisationen und selbstverständlich mit anderen Frauenbeauftragten.

Frauenbeauftragte der Kreisstadt Saarlouis

Kreisstadt Saarlouis
Die Frauenbeauftragte der Kreisstadt Saarlouis zeigt gesellschaftliche Benachteiligungen von Frauen auf und wirkt auf Veränderung hin. Sie arbeitet innerhalb und außerhalb der Verwaltung, das heißt sie ist für Ihre Kolleginnen genauso da wie für die Bürgerinnen der Stadt. Sie ermutigt Frauen, sich gegen Mißstände zu wehren und sich an ihren eigenen und nicht an männlichen Vorstellungen zu orientieren. Sie begreift kommunale Frauenpolitik nicht als Sozialarbeit sondern als Auftrag an alle Verantwortlichen, diskriminierenden Strukturen durch geeignete Maßnahmen zu begegnen. Sie entwickelt Konzepte und initiiert Projekte die , die Lebenssituation von Mädchen und Frauen in den Mittelpunkt rücken und Chancengleichheit verwirklichen helfen. Sie nimmt Stellung zu frauenpolitischen Fragen, prüft Verwaltungs- und Ratsvorlagen auf ihre Auswirkungen für Frauen hin und bringt ebenso Änderungsvorschläge wie auch eigene Vorlagen ein. Sie informiert in Veranstaltungen und Publikationen über frauenrelavante Themen und organisiert Fordbildungen, Seminare sowie Kulturangebote. Sie vernetzt die Interessen von Frauen gemeinsam mit Frauengruppen, - Verbänden oder Einzelnen und fungiert als Vermittlerin zur Verwaltung. Sie kooperiert mit zahlreichen regionalen und überregionalen Ämtern und Organisationen und selbstverständlich auch mit anderen Frauenbeauftragten. Sie berät Mädchen und Frauen und vermittelt Kontakte zu anderen spezialisierten Beratungsstellen oder Ämtern. Sie schaltet sich ein, damit alle Personalentscheidungen in der öffentlichen Verwaltung im Sinne des saarländischen Landesgleichstellungsgesetzes getroffen werden.

Frauenhaus Saarlouis

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saar e.V
Hilfe und Notfallaufnahmen für misshandelte oder bedrohte Frauen und ihre Kinder, an Wochenenden und Nachts. Das Frauenhaus nimmt Frauen und deren Kinder auf, die von ihren Ehemännern/Partnern physisch und oder psychisch misshandelt werden, bieten Schutz und vorübergehende Wohnmöglichkeit. Die Frauen erhalten daneben Beratung und sozialpädagogische Unterstützung in der für sie sehr belastenden Situation. Die Unterkunftskosten werden für die Frauen, die über kein oder kein ausreichendes Einkommen verfügen, von den zuständigen öffentlichen Kostenträgern übernommen. Erreichbar ist das Frauenhaus zu jeder Tag- und Nachtzeit.

Frauennotruf Saarland

Notrufgruppe für vergewaltigte und misshandelte Frauen e. V.
Vertrauliche und anonyme Beratung für Frauen, die von sexualisierter Gewalt betroffen sind, insbesondere zu den Themen Vergewaltigung, sexuelle Ausbeutung in der Kindheit, häusliche Gewalt, Stalking, Psychoterror, sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz, sexuelle Übergriffe in der Heilbehandlung. Prozessbegleitung, Beratung von Bezugspersonen und sozialen Einrichtungen Telefonische Beratungszeiten: Montags: 14:00 - 17:00 Uhr Dienstags: 09:00 - 12.00 Uhr Donnerstags: 18:30 - 21:30 Uhr Freitags: 09.00 - 12:00 Uhr

Frauenprojekt DIFA e.V. Kostüme & Co. / Die Initiative Frauen und Arbeit

Die Initiative Frauen und Arbeit / DIFA e.V. Dillingen
Das Frauenqualifizierungs- und Beschäftigungsprojekt Kostüme & Co ist eine arbeitsmarktpolitische Maßnahme im Landkreis Saarlouis. Hier können Frauen durch verschiedene Bildungsangebote, Beschäftigung und individuelle Qualifizierung ihre persönlichen und beruflichen Voraussetzungen verbessern.
Neben dem Kostümverleih und der Schneiderei hat Kostüme & Co sein Angebot erweitert und verkauft auch gut erhaltene Second-Hand-Kleidung sowie Heimtextilien.

Freie Kunstschule Saarlouis e.V. / Offener Kinder- und Jugendtreff in der Kunstschule (in Kooperation mit der Kreisstadt Saarlouis)

Freie Kunstschule Saarlouis e. V. - Gefördert von der Stadt Saarlouis und dem Landkreis Saarlouis
Die Freie Kunstschule Saarlouis e. V. bietet fortlaufende Kurse im Bereich Bildende Kunst, Projekte im Bereich kulturelle Bildung für Kinder und Jugendliche, Workshops in künstlerischem Gestalten, musikalischen Gruppen- und Einzelunterricht sowie Ausstellungen in eigenen Räumen an. Auch in Kooperation mit anderen Einrichtungen, Schulen, Kitas oder Verbände. Die Freie Kunstschule Saarlouis e. V. ist eine außerschulische Bildungseinrichtung, deren Zielgruppe neben Kindern und Jugendlichen auch Erwachsene und Senioren sind. Die Freie Kunstschule e. V. leistet eine aktive Gemeinwesenarbeit durch die Teilnahme und Organisation verschiederner Veranstaltungen wie "Tage der offenen Tür", Teilnahme an regionale Feste u.v.m. Durch die Kooperation mit Netzwerken wie dem Verein "Miteinander der Generationen" soll der Blick auf zukünftige demografische Veränderungen gelenkt werden. In diesem Zusammenhang steht auch die Weiterentwicklung von speziellen kulturellen Angeboten für die Zielgruppe der Generation 50+. Des Weiteren bietet die Freie Kunstschule Saarlouis einen offenen Kinder- und Jugendtreff an: " Kindertreff Saarlouis-Picard ab 6 !" " Kids Treff ab 9 !" Offener Treff für alle Kinder in Picard und Umgebung im Alter von 6 - 13 Jahren " JuZ Picard !!! " Offener Treff für Jugendliche ab 14 Jahren. Genaue Beschreibung und aktuelles Kursprogramm im Internet unter: www.kunstschule-sls.de .

Frühförderung/Frühberatung der AWO in Saarlouis

AWO Landesverband Saarland - Verbund für Inklusion und Bildung VIB
Förderung entwicklungsauffälliger, behinderter oder von Behinderung bedrohter Kinder vom Säuglingsalter bis zum Beginn der Schulpflicht; die Frühförderung findet vorwiegend zu Hause mit der Familie statt. Psychologen, Heilpädagogen, Sozialpädagogen und Erzieher bilden in Kooperation mit Medizinern, Logopäden, Ergotherapeuten und Krankengymnasten ein Team, welches beratend und unterstützend in mobiler und ambulanter Form organisiert und unterwegs ist.

Förderschule geistige Entwicklung, Dillingen

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saar e.V. (AWO)
Bildung und Erziehung von Kinder und Jugendlichen von 6 bis 18 Jahren, die einen formal anerkannten Förderbedarf im Bereich der geistigen Entwicklung haben und deren Erziehungsberechtigte den Schulbesuch in der Schule beantragen;
Erziehung, Bildung, Berufsvorbereitung, Integrationsarbeit;
Unterricht in den Schulkernfächern.
Zusätzlich gibt es ein vielschichtiges Angebot an Arbeitsgemeinschaften und Kursen;
Therapieangebote (Ergotherapie, Physiotherapie, Logopädie, Psychomotorik);
Veranstaltungen und Projekte;
Angegliedertes Internat (Schülerwohngruppe), Elternberatung, Frühförderung und Frühförderungsberatung im Haus.
Der Besuch der Schule ist kostenfrei, für das Mittagessen wird ein Kostenbeitrag erhoben;
Tagesstätte für geistig behinderte Jugendliche und Erwachsene.

Gemeinde-Kita Gisingen

Gemeinde Wallerfangen
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Sprachförderung, Musikalische Früherziehung, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule.
Folgende Programme werden zusätzlich angeboten:
"Kindergarten plus", "Hören, Lauschen, Lernen" und "Von Anfang an im Gleichgewicht".

Gemeinde-Kita Ittersdorf

Gemeinde Wallerfangen
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Sprachförderung, Musikalische Früherziehung, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule.
Schwerpunkt: Bewegungserziehung und Förderung der Französischen Sprache, Waldprojekt.
Die Kita verfügt über 75 Plätze für Kinder davon 40 Tagesplätze und 11 Krippenplätze.

Gemeindehort Ensdorf

Gemeinde Ensdorf
Seit dem Schuljahr 2008/09 besteht eine Kooperation mit der Grundschule FGTS (Freiwillige Ganztagsschule), die ca. 60 Schulkinder (bis 12 Jahre) bis maximal 17.00 Uhr betreut und fördert.
Infos zu der Hausaufgabenbetreuung unterstützt durch Lehrpersonal, zu den freizeitpädagogischen Angebote sowie der Ganztagsferienbetreuung täglich von 7.30 Uhr bis 16.30 Uhr, erhalten Sie gerne bei der Leiterin der Einrichtung.

Gemeindeintegrierte Wohneinrichtung für geistig behinderte Menschen

Lebenshilfe Kreisvereinigung Saarlouis e. V. und Lebenshilfe Kreis Saarlouis gGmbH
Das Wohnhaus Wald wurde als Teil des Wohnverbundes in Form einer kleinen, gruppengegliederten und gemeindenahen Wohneinrichtung konzipiert. Es bietet die Möglichkeit, 24 Bewohner in drei Wohneinheiten aufzunehmen. Als Weiterentwicklung der im Haus Sägemühle angebotenen Wohnformen erwuchs die Notwendigkeit, den erwachsenen geistig behinderten Menschen, deren Hilfebedarf sich im Laufe der Zeit durch gezielte pädagogische Angebote reduziert hatte, eine Form des Wohnens zu ermöglichen, die ihren Ansprüchen und Bedürfnissen an ihr Leben gerecht werden kann. Einerseits erfordert die Individualisierung ein differenziertes System des Wohnens, das den individuellen Bedürfnissen gerecht werden kann, andererseits muss eine weitgehende Durchlässigkeit erreicht werden, die den wenig formalisierten Aufstieg in selbstständigere und den Rückgriff auf betreuungsintensivere Wohnformen ermöglichen. Der Wohnplatz ist neben dem Arbeitsplatz wohl der wichtigste Ort der personellen Selbstverwirklichung. Er muss den Schutzraum der personalen Integrität bilden, um Sicherheit zu bieten für ein Wohnen in Selbstständigkeit, wie es für jeden anderen Menschen selbstverständlich ist. Eine Behinderung kann die Möglichkeiten zur Wahrnehmung dieses Anspruches graduell unterschiedlich beeinträchtigen. Als Lebenshilfe fühlen wir uns daher verpflichtet, zum Ausgleich dieses Mangels gesellschaftliche Hilfen zur Realisierung dieses Wohnbedürfnisses zu bieten. Hierbei besteht eine Hauptaufgabe darin, im Idealfall den behinderten Menschen durch unterschiedliche Maßnahmen soweit zu befähigen, daß er die Möglichkeit hat, den Bereich des institutionalisierten (Behinderten-)Wohnens zu verlassen und andere Formen des Wohnens zu erreichen.

Gemeindekindergarten Wallerfangen-Gisingen

Gemeinde Wallerfangen
Kindergarten: Öffnungszeiten (Randzeiten): Mo.-Do. 7.00 Uhr bis 16.00 Uhr, als Sonderzeit: 7.00 Uhr bis 12.30 u. 12.30 Uhr bis 13.00 u. 14.00 Uhr bis 16.00; Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Musikkurs, Vorbereitung auf die Schule

Gemeindeverwaltung Bous

Gemeinde Bous

Gemeindeverwaltung Ensdorf

Gemeinde Ensdorf

Gemeindeverwaltung Nalbach

Gemeinde Nalbach

Gemeindeverwaltung Rehlingen-Siersburg

Gemeinde Rehlingen-Siersburg

Gemeindeverwaltung Saarwellingen

Gemeinde Saarwellingen

Gemeindeverwaltung Schmelz

Gemeinde Schmelz

Gemeindeverwaltung Schwalbach

Gemeinde Schwalbach

Gemeindeverwaltung Wadgassen

Gemeinde Wadgassen

Gemeindeverwaltung Wallerfangen

Gemeinde Wallerfangen

Gemeindeverwaltung Überherrn

Gemeinde Überherrn

Gemeinschaftsschule Lebach - Theeltalschule

Landkreis Saarlouis
Pflichtschule; Erwerb des Hauptschulabschlusses und des Mittleren Bildungsabschlusses (Realschulabschluss); Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot) als freiwillige Ganztagsschule mit Ganztagsklasse mit dem besonderen Profil: Fitness (tgl. gemeinsames Frühstück, tgl. Sport, Unterricht verteilt auf Vor- und Nachmittag).

Gemeinschaftsschule Saarlouis II, Martin-Luther-King-Schule

Landkreis Saarlouis
Die Gemeinschaftsschule
• stellt unterschiedliche Anforderungen an die Schülerinnen und Schüler
• holt die Schüler/innen dort ab, wo sie stehen und fördert sie nach ihrem Leistungsstand
• unterstützt das selbstständige Lernen
• hilft eigene Lernwege zu finden

Allgemeine Merkmale der Gemeinschaftsschule
• An unserer Schule beginnt ihr Kind in der Klasse 5 mit Englisch als erster Fremsprache. Das Französisch wird zweistündig als Sprachkurs ohne Noten erteilt.
• Bis zur Klasse 8 gibt es kein „Sitzenbleiben“.
• In den Klassen 5 und 6 gibt es eine Klassenlehrerstunden und das Fach Lernen lernen
• Biologie, Physik und Chemie werden als Lernbereich Naturwissenschaften (NW) unterrichtet und erst ab Klasse 9 in einzelne Fächer geteilt.
• Erdkunde, Geschichte und Sozialkunde werden im Lernbereich Gesellschaftswissenschaften (GW) zusammengefasst.
• In Deutsch, Mathematik und Englisch werden ab Klassenstufe 7 im Klassenunterricht zwei bzw. drei unterschiedliche Lernebenen je nach Können der Schüler/innen angeboten, ebenso ab Klasse 9 in den Naturwissenschaften.
• Alle Schüler, ob sie nun den Hauptschulabschluss oder den mittleren Bildungsabschluss als Ziel haben, werden gemeinsam unterrichtet. In Englisch und in Mathematik wird ab der Klassenstufe 7 der Unterricht auf zwei Anspruchsebenen erteilt: G-Kurs (Grundkurs) und E-Kurs (Erweiterungskurs).
• Gymnasiale Oberstufe: An unserer Gemeinschaftsschule können die Schüler/innen die Allgemeine Hochschulreife (das Abitur) erreichen. Hierzu wird eine zentrale Oberstufe in der Gemeinschaftsschule In den Fliesen in Saarlouis eingerichtet.

Gemeinschaftsschule Saarlouis, In den Fliesen

Landkreis Saarlouis
Pflichtschule.
Erwerb des Hauptschulabschlusses, des Mittleren Bildungsabschlusses (Realschulabschluss)bis hin zum Abiturs.
Integrative Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot).

Auszeichnung als "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"

Gemeinwesenarbeit - Sozialbüro Christkönig -

Caritasverband Saar-Hochwald e.V
Das Sozialbüro Christkönig umfasst den Bahnhofsbereich in der Kreisstadt Saarlouis, der als einer der sozialen Brennpunkte gilt. Arbeitsschwerpunkte sind: Hausaufgabenhilfe, soziale Gruppenarbeit mit Mädchen und Jungen, Ganztagsbetreuung in der Ferienzeit, Freizeitangebote, offene Gruppenarbeit für Frauen, Kreativangebote, Gesprächskreise für Frauen, Sozialberatung bei persönlichen, rechtlichen und wirtschaftlichen Problemen, Hilfen im Umgang mit Behörden, Nachbarschaftstreff, im Café Eck besteht die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen und sich gegenseitig kennen zu lernen.

Gesamt-Landes-Eltern-Vertretung (GLEV)

Saarland - Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft
Dachorganisation der Landeselternvertretungen im Saarland.
Mitbestimmung und Mitwirkung nach dem Schulmitbestimmungsgesetz.
Förderung der partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Schule und Eltern, Stärkung der Kommunikation von Eltern und Elterngremien.
Eintreten für Transparenz auf allen Ebenen für alle Eltern, Information über Rechte und Pflichten der Eltern.

Geschwister-Scholl-Gymnasium Lebach

Landkreis Saarlouis
Schulpflicht, Erwerb der allgemeinen Hochschulreife (Abitur);
Oberstufengymnasium (Jahrgangsstufen 11 bis 13) mit Einführungsphase (Jahrgangsstufe 9);
Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot).

Gesundheitsamt des Landkreises Saarlouis - Beratungsstelle

Landkreis Saarlouis
Beratung: Beratung von psychisch Kranken, Suchtkranken, älteren Menschen und ihren Angehörigen - Allgemeine Familienberatung und Familienhilfe - Schwagerschaftskonfliktberatung - Beratung von Behinderten - Suchtberatung - HIV-Test und Beratung - Projekte und Referententätigkeit zu den Themen ADHS, HIV/Aids, Sexualpädagogik und Sucht

Grundschule Bous

Gemeinde Bous
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden; Dauer 4 Jahre; Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform; Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot)

Grundschule Elm Bachtalschule

Gemeinde Schwalbach
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden; Dauer 4 Jahre; Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform; Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot)

Grundschule Ensdorf

Gemeinde Ensdorf
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden; Dauer 4 Jahre; Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform. Ab 12.30 Uhr Betreuung und Förderung täglich bis 17.00 Uhr im Gemeindehort / FGTS Ensdorf (Leitung: Frau Irmhild Stutz, Tel. 06831/509140).

Grundschule Hemmersdorf - Niedschule

Gemeinde Rehlingen-Siersburg
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden; Dauer 4 Jahre; Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform; Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot)

Grundschule Hostenbach-Schaffhausen, dauerhafte Dependance der Grundschule Wadgassen-Hostenbach

Gemeinde Wadgassen
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden; Dauer 4 Jahre; Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform;

Grundschule Hostenbach/Schaffhausen

Gemeinde Wadgassen
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden; Dauer 4 Jahre;
Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform.
Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- u. Betreuungsangebot).

Grundschule Hülzweiler Laurentiusschule

Gemeinde Schwalbach
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden; Dauer 4 Jahre; Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform; Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot)

Grundschule I Römerschule Dillingen-Pachten

Stadt Dillingen
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden; Dauer 4 Jahre; Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform; Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot)

Grundschule II Philipp-Schmitt-Schule Dillingen

Stadt Dillingen
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden; Dauer 4 Jahre; Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform, Sprachförderklasse: Sprachheilpädagogische und sprachtherapeutische Maßnahmen für Kinder mit Sprachauffälligkeiten im Grundschulalter (i.d.R. 2 Jahre); Schulkindergarten (1 Jahr); Projekt : MUS-E (seit dem Schulahr 2008 / 2009)

Grundschule III Odilienschule Dillingen

Stadt Dillingen
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden; Dauer 4 Jahre; Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform; Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot)

Grundschule Im Alten Kloster Saarlouis-Fraulautern

Kreisstadt Saarlouis
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden; Dauer 4 Jahre; Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform; Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot)

Grundschule im Bisttal Differten

Gemeinde Wadgassen
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden; Dauer 4 Jahre; Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform;
Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot)

Grundschule In den Bruchwiesen Saarlouis-Beaumarais

Kreisstadt Saarlouis
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden; Dauer 4 Jahre;
Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform;
Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot).

Grundschule IV Primsschule Dillingen-Diefflen

Stadt Dillingen
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden; Dauer 4 Jahre; Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform; Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot)

Grundschule Johannesschule Hüttersdorf

Gemeinde Schmelz
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden; Dauer 4 Jahre; Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform; Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot)

Grundschule Kirchbergschule Schwalbach

Gemeinde Schwalbach
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden; Dauer 4 Jahre; Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform; Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot)

Grundschule Lebach-Steinbach

Stadt Lebach
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden; Dauer 4 Jahre; Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform; Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot)

Grundschule Lebach-Thalexweiler, dauerhafte Dependance der Grundschule Lebach-Steinbach

Stadt Lebach
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden; Dauer 4 Jahre; Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform; Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot)

Grundschule Nalbach

Gemeinde Nalbach
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden; Dauer 4 Jahre; Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform; Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot)

Grundschule Professor-Ecker, Saarlouis-Lisdorf

Kreisstadt Saarlouis
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden; Dauer 4 Jahre; Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform; Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot)

Grundschule Rehlingen

Gemeinde Rehlingen-Siersburg
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden; Dauer 4 Jahre; Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform

Grundschule Reisbach, Astrid-Lindgren-Schule

Gemeinde Saarwellingen
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden; Dauer 4 Jahre; Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform; Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot)

Grundschule Saarlouis-Steinrausch

Kreisstadt Saarlouis
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden; Dauer 4 Jahre; Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform; Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot)

Grundschule Saarwellingen, Gutbergschule

Gemeinde Saarwellingen
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden; Dauer 4 Jahre; Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform; Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot)

Grundschule Schmelz

Gemeinde Schmelz
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden; Dauer 4 Jahre; Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform; Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot)

Grundschule Siersburg, Rehlingen-Siersburg

Gemeinde Rehlingen-Siersburg
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden; Dauer 4 Jahre; Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform, Betreuende Halbtagsgrundschule

Grundschule St. Barbara Lebach-Landsweiler

Stadt Lebach
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden; Dauer 4 Jahre; Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform; Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot).
Die Grundschule St. Barbara wird von Kindern aus Falscheid, Eidenborn, Landsweiler, Hoxberg und dem Neubaugebiet von Lebach besucht.

Grundschule St. Bonifatius Überherrn

Gemeinde Überherrn
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden. Dauer 4 Jahre.
Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform.
Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot).
Zusätzlich zum Regelunterricht (25 Stunden) werden zwei Stunden Französischunterricht erteilt.

Grundschule St. Michael, Lebach

Stadt Lebach
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden; Dauer 4 Jahre; Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform, Förderklassen für Ausländer und Asylbewerber, Förderung schulpflichtiger nicht schulreifer Kinder im Schulkindergarten; Betreuende Halbtagsgrundschule (nachunterrichtliche Betreuung)

Grundschule St. Oranna Überherrn-Berus

Gemeinde Überherrn
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden; Dauer 4 Jahre; Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform; Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot)

Grundschule Talbach Schule Limbach, dauerhafte Dependance der Grundschule Stephanschule Schmelz

Gemeinde Schmelz
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden; Dauer 4 Jahre; Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform; Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot)

Grundschule und Ganztagsgrundschule Im Vogelsang Saarlouis

Kreisstadt Saarlouis
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden; Dauer 4 Jahre; Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform; Ganztagsgrundschule in Sonderform: Sozialpädagogische Betreuung und vielfältige Freizeitangebote und Förderangebote bis 18 Uhr, Hausaufgabenbetreuung, Ferienprogramm, Kinderhort bis 18 Uhr; Sozialpädagogische Leitung: Dieter Kirsch, Tel.: 06831 94589420

Grundschule Wadgassen - Abteischule -

Gemeinde Wadgassen
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden; Dauer 4 Jahre;
Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform;
Gebundene Ganztagsgrundschule.

Grundschule Wallerfangen

Gemeinde Wallerfangen
Grundschule "Altes Rathaus" Wallerfangen:
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden; Dauer 4 Jahre;
Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform;
Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot)

Grundschule Wallerfangen-Gisingen

Gemeinde Wallerfangen
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden; Dauer 4 Jahre;
Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform;
Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot)

Gruppengegliedertes Wohnen für Menschen mit geistiger Behinderung / Haus Sägemühle

Lebenshilfe Kreisvereinigung Saarlouis e. V. und Lebenshilfe Kreis Saarlouis gGmbH
Menschen mit geistiger Behinderung sollen so normal wie möglich leben können und dazu jede Hilfe bekommen, die sie brauchen. Unabhängig von der Art und Schwere der Behinderung und unabhängig davon, ob die Eltern die Betreuung noch leisten können, soll jeder, der nicht mehr in seiner Familie leben kann oder möchte, die Möglichkeit haben, seinen Wünschen entsprechend zu wohnen.
Die Einrichtung ist bemüht, durch ein differenziertes Wohn- und Betreuungsangebot auf die verschiedenen Arten und Ausprägungen der Behinderung und die wachsende Selbständigkeit vieler Bewohner einzugehen. Hierbei ist sowohl die Möglichkeit des unbefristeten Wohnens als auch die eines schrittweisen Hinführens zu selbstständigeren Wohnformen gegeben.
Durch umfassende Angebote in allen Lebensbereichen, von der Teilnahme am Arbeitsleben über die Hilfe bei allen lebenspraktischen Tätigkeiten, sofern sie nicht selbst bewältigt werden können, bis hin zu Angeboten im Freizeitbereich, soll den Menschen mit einer geistigen Behinderung auf dem Weg zu größtmöglicher Selbstständigkeit Hilfestellung gegeben werden.
Hauptziel aller Maßnahmen der Eingliederungshilfe ist es, durch gezielten Einsatz pädagogischer Mittel zu einer Milderung der behinderungsbedingten Defizite der Bewohner beizutragen.

Gymnasium Am Stadtgarten Saarlouis

Landkreis Saarlouis
SAARLOUISER GYMNASIUM AM STADTGARTEN - SCHULPROFIL

ABSCHLÜSSE: Abitur (allgemeine Hochschulreife), Fachhochschulreife (schulischer Teil), Mittlerer Bildungsabschluss

Neusprachlicher Zweig: Kl.5 Französisch, Kl.6 Englisch, Kl. 8 Spanisch
Alt-/neusprachlicher Zweig nach dem Modell Latein + mit Latein und Englisch ab Klassenstufe 5 und Französisch ab Klassenstufe 8
Angebot für alle Zweige ab Klassenstufe 8 bilingualer Englischunterricht
Angebot für alle Zweige ab Klassenstufe 8 Altgriechisch (Zertifikat Graecum möglich).
International anerkannte Fremdsprachenzertifikate (DELF, Cambridge, DELE)

MINT: Vielfältiges Angebot an AGs und regelmäßige Teilnahme an Wettbewerben in den Fächern Physik, Chemie, Biologie, Mathematik und Informatik

Musik: Weitgefächertes Angebot an Instrumental- und Vokalgruppen.

Sport: AGs und Wettbewerbe „Jugend trainiert für Olympia“ (Fußball, Tennis, Basketball, Leichtathletik …)

Betreuung zur Wahl: Ganztagsklassen mit rhythmisiertem Tag oder Freiwillige Ganztagsschule mit nachunterrichtlichem Aufgaben- und Betreuungsangebot.

Haus Christophorus

Caritas Trägergesellschaft Saarbrücken mbH
Das Haus Christophorus ist eine der größten saarländischen Jugendhilfeeinrichtungen. Hier werden Mädchen und Jungen und deren familiärem Umfeld in der Region Saarlouis/Merzig und weit darüber hinaus differenzierte Hilfen in ambulanten, teil- oder vollstationären Gruppen, intensive Einzelbetreuung bis hin zu berufsvorbereitenden Maßnahmen und Ausbildungsmaßnahmen angeboten. Eltern, Kindern und Jugendämtern steht ein kooperatives Team von vielseitig ausgebildeten Fachleuten zur Verfügung. Der Schwerpunkt der Einrichtung liegt dabei auf dem Gebiet der Familienarbeit. Das Haus Christophorus bietet Plätze für: 36 Kinder/Jugendliche in 4 Wohngruppen in Wallerfangen und Saarlouis, 9 Kinder in einer Wohngruppe auf unserem Kinderbauernhof, 9 Kinder/Jugendliche in einer Wohngruppe in Hilbringen, 9 Kinder in einer neuen Wohngruppe in Hilbringen, 18 Kindern/Jugendlichen in 10 heilpädagogischen Erziehungsstellen, 5 Jugendliche in einer Wohngemeinschaft, 6 Jugendliche/junge Erwachsene im Betreuten Wohnen (ambulante Hilfen), 9 Kinder/Jugendliche in "AUSZEIT AUF ZEIT" (intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung). Im Tagesgruppenbereich bietet das Haus Christophorus Plätze für 54 Kinder/Jugendliche in 7 Tagesgruppen, davon 1 "Mini"-TG mit 5 Plätzen für jüngere Grundschulkinder und eine Tagesgruppe mit 4 Plätzen speziell für Jugendliche. Im Bereich Ausbildung besteht das Angebot des Haus Christophorus aus: 10 Ausbildungsplätzen für HauswirtschaftshelferInnen, 24 Plätze in einem Lehrgang REHA-Technik mit den Bereichen Holz, Farbe, Metall und Garten-/Landschaftsbau, 15 Plätze in einem Lehrgang für (noch) nicht ausbildungsgeeignete Jugendliche (RE-INTEGRATIONSMAßNAHME), Ausbildungslehrgänge in Ausbildung plus + für Jugendliche in Ausbildungsmaßnahmen der Jugendhilfe sowie in Verbindung mit "WIB" - Wege ins Berufsleben. Im Haus Christophorus ist ein wichtiges therapeutisches Angebot der Einsatz von Pferden für heilpädagogisches Reiten. Weitere Freizeitbeschäftigungen bestehen auf unserem Kinderbauernhof durch die "Erlebniswelt für Jung und Alt" mit Mountainbikeparcours, Kletterwand u. a.. In Kooperation mit der Stadt Saarlouis wurde die Tägerschaft des Jugendtreffs Saarlouis-Roden übernommen mit der Möglichkeit der Nutzung durch Jugendgruppen und Vereine. Im Gebäude befinden sich auch ein Internetcafé und eine "offene Werkstatt". Unser Aufrag leitet sich ab aus dem Leistungskatalog des KJHG. Zu diesem Auftrag gehören die generelle Förderung der Entwicklung  von Kindern und Jugendlichen in ihren besonderen Lebens- und Konfliktlagen und die Unterstützung ihrer Familien, die Förderung der sozialen Integration junger Menschen sowie schulische Maßnahmen. Berufsvorbereitende und Ausbildungsmaßnahmen sind ebenfalls wesentliche Schwerpunkte in unserer Erziehungs- und (Aus)Bildungsarbeit. Unser Ansatz orientiert sich an der Lebenswelt der uns anvertrauten jungen Menschen. Lebensweltorientierung bedeutet für uns, Verständnis für Unterschiedlichkeiten in den Biographien der Kinder und Jugendlichen mit ihren Eigenheiten zu entwickeln, ihre Stärken und Kompetenzen anzusprechen, bzw. zu mobilisieren und sie auf ihrem weiteren Lebensweg zu unterstützen und zu begleiten. Wünschen der Leistungsberechtigten hinsichtlich der Gestaltung der Hilfe wird weitestgehend entsprochen. Sie kommen in der Umsetzung des Erziehungsalltages und der verbindlichen Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Einrichtung zum Tragen (§ 5 KJHG). Unsere Pädagogik kann und darf nie Selbstzweck sein. Jeder Erziehungs-Hilfeauftrag verlangt daher nach einer klaren Aussage, mit welcher konkreten Zielsetzung alle pädagogischen und therapeutischen Interventionen im Haus Christophorus erfolgen.

Haus der Generationen Wallerfangen

Gemeinde Wallerfangen
Die Gemeinde Wallerfangen hat das Projekt "Haus der Generationen" ins Leben gerufen mit dem Ziel eine Begegnungsstätte für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren zu schaffen.
Das Haus der Generationen bietet im Erdgeschoss öffentlich nutzbare Räume. Dazu zählen zwei Gruppenräume, eine Lesestube sowie eine moderne Toilettenanlage. Ein Saal mit Küche wurde im ehemaligen Pumpenraum eingerichtet.
Im Haus der Generationen wird folgendes angeboten:
Energieberatung der Verbraucherzentrale.
Eine Gruppe von Seniorinnen bietet eine offene Handarbeitsgruppe an.
Es gibt eine Lesestube mit einer Bücherausleihe und einer Tauschbörse, es finden außerdem Lesungen statt.
Des Weiteren finden Kochabende sowie Kochworkshops statt.
Die Beratungsstelle der Caritas berät zu allen Fragen rund um die häusliche Pflege, bietet einen Gesprächskreis für pflegende Angehörige an und informiert über alle Neuerungen des Pflegegesetzes. Infos u. Anmeldung über die Sozialstation Wadgassen, Tel. 06834 - 943495.
Die Kreismusikschule Wallerfangen bietet einen Kurs in Flötenspielen für Erwachsenen an. Infos Tel. 06837 - 7968
Der Förderverein mit Frau Marietta Schott als 1. Vorsitzende organisiert alle 14 Tage im "Senioren Café" ein Treffen für ältere Menschen bei Kaffee u. Kuchen und Unterhaltung.
Im Mitteilungsblatt der Gemeinde Wallerfanden finden Sie eine Monatsübersicht der Termine, die im Haus der Generationen stattfinden.
Aktuell befindet sich ein ehrenamtliches Nachbarschaftsnetzwerk im Aufbau. Wer ehrenamtlich helfen möchte oder Hilfe bei kleinen alltäglichen Dingen benötigt, kann sich gerne bei uns informieren.

Haus der Parität

Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband (DPWV)
Die Gemeinnützige Gesellschaft für paritätische Sozialarbeit (GPS) mit Standort "Haus der Parität" in Saarbrücken bietet saarlandweit unterschiedliche soziale Dienstleistungen an. Sie ist eine hunderprozentige Tochtergesellschaft des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, Landesverband Rheinland-Pfalz / Saarland, mit Standorte in Saarbrücken und Mainz. Durch eine intensive Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern erzielen wir passgenaue und individuell abgestimmte soziale Dienstleistungen.

Haus für Kinder und Familien St. Marien Ensdorf

Kath. KiTa gGmbH Saarland
Kindertagesstätte
Bei der Kinderstagesstätte handelt es sich um eine 6-gruppige Einrichtung, die neben den klassischen Regelplätzen auch über Kindertagesstättenplätze verfügt und Betreuungszeiten von 7.00 bis 17.00 Uhr anbietet.
Im Tagesstättenbereich gibt es darüberhinaus die Möglichkeit eines sogenannten "Kompaktplatzes" mit Betreuung bis maximal 14.00 Uhr.
Bei allen Plätzen (außer Regelplatz) wird ein warmes Mittagessen gereicht.
Öffnungszeiten:
Regelplätze: Mo.-Fr. 7.30 - 12.00 Uhr, Flexzeit bis 12.30 Uhr und von 14.00 - 16.00 Uhr, außer Mittwochnachmittag
Kompaktplätze: Mo.-Fr. 7.30 - 14.00 Uhr.
Tagesstätteplätze: Mo.-Fr. 7.00 - 17.00 Uhr.
Kinderkrippe
Kinder von 8 Wochen bis 3 Jahren können in der Ensdorfer Krippe aufgenommen werden.
In der Krippeneinrichtung stehen bei 5 Gruppen 50 Plätze zur Verfügung.
Infos zu den derzeitigen Beiträgen sowie den Kosten für Mittagessen und Pflegematerial in der Krippr erhalten Sie bei der Leiterin der Krippeneinrichtung.

Hauskrankenpflege Marion Büttner

Privat
Pflegedienste und Sozialstationen bieten für alte, kranke, pflegebedürftige und behinderte Menschen und deren Angehörigen im Allgemeinen folgende Hilfen an: Kranken- und Altenpflege, Behandlungspflege auf Anordnung des Hausarztes, hauswirtschaftliche Versorgung, Familienpflege bei Krankheit oder Kur der Mutter, Beratung in Seniorenfragen, Vermittlung Essen auf Rädern, Vermittlung Hausnotruf, Schulung und Begleitung von pflegenden Angehörigen, Hauskrankenpflegekurse, Pflegehilfsmittel. Die Qualität der Arbeit wird durch Fortbildungs- und Qualitätsicherungsmaßnahmen auf hohem Niveau gehalten. Manche Mitarbeiter haben sich z.B. zu Pflegeexperten , Dekubitus- oder Palliativ-Care-Fachkräften weitergebildet. Pflegehilfsmittel wie Krankenbett, Roll- und Toilettenstuhl, Dekubitusmatratzen, u.v.a.m. können zur Verfügung gestellt werden

Hausnotruf

Not-Ruf-Saar e.V.
Der HausNotruf für das Saarland.
Ein System,das in Notfällen hilft, damit Sie sich -rund um die Uhr- zu Hause sicher fühlen.
Wir sind immer für Sie da,Knopfdruck genügt.
Rettungsleitstelle Saarland
Hilfe auf Knopfdruck - Bei Tag und Nacht.
NOT-RUF-SAAR e.V

Hausnotruf der Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V.

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V.
Über ein Sender-Armband bzw. -Halskette verbunden mit einer Sende- und Empfangseinheit mit Freisprecheinrichtung, können Sie auf Knopfdruck jederzeit Hilfe rufen.
Das Hausnotrufsystem bietet Ihnen noch mehr:
Wenn Sie sich innerhalb eines vereinbarten Zeitraums nicht bei der Leitstelle gemeldet haben, ruft man Sie automatisch an. Sind sie dann nicht erreichbar, kommt sofort Hilfe zu Ihnen - es ist damit ausgeschlossen, dass Sie (z. B. nach einem Sturz) hilflos in der Wohnung liegen.

Hausnotruf des Arbeiter-Samariter- Bundes

Arbeiter-Samariter Bund Landesverband Saarland e. V.
Sich zu Hause sicher fühlen

Mit dem Hausnotruf des ASB haben Senioren, kranke Menschen und Menschen mit Behinderung im eigenen Zuhause die Sicherheit im Notfall schnellstmöglich kompetente Hilfe zu erhalten.
Zur Installation des Hausnotrufgerätes wird nur ein Telefonanschluss und ein Stromanschluss benötigt.
Sie erhalten einen tragbaren Funksender, der als Kette oder Armband getragen wird. Die Reichweite des Senders beträgt in Abhängigkeit von der Gebäudestruktur ca. 30‐50 m. Damit funktioniert der Sender überall in Ihrer Wohnung und je nach den örtlichen Gegebenheiten sogar im Garten. Er ist wasserdicht (IP 67) und sollte auch in der Dusche oder Badewanne getragen werden.
Im Notfall können Sie damit per Knopfdruck eine Sprechverbindung zur Hausnotrufzentrale herstellen. Die Zentrale ist rund um die Uhr besetzt.
Sobald der Funkknopf gedrückt wird, kommt über die Freisprechanlage an Ihrem Gerät eine Sprechverbindung mit der Hausnotrufzentrale zustande, über die zunächst die Ursache für den Notruf geklärt werden kann. Es können Angehörige oder andere Vertrauenspersonen verständigt werden, aber auch der Pflege- oder Rettungsdienst.

Hausnotruf des DRK Saarlouis

DRK Kreisverband Saarlouis
Über einen Sender, den Sie am Körper tragen, der mit der Sende- und Empfangseinheit verbunden ist, können Sie auf Knopfdruck jederzeit Hilfe rufen.
Das Hausnotrufsystem bietet noch mehr:
Wenn Sie sich innerhalb eines vereinbarten Zeitraums nicht bei der Leitstelle gemeldet haben, ruft man Sie automatisch an. Sind sie dann nicht erreichbar, kommt sofort Hilfe zu Ihnen - es ist damit ausgeschlossen, dass Sie (z. B. nach einem Sturz) hilflos in der Wohnung liegen.

Helfende Hände GmbH Ambulanter Pflegedienst

Privat
Pflegedienste und Sozialstationen bieten für alte, kranke, pflegebedürftige- und behinderte Menschen und deren Angehörigen im Allgemeinen folgende Hilfen an: Kranken- und Altenpflege, Behandlungspflege auf Anordnung des Hausarztes, hauswirtschaftliche Versorgung, Familienpflege bei Krankheit oder Kur der Mutter, Beratung in Seniorenfragen, Vermittlung Essen auf Rädern, Vermittlung Hausnotruf, Schulung und Begleitung von pflegenden Angehörigen, Hauskrankenpflegekurse, Pflegehilfsmittel. Die Qualität der Arbeit wird durch Fortbildungs- und Qualitätsicherungsmaßnahmen auf hohem Niveau gehalten. Manche Mitarbeiter haben sich z.B. zu Pflegeexperten, Dekubitus- oder Palliativ-Care-Fachkräften weitergebildet. Pflegehilfsmittel wie Krankenbett, Roll- und Toilettenstuhl, Dekubitusmatratzen, u.v.a.m. können zur Verfügung gestellt werden

Helfende Hände, Hauswirtschaftliche Hilfe

DRK-Kreisverband Merzig-Wadern e.V.
Wir vermitteln Ihnen eine zuverlässige Hilfe für alle anfallenden Arbeiten im Haushalt.
Wir erledigen Einkäufe oder Botengänge für Sie und begleiten Sie bei Arztbesuchen oder Behördengänge.

Hilfsfonds des Landkreises Saarlouis - Bürger in Not -

Landkreis Saarlouis
Hilfe für Bürger in Not
Der Hilfsfond "Bürger in Not" wurde vor mehr als 20 Jahren ins Leben gerufen. Seither konnte vielen Menschen im Landkreis Saarlouis geholfen werden, die schuldlos in eine vorübergehende Notlage geraten sind. So zum Beispiel bei Haus- und Wohnungsbränden, Überschwemmungen, bei der Überwindung unfall- oder krankheitsbedingter familiärer Notlagen bis hin zur Übernahme von Verpflegungskosten und Beihilfen zum Lebensunterhalt.
Die Betroffenen müssen unverschuldet in die Notlage geraten sein und im Landkreis Saarlouis wohnen. Es wird auch geprüft, ob vorrangige Ansprüche auf gesetzliche Hilfen bestehen. Ein Anspruch auf den Hilfsfonds besteht nicht.
Mittel des Hilfsfonds
Der Hilfsfonds wird ausschließlich durch Spenden von Bürgerinnen und Bürgern, Firmen, Organisationen und Vereinen getragen, die durch Ihren Beitrag ein Zeichen der Solidarität setzen wollen.
Die Sozialverwaltung des Landkreises Saarlouis gewährleistet dabei, dass die Spenden, nach sachkundiger Prüfung, unmittelbar und ungeschmälert bei den Betroffenen ankommen.
Organisation
Die Organisation des Hilfsfond wird durch eine Handlungsrichtlinie geregelt. Der Vorsitz obliegt dem/der jeweils amtierenden Landrat/Landrätin. Die Verwaltung des Hilfsfonds wurde dem Amt für Soziale Dienste und Einrichtungen des Landkreises übertragen.
Das Kreisrechnungsprüfungsamt kontrolliert die Verwendung der Ein- und Ausgaben.
Antragstellung
Das Amt für Soziale Dienste und Einrichtungen im Landkreis Saarlouis erhält auf verschiedenen Wege Kenntnis von bestehenden Notlagen:
- Bürger wenden sich direkt an das Amt
- Mitarbeiter der Gemeindeverwaltungen im Landkreis berichten uns von Situationen, in denen eine finanzielle Hilfe benötigt wird

Hospizgruppe Schwalbach

Gemeinde Schwalbach
Die Hospizgruppe Schwalbach ist eine ambulante Hospizhilfe für die Begleitung von Schwerkranken und deren Angehörigen, von Sterbenden und Trauernden. Sie hat sich gegründet aus Teilnehmerinnen und Teilnehmern einer von der Gemeinde Schwalbach durchgeführten Vorbereitungsschulung und besteht aus Frauen und Männern unterschiedlicher Berufs- und Altersgruppengruppen, die regelmäßig fortgebildet werden, an die Schweigepflicht gebunden sind und deren Einsatz in den Gemeindebezirken Schwalbach, Hülzweiler und Elm ehrenamtlich und kostenfrei ist. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen sich Zeit für den Kranken, sprechen und schweigen mit ihm, helfen, seine Wünsche und Bedürfnisse zu erfüllen, tragen seine Hoffnungen und Ängste mit, entlasten wenigstens zeitweise die pflegenden Angehörigen, stehen den Angehörigen und Freunden beim Abschiednehmen auf Wunsch zur Seite, begleiten Sie in ihrer Trauer und machen dabei keine Unterschiede in Hinblick auf Religionszugehörigkeit, Nationalität, Weltanschauung oder Art der Erkrankung des Hilfesuchenden. Sie helfen, den Wunsch der meisten Mensch zu erfüllen, zu Hause in Würde sterben zu dürfen, Angehörige schwerkranker Menschen aus ihrer Isolation herauszuführen, sie in ihrer Hilflosigkeit und Angst zu stützen, dem Kranken ein Gefühl der Zugehörigkeit zu geben, den Dienst der Pflegenden, Ärzte und Seelsorger zu ergänzen, dass Kranke auf alle Möglichkeiten der modernen Medizin, wie z.B. eine Schmerztherapie, aufmerksam gemacht werden, dass Menschen in der Auseinandersetzung mit Sterben und Tod den Wert des Lebens neu erkennen.

Hospizverein Sankt Nikolaus Rehlingen-Siersburg

Amb. Hosppizdienst St. Nikolaus Rehl.-Siersburg gemeinnützlicher e.V.
Der Hospizdienst Rehlingen-Siersburg ist eine eigenständige ambulante Hospizhilfe zur Begleitung Schwerstkranker, sterbender Menschen und deren Angehörigen.
Sie besteht aus Frauen und Männern unterschiedlicher Altersgruppen und Berufe, die sensibilisiert wurden für das Thema "Leiden, Sterben und Tod".
Durch eigene Erfahrungen in der Familie und auch durch intensive Schulung zur Begleitung schwerstkranker Menschen und deren Angehörigen sind sie vorbereitet auf ihren ehrenamtlichen Einsatz.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen sich Zeit für den Kranken, sprechen und schweigen mit ihm, helfen, seine Wünsche und Bedürfnisse zu erfüllen. Sie tragen seine Hoffnungen und Ängste mit, entlasten wenigstens zeitweise die pflegenden Angehörigen. Sie stehen den Angehörigen und Freunden beim Abschiednehmen auf Wunsch zur Seite. Sie begleiten sie in ihrer Trauer und machen dabei keine Unterschiede im Hinblick auf Religionszugehörigkeit, Nationalität, Weltanschauung oder Art der Erkrankung des Hilfesuchenden. Sie helfen, den Wunsch der meisten Menschen zu erfüllen, nämlich zu Hause in Würde sterben zu dürfen.
Der Hospizdienst arbeitet im Sinne der Palliativmedizin: unsere ehrenamtlichen Hospizbegleiter/-innen betreuen Menschen, die über ihre ihre Erkrankung informiert sind und wissen, dass eine vollständige Heilung nicht das vorrangige Ziel ist. Das Beherrschen von Krankheitsbeschwerden sowie die psychologische, soziale und auch seelsorgerische Betreuung hat dabei Priorität.

Häusl. Pflegedienst Peter Jungmann

Privat
Pflegedienste und Sozialstationen bieten für alte, kranke, pflegebedürftige- und behinderte Menschen und deren Angehörigen im Allgemeinen folgende Hilfen an: Kranken- und Altenpflege, Behandlungspflege auf Anordnung des Hausarztes, hauswirtschaftliche Versorgung, Familienpflege bei Krankheit oder Kur der Mutter, Beratung in Seniorenfragen, Vermittlung Essen auf Rädern, Vermittlung Hausnotruf, Schulung und Begleitung von pflegenden Angehörigen, Hauskrankenpflegekurse, Pflegehilfsmittel. Die Qualität der Arbeit wird durch Fortbildungs- und Qualitätsicherungsmaßnahmen auf hohem Niveau gehalten. Manche Mitarbeiter haben sich z.B. zu Pflegeexperten, Dekubitus- oder Palliativ-Care-Fachkräften weitergebildet. Pflegehilfsmittel wie Krankenbett, Roll- und Toilettenstuhl, Dekubitusmatratzen, u.v.a.m. können zur Verfügung gestellt werden.

Häusliche Alten- und Krankenpflege Vera Laux-Münz

Privat
Pflegedienste bieten für alte, kranke, pflegebedürftige- und behinderte Menschen und deren Angehörigen im Allgemeinen folgende Hilfen an: Kranken- und Altenpflege, Behandlungspflege auf Anordnung des Hausarztes, hauswirtschaftliche Versorgung, Familienpflege bei Krankheit oder Kur der Mutter, Beratung in Seniorenfragen, Vermittlung Essen auf Rädern, Vermittlung Hausnotruf, Schulung und Begleitung von pflegenden Angehörigen, Hauskrankenpflegekurse, Pflegehilfsmittel. Die Qualität der Arbeit wird durch Fortbildungs- und Qualitätsicherungsmaßnahmen auf hohem Niveau gehalten. Manche Mitarbeiter haben sich z.B. zu Pflegeexperten, Dekubitus- oder Palliativ-Care-Fachkräften weitergebildet.

Häusliche Alten-, Kranken- und Behindertenpflege Magdalena Penth

Privat
Pflegedienste und Sozialstationen bieten für alte, kranke, pflegebedürftige- und behinderte Menschen und deren Angehörigen im Allgemeinen folgende Hilfen an: Kranken- und Altenpflege, Behandlungspflege auf Anordnung des Hausarztes, hauswirtschaftliche Versorgung, Familienpflege bei Krankheit oder Kur der Mutter, Beratung in Seniorenfragen, Vermittlung Essen auf Rädern, Vermittlung Hausnotruf, Schulung und Begleitung von pflegenden Angehörigen, Hauskrankenpflegekurse, Pflegehilfsmittel. Die Qualität der Arbeit wird durch Fortbildungs- und Qualitätsicherungsmaßnahmen auf hohem Niveau gehalten. Manche Mitarbeiter haben sich z.B. zu Pflegeexperten, Dekubitus- oder Palliativ-Care-Fachkräften weitergebildet. Pflegehilfsmittel wie Krankenbett, Roll- und Toilettenstuhl, Dekubitusmatratzen, u.v.a.m. können zur Verfügung gestellt werden.

Häusliche Pflege 'Privat' GmbH

Privat
Pflegedienste und Sozialstationen bieten für alte, kranke, pflegebedürftige- und behinderte Menschen und deren Angehörigen im Allgemeinen folgende Hilfen an: Kranken- und Altenpflege, Behandlungspflege auf Anordnung des Hausarztes, hauswirtschaftliche Versorgung, Familienpflege bei Krankheit oder Kur der Mutter, Beratung in Seniorenfragen, Vermittlung Essen auf Rädern, Vermittlung Hausnotruf, Schulung und Begleitung von pflegenden Angehörigen, Hauskrankenpflegekurse, Pflegehilfsmittel. Die Qualität der Arbeit wird durch Fortbildungs- und Qualitätsicherungsmaßnahmen auf hohem Niveau gehalten. Manche Mitarbeiter haben sich z.B. zu Pflegeexperten, Dekubitus- oder Palliativ-Care-Fachkräften weitergebildet. Pflegehilfsmittel wie Krankenbett, Roll- und Toilettenstuhl, Dekubitusmatratzen, u.v.a.m. können zur Verfügung gestellt werden.

Häuslicher Pflegedienst - Liebevolle Betreuung -

Privat
Pflegedienste und Sozialstationen bieten für alte, kranke, pflegebedürftige- und behinderte Menschen und deren Angehörigen im Allgemeinen folgende Hilfen an: Kranken- und Altenpflege, Behandlungspflege auf Anordnung des Hausarztes, hauswirtschaftliche Versorgung, Familienpflege bei Krankheit oder Kur der Mutter, Beratung in Seniorenfragen, Vermittlung Essen auf Rädern, Vermittlung Hausnotruf, Schulung und Begleitung von pflegenden Angehörigen, Hauskrankenpflegekurse, Pflegehilfsmittel. Die Qualität der Arbeit wird durch Fortbildungs- und Qualitätsicherungsmaßnahmen auf hohem Niveau gehalten. Manche Mitarbeiter haben sich z.B. zu Pflegeexperten, Dekubitus- oder Palliativ-Care-Fachkräften weitergebildet. Pflegehilfsmittel wie Krankenbett, Roll- und Toilettenstuhl, Dekubitusmatratzen, u.v.a.m. können zur Verfügung gestellt werden.

Häuslicher Pflegedienst Sonja und Theo Müller

Privat
Pflegedienste und Sozialstationen bieten für alte, kranke, pflegebedürftige- und behinderte Menschen und deren Angehörigen im Allgemeinen folgende Hilfen an: Kranken- und Altenpflege, Behandlungspflege auf Anordnung des Hausarztes, hauswirtschaftliche Versorgung, Familienpflege bei Krankheit oder Kur der Mutter, Beratung in Seniorenfragen, Vermittlung Essen auf Rädern, Vermittlung Hausnotruf, Schulung und Begleitung von pflegenden Angehörigen, Hauskrankenpflegekurse, Pflegehilfsmittel. Die Qualität der Arbeit wird durch Fortbildungs- und Qualitätsicherungsmaßnahmen auf hohem Niveau gehalten. Manche Mitarbeiter haben sich z.B. zu Pflegeexperten, Dekubitus- oder Palliativ-Care-Fachkräften weitergebildet. Pflegehilfsmittel wie Krankenbett, Roll- und Toilettenstuhl, Dekubitusmatratzen, u.v.a.m. können zur Verfügung gestellt werden.

IANUA - Ambulante Rehabilitation für pathologische Glücksspieler/innen

IANUA Gesellschaft für Prävention und Sozialtherapie mbH
IANUA (lat. Zugang, Durchgang) ist eine ambulante medizinische Rehabilitationseinrichtung in Saarlouis, die von sämtlichen Rentenversicherungsträgern und Krankenkassen anerkannt ist. IANUA bietet Menschen mit einer Glücksspielsucht die Möglichkeit einer berufsbegleitenden ambulanten Behandlung.

Pathologisches Glücksspielen ist eine besondere Suchterkrankung, die ein besonderes Behandlungskonzept im Unterschied zu den stoffgebundenen Abhängigkeitserkrankungen, erfordert. Hierzu gehört z.B. das Geld- und Schuldenmanagement, die Abklärung und Mitbehandlung von sog. Nebenerkrankungen wie Depressionen, Angststörungen, Persönlichkeitsstörungen und psychosomatischen Störungen, welche häufig mit Spielsucht zusammen auftreten.
Hierzu werden vom Leistungsträger besondere Indikationsangebote erwartet. Wir verfolgen hierbei einen ganzheitlichen Ansatz, der auch die Freiheit von Psychopharmaka beinhaltet. Dies ist durch eine intensive psychiatrische fachärztliche Betreuung gewährleistet. Wir verfügen hierzu auch über speziell für diese Suchterkrankung ausgebildete Bezugstherapeuten.
Unser Behandlungsangebot ist in den Landkreisen Saarlouis und Merzig das einzige ambulante Rehabilitationsangebot bei Spielsucht und versteht sich als Ergänzung zum bestehenden Beratungsangebot für pathologische Glücksspieler.
Betroffene und Angehörige können von jeder Einrichtung vermittelt werden. Wir sind an einer engen Kooperation mit der zuweisenden Einrichtung interessiert.
Betroffene und Angehörige können sich auch direkt ohne Vermittlung oder Überweisung an uns wenden.
IUANA ist eine von Finanzmitteln aus Glücksspielen unabhängige Einrichtung. Sie ist Mitglied im Fachverband Glücksspielsucht.

Ihr Pflegeteam Tony Thewes - Tagespflege H.B.T GmbH

Privat
Der ambulante Pflegedienst bietet für alte, kranke, pflegebedürftige- und behinderte Menschen und deren Angehörigen im Allgemeinen folgende Hilfen an:
Kranken- und Altenpflege, Behandlungspflege auf Anordnung des Hausarztes, hauswirtschaftliche Versorgung, Familienpflege bei Krankheit oder Kur der Mutter, Beratung in Seniorenfragen, Vermittlung Essen auf Rädern, Vermittlung Hausnotruf, Schulung und Begleitung von pflegenden Angehörigen, Hauskrankenpflegekurse, Pflegehilfsmittel.
Die Qualität der Arbeit wird durch Fortbildungs- und Qualitätsicherungsmaßnahmen auf hohem Niveau gehalten. Manche Mitarbeiter haben sich z.B. zu Pflegeexperten, Dekubitus- oder Palliativ-Care-Fachkräften weitergebildet.
Pflegehilfsmittel wie Krankenbett, Roll- und Toilettenstuhl, Dekubitusmatratzen, u.v.a.m. können zur Verfügung gestellt werden.

Tagespflege H.B.T. im Haus Blickpunkt an der Theel
Die Tagespflege-Einrichtung befindet sich im Herzen von Lebach, in der Fußgängerzone.
Die freundlichen, neu gestalteten Räume sind senioren- und behindertengerecht eingerichtet und ebenerdig zu erreichen.
Hier leben und erleben pflegebedürftige Senioren den Alltag.
Das Ganze geht morgens mit einem gesunden Frühstück los. Zum Mittagstisch wird ebenso Leichtes wie auch Deftiges serviert. Zum Nachmittagskaffee gibt es leckeren Kuchen und belegte Brötchen.
Zwischen den gemeinsamen Mahlzeiten werden folgende Aktivitäten angeboten:
Zeitung lesen und Gedächtnistraining,
Gymnastik und Mobilisation,
Musizieren, Singen und Orgel spielen,
Brettspiele und Kreuzworträtsel.
Bei Bedarf kann ein behindertengerecht ausgestatteter Bus die Tagespflegegäste, kostenlos zu Hause abholen.
Die Tagespflege versteht sich ebenso als Entlastungsangebot für pflegende Angehörige.

ILO-Projekt - Integrationslotse im Landkreis Saarlouis

Caritasverband Saar-Hochwald e.V
Das Ziel des Projektes ist die Förderung der beruflichen und gesellschaftlichen Integration neu zugezogener Migranten im Landkreis Saarlouis. Die Integrationslotsin unterstützt Migrantinnen und Migranten bei den ersten wichtigen Schritten im neuen Land.
Die Integrationslotsin gibt den Neuzuwanderern eine erste Orientierung, sie begleitet sie in der ersten Zeit bei wichtigen Behördengänge und berät sie.
Der Schwerpunkt liegt bei der aufsuchenden Arbeit.

inab - Unternehmen für Bildung

inab Ausbildungs- und Beschäftigungsgesellschaft des bfw mbH
Die inab ist eine Tochtergesellschaft des Berufsfortbildungswerkes (bfw). Ihre Angebote richten sich vorwiegend an jüngere Ausbildungs- und Arbeitsplatzsuchende sowie an Langzeitarbeitslose. In Saarlouis führt die inab berufsvorbereitende Lehrgänge (BvB) für Jugendliche und junge Erwachsene durch. Die angebotenen Berufsfelder sind Wirtschaft und Verwaltung, Lager und Handel, Hauswirtschaft/ Hotel/ Gaststätten, Holz und Metall. Ziel ist die Vermittlung in eine betriebliche Erstausbildung. Ein weiteres Angebot für Jüngere ist die interne Ausbildung zum/zur Metallbauer/in(Fachrichtung Konstruktionstechnik) im Rahmen der sog. außerbetrieblichen Ausbildung (BaE). Gefördert werden BvB und BaE durch die Agentur für Arbeit (Berufsberatung) Saarlouis. Für Langzeitarbeitslose werden gemeinnützige Beschäftigungsprojekte angeboten. Kooperationspartner sind u. a. die Gemeinden Wallerfangen und Schmelz sowie die Erweiterten Realschulen im Landkreis Saarlouis. Diese Arbeitsmarktprojekte werden gefördert durch die ARGE Saarlouis und das Ministerium für Wirtschaft und Arbeit/EU. Die Mitarbeiter der inab schaffen Beschäftigungsmöglichkeiten, stellen Kontakte zu Unternehmen her und organisieren Hilfen bei privaten und persönlichen Problemen. Sie unterstützen, motivieren und mobilisieren, qualifizieren und begleiten - für einen erfolgreichen Einstieg und Verbleib im 1. Arbeitsmarkt.

Institut für Lehrerfort- und weiterbildung ( ILF ) , Saarbrücken

Saarland
Fortbildung und Veranstaltungen für Lehrer

Integrationsbeirat der Kreisstadt Saarlouis

Kreisstadt Saarlouis
Der Integrationsbeirat (ehem. Ausländerbeirat) der Kreisstadt Saarlouis versteht sich als Kontakt- und Ansprechmöglichkeit für ausländische Mitbürger. Bei konkreten Problemem in sozialen und rechtlichen Belangen kann Vermittlung und Unterstützung geleistet werden.
Unter anderem wird ein deutsch-Ausländischer Jugenstreff mit der städtischen Jungendsozialarbeit durchgeführt.

Integrationsfachdienst - Berufliche Begleitung

SHG Saarland-Heilstätten GmbH
Information, Beratung und Unterstützung für Arbeitnehmer und deren Arbeitgeber:
bei sozialrechtlichen Fragen,
beim beruflichen Wiedereinstieg nach längerer Krankheit, Krankenhausaufenthalten oder Rehabilitationsmaßnahmen,
bei Leistungsproblemen und sozialen Konflikten am Arbeitsplatz,
bei innerbetrieblicher Umsetzung, Abmahnung oder drohender Kündigung,
bei notwendigen Rehabilitations-, Fort- oder Weiterbildungsmaßnahmen,
über finanzielle Fördermöglichkeiten,
bei Fragen zu Auswirkungen von Behinderungen auf den Arbeitsprozess und
über behinderungsgerechte Arbeitsplatzgestaltung.
Der Integrationsfachdienst - Berufliche Begleitung - arbeitet im Auftrag des Integrationsamtes des Saarlandes (gem. §§ 102, Abs. 2, Satz 4 und 109-115 SGB IX) in Trägerschaft der Saarland-Heilstätten GmbH.

Integrativer Kindergarten Rappelkiste Saarwellingen

Lebenshilfe Kreisvereinigung Saarlouis e. V. und Lebenshilfe Kreis Saarlouis gGmbH
Was ist der Integrative Kindergarten „Rappelkiste“?

• Ganztagseinrichtung

• Zielgruppe sind Kinder ab 3 Jahren bis zum Schuleintritt
- Kinder:
ohne Beeinträchtigung
mit einer Entwicklungsverzögerung
mit einer Behinderung.
• Öffnungszeiten: Mo – Do: 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr Fr: 7.30 Uhr bis 15.00 Uhr

Was tun wir?

• individuelle Förderung in Kleingruppen oder Einzelförderung

• intensive Vorschularbeit

• lebenspraktische Förderung

• Projektarbeit

• Saarländischer Bildungsplan

• Portfolio ( Lerngeschichte eines Kindes dokumentieren )

• Sprachtherapie

• Musiktherapie

• Sporttherapie

• Ergotherapie

• Physiotherapie ( Bobath/Vojta )

• Integration in die Gesellschaft durch Ausflüge, Theaterbesuche, usw.

• Elternarbeit: Elterngespräche, Elternvormittage, Feste und Feiern, Zusammenarbeit mit dem Elternausschuss

Wie erfolgt die Aufnahme?

Förderplatz

• Kontakt mit dem Kindergarten – Anruf genügt!

• Besichtigung der Einrichtung

• Erstgespräch und Beratung durch die Leitung der Einrichtung. Währenddessen kann ihr Kind eine unserer Gruppen besuchen.

• Antrag beim Landesamt zur Kostenübernahme

• Bei einem freien Platz in der Einrichtung und nach Genehmigung durch den Kostenträger ( Landesamt ) kann der Kindergarten besucht werden.
Regelplatz

• Kontakt mit dem Kindergarten – Anruf genügt!

• bei freiem Platz Besichtigung der Einrichtung

• Erstgespräch und Beratung durch die Leitung der Einrichtung. Währenddessen kann Ihr Kind eine unserer Gruppen besuchen.

• Nach Platzzusage durch die Leitung erfolgt die Aufnahme ihres Kindes.
Kosten

Förderplatz

• Zahlung eines Essensbeitrages

• Kostenloser Bustransfer zwischen Elternhaus und Einrichtung
Regelplatz

• Zahlung der Kindergarten- und Essensbeiträge

Interdisziplinäre Frühförderstelle der Lebenshilfe Saarlouis

Lebenshilfe Kreis Saarlouis gGmbH
Was ist Frühförderung?

• Förderung von Kindern mit Entwicklungsverzögerungen
• Zielgruppe sind alle Kinder von Geburt bis zur Einschulung
• Kompetente Beratung und Begleitung der Eltern. Eine qualifizierte Pädagogin kommt zum Kind nach Hause und arbeitet mit ihm in seiner gewohnten Umgebung bis zu 1,5 Std. pro Woche
• Vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Eltern, Kindergärten, Ärzten, Therapeuten für die positive Entwicklung des Kindes

Wer braucht Frühförderung?

• Kinder, die in ihrer Beweglichkeit und Körperwahrnehmung eingeschränkt sind und Förderbedarf haben
• Kinder, die in ihrer feinmotorischen Entwicklung Unterstützung brauchen z. B. schneiden, malen, Stifthaltung, ...
• Kinder, die in der Wahrnehmungsverarbeitung und im logischen Denken beeinträchtigt sind
• Kinder, die unter Konzentrationsstörungen und Aufmerksamkeitsmängeln leiden
• Kinder, deren Sprachentwicklung verzögert ist
• Kinder, die in ihrem Kontakt- und Spielverhalten unserer Hilfe benötigen
• Kinder, die einer Stärkung ihrer Persönlichkeitsentfaltung bedürfen

Wie erfolgt Frühförderung?

• Kontaktaufnahme mit der Frühförderstelle – Anruf genügt!
• Erstgespräch und Beratung sowie Aufnahmediagnostik durch erfahrenes Fachpersonal
• Diagnostik in Zusammenarbeit mit Medizinern und Therapeuten
• Antrag auf Kostenübernahme beim Landesamt für Soziales. Keine Kosten für die Eltern!
• Nach Genehmigung durch das Landesamt kann die Frühförderung beginnen
• Die Frühförderin kommt zu Ihnen nach Hause und erstellt mit Ihnen gemeinsam ein Konzept zur bestmöglichen Förderung Ihres Kindes

Ausgeschlossene Behinderungsformen: Rein körperliche Behinderungen.

Internetcafé Haus der Jugend 'Surfer's Paradise' Saarwellingen

VAUS Verbundausbildung Untere Saar e.V.
Informationen zum richtigen Umgang mit PC und Internet, Anleitung bei der Suche nach Ausbildungsplätzen, Erstellen von Bewerbungsunterlagen, Einüben moderner Kommunikationsmittel (Chat, Messenger, E-mail), Nutzung pädagogisch sinnvoller Spiele.

Internettreff / Jugendtreff Elm

Gemeinde Schwalbach
Informationen zum richtigen Umgang mit PC und Internet, Anleitung bei der Suche nach Ausbildungsplätzen, Erstellen von Bewerbungsunterlagen, Einüben moderner Kommunikationsmittel (Chat, Messenger, E-mail), Nutzung pädagogisch sinnvoller Spiele

Internettreff / Jugendtreff Hülzweiler

Gemeinde Schwalbach
Informationen zum richtigen Umgang mit PC und Internet, Anleitung bei der Suche nach Ausbildungsplätzen, Erstellen von Bewerbungsunterlagen, Einüben moderner Kommunikationsmittel (Chat, Messenger, E-mail), Nutzung pädagogisch sinnvoller Spiele.

Internettreff Haus der Jugend Schwalbach

Gemeinde Schwalbach
Informationen zum richtigen Umgang mit PC und Internet, Anleitung bei der Suche nach Ausbildungsplätzen, Erstellen von Bewerbungsunterlagen, Einüben moderner Kommunikationsmittel (Chat, Messenger, E-mail), Nutzung pädagogisch sinnvoller Spiele

Jobcenter im Landkreis Saarlouis

Landkreis Saarlouis
Das Jobcenter im Landkreis Saarlouis mit seinen Standorten Saarlouis, Dillingen und Lebach ist für die Betreuung der Hilfeempfängerinnen und Hilfeempfänger nach dem SGB II ("Hartz IV") zuständig. Das sind sowohl ehemalige Empfänger von Sozialhilfe als auch ehemalige Empfänger von Arbeitslosenhilfe. Hinzu kommen die Personen, deren Anspruch auf Arbeitslosengeld I ausläuft oder deren Arbeitslosengeld I nicht ausreicht.
Die Aufgabe umfasst einerseits die Sicherstellung des Lebensunterhaltes (Arbeitslosengeld II) und andererseits die (Re-)Integration der erwerbsfähigen Hilfeempfängerinnen und Hilfeempfänger in den Arbeitsmarkt.
Hierzu stehen neben Instrumenten der Eingliederungsförderung nach dem SGB III (also wie bei der Agentur für Arbeit) auch weitergehende Maßnahmen der psychosozialen Betreuung zur Verfügung.
Antragsteller, die voraussichtlich länger als 6 Monate oder gar dauerhaft nicht erwerbsfähig sind, haben Ansprüche nach dem SGB XII (zu beantragen beim Kreissozialamt).

Die Öffnungzeiten des Jobcenters im Landkreis Saarlouis mit den Geschäftsstellen Saarlouis, Dillingen und Lebach sind :
Montag bis Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag und Donnerstag von 13.30 bis 15.30 Uhr

Jobcenter im Landkreis Saarlouis - Außenstelle Sozialer Dienst

Landkreis Saarlouis

Johann-Hinrich-Wichern-Schule - Staatliche Förderschule soziale Entwicklung

Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft / Landkreis Saarlouis
Individuelle Situationen fordern oft individuelle Lösungen - Sie erhalten Unterstützung bei der Suche verschiedener Möglichkeiten unter Berücksichtigung individueller Leistungsfähigkeit und psychischer Entwicklung. Die Johann-Hinrich-Wichern-Schule (Staatliche Förderschule soziale Entwicklung) ist eine Schule für Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Bereich der emotionalen und sozialen Entwicklung. Es werden kleine Lerngruppen, Zwei-Pädagogen-System, Verhaltensmodifikation, AG´s, Mediation und Gewaltprävention angeboten.

Johannes-Gutenberg-Schule Schwalbach, Gemeinschaftsschule

Landkreis Saarlouis
Pflichtschule; Erwerb des Hauptschulabschlusses, des Mittleren Bildungsabschlusses und des Abiturs (Gemeinschaftsschule)
Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot)

Johannes-Kepler-Gymnasium Lebach

Landkreis Saarlouis
Schulpflicht, Erwerb der allgemeinen Hochschulreife (Abitur), Mittlerer Bildungsabschluss.
Mathematisch-naturwissenschaftliches Gymnasium, moderner neusprachlicher Spanisch-Zweig (ab Klassenstufe 8), MINT-Zweig mit Informatik (ab Klassenstufe 8).
Sprachenfolge: Englisch ab Klasse 5, Französisch ab Klasse 6;
Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot).

Jugendberatungsstelle Berufsfindung und Orientierung (Jugendberatung und BOplus)

Katholische Erwachsenenbildung gGmbH (KEB)
Projekt des Aktionsprogramms des Landkreises Saarlouis nach § 13 KJHG; Vermittlung in Ausbildung, Weiterbildung, Arbeit und Maßnahmen für junge Menschen von 16 Jahren bis 27 Jahren, außerhalb der Schulpflicht, ohne Schul- und Berufsabschluss. Entwicklung eines individuellen Berufswegeplanes zur Integration in den ersten Arbeitsmarkt (Beschäftigung, schulische Weiterbildung, betriebliche und schulische Ausbildung)

Jugendbüro der Gemeinde Schwalbach

Gemeinde Schwalbach
Jugendbüro Schwalbach

Die Fachkräfte für Kinder- und Jugendarbeit sitzen nicht nur im Kreisjugendamt, sondern sind auch vor Ort in jedem Rathaus der einzelnen Gemeinden tätig. Kinder- und Jugendarbeit in der Kommune ist ein sehr umfangreiches Gebiet, zu dessen Aufgaben gehört:
- Durchführung von regelmäßigen Aktivitäten im Bereich Kinder- und Jugendarbeit (z.B. Oster-, Sommer-, Herbstferien)
- Durchführung von kindergarten- und schulbegleitenden Maßnahmen in Kooperation mit den Schoolworkern des Landkreises Saarlouis (z.B. Präventionstheater)
- Geschlechtsspezifische Arbeit
- Koordination der Jugendtreffs vor Ort (z.B. Gruppenstunden)
- Bildungs- und Schulungsangebote gemäß des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes (z.B. Elternkompetenzkurse)
- Internationale Jugendarbeit
- Generationsübergreifende Arbeit
- Kontaktpflege und Zusammenarbeit mit Vereinen, Verbänden und Institutionen der Kinder- und Jugendarbeit
- Begleitung und Lotsenfunktion in Arbeitskreisen, Runden Tischen und dem Jugendrat
- Beratung von jungen Menschen und in der Jugendarbeit ehrenamtlich tätigen Personen
- Beratung und Unterstützung bei der Antragstellung auf Gewährung von Zuschüssen nach den Richtlinien zur Förderung der Kinder- und Jugendarbeit in Schwalbach
- Sozialraumorientierung und Inklusion als Querschnittsaufgabe
Für Fragen und weitere Informationen steht Ihnen unser Jugendbüro gerne zur Verfügung.

Jugendinitiative Lisdorf

Kreisstadt Saarlouis
Treff: Dienstag und Donnerstag von 18.00 Uhr bis 20.30 Uhr; Freizeitgestaltung

Jugendtreff & Internetcafé Roden

Caritas Trägergesellschaft Saarbrücken mgH (cts), Haus Christophorus
Treff für Jugendliche und Heranwachsende bis 20 Jahre: Montag bis Freitag von 17.00 Uhr bis 22.00 Uhr; Offener Jugendtreff mit Kreativangebot, Offenen Werkstatt und Sonderveranstaltungen (Events, Filmvorführungen, besondere Sportangebote); Beratung und Hilfe bei persönlichen Problemen; Internettreff (bei Bedarf Hilfestellung beim Surfen und Mailen)

Jugendtreff der evangelische Kirchengemeinde Dillingen

Evangelische Kirchengemeinde Dillingen
Gruppenarbeit, Mädchengruppen, Integrationsmaßnahmen mit ausländischen Kindern und Jugendlichen, Hausaufgabenbetreuung, Jungengruppen

Jugendtreff der evangelischen Kirchengemeinde Lebach

Evangelischen Kirchengemeinde Schwalbach
Gruppenangebote für Kinder, offener Treff für Jugendliche, Freizeitangebote

Jugendtreff Steinrausch

Evangelische und Katholische Kirchengemeinden in Saarlouis
Treff: Täglich von 17.00 Uhr bis 22.00 Uhr; Freizeitgestaltung

Jugendverkehrsschule der Kreisstadt Saarlouis

Kreisstadt Saarlouis
Verkehrstraining für Grundschüler

Jugendverkehrsschule der Stadt Dillingen

Stadt Dillingen
Verkehrstraining für Grundschüler

Kath. Familienbildungsstätte Saarlouis

Kath. Familienbildungsstätte Saarlouis e.V.
Die Familienbildung Saarlouis e.V. ist 1989 gegründet worden. Familienbildung begleitet und unterstützt Familien als Ganzes und deren einzelne Familienmitglieder in ihrer jeweils phasenspezifischen Lebenssituation. Es werden begleitende Hilfestellungen zur Bewältigung des Alltags gegeben, angefangen von der Geburt, über Kindheit, Jugend, Erwachsenenalter bis hin zum Lebensabend. Die Familienbildungsstätte versteht sich im Sinne eines biografisch-begleitenden Lernens. Die FBS ist eine Einrichtung der Erwachsenenbildung und als Trägerin der freien Jugendhilfe im Landkreis Saarlouis anerkannt. Als kirchliche Einrichtung übernimmt sie auch Aufgaben der Fami­lienpastoral und öffnet sich als Ort der Begegnung Menschen aller Altersstufen. Das Angebot der Bildungseinrichtung für Familien umfasst: Seminare und Gesprächskreise zu Familien-, Erziehungs- und Glaubensfragen, zur Gesundheitsprophylaxe, zur Ernährung, Ferienmaßnahmen, PEKiP(Prager-Eltern-Kind-Programm) - Gruppen, Spielkreise für Eltern mit Kindern von ein bis drei Jahren, Musikgarten, Kreativ- und Internetkurse sowie Fortbildungen für Multiplikatoren im sozialpädagogischen Bereich. Sie ist ebenfalls Koordinationsstelle für die Mädchen- und Jungenarbeit der Kreisstadt Saarlouis.

Kath. Kindergarten Maria Heimsuchung Wadgassen

Kath. KiTa gGmbH Saarland
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der Zweisprachigkeit (Französisch), Integration behinderter Kinder, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule.

Kath. Kinderhaus Arche Noah Saarlouis-Roden

Kath. KiTa gGmbH Saarland
Öffnungszeiten (wahlweise): Montag - Freitag  7.30 - 12.30 Uhr und 14.00 - 16.30 Uhr, oder Montag - Freitag  7.30 - 14.00 Uhr, oder Montag - Freitag 7.30 - 16.30 Uhr;
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Integrative KiTa, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule

Kath. Kindertageseinrichtung Maria Trost Dillingen

Kath. KiTa gGmbH Saarland
Das saarländische Bildungsprogramm bildet die Grundlage für unsere pädagogische Arbeit. Auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes fördern wir die ganzheitliche Erziehung und Bildung der Kinder. Die Achtung vor jedem Kind und seiner Familie prägt entscheidend unsere pädagogische Arbeit.
Regelkindergarten mit flexiblen Öffnungszeiten für Kinder im Alter von 3 - 6 Jahren:
- Teiloffene Gruppen mit Funktionsräume, -ecken
- Regelmäßige Waldtage
- Naturnahes Außengelände
- Tiger Kids:
Projekt zur ausgewogenen Ernährungserziehung und Bewegungssteigerung
- Offizieller SchlauMäuse Kindergarten (Computer-Sprachprogramm)
- Sprachprogramm Signal: Vermittlung der deutschen Sprache und soziale Integration von Kindern mit Migrationshintergrund.
Aktuelle Öffnungszeiten: 7.30 bis 13.30 Uhr.
Die Kindertageseinrichtung plant die Öffnungszeiten zu erweitern.

Kath. Kindertageseinrichtung St. Josef Elm-Derlen

Katholische KiTa gGmbH Saarland
Unser Angebot:
35 Regelplätze, 60 Tagesplätze und 10 Krippenplätze.
Montag bis Freitag: vormittags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr,flexibel von 7.30 Uhr und/oder 12.30 Uhr, nachmittags von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Zusätzlich bieten wir an:
Kompaktplatz: 7.30 Uhr - 14.00 Uhr mit Mittagessen
Tagesbetreuung (mit Mittagessen) für Kinder von 3 - 6 Jahren: Montag bis Freitag von 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr.
Krippe für Kinder von 8 Wochen bis 3 Jahren: Montag bis Freitag von 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr.
Grundlagen unserer Arbeit sind sowohl das Leitbild der KiTa gGmbH Saarland als auch das Saarländische Bildungsprogramm. Wir arbeiten nach dem Situationsansatz, d. h. wir beobachten die Interessen und Bedürfnisse der Kinder und arbeiten Projekte aus, die sich an ihre Lebensrealität anlehnen. Beobachtung und Dokumentation der Entwicklung unserer Kinder sind Grundlage für regelmäßige Entwicklungsgespräche mit den Eltern.

Kath. Kindertageseinrichtung St. Josef Fraulautern

Kath. KiTa gGmbH Saarland
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule

Kath. Kindertageseinrichtung St. Maximin Dillingen-Pachten

Kath. KiTa gGmbH Saarland
Der Kindergarten St. Maximin ist eine Tageseinrichtung mit 5 Gruppen für Kinder im Alter von der achten Lebenswoche bis zum sechsten Lebensjahr. Wir betreuen vier altersgemischte Kindergartenregelgruppen und eine reine Krippengruppe. Das saarländische Bildungsprogamm bildet unsere Grundlage. Als kath. Einrichtung ist es unser oberstes Ziel, in unserer Arbeit Leben und Glauben miteinander zu verbinden. Unsere Einrichtung ist ein Bildungsort mit dem Auftrag, das Kind auf seinem Weg zu einer eigenständigen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu begleiten und heranzuführen. Dabei steht das Kind mit seiner jeweiligen Lebenssituation im Vordergrund. Das Betreuungsangebot umfasst Regelplätze, Ganztagsbetreuung sowie Kinderkrippe. Unsere Öffnungszeiten sind sehr flexibel von 7.00 bis 17.00 Uhr.

Kath. Kindertageseinrichtung St. Michael Körprich

Kath. KiTa gGmbH Saarland
Unsere pädagogische Arbeit orientiert sich am christlichen Menschenbild und basiert auf der Grundlage des Bildungsprogramms für Saarländische Kindergärten. Das Kind mit seiner einzigartigen Persönlichkeit steht immer im Mittelpunkt unserer Arbeit.
Die kindorientierte Pädagogik nach dem Situationsansatz bestimmt unser erzieherisches Handeln. Nach dem Prinzip der Partizipation sehen wir das Kind selbst als „Akteur seiner Entwicklung“. So ermöglicht die offene Planung unserer Bildungsarbeit eine lebendige Auseinandersetzung mit den alltäglichen Abläufen in der Lebenswelt der Kinder und berücksichtigt die Bedürfnisse der Familien.
Als Begleiter des Kindes legen wir großen Wert darauf durch Empathie, Verlässlichkeit und liebevolle Zuwendung es positive Beziehung erfahren zu lassen und ihm eine starke Bindung zu geben.
Durch Anregungen und Impulse unterstützen wir seinen persönlichen Entwicklungs- und Bildungsprozess um alle mit gleichguten Chancen für ihr weiteres Leben auszustatten.

Unser pädagogischer Schwerpunkt
• Wir begleiten und unterstützen die Entwicklung der uns anvertrauten Kinder und fördern ihren Bildungsprozess in allen Kompetenzen, um jedem Kind gleichgute Startchancen für ein sinnorientiertes Leben zu geben.
• Wir unterstützen die Familien in ihren Bedürfnissen.
• Wir entwickeln ein wertorientiertes Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001.

Kath. Kindertageseinrichtung St. Raphael Bous

Kath. KiTa gGmbH Saarland
Wir sind eine sechsgruppige Einrichtung mit 4 Kindergartengruppen für Kinder von 8 Wochen bis zum Schuleintritt.
Wir sind ausgezeichnet als:
- "Anerkannter Bewegungskindergarten Saar"
- "FIT - KID KITA"
- "Haus der kleinen Forscher"

Besondere Angebote:
"Kids in Bewegung"
"Krippi´s in Bewegung"
"Familie in Bewegung"
"Bewegungs- und Sportkette Saar".

Unsere Homepage finden Sie unter: www.kita-bous.de

Kath. Kindertagesstätte St. Monika Überherrn-Wohnstadt

Kath. KiTa gGmbH Saarland
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der Zweisprachigkeit (Französisch), Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule.
Integrativer Kindergarten.
Regel-, Ganztags- und Krippenbetreuung.
Öffnungszeiten:
Ganztages- und Krippenbereich: Montag bis Freitag von 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr;
Regelbereich: Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr;

Kath. Kindertagesstätte St. Peter und Paul Nalbach

Kath. KiTa gGmbH Saarland
Öffnungszeiten im Regelbereich: 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr. Montag bis Freitag von 8.00 bis 12.30 Uhr und von 14.00 bis 17.00 Uhr; Kindertagesstätte (40 Plätze) und Kinderkrippe (10 Plätze): von 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr; Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, musikalische Früherziehung, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule

Kath. Schwangerenberatung

Caritasverband Saar-Hochwald e.V
Das Beratungskonzept folgt der Erkenntnis, dass ungeborenes, menschliches Leben in der Schwangerschaft nur mit der Frau zu schützen ist. Durch die Beratung soll die Frau zur Fortsetzung der Schwangerschaft ermutigt werden und es sollen Perspektiven für ein Leben mit dem Kind eröffnet werden. Der Dienst berät und hilft:
bei Schwangerschaftskonfliktsituationen, bei allgemeinen Problemsituationen in der Schwangerschaft, Lebenskrisen zu bewältigen und die Zukunft zu planen, nach einem Schwangerschaftsabbruch mit sich selbst zurechtzukommen, finanzielle Notsituationen zu bewältigen, Rechtsansprüche durchzusetzen und Hilfen zu vermitteln und in eigener Verantwortung über die Familienplanung zu entscheiden.
Des Weiteren bietet die Caritas Aufklärungs- und Präventionsarbeit in den Schulen mit 3 Schwerpunktthemen an: "Wir lernen unseren Körper kennen", "Die Pubertät mit ihren körperlichen und seelischen Veränderungen in dieser Zeit" und "Wie entsteht ein Kind".

Katholische Erwachsenenbildung KEB, Fortbildungsstätte Lebach

Kath. Erwachsenenbildung gGmbH
Trainingsmaßnahmen, Allgemeine Erwachsenenbildung, überbetriebliche Ausbildung Schreiner und Tischler, Landschaftsbau, EQUAL / SEPA (Qualifizierungs- und Beratungsangebote für jugendliche AsylbewerberInnen aus verschiedenen Herkunftsländern), Integ 35 (arbeitslose junge Erwachsene zwischen 25 und 35 Jahren, mit abgeschlossener Berufsausbildung, im Bezug von ALG II), Beschäftigungs- und Qualifizierungsprojekt für ALG II BezieherInnen über 25 Jahren, Beschäftigungs- und Qualifizierungsprojekt für ALG II BezieherInnen unter 25 Jahren,

Katholische Erwachsenenbildung Saar-Hochwald

Bistum Trier
Beratung und Betreuung für Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre. Berufsfindung und Orientierung. Eröffnung einer individuellen beruflichen Perspektive durch Beratung, sozialpädagogische Betreuung, Schulung, praktische Erprobung, Unterstützung der Vermittlung in ein Praktikum, berufsvorbereitende Maßnahmen, Ausbildung, Weiterbildung und Beschäftigung. Bewerbertraining.

Katholische Erwachsenenbildung Saarland – KEB - Saar

Katholische Erwachsenenbildung Saarland – Landesarbeitsgemeinschaft e.V.
Die Katholische Erwachsenenbildung Saarland – Landesarbeitsgemeinschaft e.V. (KEB-Saar) ist der Zusammenschluss von allen katholischen Bildungseinrichtungen im Saarland. Gegründet wurde sie am 30. September 1962 als „Landesarbeitsgemeinschaft für katholische Erwachsenenbildung im Saarland“ (LAG-Saar) mit Sitz in Dillingen. Gesetzlich grundgelegt ist die KEB-Saar e.V. im Saarländischen Weiterbildungs- förderungsgesetz (SWFG). Mit ihren Mitgliedern und Partnern arbeitet die KEB-Saar landesweit, national und international zusammen. Die KEB-Saar bietet auch in Kooperation mit ihren Einrichtungen, haupt- neben- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit, sich weiter zu qualifizieren und fortzubilden. Dazu zählen die Aus- und Fordbildungsveranstaltungen für Leiterinnen von Eltern-Kind-Spielkreisen und Qualifizierungsmaßnahmen für Leiterinnen der Kurse "Mode und Nähen" genauso wie Medien- und Rhetorikkurse, z.B. für Bildungsbeauftragte in den Pfarreien und Nebenstellenleiter/Innen. Alle Veranstaltungen sind offen für Multiplikatoren der Katholischen Erwachsenenbildung. Interessierte sind, soweit freie Plätze zur Verfügung stehen, ebenfalls eingeladen.

Katholische Kindertageseinrichtung Hl. Dreifaltigkeit Fraulautern

Kath. KiTa gGmbH Saarland
Pädagogisches Konzept: In der Einrichtung wird nach dem saarländischen Bildungsprogramm unter Berücksichtigung des christlichen Menschenbildes gearbeitet.

Katholische Kindertageseinrichtung St. Blasius Saarwellingen

Kath. KiTa gGmbH Saarland
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule.
Regel-, Ganztags- und Krippenbetreuung.

Katholische Kindertageseinrichtung St. Bonifatius Überherrn

Kath. KiTa gGmbH Saarland
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule.
Integrative KiTa.
Regel-, Ganztags- und Krippenbetreuung.

Katholische Kindertageseinrichtung St. Josef Dillingen-Diefflen

Kath. KiTa gGmbH Saarland
Kindergarten: Kinder von 3 bis 6 Jahren, Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis 13.30, Erweiterte Zeit: 8.00 Uhr bis 12.30 und 14.00 Uhr bis 17.00, Tagesstätte: 7.00 Uhr bis 17.00. Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Förderung der sozialen Fähigkeiten, musikalische Früherziehung, Französischkurs, Integration behinderter Kinder, Vorbereitung auf die Schule, Erfahrungsaustausch zwischen Eltern, Alleinerziehenden, Erziehern, Pädagogen, Bürgern

Katholische Kindertageseinrichtung St. Katharina Wallerfangen

Kath. KiTa gGmbH Saarland
"Gemeinsam auf dem Weg ins Leben" so lautet das Motto unseres Leitbildes.
Gemeinsam spielen, miteinander kommunizieren, mit Freunden zusammen sein, gemeinsam den Tag erleben. Durch verlässliche Beziehungen bieten wir dem Kind emotionalen Rückhalt, individuelle Unterstützung und Begleitung.
Das saarländische Bildungsprogramm ist grundlegend für unsere Arbeit mit den Kindern. In unseren ansprechenden Lernwerkstätten können Kinder sich entsprechend ihren Interessen eigenständig forschend und experimentierend Wissen spielerisch erarbeiten und aneignen.
Neben dem Freispiel finden gezielte Angebote zu den Bildungbereichen des saarländischen Bildungsprogrammes statt. Außerdem bieten wir besondere Aktionen wie regelmäßige Waldtage, musikalische Früherziehung, wöchentliches Singen und Musizieren, PC-Führerschein usw. an.
Religiöse Erziehung hat einen hohen Stellenwert in unserer katholischen Einrichtung. Ziel ist es, die Kinder in ihrer Entwicklung zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten zu fördern und ihnen die Basis eines christlichen Miteinanders zu vermitteln.
Mit Eltern pflegen wir zum Wohl des Kindes eine partnerschaftliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit.
Wir nehmen außerdem am bilingualen Projekt "Deutsch-französische Kindergärten" im Saarland teil.
Täglich haben die Kinder die Möglichkeit sich in unserem Bistro am reichhaltigen Frühstücksbüffet selbständig zu bedienen. Den Ganztagskindern wird ein kindgerechtes Mittagessen angeboten.
Unser weitläufiges schattiges Außeglände verfügt über vielfältige Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten. Um unsere Qualität zu halten und weiterhin zu verbessern nehmen wir unter anderem am Trierer Qualitätsmanagementprozess teil.
Der kath. Kindergarten St. Katharina bietet 6 Gruppen davon 150 Plätze in Teilzeitbetreuung, 20 Plätze in Ganztagsbetreuung und 6 Krippenplätze an.
Sie erreichen uns von 7.00 bis 17.00 Uhr (9.00 bis 11.15 Uhr läuft der Anrufbeantworter).
Wir bieten folgende Öffnungszeiten an:
Vormittags von 7.00 bis 12.00 Uhr
Nachmittags von 14.00 bis 16.00 Uhr
Ganztags von 7.00 bis 16.00 Uhr

Katholische Kindertageseinrichtung St. Ludwig Saarlouis

Kath. KiTa gGmbH Saarland
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule, integrative KiTa

Katholische Kindertageseinrichtung St. Marien Saarwellingen-Reisbach

Kath. KiTa gGmbH Saarland
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der motorischen Fähigkeiten, musikalische Früherziehung, Vorbereitung auf die Schule.
Regel-, Ganztags- und Krippenbetreuung.

Katholische Kindertageseinrichtung St. Pius Saarwellingen

Kath. KiTa gGmbH Saarland
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Fremdsprachenkurs, musikalische Früherziehung, Vorbereitung auf die Schule.
Regl-, Ganztags- und Krippenbetreuung.
Integrative Kindertageseinrichtung.

Katholische Kindertagesstätte St. Donatus Lebach-Landsweiler

Kath. KiTa gGmbH Saarland
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der Zweisprachigkeit (Französisch), Integration behinderter Kinder, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule.
Die Kindertagesstätte liegt direkt neben der Grundschule St. Barbara.

Katholische Kindertagesstätte St. Mauritius Fremersdorf

Kath. KiTa gGmbH Saarland
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der Zweisprachigkeit (Französisch), Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule

Katholische Kindertagesstätte und Krippe St. Oranna Berus

Kath. KiTa gGmbH Saarland
Öffnungszeiten: Kindertagesstätte und Krippe: Montag bis Freitag von 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Förderung der Umwelt- und Naturverbundenheit der Kinder; Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der Zweisprachigkeit (Französisch), Integration behinderter Kinder, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule

Katholischer Kindergarten Heilig Sakrament Dillingen

Kirchengemeinde Heilig Sakrament Dillingen
Kindergarten: Kinder von 3 bis 6 Jahren, Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr;
Kindertagesstätte: Kinder ab 3 Jahren bis 6 Jahren, Öffungszeiten: Montag bis Freitag von 7.00 bis 18.00 Uhr;
Anzahl der Plätze Kindertagesstätte: 50
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Förderung der sozialen Fähigkeiten, musikalische Früherziehung, Französischkurs, Vorbereitung auf die Schule, Erfahrungsaustausch zwischen Eltern, Alleinerziehenden, Erziehern, Pädagogen, Bürgern

Katholischer Kindergarten Herz-Jesu Lebach-Gresaubach

Kath. KiTa gGmbH Saarland
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der Zweisprachigkeit (Französisch), Integration behinderter Kinder, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule

Katholischer Kindergarten Herz-Jesu Wadgassen-Hostenbach

Katholische Kirchengemeinde Wadgassen-Hostenbach
Öffnungszeiten: Kindergarten (Randzeiten): 7.00 Uhr bis 16.00 Uhr; Kindertagesstätte: 7.00 Uhr bis 16.00 Uhr; Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Sprachkurs, Musikschule, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule

Katholischer Kindergarten Hl. Dreifaltigkeit und St. Marien Lebach

Kath. KiTa gGmbH Saarland
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der Zweisprachigkeit (Französisch), Integration behinderter Kinder, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule

Katholischer Kindergarten Kreuzerhöhung Schmelz-Hüttersdorf

KiTa gGmbH Saarland
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Musikschule, Fremdsprachenkurs, religionspädagogische Arbeit, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule

Katholischer Kindergarten Maria Heimsuchung Wadgassen

Katholische Kirchengemeinde Maria Heimsuchung, Wadgassen
Öffnungszeiten: Kindergarten: Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis 13.00 Uhr und Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr, Kindertagesstätte: Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis 16.30 Uhr; Regelplätze, Ganztagesplätze, Krippenplätze Leitsatz der Einrichtung: Kinder sind ein kostbarer Schatz, dem wir Boden und Raum zum Wachsen und Entfalten bereiten. Wegweiser der Einrichtung: Rahmenleitbild für katholische Kindertageseinrichtungen im Bistum Trier ebenso, wie die fachlichen und pädagogischen Standards des Saarländischen Bildungsprogramms Situationsansatz, teiloffene Gruppen, Portfolioarbeit, Projektarbeit, Sprachförderung, Vorschul-AG, Förderverein

Katholischer Kindergarten Maria Himmelfahrt Elm-Sprengen

Katholische KiTa gGmbH Saarland
Der Kindergarten Maria Himmelfahrt in Elm-Sprengen bietet 60 Kinder Plätze in 3 Gruppen davon 25 Regelplätze, 25 Tagesplätze und 10 Krippenplätze.
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, religionspädagogische Schwerpunkte, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule.
Öffnungszeiten auf Anfrage.
Tagesstätte: 7 Uhr bis 17 Uhr mit Mittagessen
Krippe: 7 Uhr bis 17 Uhr mit Mittagessen
Unser pädagogisches Handeln orientiert sich am Leitbild der Kath. Kita gGmbH Saarland. Grundlage unserer Arbeit ist das Saarländische Bildungsprogramm und der Situationsansatz. Wir nehmen Eltern und Kinder in ihren Lebenssituationen wahr, beobachten und dokumentieren die Entwicklung der Kinder. Projekte basieren auf den Interessen und der Wissbegierde der Kinder.

Katholischer Kindergarten St. Elisabeth Saarwellingen-Schwarzenholz

Kath. Kirchengemeinde St. Bartholomäus Schwarzenholz.
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der motorischen Fähigkeiten, musikalische Früherziehung, Vorbereitung auf die Schule

Katholischer Kindergarten St. Johann Dillingen

Kath. KiTa gGmbH Saarland
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Förderung der sozialen Fähigkeiten, musikalische Früherziehung, Flötenkurs, Französischkurs, Projekttag, Vorbereitung auf die Schule, Erfahrungsaustausch zwischen Eltern, Alleinerziehenden, Erziehern, Pädagogen, Bürgern.
Kindergarten mit erweiterten Öffnungszeiten.

Katholischer Kindergarten St. Johannes Nalbach - Piesbach

Kath. KiTa gGmbH Saarland
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der motorischen Fähigkeiten, musikalische Früherziehung, Vorbereitung auf die Schule

Katholischer Kindergarten St. Josef Schmelz

Kath. KiTa gGmbH Saarland
Öffnungszeiten: Kindergarten (Randzeiten): 7.00 Uhr bis 15.45 Uhr, mittwochs nur bis 13.00 Uhr; Kinderkrippe: 7.00 Uhr bis 16.30 Uhr; Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Sprachförderung (insbesondere auch für nicht deutschsprachige Kinder), Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule

Katholischer Kindergarten St. Konrad Hemmersdorf

Kirchengemeinde Hemmersdorf
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule

Katholischer Kindergarten St. Laurentius Hülzweiler

Katholische KiTa gGmbH Saarland
Der kath. Kindergarten St. Laurentius sieht sich als familienergänzende Einrichtung, die mit den Eltern in einer Erziehungspartnerschaft steht. Die Kinder erfahren und erleben ein christlich geprägtes Menschenbild. Es werden, im Rahmen des Bildungsauftrages, verschiedene Anreize und Möglichkeiten zur Weiterentwicklung angeboten. Die Kinder lernen sinnorientiert, ganzheitlich und spielerisch. Weiterhin Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der Zweisprachigkeit (Französisch), Integration behinderter Kinder in Zusammenarbeit mit der Arbeitsstelle für Integrationspädagogik und der Frühförderstelle, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule durch gezieltes Vorschulprogramm.

Katholischer Kindergarten St. Martin Siersburg

Kirchengemeinde Siersburg
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Musikkurs, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule

Katholischer Kindergarten St. Nikolaus Überherrn-Felsberg

Kath. KiTa gGmbH Saarland
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule
Integrativer Kindergarten.
Regel-, Ganztags- und Krippenbetreuung.

Katholischer Kindergarten St. Peter und Paul Saarlouis-Beaumarais

Kath. KiTa gGmbH Saarland
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule. Integrativer Kindergarten.
Regel- Ganztags- u. Krippenbetreuung.

Katholischer Kindergarten St. Stephan Schmelz

Kath. KiTa gGmbH Saarland
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der motorischen Fähigkeiten, musikalische Früherziehung, Fremdsprachenkurs, religionspädagogische Arbeit, Vorbereitung auf die Schule

Katholischer Kindergarten St. Willibrord Siersburg

Kirchengemeinde Siersburg
Kindertagesstätte und Kinderkrippe. Erziehung, Bildung und pädagogische Betreuung. Förderung der Kinder von 0 - 6 Jahren in den Bereichen Körper, Bewegung, Gesundheit, Musik, Sprache und Schrift, bildnerisches Gestalten, mathematische,naturwissenchaftliche und technische Grunderfahrung nach dem Bildungsprogramm für saarländische Kindergärten. Die Teilhabe der Kinder durch strukturierte und kindorientierte Alltags- und Raumgestaltung. Die Einrichtung richtet die pädagogische Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsarbeit nach dem Situationsansatz aus.

Katholischer Kindergarten und Kindertagesstätte Herz-Jesu Lisdorf

Kath. KiTa gGmbH Saarland
Kindergarten, Kindertagesstätte: Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der motorischen Fähigkeiten, musikalische Früherziehung, Vorbereitung auf die Schule, wöchentlicher Treff der neuen Schulkinder

Katholischer Kindertagarten Christkönig Saarlouis-Roden

Kath. KiTa gGmbH Saarland
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule, Integrativer Kindergarten

Katholisches Pfarramt Herz Jesu Bilsdorf

Bistum Trier, Kirchengemeinde Herz Jesu Bilsdorf
Eltern-Kind-Gruppe. - Im Spielkreis für Kinder von 1 Jahr bis zum Kindergarteneintritt mit Eltern trifft man sich, um gemeinsam zu spielen, zu singen, zu malen... . Eltern und Kinder haben hier die Möglichkeit, Kontakte untereinander aufzubauen, zu vertiefen und Erfahrungen auszutauschen. Die Kinder werden darin unterstützt, sich schrittweise von den Eltern zu lösen und erste, selbständige Schritte zu tun. Die Erfahrung, mit anderen Kindern zu spielen, zu teilen, aber auch zu streiten, ist elementar für den Aufbau eines Gemeinschafts- und Zugehörigkeitsgefühls. Eltern haben hier die Gelegenheit, sich mit anderen über gemeinsame Themen auszutauschen, erfahren neue Anregungen und fundierte pädagogische Informationen. Weitere Auskünfte erhalten Sie bei der Spielkreisleiterin, zu der das Pfarrbüro den Kontakt herstellt oder bei der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB)Fachstelle Saar-Hochwald in Dillingen, Telefon 06831-769744.

Katholisches Pfarramt Hl. Sakrament Dillingen

Bistum Trier, Kirchengemeinde Heilig Sakrament Dillingen
Eltern-Kind-Gruppe. - Im Spielkreis für Kinder von 1 Jahr bis zum Kindergarteneintritt mit Eltern trifft man sich, um gemeinsam zu spielen, zu singen, zu malen... . Eltern und Kinder haben hier die Möglichkeit, Kontakte untereinander aufzubauen, zu vertiefen und Erfahrungen auszutauschen. Die Kinder werden darin unterstützt sich schrittweise von den Eltern zu lösen und erste, selbständige Schritte zu tun. Die Erfahrung, mit anderen Kindern zu spielen, zu teilen, aber auch zu streiten, ist elementar für den Aufbau eines Gemeinschafts- und Zugehörigkeitsgefühls. Eltern haben hier die Gelegenheit, sich mit anderen über gemeinsame Themen auszutauschen, erfahren neue Anregungen und fundierte pädagogische Informationen. Weitere Auskünfte erhalten Sie bei der Spielkreisleiterin, zu der das Pfarrbüro den Kontakt herstellt oder bei der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) Fachstelle Saar-Hochwald in Dillingen, Telefon 06831-769744.

Katholisches Pfarramt Maria Trost Dillingen

Bistum Trier, Kirchengemeinde Maria Trost Dillingen
Eltern-Kind-Gruppe. - Im Spielkreis für Kinder von 1 Jahr bis zum Kindergarteneintritt mit Eltern trifft man sich, um gemeinsam zu spielen, zu singen, zu malen... . Eltern und Kinder haben hier die Möglichkeit, Kontakte untereinander aufzubauen, zu vertiefen und Erfahrungen auszutauschen. Die Kinder werden darin unterstützt sich schrittweise von den Eltern zu lösen und erste, selbständige Schritte zu tun. Die Erfahrung, mit anderen Kindern zu spielen, zu teilen, aber auch zu streiten, ist elementar für den Aufbau eines Gemeinschafts- und Zugehörigkeitsgefühls. Eltern haben hier die Gelegenheit, sich mit anderen über gemeinsame Themen auszutauschen, erfahren neue Anregungen und fundierte pädagogische Informationen. Weitere Auskünfte erhalten Sie bei der Spielkreisleiterin, zu der das Pfarrbüro den Kontakt herstellt oder bei der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB)Fachstelle Saar-Hochwald in Dillingen, Telefon 06831-769744.

Katholisches Pfarramt St. Johann Dillingen

Bistum Trier, Kirchengemeinde St. Johann Dillingen
Eltern-Kind-Gruppe. - Im Spielkreis für Kinder von 1 Jahr bis zum Kindergarteneintritt mit Eltern trifft man sich, um gemeinsam zu spielen, zu singen, zu malen... . Eltern und Kinder haben hier die Möglichkeit, Kontakte untereinander aufzubauen, zu vertiefen und Erfahrungen auszutauschen. Die Kinder werden darin unterstützt, sich schrittweise von den Eltern zu lösen und erste, selbstständige Schritte zu tun. Die Erfahrung, mit anderen Kindern zu spielen, zu teilen, aber auch zu streiten, ist elementar für den Aufbau eines Gemeinschafts- und Zugehörigkeitsgefühls. Eltern haben hier die Gelegenheit, sich mit anderen über gemeinsame Themen auszutauschen, erfahren neue Anregungen und fundierte pädagogische Informationen. Weitere Auskünfte erhalten Sie bei der Spielkreisleiterin, zu der das Pfarrbüro den Kontakt herstellt oder bei der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB)Fachstelle Saar-Hochwald in Dillingen, Telefon 06831-769744.

Katholisches Pfarramt St. Johannes der Täufer, Piesbach

Bistum Trier
Eltern-Kind-Gruppe. - Im Spielkreis für Kinder von 1 Jahr bis zum Kindergarteneintritt mit Eltern trifft man sich, um gemeinsam zu spielen, zu singen, zu malen... . Eltern und Kinder haben hier die Möglichkeit, Kontakte untereinander aufzubauen, zu vertiefen und Erfahrungen auszutauschen. Die Kinder werden darin unterstützt, sich schrittweise von den Eltern zu lösen und erste, selbstständige Schritte zu tun. Die Erfahrung, mit anderen Kindern zu spielen, zu teilen, aber auch zu streiten, ist elementar für den Aufbau eines Gemeinschafts- und Zugehörigkeitsgefühls. Eltern haben hier die Gelegenheit, sich mit anderen über gemeinsame Themen auszutauschen, erfahren neue Anregungen und fundierte pädagogische Informationen. Weitere Auskünfte erhalten Sie bei der Spielkreisleiterin, zu der das Pfarrbüro den Kontakt herstellt oder bei der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB)Fachstelle Saar-Hochwald in Dillingen, Telefon 06831-769744.

Katholisches Pfarramt St. Josef Dillingen-Diefflen

Bistum Trier, Kirchengemeinde Sankt Josef Dillingen-Diefflen
Eltern-Kind-Gruppe. - Im Spielkreis für Kinder von 1 Jahr bis zum Kindergarteneintritt mit Eltern trifft man sich, um gemeinsam zu spielen, zu singen, zu malen... . Eltern und Kinder haben hier die Möglichkeit, Kontakte untereinander aufzubauen, zu vertiefen und Erfahrungen auszutauschen. Die Kinder werden darin unterstützt, sich schrittweise von den Eltern zu lösen und erste, selbstständige Schritte zu tun. Die Erfahrung, mit anderen Kindern zu spielen, zu teilen, aber auch zu streiten, ist elementar für den Aufbau eines Gemeinschafts- und Zugehörigkeitsgefühls. Eltern haben hier die Gelegenheit, sich mit anderen über gemeinsame Themen auszutauschen, erfahren neue Anregungen und fundierte pädagogische Informationen. Weitere Auskünfte erhalten Sie bei der Spielkreisleiterin, zu der das Pfarrbüro den Kontakt herstellt oder bei der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB)Fachstelle Saar-Hochwald in Dillingen, Telefon 06831-769744.

Katholisches Pfarramt St. Maximin Dillingen-Pachten

Bistum Trier, Kirchengemeinde St. Maximin Dillingen-Pachten
Eltern-Kind-Gruppe. - Im Spielkreis für Kinder von 1 Jahr bis zum Kindergarteneintritt mit Eltern trifft man sich, um gemeinsam zu spielen, zu singen, zu malen... . Eltern und Kinder haben hier die Möglichkeit, Kontakte untereinander aufzubauen, zu vertiefen und Erfahrungen auszutauschen. Die Kinder werden darin unterstützt, sich schrittweise von den Eltern zu lösen und erste, selbstständige Schritte zu tun. Die Erfahrung, mit anderen Kindern zu spielen, zu teilen, aber auch zu streiten, ist elementar für den Aufbau eines Gemeinschafts- und Zugehörigkeitsgefühls. Eltern haben hier die Gelegenheit, sich mit anderen über gemeinsame Themen auszutauschen, erfahren neue Anregungen und fundierte pädagogische Informationen. Weitere Auskünfte erhalten Sie bei der Spielkreisleiterin, zu der das Pfarrbüro den Kontakt herstellt oder bei der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB)Fachstelle Saar-Hochwald in Dillingen, Telefon 06831-769744.

Katholisches Pfarramt St. Michael Körprich / Herz Jesu Bilsdorf / Eltern-Kind-Kreis Körprich-Bilsdorf

Bistum Trier, Kirchengemeinde St. Michael Körprich u. Kirchengemeinde Herz Jesu Bilsdorf
Eltern-Kind-Kreis Körprich / Bilsdorf - Im Spielkreis für Kinder von 1 Jahr bis zum Kindergarteneintritt mit Eltern trifft man sich, um gemeinsam zu spielen, zu singen, zu malen... . Eltern und Kinder haben hier die Möglichkeit, Kontakte untereinander aufzubauen, zu vertiefen und Erfahrungen auszutauschen. Die Kinder werden darin unterstützt sich schrittweise von den Eltern zu lösen und erste, selbständige Schritte zu tun. Die Erfahrung, mit anderen Kindern zu spielen, zu teilen, aber auch zu streiten, ist elementar für den Aufbau eines Gemeinschafts- und Zugehörigkeitsgefühls. Eltern haben hier die Gelegenheit, sich mit anderen über gemeinsame Themen auszutauschen, erfahren neue Anregungen und fundierte pädagogische Informationen. Weitere Auskünfte erhalten Sie bei der Spielkreisleiterin, zu der das Pfarrbüro den Kontakt herstellt oder bei der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB)Fachstelle Saar-Hochwald in Dillingen, Telefon 06831-769744

Katholisches Pfarramt St. Peter und Paul Nalbach

Bistum Trier, Kirchengemeinde St. Peter und Paul Nalbach
Eltern-Kind-Gruppe. - Im Spielkreis für Kinder von 1 Jahr bis zum Kindergarteneintritt mit Eltern trifft man sich, um gemeinsam zu spielen, zu singen, zu malen... . Eltern und Kinder haben hier die Möglichkeit, Kontakte untereinander aufzubauen, zu vertiefen und Erfahrungen auszutauschen. Die Kinder werden darin unterstützt sich schrittweise von den Eltern zu lösen und erste, selbständige Schritte zu tun. Die Erfahrung, mit anderen Kindern zu spielen, zu teilen, aber auch zu streiten, ist elementar für den Aufbau eines Gemeinschafts- und Zugehörigkeitsgefühls. Eltern haben hier die Gelegenheit, sich mit anderen über gemeinsame Themen auszutauschen, erfahren neue Anregungen und fundierte pädagogische Informationen. Weitere Auskünfte erhalten Sie bei der Spielkreisleiterin, zu der das Pfarrbüro den Kontakt herstellt oder bei der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB)Fachstelle Saar-Hochwald in Dillingen, Telefon 06831-769744

Kaufmännisches Berufsbildungszentrum (KBBZ) Saarlouis

Landkreis Saarlouis
Pflichtschule für alle berufsschulpflichtigen Absolventen der weiterführenden Schularten (Gemeinschaftsschule, Gymnasium), die in ein Ausbildungsverhältnis oder Arbeitsverhältnis eintreten.
Schulformen: Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel, Verkäufer/in, Kaufmann/-frau im Groß- und Einzelhandel, Automobilkaufmann/-frau, Arzthelferin, Handelsschule, Fachoberschule.

Kaufmännisches Berufsbildungszentrum (KBBZ), Dillingen

Landkreis Saarlouis
Pflichtschule für alle berufsschulpflichtigen Absolventen der allgemeinbildenden Schulen, die in einem Ausbildungsverhältnis oder Arbeitsverhältnis eintreten;
Schulformen Ausbildungsberufe: Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel, Bürokaufmann/-frau, Kaufmann/-frau für Bürokommunikation, Industriekaufmann/-frau, Verkäufer/Verkäuferin;
Berufsgrundbildungsjahr Wirtschaft und Verwaltung (Hauptschulabschluss), Handelsschule, Fachoberschule für Wirtschaft, Fachoberschule für Wirtschaftsinformatik

Ketteler Schule, Gemeinschaftsschule Schmelz

Landkreis Saarlouis
Die Ketteler Gemeinschaftsschule ist eine Pflichtschule.
Ausgezeichnet als "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"
Im Rahmen von zentralen Abschlussprüfungen können an der Gemeinschaftsschule folgende Abschlüsse erworben werden:

• Hauptschulabschluss nach Klassenstufe 9
(Grundlage für eine Berufsausbildung oder ein Berufsgrundbildungsjahr)

• Hauptschulabschluss mit der Berechtigung zum Übergang in eine zweijährige Berufsfachschule (Handelsschule, Gewerbeschule oder Sozialpflegeschule) nach Klassenstufe 9

• Hauptschulabschluss mit der Berechtigung zum Eintritt in die Klassenstufe 10 der Gemeinschaftsschule

• Mittlerer Bildungsabschluss nach Klassenstufe 10
(Grundlage für eine Berufsausbildung und Berechtigung zum Besuch einer Fachoberschule)

• Mittlerer Bildungsabschluss mit der Berechtigung zum Übergang in eine gymnasiale Oberstufe

• Abitur nach 9 Jahren
Der Unterricht in der Oberstufe der Gemeinschaftsschule ist genau so organisiert wie am Gymnasium:
In beiden Schulformen umfasst die Oberstufe eine einjährige Einführungsphase (an der Gemeinschaftsschule Klassenstufe 11, am Gymnasium Klassenstufe 10) und eine zweijährige Hauptphase (an der Gemeinschaftsschule die Klassenstufen 12 und 13, am Gymnasium die Klassenstufen 11 und 12).
An den Gemeinschaftsschulen legen die Schüler und Schülerinnen die gleiche Abiturprüfung wie an den Gymnasien ab (Zentralabitur).

Kinder- und Jugendfarm Saarlouis e.V.

Kinder und Jugendfarm Saarlouis e.V.
Die Kinder- und Jugendfarm hat ein Wochenprogramm: von Dienstag bis Samstag können Kinder von 6 bis 12 Jahren, von 14 bis 18 Uhr, alleine auf die Kinder- und Jugendfarm kommen und an dem Wochenprogramm teilnehmen. Dienstags gibt es eine Tier bzw. Umweltgruppe, Mittwochs ist Reiten und Kochen. Der Donnerstag ist dem freien Spielen vorbehalten, der Freitag ist jeweils einem Projekt gewidmet und auch Samstags gibt es besondere Projekte und wieder Reiten. Die Kinder können aber auch einfach nur so zum Spielen auf das Gelände kommen, die Teilnahme an dem Wochenprogramm bleibt freiwillig. In jedem Fall befinden sich die Kinder unter pädagogischer Aufsicht. Die Nutzung des Angebotes ist kostenlos und auch nicht an die Mitgliedschaft im Verein gebunden. Auch Kinder unter 6 Jahren sind herzlich willkommen. Hier liegt die Aufsichtspflicht jedoch bei den Erziehungsberechtigten. Montags ist die Kinder- und Jugendfarm für die Kinder im Allgemeinen geschlossen, Sie wird dann von einer Jungengruppe in Kooperation mit dem Kreisjugendamt Saarlouis unter Leitung eines erfahrenen Gruppenleiters genutzt, Kosten entstehen dabei in der Regel nicht. Informationen dazu bei Daniel Jacoby Telefon 06835 - 97071 oder 0170 - 5845594 oder direkt bei der Kinder und Jugendfarm.

Kinder- und Jugendtreff 'Alter Bauhof' Wadgassen

AWO-Jugend Saar
Maßnahmen und Veranstaltungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit, Freizeitangebote, Hausaufgabenbetreuung, Ganztagsbetreuung während der Ferien

Kinder-, Jugend- und Familienhaus Saarlouis

Kreisstadt Saarlouis
Das Kinder-, Jugend- und Familienhaus in der Lisdorfer Straße versteht sich als offenes Haus für Kinder, Jugendliche und Familien. Ein Schwerpunkt liegt in der Arbeit mit Familien mit Migrationshintergrund.
Hier werden das ganze Jahr über sowohl während der Schulzeiten als auch in den Ferien Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien durchgeführt.
Schaut doch einfach mal rein, oder noch besser, schaut doch einfach mal vor Ort bei uns in den Räumlichkeiten des neuen Kinder-, Jugend- und Familienhaus in der Lisdorfer Straße vorbei !

Angebote im Kinder-, Jugend- und Familienhaus:
- Hausaufgabenbetreuung mit freizeitpädagogischen Angeboten
- SAMstage – Soziales Aktives Miteinander für Kinder und Familien
- Mädchen- und Jungengruppen
- Kinder UNI
- Offener Spiele-Treff

Angebote der Kinderbeauftragten der Stadt Saarlouis:
- Interkultureller FRAUENtreff
- Elternservice
- Sprachförderangebote im Kinder-, Jugend und Familienhaus
- Ferienprogramme
- Weltkindertag
- Spielkreise
- Musikgarten

Kindergarten Unterm Regenbogen Schmelz-Limbach

Kath. KiTa gGmbH Saarland
Kindergarten: Öffnungszeiten (Randzeiten): 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr; Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, musikalische Früherziehung, Förderung der Zweisprachigkeit (Französisch), Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule

Kinderhaus Cinderella Saarlouis-Fraulautern

Elternverein Cinderella e.V.
Kinderhaus "Cinderella e.V."
In der Krippengruppe stehen 17 Plätze zur Verfügung, die Kindergartengruppe verfügt über 25 Ganztagsplätze.
In unserem Haus bieten wir die Möglichkeit einer kontinuierlichen Betreuung des Kindes vom 8. Lebensmonat bis zum Beginn der Grundschulzeit (im Rahmen der freien Platzkapazität). Dadurch kann das Kind in seinem vertrauten Umfeld bleiben und sich und seine Umwelt entsprechend seiner wachsenden Kompetenzen immer selbstständiger und selbstbestimmter erforschen. Diese Entwicklung vom Kleinkind zum Schulkind wird vom gesamten Team beständig begleitet.
Wir verstehen uns als familienergänzende Institution, wobei wir besonderen Wert auf eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern bzw. Erziehungsberechtigten legen.
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 7.30 bis 17.00 Uhr
Erweiterte Öffnungszeiten: 7.00 bis 18.00 Uhr

Träger des Kinderhauses Cinderella ist der Verein Cinderella e. V., dem die Eltern der aktuell betreuten Kinder, ehemalige Eltern, sowie Mitarbeiterinnen als Mitglieder angehören. Der Vorstand des Vereins setzt sich aus Eltern zusammen, deren Kinder aktuell im Kinderhaus betreut werden. Der Vorstand wird jährlich im April neu gewählt.

Kinderhaus Gemeinde Bous

Gemeinde Bous
Altersgemischte integrative Einrichtung, teiloffene und offene Gruppenarbeit, musikalische Früherziehung; Hortplätze, Tagesplätze, Krippenplätze; Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Kinderhaus St. Nikolaus Rehlingen

Kath. KiTa gGmbH Saarland
Öffnungszeiten: Kindergarten (Randzeiten): 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr; Flexible Öffnungszeit 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr Kindertagesstätte, Kinderhort und Kinderkrippe:Montag - Freitag 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr; Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung nach dem Saarländischen Bildungsplan, z.B. Orientierung an der Lebenssituation der Kinder, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der motorischen Fähigkeit, Förderung der Zweisprachigkeit (Französisch), Musikkurs, Vorbereitung auf die Schule, Zusammenarbeit mit anderen Institutionen, jährliche Entwicklungsgespräche, Qualitätsentwicklungsprozess

Kinderheim, St.-Nikolaus-Hospital Wallerfangen

Adolf von Galhau'sche Sophienstiftung
Das Kinderheim ist in einer dreistöckigen, freistehenden Villa untergebracht. Das Haus ist in zwei Wohnbereiche aufgeteilt. Jeder Wohnbereich ist für eine Gruppe mit bis zu zehn Kinder konzipiert. Es bietet 18 Plätze für Kinder und Jugendliche an. Neben den Einzel- und Doppelzimmern sind auf jeder Ebene Bäder, Duschen, Toiletten, Wohn- und Esszimmer, eine Küche sowie Spielzimmer eingerichtet. Des Weiteren befinden sich auf den drei Ebenen verteilt ein Bereitschaftszimmer, Büroräume und Besprechungszimmer. Das Kinderheim bezieht das Mittagessen aus der zentralen Küche und nutzt die zentrale Wäscherei auf dem Gelände des St. Nikolaus Hospitals. In der Einrichtung werden Kinder vom Säuglingsalter bis hin zum jungen Erwachsenenalter beiderlei Geschlechts betreut. Des Weiteren finden auch im Einzelfall Kinder mit geistiger oder körperlicher Behinderung (je nach Grad der Behinderung( Aufnahme. In folgendem Umfang werden die Kinder und Jugendlichen betreut: Alltägliche Hilfe bei der Lebensgestaltung mit dem Ziel der Verselbständigung; Wahrnehmung der Aufgaben des Erziehungsberechtigten wie Kontakte zu sozialen, therapeutischen und medizinischen Einrichtungen; bestmögliche schulische und/ oder berufliche Perspektiven ermöglichen; Pädagogisch-therapeutische Bewältigung der Verhaltensauffälligkeiten, Biographiebearbeitung, Familienarbeit mit dem Kind; Freizeitgestaltung, Anbindung an das Gemeinwesen, Aufbau eines sozialen Netzwerkes, kulturelle Ausflüge; Gestaltung von Festen und Feiern durch das Jahr und Gestaltung von persönlichen Festen und Feiern (Geburtstage, Kommunion, Konfirmation....); Nachbetreuung junger Volljähriger; Weitere Angebote des Kinderheimes sind: Elternarbeit; Elternberatung; Kontaktpflege;

Kinderhort Francesca Cabrini Lebach

Bistum Trier, Diözesan-Caritasverband Trier e. V.
Sozialpädagogische Tagesbetreuung für Schulkinder bis 14 Jahre

Lernziele:
Der inklusive Kinderhort bietet allen Kindern mit unterschiedlichsten Leistungs- und entwicklungspotentialen, gleichberechtigte Teilhabe an. Das pädagogische Handlungskonzept orientiert sich am Situationsansatz. Bei der Gestaltung des pädagogischen Alltags mit den Kindern achten wir den Anspruch des Schulkindes auf Selbstbestimmung, Mitbestimmung, freie Entfaltung, Entwicklung seiner Fähigkeiten, den Anspruch auf kindgerechte Lebens-Lernbedingungen.

Schwerpunkte der Arbeit:
Tagesbetreuung von Schulkindern, Hausaufgabenbetreuung, freies Spielen, interkulturelles und soziales Lernen, Freizeitpädagogische Angebote, Projekte, Arbeiten in Interessengruppen, Ferienbetreuung.
Im naturnahen Außengelände können die Kinder selbstbestimmt Erfahrungen im Umgang mit der Schöpfung Gottes machen. Dies wird auch durch pädagogische Angebote wie zum Beispiel in der Gartengruppe oder bei der gemeinsamen Pflege des Hortteiches begleitet.

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag: 7.30 - 18.00 Uhr
Freitag: 7.30 - 17.00 Uhr

Kinderkrippe Regenbogen Dillingen

Deutscher Kinderschutzbund Untere Saar e.V.

Kinderkrippe Regenbogen
Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 7:00 Uhr – 17:00 Uhr

Unsere Einrichtung bietet:

Betreuung von Kindern ab 12 Monaten (nach Absprache auch früher) bis zum Eintritt in den Kindergarten

Eine vorbereitete Umgebung, die sich an den Bedürfnissen, Interessen und dem Entwicklungsstand der einzelnen Kinder orientiert

Wir haben Zeit:

Zum Experimentieren, Forschen und Ausprobieren
Für eine intensive Pflege und für individuelle Einschlafrituale

Dies ist uns sehr wichtig:

Eine behutsame Eingewöhnung mit einer Bezugserzieherin
Regelmäßiger Kontakt zu den Eltern
Ein besonders respektvoller und wertschätzender Umgang mit den Kindern

Kindertagesstätte der Stadt Lebach

Stadt Lebach
Kindertagesstätte: Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr Kindergarten: Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 7.30 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr und Mittwoch von 7.30 Uhr bis 13.00 Uhr; für Kinder von 3 Jahren bis 6 Jahren, Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Themenorientierte Projekte, Exkursionen, Vorbereitung auf die Schule, Erfahrungsaustausch zwischen Eltern, Alleinerziehenden, Erziehern, Pädagogen, Bürgern

Kindertagesstätte Griesborn

Gemeinde Schwalbach
Die KiTa Griesborn bietet 108 Plätze davon 75 Tagesplätze und 33 Krippenplätze.
Öffnungszeiten:
Kindergarten: Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr, verlängert für berufstätige Eltern von 7:30 Uhr bis 12:30 Uhr und von 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Kompakt-Kindergarten: 7:30 Uhr bis 14:00 Uhr mit Mittagessen
Krippe: 7:00 Uhr bis 17:00 Uhr mit Mittagessen
Tagesstätte: 7:00 Uhr bis 17:00 Uhr mit Mittagessen
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der Zweisprachigkeit (Französisch), Integration behinderter Kinder, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule

Kindertagesstätte Pfiffikus Wadgassen-Hostenbach

Gemeinde Wadgassen
Erziehung und Bildung in Anlehnung an das saarländische Bildungsprogramm, Selbständigkeit und Partizipation zur Selbstentfaltung; Pädagogische Umsetzung durch Arbeiten mit Funktionsräumen. Vorbereitung auf die Schule.

Kindertagesstätte Regenbogen Wadgassen-Differten

Gemeinde Wadgassen
Altersgemischte Einrichtung mit flexiblen Öffnungszeiten:
Tagesplätze / Krippenplätze (Aufnahme von Kindern ab der 8. Lebenswoche): 7.00 bis 17.00 Uhr
Kindergarten Vormittagsplatz: 7.00 bis 13.30 Uhr
Kindergarten Regelplatz: 7.30 bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 16.30 Uhr (außer Mittwoch)

Situationsorientierter Ansatz, teiloffene Gruppenarbeit, Bildung, pädagogische Betreuung Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der motorischen Fähigkeiten. Vorbereitung auf die Schule, Fremdsprachenkurs, Musikkurs. Eingewöhnung nach dem "Berliner Eingewöhnungsmodell"

Kindertagesstätte Tabaluga Schmelz-Hüttersdorf

Gemeinde Schmelz
Öffnungszeiten: Kindergarten (Randzeiten): 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr; Kindertagesstätte: 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr; Kinderkrippe: 7.00 bis 17.00 Uhr; Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Musikschule, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule

Kindertagesstätte und Kinderkrippe Lebach-Thalexweiler

Stadt Lebach
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der Zweisprachigkeit (Französisch), Integration behinderter Kinder, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule. Bildung teiloffener Gruppen. Projektarbeit mit Bildungsdokumentation.

Kindertagesstätte Waldwichtel Friedrichweiler

Gemeinde Wadgassen
Erziehung und Bildung in Anlehnung an das saarländische Bildungsprogramm, Selbständigkeit und Partizipation zur Selbstentfaltung; Pädagogische Umsetzung durch Arbeiten mit Funktionsräumen: Willkommensecke, Bauraum, Rollenspielraum, Atelier, Bewegungshalle, zwei Krippenräume, Forscher-Experimentierraum, Entspannungszimmer, Computerecke, Restaurant, Außengelände mit angrenzendem Wald, Raum für Gesellschaftsspiele und die Möglichkeit des freien Musizierens / Musikkurs. Beobachten / Dokumentieren, die Pädagogischen Fachkräfte arbeiten mit Portfolios. Vorbereitung auf die Schule. Derzeitiges Erstellen einer Konzeption als Grundschulvorbereitungsjahr in Zusammenarbeit mit der Grundschule Werbeln.

Kirchliche Sozialstation Saarlouis / Saarwellingen e.V.

Seit 1979 sind wir auf dem Gebiet der Alten- und Krankenhilfe tätig und ein engagierter und kompetenter Partner rund um die Pflege.
Wir helfen Ihnen oder Ihren Angehörigen bei der Betreuung und Pflege von hilfebedürftigen Personen.
Die Leistungen der Einrichtung umfassen sowohl Konzepte für die Erkrankten als auch für die pflegenden Angehörigen.
Unser Einsatzgebiet umfasst Saarlouis mit allen Stadtteilen, Saarwellingen mit allen Ortsteilen sowie Obersalbach.
Desweiteren werden in den Räumen der kirchlichen Sozialstation täglich (außer sonntags) Senioren, insbesonders an Demenz erkrankte Menschen in Betreuungsgruppen betreut.

KISS Kontakt und Informationsstelle für Selbsthilfe im Saarland

Landesvereinigung Selbsthilfe e.V.
KISS arbeitet saarlandweit, problemübergreifend, unabhängig und neutral in allen Bereichen der Selbsthilfe. Die Kontaktstelle bietet Beratung, Unterstützung und Vernetzung für Einzelpersonen, Profis und Selbsthilfegruppen. Auf der Homepage finden Sie Informationen zu Selbsthilfegruppen im Landkreis Saarlouis und im gesamten Saarland. KISS ist ein Projekt der Landesvereinigung Selbsthilfe e.V.

KITA Tausendfüßler - Kindertagesstätte Schwalbach

Gemeinde Schwalbach
Die KiTa Tausendfüßler bietet 157 Plätze in 7 Gruppen davon 70 Regelplätze, 75 Tagesplätze und 12 Krippenplätze.
Öffnungszeiten: Kindergarten (Randzeiten): 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr;
Kindertagesstätte und Kinderkrippe: 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr;
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, musikalische Früherziehung, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule

KITA Abenteuerinsel Hostenbach (früher Herz Jesu Kindergarten)

Gemeinde Wadgassen
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der Zweisprachigkeit (Französisch), Integration behinderter Kinder, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule

KITA Kinderland

Kinderland im Kreis Saarlouis gGmbH
Die Kinderland im Landkreis Saarlouis gGmbH hat ihren Schwerpunkt im Bereich der Kindertagesbetreuung. Neben dem Betrieb der Kita Kinderland sind weitere Tätigkeitsfelder der Aufbau einer landkreisweiten Betreuungsberatung, Fort- und Weiterbildung sowie der Bereich Kindertagespflege.
Kinderland I (seit 2010) wird von Saarwellinger Kindern besucht, Kinderland II (seit 2014) steht Kindern aus dem ganzem Landkreis offen. Insgesamt verfügen die beiden Einrichtungen über 88 Krippen- und 100 Kindergartenganztagsplätze.
Kinderland III (ab 2018) wird mit vier altersgemischten Gruppen errichtet. Dadurch entstehen bis zu 24 neue Krippen- und 48 neue Kitaplätze.
Das Betreuungsangebot gilt jeweils für Kinder ab acht Wochen bis zum Grundschuleintritt, an Werktagen von 5 bis 22.30 Uhr und an den Wochenenden je nach Bedarf. Es gibt keine Schließtage und keine Ferienzeiten.
Die Kita Kinderland stellt dabei ein ergänzendes Betreuungsangebot zu den bestehenden Kindertageseinrichtungen in den Gemeinden dar, um die Betreuungsstrukturen an die Bedarfe vieler berufstätiger Eltern im Landkreis Saarlouis anzupassen. Insbesondere im Schichtdienst arbeitende Eltern müssen sich dadurch nicht mehr zwangsläufig zwischen Familie und Beruf entscheiden. Feste Kooperationen gibt es mit den Fordwerken, der Bundeswehr und dem DRK Krankenhaus in Saarlouis.

KITA Sonnenschein (früher kath. Kindergarten Schaffhausen)

Gemeinde Wadgassen
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der Zweisprachigkeit (Französisch), Integration behinderter Kinder, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule

Kleiderkammer

Caritasverband Saar-Hochwald e.V
Die Kleiderkammer des Caritasverbandes Saarlouis hält Kleidung für Bedürftige aller Altersstufen bereit. Die Kleiderkammer ist für bedürftige Menschen jeden Freitagvormittag von 7:30 bis 10:30 Uhr geöffnet.

Kleiderkammer Saarwellingen

Pfarreiengemeinschaft Saarwellingen und Gemeinde Saarwellingen
Öffnungszeiten der Kleiderkammer:
montags, mittwochs und freitags jeweils von 15.00 bis 17.00 Uhr.
Bitte Spenden nur während der Öffnungszeiten abgeben!

Kommunale Beauftragte der Gemeinde Wadgassen für Seniorenbelange

Gemeinde Wadgassen

Kommunale Beauftragte der Gemeinde Wallerfangen für Seniorenbelange

Gemeinde Wallerfangen

Kommunale Beratungsstelle: Besser leben im Alter durch Technik

Landkreis Saarlouis - Leitstelle Älterwerden
Selbständig im Alter zu Hause wohnen bleiben zu können, ist der größte Wunsch vieler Seniorinnen und Senioren. Um dies zu ermöglichen, wurden in den letzten Jahren eine Vielzahl technischer Hilfsmittel entwickelt. Allerdings ist das Wissen über diese Unterstützungsmöglichkeiten bei den Zielgruppen kaum angekommen.
Deshalb unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung bundesweit 22 Kommunen beim Aufbau von Beratungsstellen „Besser leben im Alter durch Technik“. Eine dieser Beratungsstellen ist beim Landkreis Saarlouis - Leitstelle Älter werden- angesiedelt. Ziel ist, die Menschen im Landkreis Saarlouis über alltagsunterstützende Technik zu informieren, um ihnen ein selbstbestimmtes, weitgehend unabhängiges Wohnen zu ermöglichen. Die Beratung erfolgt kostenlos, anbieterunabhängig, telefonisch oder persönlich, auch in der häuslichen Umgebung.

Zentrale Bereiche der Beratung sind:

Gesundheit
• Medikamentenerinnerung
• Sturzsensorik
• Hausnotruf
• Telemedizin..

Sicherheit
• Herdüberwachung
• Rauchmelder
• Notrufsysteme
• Bewegungssensoren…

Kommunikation
• Intelligente Haustechnik
• Videosprechanlage
• Seniorengerechtes Telefon, Handy, Computer…

Wohnen
• Wohnraumanpassung
• Barrierefreies Wohnen
• Informationen zu geeigneten Handwerkern…

Kommunale Frauenbeauftragte des Landkreises Saarlouis

Landkreis Saarlouis
Als kommunale Frauenbeauftragte vertritt sie die Interessen von Frauen und Mädchen auf kommunaler Ebene. Die Aufgabenstellung ergibt sich aus dem Landesgleichstellungsgesetz (LGG) für den internen Aufgabenbereich und aus dem Kommunalselbstverwaltungsgesetz (KSVG) für den externen Aufgabenbereich. Im Saarland gibt es kommunale Frauenbeauftragte seit Ende der 80er Jahre. Denn obwohl der Gleichberechtigungsgrungsatz seit 1949 im Grundgesetz verankert ist, erfahren Frauen in der sozialen Wirklichkeit und im Alltag noch vielfältige Benachteiligungen. Frauenbeauftragte tragen zur Verwirklichungen des im Grundgesetz festgelegten Gleichberechtigungsgrundsatzes bei. Zu den Arbeitsschwerpunkten der Frauenbeauftragten zählen die Initiierung und Durchführung von Konzepten und Projekten, die die Lebenssituation von Mädchen und Frauen in den Mittelpunkt rücken und die Chancengleichheit voranbringen. In Veranstaltungen und Publikationen wird über frauenrelevante Themen informiert. Hierzu werden auch Fortbildungen, Seminare und Kulturangebote organisiert. Auch ist die Vernetzung von Frauengruppen,- verbänden und einzelnen Frauen ihr Anliegen. Für die Aufgabenerfüllung kooperiert sie mit den regionalen und überregionalen Ämtern und Organisationen und mit anderen Frauenbeauftragten. Für Themen, die landesweit von Bedeutung sind, arbeitet die Frauenbeauftragte in Landesgremien mit. Dies sind die Landesgemeinschaft der kommunalen Frauenbeauftragten sowie der Landesarbeitskreis "Lobby für Mädchen und junge Frauen", in dem sie zur Zeit als Sprecherin fungiert. Für persönliche Beratungen z.B. bei Problemen am Arbeitsplatz oder im Zusammenhang mit Trennung und Scheidung steht die Frauenbeauftragte zur Verfügung. Alle Gespräche und Informationen werden vertraulich behandelt. Sprechstunden sind täglich nach vorheriger telefonischer Vereinbarung.

Kommunale Kindertagesstätte Altforweiler

Gemeinde Überherrn
Öffnungszeiten: Kindergarten: Montag bis Freitag von 7.15 Uhr bis 13.15 Uhr Kindertagesstätte: 7.15 Uhr bis 17.00 Uhr, 4 Gruppen, Turnhalle und weitere Räumlichkeiten für Kleingruppenarbeit, ein großes Freigelände, Förderung der Zweisprachigkeit (Französisch, zwei französische Muttersprachlerinnen).

Kommunale Kontaktperson für Seniorenbelange in der Gemeinde Ensdorf

Gemeinde Ensdorf
Die Umsetzung gemeinwesenorientierter Seniorenarbeit kann nur dann erfolgreich sein, wenn vor Ort eine Person für die Seniorenarbeit zuständig und verlässlich ansprechbar ist. Neben fachlicher Qualifikation ist eine trägerunabhängige und neutrale Haltung und Beratung wesentlich. Die Seniorenarbeit der Gemeinde leitet sich von dem Seniorenplan des Landkreises Saarlouis und dessen Umsetzungsprogramm ab. Zielkategorie ist dabei der planmäßige Ausbau der gemeindebezogenen Seniorenarbeit, der die Selbsthilfepotentiale vor Ort als Gestaltungsmomente einbezieht. Aus der Verbindung der beiden Prinzipien „Gemeindeorientierung“ und „Vorrang der ambulanten Versorgung“ soll eine soziale Infrastruktur erwachsen, die es den älteren Menschen auch bei Hilfe- und Pflegebedürftigkeit ermöglicht, so lange es geht in ihrer eigenen Häuslichkeit zu leben. Hierbei findet unterstützend eine Kontaktaufnahme und Koordination mit pflegenden Angehörigen statt. Ist eine häusliche Pflege nicht mehr möglich, kann auf das stationäre Angebot vor Ort zurückgegriffen werden. Die entscheidenden Kooperationspartner für die Arbeit der Seniorenmoderatorin sind die Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen der Seniorenarbeit vor Ort. Sie beinhaltet u. a. die Kontaktaufnahme zum älteren Menschen, eine Problemanalyse und somit Feststellung der Hilfsbedürftigkeit und Beratung über Leistungsansprüche.

Kommunale Schülerhilfe Dillingen

Stadt Dillingen
Für Grundschüler mit Lernproblemen und Verhaltensproblemen; Hausaufgabenhilfe, Vorbereitung auf Klassenarbeiten, sozialpädagogische Begleitung, kreative Freizeitangebote, offenes Angebot für Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis Saarlouis

Kompetenzagentur im Landkreis Saarlouis

V.A.U.S. - Verbundausbildung Untere Saar e. V.
Dieses Projekt ist Teil des Aktionsprogramms des Landkreises Saarlouis zur Eingliederung benachteiligter Jugendlicher in Schule - Ausbildung - Beruf. Die Kompetenzagentur ist ein langfristig angelegtes Unterstützungs- und Beratungssangebot. Es richtet sich an Schüler und Schülerinnen ab der 8. Klasse sowie Jugendliche, bei denen der Übergang in Ausbildung und Beruf besonders gefährdet ist. VAUS geht auf die Jugendlichen zu, arbeitet mit den Eltern zusammen und möchte auf diesem Weg diejenigen erreichen, die nicht wissen welche Unterstützungsangebote es gibt, wie sie an diese herankommen können, bzw. die von den bestehenden Angeboten nicht erreicht werden. Basierend auf einem aufwändigen Kompetenzcheck werden gemeinsam mit den Jugendlichen deren Stärken entdeckt, Perspektiven und Ziele entwickelt. Noch nicht vorhandene Kompetenzen sollen gezielt gefördert werden. Dies geschieht durch eine dem individuellen Bedarf des einzelnen Jugendlichen angepasste Vermittlung in geeignete Unterstützungsangebote. Die Kompetenzagentur nutzt dabei insbesondere die bestehenden Unterstützungsangebote des oben genannten Aktionswerks und arbeitet auch mit der Berufsberatung zusammen.

Kontakt- und Beratungsstelle des SKM

Katholischer Verein für soziale Dienste e.V. im Landkreis Saarlouis
Der SKM Katholischer Verein für Soziale Dienste e.V. bietet mit der Kontakt-und Beratungsstelle psychisch kranken Menschen und deren Angehörigen kostenlos folgende Hilfen an: persönliche Gespräche und Information; Hilfe und Unterstützung bei der Bewältigung von Problemen; Vermittlung konkreter Hilfsangebote wie z.B. ambulante Dienste, stationäre Einrichtung, betreute Wohngruppen, Schuldnerberatungsstellen; Gespräche mit Angehörigen der Betroffenen und mit Bezugspersonen aus deren sozialem Umfeld; Antrags- und Formularhilfe. Zusätzlich wird in der Kontakt- und Beratungsstelle des SKM das Freizeitangebot des "Treff 86" vorgehalten. Er bietet psychisch kranken Menschen die Möglichkeit, durch verschiedene Aktivitäten Freizeit in der Gruppe aktiv zu erleben und soziale Kontakte zu knüpfen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Kontaktstelle der Stadt Dillingen für Senioren

Stadtverwaltung Dillingen

Koordinierungsstelle der Gesamtlandeselternvertretung (GLEV) am Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM) Dudweiler

Saarland
Fortbildungsangebote für Eltern, Elternvertreter und Interessierte.
Schwerpunkte der Fortbildungsveranstaltungen:
Stärkung der Erziehungskompetenzen der Eltern
Informationen über die Möglichkeiten der Elternmitwirkung und
Hilfestellungen bei der Umsetzung der Mitwirkungsrechte im Schulalltag.
Aktuelle Schwerpunkte: Gemeinschaftsschule, gebundene Ganztagsschule sowie Inklusion.

Koordinierungsstelle Soziale Kommunalentwicklung

Landkreis Saarlouis
Die Landkreise sind Träger der Leistungen des Bildungs- und Teilhabepaketes nach dem SGB II und dem SGB XII. In der Koordinierungsstelle wurde auch das ehemalige Amt für Ausbildungsförderung integriert. Daneben werden hier spezielle Einzelleistungen nach dem SGB XII gewährt.
Die Koordinierungsstelle ist außerdem zuständig für ämterübergreifende (Jobcenter, Kreissozialamt, Kreisjugendamt, Leitstelle Älter werden, Integrationsamt) Themen und Schnittstellen im Bereich des Sozialdezernates (DII), hier insbesondere bezüglich der Zusammenarbeit mit Trägern und der Planung und Durchführung von Maßnahmen.

Bildungs- und Teilhabepaket:
Schulausflüge und mehrtägige Klassenfahrten
Schulbedarf
Schülerbeförderungskosten
Lernförderung
Mittagsverpflegung in Schulen
Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben

Ausbildungsförderung
Schüler-BAföGIcon das einen externen Link kennzeichnet
Meister-BAföGIcon das einen externen Link kennzeichnet
Schülerbeförderungskosten Land
Befreiung von der Schulbuchausleihgebühr

Einzelleistungen SGB XII
Krankenhilfe
Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten (z. B. Frauenhaus)
Hilfestellung für Personen mit Suchtproblemen, ohne festen Wohnsitz, psychisch Kranke

Fahrkostenzuschuss für kinderreiche Familien - ÖPNV

Informationen

Richtlinien

Förderantrag

Eidesstattliche Versicherung

INFO:
Telefon: 06831 - 444 242
Fax: 06831 - 444 168
E-Mail: eveline-riem@kreis-saarlouis.de
Sie finden uns in der Professor-Notton-Straße 2.

Öffnungszeiten:
Mo., Di. und Do.: 8:30 - 12:00 Uhr, 13:30 - 15:30 Uhr

Kreisbildstelle ( in der ERS I, In den Fliesen)

Landkreis Saarlouis
Kostenloser Verleih von Medienträgern und Vorführgeräten an Schulen, gemeinnützige Organisationen, Verbände und Vereine, Einrichtungen der Jugendbildung und der Erwachsenenbildung, Betriebe mit Ausbildung und Fortbildung sowie Umschulungseinrichtungen; Ausleihe nur an ausgebildete Vorführer mit Vorführberechtigung einer Bildstelle; Ausleihe audiovisueller Medien (z.B. Anschauungsmaterial zum Unterrichtsstoff) und Geräte, medientechnische Beratung, medienpädagogische Beratung, Entwicklung von Tondokumenten und Bilddokumenten. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr durchgehend.

Kreissozialamt des Landkreises Saarlouis

Landkreis Saarlouis
Der Landkreis Saarlouis ist der örtliche Träger der Sozialhilfe nach dem Sozialgesetzbuch XII (SGB XII). Neben den Leistungen nach dem SGB XII, die den Schwerpunkt der Aufgaben bilden, werden auch Hilfen nach anderen Gesetzen angeboten.
Beim Kreissozialamt im Landkreis Saarlouis werden in drei Sachgebieten folgende Aufgaben wahrgenommen:

Sachgebiet 1 - Zentrale Dienste
Neben den internen Verwaltungsaufgaben sind hier:
das Kundenreaktionsmanagement (Beschwerden, Wiedersprüche, Klagen),
der Einsatz von Einkommen und Vermögen (Grundstücke, Nießbrauch, Wohnrecht, Hypotheken),
die Bearbeitung von Hilfen in besonderen Lebenslagen (Eingliederungshilfe, Bestattungskosten) und
die Leistungen nach dem Unterhaltssicherungsgesetz angesiedelt.

Sachgebiet 2 - Existenzsicherung, Hilfe zum Lebensunterhalt
Zur Existenzsicherung zählen:
die Hilfe zum Lebensunterhalt für vorübergehend Erwerbsunfähige
die Grundsicherung im Alter und bei dauerhafter Erwerbsunfähigkeit
die Hilfen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz und
das Wohngeld

Sachgebiet 3 - Hilfe zur Pflege
die Hilfe zur Pflege umfasst:
die Hilfe zur Weiterführung des Haushalts und die Hilfe im häuslichen Bereich und
die Hilfe zur Pflege im stationären Bereich.

Ehemals beim Kreissozialamt wahrgenommene Aufgaben wie z.B. Leistungen nach dem Bildungs- und Teilhabepaket, die Gewährung von Schüler- und Meister-BAFÖG und spezielle Hilfen in besonderen Lebenslagen (Hilfestellung für Personen mit Suchtproblemen, ohne festen Wohnsitz, psych. Kranke, durch häusliche Gewalt misshandelte Frauen und Kinder, nicht Krankenversicherte) sind jetzt der Koordinierungsstelle Soziale Kommunalentwicklung zugeordnet.
Diese befindet sich in der Professor-Notton-Straße 2

Zur Beachtung:
Das Kreissozialamt befindet sich jetzt in den neuen Räumen im Ahornweg 1-3 am Bahnhof in Saarlouis, Nähe des Jobcenters.

Sie erreichen uns zu den folgenden neuen Öffnungszeiten:
Montag: 8.30 bis 12 Uhr nachmittags geschlossen
Dienstag: vormittags geschlossen 13.30 bis 15.30 Uhr
Mittwoch: 8.30 bis 12 Uhr 13.30 bis 15.30 Uhr
Donnerstag: 8.30 bis 12 Uhr 13.30 bis 15.30 Uhr
Freitag: geschlossen
Sowie nach vorheriger Terminvereinbarung.

Kreisstadt Saarlouis

Kurberatung Deutschland

KBD UG (haftungsbeschränkt)
Wir sind eine kostenfreie und klinikunabhängige Beratungsstelle, die Eltern in allen Aspekten rund um die Mutter/Vater-Kind Kuren berät.
Wir helfen bei der Antragstellung, bei Widersprüche (keine Rechtsberatung) und bei der Klinikauswahl.
Wir stellen bei der Ablehnung einen kostenfreien Kooperationsanwalt zur Seite der Eltern. Beratungsstelle.

Kurvermittlung / Kurnachsorge

Caritasverband Saar-Hochwald e.V
In Mütterkuren können sich Mütter, die durch Haushalt, Erziehung und Beruf überfordert sind, ganz intensiv entspannen. Ohne den Alltagsstress lässt sich die Gesundheit wieder herstellen. In Mutter-Kind-Kuren, Kuren die Mütter gemeinsam mit ihren Kindern (minderjährig und/ oder behindert), wobei es keine Rolle spielt, ob das Kind ebenfalls kurbedürftig ist oder als Begleitperson mitfährt. Erst recht im Alter spielt die Gesundheit eine große Rolle. Um diese zu gewährleisten, bieten wir Kuren für SeniorInnen an. Die Beratung umfasst die Klärung der grundlegenden Fragen bezüglich der auslösenden medizinischen und psychologischen Fragen, des Kurtermins und Kurorts, der Finanzierung und der Kurnachbetreuung zur Stabilisierung des Kurerfolgs.

Kurzzeitige Aufnahme für Menschen mit primärer geistiger Behinderung, Lebenshilfe

Lebenshilfe Kreisvereinigung Saarlouis e. V. und Lebenshilfe Kreis Saarlouis gGmbH
Das jüngste Glied in der Kette der Wohnangebote bildet eine kleine betreute Wohneinheit mit 6 Plätzen für erwachsene Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung, die dem Kurzzeitwohnen vorbehalten ist.
Die häusliche Betreuung und Pflege geistig und mehrfach behinderter Menschen ist für die Angehörigen meist mit hohen Anforderungen und Belastungen verbunden. In einem differenzierten System begleitender Hilfen ist ein Angebot der Kurzzeitbetreuung notwendig, um die betreuenden Angehörigen zu unterstützen und die familiäre Struktur insgesamt zu stabilisieren. Aus diesem Grund wurde die Möglichkeit zur Erholung und Ausspannung von Pflege und Betreuung in Form eines Dienstes geschaffen, der nicht nur in Krisen- und Notfallsituationen, sondern auch zur allgemeinen Entlastung über einen Zeitraum von mehreren Wochen die Verantwortung für Menschen mit Behinderung übernehmen kann.
Unter Kurzzeitwohnen verstehen wir die vorübergehende stationäre Aufnahme behinderter Menschen, die ansonsten in ihren Herkunftsfamilien leben. Aufgabe dieses kurzzeitigen Betreuungsangebotes ist die Sicherstellung der Versorgung und Betreuung behinderter Menschen, wenn beispielhaft:
- die Hauptbetreuungsperson vorübergehend ausfällt (z.B. Krankheit, Kur)
- diese Person eine zeitlich begrenzte, aber umfassende Entlastung benötigt
- unvorhersehbar eine Versorgung im häuslichen Bereich nicht mehr möglich ist
- andere Krisensituationen ein kurzfristiges Handeln erfordern.
Wesentliche Ziele des Kurzzeitwohnens sind z.B.:
- die Beseitigung einer Notsituation
- die Entlastung der Angehörigen, bzw. der Hauptbetreuungsperson
- die Vermittlung positiver Erfahrungen für die Betreuungspersonen und die betreuten Menschen
- die Funktion als Vorbereitung auf spätere Lebenssituationen.
Das Kurzzeitwohnen wird als eigenständige Einrichtung betrieben. Die vielfältigen Aufgaben und die speziellen Anforderungen, die gestellt werden, machen es erforderlich, geeignetes Personal und eigene Räumlichkeiten vorzuhalten.
Die aktuelle Lebens- und Arbeitssituation und die Tagesstruktur (z.B. Tagesförderstätte, WfbM) soll während des Kurzzeitwohnens möglichst beibehalten werden.

Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen im Saarland e.V. - LAG WfbM -

Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen im Saarland e.V.
Die Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen im Saarland e.V. ist der Zusammenschluss der saarländischen Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM). Sie vertritt ihre Mitglieder und die bei ihnen arbeitenden behinderten Menschen gegenüber den zuständigen Kostenträgern, im politischen Raum und in der Öffentlichkeit. Auf Bundesebene ist sie in der Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen organisiert. Europäisch ist sie im Straßburger Kreis - das europäische Sozialforum - vertreten. Mitglieder sind (siehe jeweils dort): Arbeiterwohlfahrt - Landesverband Saarland e.V. / V.I.B. - Verbund für Integration und Bildung - Werkstätten für behinderte Menschen Konrad-Adenauer-Allee 2-4 66763 Dillingen Telefon 06831 7670 www.awo-vib.de; B. Paulus GmbH / Werkstatt für behinderte Menschen - Blätterbornweg 6 66663 Merzig Telefon 06861 77080 www.b-pailus.de; Gemeinschaftswerk für Behinderte GmbH - Blieskasteler Werkstätten - Industriering 7 66440 Blieskastel/Lautzkirchen Telefon 06842 92260 www.blieskasteler-werkstaetten.de; Lebenshilfe Obere Saar e.V. / Bübinger Werkstätten- Industriestraße 8 66129 Saarbrücken Telfon 06805 9020 www.lebenshilfe-obere-saar.de; Haus Sonne e.V., Walsheim / Jean Schoch Werkgemeinschaft - Brühlgasse 3 66453 Gersheim-Walsheim Telefon 06843 90000 www.haussonne.de; reha gmbh / Werkstatt für behinderte Menschen / Druck-Center Saarbrücken, Service-Center für Direkt-Marketing, Kunst und Handwerk Neunkirchen - Dudweilerstraße 72 66111 Saarbrücken Telefon 0681 93621-0 www.reha-marketing.de; Service Center Neunkirchen gGmbH - SCN Bildstocker Straße 16 66538 Neunkirchen Telefon 06821 920860 www.scn-wfb.de; Saarpfalz-Werkstatt für angepasste Arbeit gGmbH Betriebsstätte: Industriegebiet "Auf Scharlen" SWA - In den Krummenäckern 11 66440 Blieskastel Webenheim Telefon 06842 510930 www.saarpfalz-werkstatt.de Virtuelle Werkstatt Saarbrücken Großherzog-Friedrich-Straße 11 66111 Saarbrücken Telefon 0681 3891242; Wendelinushof gGmbH Missionshausstraße 50 66606 St. Wendel 06851 939870 www.wendelinushof.de; Werkstatt für Behinderte der Lebenshilfe WZB gGmbH Am Beckerwald 31 66583 Spiesen-Elversberg Telefon 06821 7930 www.wzb.de; Gemeinnützige Gesellschaft für Beschäftigung und Qualifizierung Saar mbH/ GBQ ein Unternehmen der Stahlstiftung Saarland Bismarckstraße 57 - 59 66333 Völklingen 06898 104960

LandesArbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung Saarland e.V. (LAGS)

LandesArbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung Saarland e.V. (LAGS)
Die LandesArbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung Saarland e.V. (LAGS) arbeitet seit 1990 landesweit als gemeinütziger und unabhängiger Fachverband für Gesundheitsförderung, Gesundheitserziehung und Prävention. Die LAGS ist eine Gemeinschaftsinitiative von gesetzlichen Krankenkassen, Trägern der gesetzlichen Unfallversicherung, Berufsverbänden, Kammern, Wohlfahrtsverbänden, freien Initiativen und Einrichtungen aus dem Gesundheits- und Sozialbereich. Sie wird finanziell u.a. aus Mitteln des Ministeriums für Gesundheit und Verbraucherschutz unterstützt.

Landesarbeitsgemeinschaft PRO EHRENAMT e.V.

Die Landesarbeitsgemeinschaft PRO EHRENAMT ist ein landesweit tätiger, unabhängiger und freiwilliger Zusammenschluss saarländischer Organisationen (Vereine, Verbände, Initiativen, Selbsthilfegruppen) und Privatpersonen aus allen Bereichen des Ehrenamtes (Soziales, Kultur, Kirche, Sport, Umwelt-, Natur- und Tierschutz).
Wir sind die Dachorganisation für das Ehrenamt und Bürgerengagement im Saarland.
Die LAG PRO EHRENAMT e.V. vertritt die Interessen der saarländischen Ehrenamtlichen und Freiwilligen in den politischen und gesellschaftlichen Gremien, fördert positive Rahmenbedingungen für das ehrenamtliche Engagement, tritt für ein neues, frisches Bild des Ehrenamtes ein, das in unsere Gesellschaft passt und alle Menschen anspricht.

Landesbeauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderung

Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie
Die Landesbeauftragte soll darauf hinwirken, dass das Ziel verwirklicht wird, dass Benachteiligungen von Menschen mit Behinderungen beseitigt werden und Benachteiligungen verhindert werden.
Sie soll weiter darauf hinwirken, dass die gleichberechtigte Teilhabe am Leben von behinderten Menschen in der Gesellschaft gewährleistet wird und Ihnen eine selbstbestimmte Lebensführung ermöglicht wird.
Auch sollen die sonstigen Bestimmungen des Saarländischen Behindertengleichstellungsgesetzes (SBGG) und aufgrund des Gesetzes erlassenen Rechtsverordnungen sowie anderer Vorschriften zu Gunsten behinderter Menschen eingehalten werden.

Weiter sind die Aufgaben:
Die Landesregierung und den Landtag in Grundsatzangelegenheiten behinderter Menschen zu beraten, bei der Erstellung von Rechtsvorschriften, die den Bereich von Menschen mit Behinderungen berühren, beratend mitzuwirken, insbesondere bei der Fortschreibung des Landesplans für Menschen mit Behinderungen und der Landesbauordnung, darauf hinzuwirken, dass geschlechtsspezifische behinderungsbedingte Benachteiligungen von behinderten Frauen abgebaut und verhindert werden, Anlaufstation für die individuellen und allgemeinen Probleme behinderter Menschen, ihrer Angehörigen und von Verbänden und Institutionen behinderter Menschen zu sein, die Öffentlichkeit über die Situation von Menschen mit Behinderungen und ihrer Angehörigen zu unterrichten, im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit eine enge Zusammenarbeit mit den Medien durchzuführen, dem Landtag und der Landesregierung über die Situation der Menschen mit Behinderungen sowie über ihre/seine Tätigkeit jeweils in der Mitte der Legislaturperiode schriftlich Bericht zu erstatten, in regionalen und überregionalen Gremien mitzuarbeiten und eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit Institutionen, Verbänden und Selbsthilfegruppen zu pflegen.
Die Landesbeauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderungen bekommt von den Verwaltungen des Landes, den Gemeinden, den Gemeindeverbänden sowie der sonstigen Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts, die der Aufsicht des Landes, der Gemeindeverbände oder der Gemeinden unterstehen und von den Gerichten und Staatsanwaltschaften Auskünfte zur Situation von Menschen mit Behinderungen.
Die Landesbehindertenbeauftragte wird von diesen Stellen bei der Erfüllung ihrer Aufgaben unterstützt.

Landesbeauftragter für den Krankenhaus- und Hausunterricht

Saarland - Ministerium für Kultur, Bildung und Wissenschaft
Der Krankenhaus- und Hausunterricht ist eine selbstständige Einrichtung des Ministeriums für Bildung, Kultur und Wissenschaft im Bereich der allgemeinbildenden Schulen. Die Einrichtung ist vergleichbar mit einer Schule für Kranke mit Dependancen in verschiedenen Kliniken, welche räumlich mehr oder weniger weit auseinanderliegen. Der Landesbeauftragte für den Krankenhaus- und Hausunterricht nimmt die Aufgaben eines Schulleiters wahr. Er organisiert und genehmigt den Krankenhaus- und Hausunterricht. Sitz der Schulleitung ist in den Universitätskliniken Homburg. Der Krankenhausunterricht findet in allen saarländischen Kinderklinken und Kinder- und jugendpsychiatrischen Einrichtungen statt. Mehr zum Unterricht für Kranke in den einzelnen Kliniken des Saarlandes finden Sie auf der Seite Standorte. Unterrichtet werden kranke Schüler der allgemeinbildenden Schulen aller Schulformen von Klasse 1 bis Klasse 13, die sich wegen einer Erkrankung in stationärer Behandlung befinden und den Unterricht ihrer Stammschule (Heimatschule) nicht besuchen können. Längerfristig erkrankte Schüler erhalten in ihrer Wohnung Hausunterricht. Zu den Aufgaben zählen: 1. Wissensvermittlung, damit die Schüler die Möglichkeit erhalten den Anschluss an den Leistungsstand ihrer Schule halten zu können, weiterhin auch Vorbereitung auf anstehende Prüfungen. 2. Krankenpädagogische Aufgaben, individueller Förderbedarf, Abbau von Ängsten durch Leistungsdruck. 3.Sonderpädagogische Aufgaben, für Schüler/innen mit langen oder wiederkehrenden Erkrankungsphasen in Form eines individuellen Förderplanes. 4.Umfeldaufgaben, Austausch der Lehrkräfte des Krankenhaussunterrichtes mit den Lehrkräften der Heimatschule findet zur optimalen Koordinierung statt. Voraussetzung für den Krankenhaus- und Hausunterricht ist ein Attest des zuständigen Amtsarztes bzw. des Chefarztes einer Klinik.

Landeselternvertretung der Berufsfach-, Fach- und Fachoberschulen des Saarlandes

Saarland - Ministerium für Bildung
Mitbestimmung und Mitwirkung nach dem Schulmitbestimmungsgesetz, Förderung der partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Schule und Eltern, Stärkung der Kommunikation von Eltern und Elterngremien, Eintreten für Transparenz auf allen Ebenen für alle Eltern, Information über Rechte und Pflichten der Eltern.

Landeselternvertretung der Berufsschulen des Saarlandes

Saarland - Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft
Mitbestimmung und Mitwirkung nach dem Schulmitbestimmungsgesetz, Förderung der partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Schule und Eltern, Stärkung der Kommunikation von Eltern und Elterngremien, Eintreten für Transparenz auf allen Ebenen für alle Eltern, Information über Rechte und Pflichten der Eltern.

Die Schulform Berufsbildende Schule Berufsbildende Schulen umfassen berufsqualifizierende Bildungsgänge. In den Berufsschulen wird mit dem Ziel unterrichtet, Schüler und Schülerinnen im Rahmen der beruflichen Erstausbildung oder - für eine berufliche Tätigkeit - vorwiegend berufsbezogene Kenntnisse und praktische Fertigkeiten zu vermitteln und die Allgemeinbildung der Schüler und Schülerinnen zu vertiefen. Der Unterricht erfolgt im ersten Jahr in der Grundstufe, in den weiteren Jahren in verschiedenen Fachstufen. In Berufsschulen wird ohne berufliche Vorbildung der Schüler und Schülerinnen durch fachtheoretischen und fachpraktischen Unterricht auf eine Berufstätigkeit vorbereitet. Die Berufsschule hat auch die Aufgabe die Allgemeinbildung zu vertiefen. Die Schüler und Schülerinnen werden so in die einzelnen Berufsrichtungen eingeführt und für einen Beruf ausgebildet, bis hin zur Abschlussprüfung. Ziel ist es, die Schüler mit guten Kenntnissen für die verschiedenen Berufsfelder auszustatten.

Abschlüsse:
• Erfüllung der Berufsschulpflicht
• Mittlerer Bildungsabschluss

Landeselternvertretung der Förderschulen des Saarlandes

Saarland - Ministerium für Bildung
Mitbestimmung und Mitwirkung nach dem Schulmitbestimmungsgesetz, Förderung der partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Schule und Eltern, Stärkung der Kommunikation von Eltern und Elterngremien, Eintreten für Transparenz auf allen Ebenen für alle Eltern, Information über Rechte und Pflichten der Eltern.

Landeselternvertretung der Gemeinschaftsschulen Saarland

Saarland - Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft
Mitbestimmung und Mitwirkung nach dem Schulmitbestimmungsgesetz, Förderung der partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Schule und Eltern, Stärkung der Kommunikation von Eltern und Elterngremien, Eintreten für Transparenz auf allen Ebenen für alle Eltern, Information über Rechte und Pflichten der Eltern.

Landeselternvertretung der Grundschulen des Saarlandes

Saarland - Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft
Mitbestimmung und Mitwirkung nach dem Schulmitbestimmungsgesetz, Förderung der partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Schule und Eltern, Stärkung der Kommunikation von Eltern und Elterngremien, Eintreten für Transparenz auf allen Ebenen für alle Eltern, Information über Rechte und Pflichten der Eltern.

Landeselternvertretung der Gymnasien des Saarlandes

Saarland - Ministerium für Bildung
Mitbestimmung und Mitwirkung nach dem Schulmitbestimmungsgesetz, Förderung der partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Schule und Eltern, Stärkung der Kommunikation von Eltern und Elterngremien, Eintreten für Transparenz auf allen Ebenen für alle Eltern, Information über Rechte und Pflichten der Eltern.

Landesfachstelle Demenz

Demenz Verein Saarlouis e.V.
Die Landesfachstelle Demenz ist ein Signal, dem demografischen Wandel insbesondere im Bereich Demenz im Saarland zu begegnen und die Versorgungsqualität von Menschen mit Demenz und deren Angehörigen im Saarland zu erhöhen.

Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM)

Saarland
Die Fort- und Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern aller Schulformen steht im Mittelpunkt der Arbeit des LPM.
Ein themen– und fächerorientiertes Programm wird ergänzt durch verschiedene Beratungsstellen, die einzelnen Lehrkräften und Schulen Hilfen und Auskünfte in pädagogischen, didaktischen und methodischen Fragen anbieten z. B. im Bereich Jugendmedienschutz und Medienkompetenz sowie in der Präventionsarbeit.
Beratung bei der Gestaltung von pädagogischen Tagen.
Zum LPM gehören die Landesbildstelle und die Landeszentrale für politische Bildung.
LPM-Außenstellen gibt es in den Landkreisen Merzig, Neunkirchen, Saarlouis, St. Wendel und dem Stadtverband Saarbrücken.

Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM), Sachgebiet Prävention

Saarland
Sachgebiet Prävention allgemein, Beratungsstelle Gewaltprävention. Aufgaben: Durchführung von Veranstaltungen der Lehrer(innen)fortbildung, Unterstützung bei der Planung und Durchführung Pädagogischer Tage, Beratung von Lehrkräften und von Schulen zur Durchführung von Präventionsmaßnahmen und zur Entwicklung von Präventionskonzepten.

Landeskriminalamt des Saarlandes, Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle

Saarland
Zentralstelle für polizeiliche Jugendsachen, Referententätigkeit

Landessozialgericht und Sozialgericht für das Saarland

Die saarländische Sozialgerichtsbarkeit besteht aus einem Sozialgericht und einem Landessozialgericht.
Die Gerichte der Sozialgerichtsbarkeit entscheiden im Wesentlichen in folgenden Fällen:
- in Angelegenheiten der Sozialversicherung (Kranken-, Unfall-, Pflege- und Rentenversicherung)
- im Arbeitsförderungsrecht
- im sozialen Entschädigungsrecht (z.B. Kriegsopfer- und Soldatenversorgung, Entschädigung für Opfer von Gewalttaten)
- im Schwerbehindertenrecht
- im Vertragsarztrecht und in Angelegenheiten des Erziehungsgeldrechtes.
Die Sozialgerichte entscheiden – entgegen naheliegender Annahmen – insbesondere NICHT über Angelegenheiten der Sozialhilfe. Hierfür ist die Verwaltungsgerichtsbarkeit (Verwaltungsgericht bzw. Oberverwaltungsgericht) zuständig.

Das Sozialgericht und das Landessozialgericht verfügen über einen barrierefreien Zugang, barrierefrei erreichbare Sitzungssäle sowie weitere barrierefreie Einrichtungen.
Sprechzeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag: 8.30-12.00 Uhr und 13.30-15.30 Uhr
Mittwoch und Freitag: 8.30-12.00 Uhr

Landessportverband Saarland, Hermann Neuberger Sportschule

Saarland
Informationen zu Sportvereinen im Saarland, Leistungssport, Breitensport, Freizeitsport, Lehrgänge und Veranstaltungen zu unterschiedlichen Sportarten, Ausbildungen und Fortbildungen in verschiedenen Sportarten, Talentförderung, Saarländische Sportjugend

Landesverband zur Förderung von Menschen mit Autismus

Autismus Saarland e.V.
Therapie und Beratung, Eingangs- und Frühdiagnostik, Frühförderung, ambulante Einzeltherapie; Informationsveranstaltungen; Förderung aller Maßnahmen, die eine wirksame Hilfe für autistische Kinder, Jugendliche und Erwachsene bedeuten.

Landesvertretung der Gemeinschaftsschulen des Saarlandes

Saarland - Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft
Mitbestimmung und Mitwirkung nach dem Schulmitbestimmungsgesetz, Förderung der partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Schule und Eltern, Stärkung der Kommunikation von Eltern und Elterngremien, Eintreten für Transparenz auf allen Ebenen für alle Eltern, Information über Rechte und Pflichten der Eltern.

Landratsamt Saarlouis - Dezernat II - Koordinierungstelle Soziale Kommunalentwicklung

Landkreis Saarlouis
Ausbildungsförderung( BAföG für Schüler, AFBG Meister-BAföG, Schülerförderungsgesetz), ÖPNV-Befreiung kinderreicher Familien.
Leistungen des Bildungs- und Teilhabepaketes (Mittagsessen, Lernförderung, Vereinsbeiträge, Schülerbeförderung, Klassenfahrten, Schulbedarf für Leistungsbezieher naxh SGB XII, Wohngeld/KIZ).
Verbesserung der Lebenslagen von Alleinerziehenden.
Hilfen zur Gesundheit nach dem V. Kapitel SGB XII.
Hilfen zur Überwindung sozialer Schwierigkeiten nach dem VIII. Kapitel SGB XII.

Landratsamt Saarlouis - Jugendärztlicher Dienst - Gesundheitsamt "Haus der Beratung"

Landkreis Saarlouis

Landratsamt Saarlouis - Kontaktstelle Selbsthilfegruppen

Landkreis Saarlouis
Beratung über Kontaktaufnahmen zu Selbsthilfegruppen

Landratsamt Saarlouis - Kreisjugendamt

Landkreis Saarlouis
Das Kreisjugendamt steht zur Verfügung für:

Öffentliche Beurkundung:
Anerkennung von Mutter- / Vaterschaft vor oder nach der Geburt des Kindes. Beurkundungen mit der gleichen Funktion wie ein Notar in den gem. §59 SGB VIII aufgelisteten Angelegenheiten Kindesunterhalt und Unterhalt des alleinerziehenden Elternteils nach § 1615l BGB. Bereiterklärung zur Adoption. Abgabe von Sorgerklärungen.

Pflichtberatung für Mütter, die nicht mit dem Kindesvater verheiratet sind:
Beratung über die Rechtslage zur Vaterschaftsfeststellung, Unterhalt, gemeinsame elterliche Sorge, Beistandschaft.

Beratung und Unterstützung bei der Ausübung der Personensorge:
Beratung über die Rechtslage unter Einbeziehung der Beratung über Kindesunterhalt. Unterhalt für den alleinerziehenden Elternteil gem. § 1615 I BGB. Bedeutung einer Sorgeerklärung.

Unterhaltsvorschuss 1. Leistungsgewährung:
Hilfe für den alleinerziehenden Elternteil zur Sicherung des Unterhalts für das Kind in Höhe der gesetzlichen Leistung.

Übernahme von Beiträgen:
Für Kindertagesstätten / Freiwillige Ganztagsschulen ( auch Kosten der Mittagsverpflegung), Kindertagespflege.
Prüfung der Möglichkeit zur Übernahme von Beiträgen für: Kindergärten, Krippen und Horte incl. Essenskosten Freiwillige Ganztagsschulen incl. Essenskosten, Kindertagespflege. Anhand der Einkommenssituation der Familie, evtl. Festsetzung eines Kostenbeitrages (Eigenanteil).

Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz:
Der erzieherische Kinder- und Jugendschutz fördert und organisiert präventive Maßnahmen, die junge Menschen befähigen, sich vor gefährdenden Einflüssen zu schützen und sie zu Kritikfähigkeit, Entscheidungsfähigkeit und Eigenverantwortlichkeit gegenüber ihren Mitmenschen führen, sowie Eltern und Erziehungsberechtigte besser befähigen, Kinder und Jugendliche vor gefährdenden Einflüssen zu schützen.

Führung von Vormundschaften und Pflegschaften:
Führung von Vormundschaften: Gesamte gesetzliche Vertretung des Mündels.
Führung von Pflegschaften: Gesetzliche Vertretung des Pfleglings für gerichtlich festgelegte Teilbereiche.

Führung von Beistandschaften:
Gesetzliche Vertretung zur Vaterschaftsfeststellung und zur Unterhaltsgeltendmachung gem § 1712 ff BGB.

Jugendarbeit:
Durch die offene Jugendarbeit sollen junge Menschen in ihrer Selbstbestimmung gefördert werden. Zu den Schwerpunkten der Jugendarbeit gehören:
außerschulische Jugendbildung,Kinder- und Jugenderholung, Kinder- und Jugendberatung,internationale Jugendarbeit und familienbezogene Jugendarbeit.

Jugendwerkstatt:
Die Jugendwerkstatt umfasst die Betreuung von Jugendlichen und Heranwachsenden bis zur Beendigung der ihnen durch eine im Strafverfahren auferlegte Arbeitsauflage. Ergibt sich während der Betreuung ein erzieherischer Bedarf für den Betreuten, kann die Jugendwerkstatt alle Hilfen gemäß der §§ 27 SGB XII einleiten und durchführen.
Tel. (06831) 1374

Jugendgerichtshilfe:
Die Jugendgerichtshilfe umfasst die Betreuung von Jugendlichen und Heranwachsenden bis zum Abschluss eines Strafverfahrens gegen den/die Betroffenen einschließlich der Begleitung zum Strafverfahren. Ergibt sich während der Betreuung ein erzieherischer Bedarf des Betreuten, kann die Jugendgerichtshilfe alle Hilfen gemäß der §§ 27 ff SGB VIII einleiten und durchführen.

Beratung und Unterstützung junger Volljähriger in ihren Unterhaltsangelegenheiten:
Beratung über die Rechtslage.
Unterstützung des jungen Menschen in seinen Interessen.
Anstreben einer einvernehmlichen Lösung mit den Eltern.
Berechnung des Unterhaltsanspruches.
Keine rechtliche Vertretung.

Wirtschaftliche Betreuung:
Beratung über die Rechtslage.
Unterstützung des jungen Menschen in seinen Interessen.
Anstreben einer einvernehmlichen Lösung mit den Eltern.
Berechnung des Unterhaltsanspruches.

Förderung der Kinder- und Jugendarbeit:
Prüfung der Möglichkeit zur Übernahme von Teilnehmerbeiträgen für Freizeitmaßnahmen anerkannter Träger der öffenlichen Jugendhilfe, der kreisangehörigen Gemeinden sowie der eigenen Freizeitmaßnahmen des Kreisjugendamtes anhand der Einkommenssituation der Familie, evtl. Festsetzung eines Eigenanteils.
Zuschüsse an Vereine/Verbände im Rahmen ihrer Jugendarbeit.

Jugendhilfeplanung:
Entwicklung von Konzepten, Projekten, Kooperationen des Jugendamtes mit anderen Stellen
Planung, Entwicklung, Umsetzung, Dokumentation von Maßnahmen
Ausloten von Fördermitteln
Entwicklung des Jugendhilfeplans
Entwicklung und Umsetzung bedarfsgerechter Kinderbetreuungsangebote

Unterhaltsvorschuss 2. Unterhaltsregress:
Prüfung und ggf. gesetzliche Durchsetzung des Unterhaltsanspruches des auf das Saarland übergegangenen Unterhaltsanspruches des Kindes gegen den Elternteil, bei dem das Kind nicht lebt

Unterhaltsregress der Sozialhilfe:
Prüfung und ggf. gerichtliche Durchsetzung der auf den Landkreis übergegangenen Unterhaltsansprüche von Kindern, Eltern und Eheleuten gegen Unterhaltspflichtige, z.B. bei Kindern in Verwandtenpflege, Hilfe zum Lebensunterhalt, Hilfe zur Pflege

Sozialinfothek:
Tel. (06831) 444 555
Fax. (06831) 444 600

Hier finden Sie uns:

Professor-Notton-Straße 1:

- Adoptionsvermittlung/Pflegekinderwesen
- Jugendarbeit
Öffnungszeiten:
Mo.-Fr. 8:30 - 12 Uhr, 13:30 - 15:30 Uhr
Um Terminvereinbarung innerhalb der Öffnungszeiten wird gebeten.
- Leistungsabteilung (Übernahme von Kindertagesstätten-Beiträgen)
Öffnungszeiten:
Mo., Di. und Do. 8:30 - 12:00 Uhr, 13:30 - 15:30 Uhr

Professor-Notton-Straße 2:

- Infothek im Erdgeschoss
- Allg. Sozialer Dienst
- Jugendgerichthilfe/Erz. Kinder- u. Jugendschutz
- Leistungsabteilung
Öffnungszeiten:
Mo.-Fr. 08:30 – 12:00 Uhr, 13:30 – 15:30 Uhr
Um Terminvereinbarung innerhalb der Öffnungszeiten wird gebeten.
- Beistandschaften/Beurkundungen des Kreisjugendamtes
Öffnungszeiten:
Mo., Di. und Do. 8:30 - 12:00 Uhr, 13:30 - 15:30 Uhr
Um Terminvereinbarung innerhalb der Öffnungszeiten wird gebeten.

Kaiser-Wilhelm-Straße 10:

- Unterhaltsvorschuss/ Unterhaltsregress der Sozialhilfe
Öffnungszeiten:
Mo., Di. und Do. 8:30 - 12:00 Uhr, 13:30 - 15:30 Uhr
Um Terminvereinbarung innerhalb der Öffnungszeiten wird gebeten.
- Koordinierungsstelle Soziale Kommunalentwicklung
Öffnungszeiten:
Mo., Di. und Do. 8:30 - 12:00 Uhr, 13:30 - 15:30 Uhr

Landratsamt Saarlouis - Kreisjugendamt - Jugendgerichtshilfe, Jugendarbeit, Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz, Koordinationsstelle Jugendhilfe - Schule und Aktionsprogramm im Landkreis Saarlouis

Landkreis Saarlouis

Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz

Jugendgerichtshilfe

Jugendarbeit

Jugendwerkstatt

Koordinationsstelle Jugendhilfe

Schule und Aktionsprogramm im Landkreis Saarlouis

Landratsamt Saarlouis - Kreisjugendamt - Jugendgerichtshilfe, Jugendarbeit, Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz, Koordinationsstelle Jugendhilfe - Schule und Aktionsprogramm im Landkreis Saarlouis

Landkreis Saarlouis
Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz: Gesetzlicher, erzieherischer und struktureller Kinder- und Jugendschutz: Förderung und Unterstützung von Projekttagen, Elternabenden, Theaterveranstaltungen, Fortbildungen und Veranstaltungen zu den Arbeitsfeldern: Drogen, Medikamente, Gewalt, Sexuelle Misshandlung von Kindern, Jugendreligionen, Sekten, AIDS, Subkulturen, Misshandlungen und Kriminalität; Vermittlung von Referenten für Elternabende; Jugendgerichtshilfe: Beratung, Unterstützung und Begleitung von straffällig gewordenen Jugendlichen und Heranwachsenden, Hilfen zur Erziehung gemäß §§ 27 ff. KJHG; Jugendwerkstatt (Leiter Reiner Quirin, Telefon 06831 1374): Betreuung von straffällig gewordenen Jugendlichen und Heranwachsenden beim Ableisten von auferlegten Arbeitsstunden, Betreuungsweisungen, soziale Trainingskurse, Schadenswiedergutmachung, Unterstützung bei präventiver Arbeit an Kitas und Schulen. Jugendarbeit: Fachaufsicht und Koordination der Arbeit der JugendpflegerInnen bei Trägern der freien Jugendhilfe und bei den Städten/Gemeinden Förderung der Träger der freien Jugendhilfe, Verbände, Gruppen etc. nach den Förderrichtlinien des Landkreises. Förderung der freien Träger der Jugendhilfe zu Maßnahmen der Jugendsozialarbeit. Koordination von Maßnahmen, Einrichtungen und Diensten, die dazu beitragen, positive Lebensbedingungen für junge Menschen und ihre Familien sowie eine kinder- und familien-freundliche Umwelt zu erhalten oder zu schaffen gem. § 1 Abs.2 Ziff. 4 SGB VIII-KJHG u.a. -Stellungnahmen gem. § 4 Abs. 2 des Bundes-baugesetzes Planung und Durchführung von Veranstaltungen und Maßnahmen im Bereich außerschulische Kinder- und Jugendbildung, Kinder- und Jugenderholung, Internationale Jugendarbeit, Mitarbeiterfortbildung, Sonstige Jugendarbeit

Landratsamt Saarlouis - Kreisjugendamt - Jugendhilfeplanung

Landkreis Saarlouis
Jugendhilfeplanung gem. § 80 SGB VIII;
Bestandserhebung und Bedarfsermittlung zur Schaffung bedarfs- und adressatenorientierter Angebote;
Sozial- und Jugendhilfeberichterstattung;
Entwicklung und Begleitung von Qualitätsentwicklungsprozessen;
Gremien- und Projektarbeit;
Arbeitsgemeinschaften gem. § 78 SGB VIII;
Entwicklung von Konzeptionen der Zusammenarbeit des Jugendamtes mit anderen Stellen und öffentlichen Einrichtungen gem. § 81 SGB VIII;
Fort- und Weiterbildung;
Entwicklung und Umsetzung von Konzeptionen und Angeboten der Kindertagesbetreuung.

Landratsamt Saarlouis - Kreisjugendamt - Soziale Dienste - Adoptionsvermittlung/Pflegekinderdienst

Landkreis Saarlouis
Adoptionsvermittlung, Pflegekinderwesen; Vollzeitpflege, Teilzeitpflege, Bereitschaftspflege, Kurzzeitpflege, Adoptionen; Werbung und Überprüfung von Pflegeeltern, Vermittlungen von Pflegekindern, Beratung und Unterstützung der Pflegeeltern, Aufsicht über Pflegekindern, Durchführung von Besuchskontakten zwischen leiblichen Eltern und Pflegekindern, Gruppenarbeit mit Adoptiveltern und Pflegeeltern, Stellungnahmen und gutachtliche Äußerungen gegenüber Vormundschaftsgerichten und Familiengerichten, Prüfung von Adoptivbewerbern und Vermittlung von Adoptivkindern

Landratsamt Saarlouis - Kreisjugendamt - Soziale Dienste - Allgemeiner Sozialer Dienst (ASD)

Landkreis Saarlouis
Ansprechpartner für Kinder, Jugendliche, Eltern und Lehrkräfte in den Bereichen:

Beratung in Fragen der Partnerschaft, Trennung und Scheidung;
Beratung und Unterstützung bei der Ausübung der Personensorge und Mitwirkung in Verfahren vor dem Familiengericht;
Beratung von Pflegern und Vormündern;
Betreuung und Versorgung des Kindes in Notsituationen;
Hilfen zur Erziehung gem. §§ 27 ff KJHG, beispielsweise Erziehungsberatung, Erziehungsbeistandschaft, Erziehung in einer Tagesgruppe, Sozialpädagogische Familienhilfe, Heimerziehung und anderer betreute Wohnformen, Vollzeitpflege;
Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche;
Inobhutnahme von Kindern und Jugendlichen;
Einleitung und Durchführung von Verfahren bei Kindeswohlgefährdung gem. § 1666 a BGB und § 8 a SGB VIII beispielsweise bei Misshandlung und Missbrauch;
Zusammenarbeit mit Schulen

Landratsamt Saarlouis - Kreisjugendamt - Soziale Dienste - Fachbereich Vollzeitpflege / Fremdadoption

Landkreis Saarlouis
Pflegekinderdienst und Adoptionsvermittlung

LEBENSBERATUNG Lebach Erziehungs-, Ehe-, Familien und Lebensberatungsstelle des Bistum Trier

Bistum Trier
Beratung für Erwachsene bei unterschiedlichen Fragen zur persönlichen Lebensbewältigung, Beratung und Hilfe bei Kindergarten und Schulproblemen, Erziehungsfragen, psychische Probleme wie beispielsweise Ängste und mangelndes Selbstwertgefühl, Familienberatung, Hilfe in persönlichen Krisen; Online-Beratung, Streitschlichtungstraining und Mediation, Elterninformationsabende, zugehende Beratung für Kitas, Gruppenangebot für suchgefährdete Jugendliche, Sozialtraining an Schulen, Entspannungstraining für Kinder und Jugendliche, Konfliktlösetraining für Kinder und Jugendliche, Gruppenangebot für übergewichtige Mädchen; Projektarbeit an Schulen

LEBENSBERATUNG Saarlouis Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle des Bistums Trier

Bistum Trier / Landkreis Saarlouis
Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensberatung, Trennungs- und Scheidungsberatung, Elternkompetenztraining, Beratung bei sexuellem Missbrauch.
Zusammenarbeit mit Schulen bei verschiedenen Problemen und Erziehungsfragen in der Schule, fachlicher Austausch und Projektarbeit, Fachvorträge und Referententätigkeit nach Absprache zu Themen der Erziehung und Entwicklung von Kindern und Jugendlichen und zum Thema sexuellem Missbrauch von Kindern;
Online-Beratung unter: www.online.lebensberatung.info

Leistungen nach dem Bildungs- und Teilhabepaket

Landkreis Saarlouis - Dezernat II Jugend und Soziales - Koordinierungsstelle Soziale Kommunalentwicklung
Seit 01.01.2011 erhalten Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene neben ihrem monatlichen Regelbedarf auch sogenannte Leistungen für Bildungs- und Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft.
Anspruchsberechtigt sind Bezieher von Hartz IV- oder Sozialhilfe-Leistungen, von Wohngeld oder Kinderzuschlag, außerdem Leistungsempfänger nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (nach 4 Jahren Leistungsbezug). Der jeweils aktuelle Bescheid ist bei Antragstellung mitzubringen!
Folgende Leistungen können nach dem Bildungs- und Teilhabepaket beantragt werden:

Zuschuss für Schul- und KITA-Ausflüge
Bezuschusst werden neben eintägigen Ausflügen in Schulen und Kindertageseinrichtungen auch mehrtägige Klassenfahrten. Die Leistungen sind für Schülerinnen und Schüler von allgemein- oder berufsbildenden Schulen bestimmt, die jünger als 25 Jahre sind und keine Ausbildungsvergütung erhalten, sowie für Kinder, die eine Kindertageseinrichtung besuchen. Übernommen werden die tatsächlich anfallenden Kosten. Ein Taschengeld für zusätzliche Ausgaben wird nicht gewährt.

Schülerbeförderung
Übernommen werden die Kosten der Schülerbeförderung für Schülerinnen und Schüler, die die nächstgelegene Schule ihres Bildungsganges (in der Regel ab Sekundarstufe II) besuchen. Voraussetzung ist, dass die Beförderung zur nächsten Schule notwendig ist und die Kosten nicht bereits von anderer Seite getragen werden. Die Kosten werden entweder insgesamt übernommen oder bezuschusst (wenn die Fahrkarte auch für andere Zwecke genutzt werden kann).
Die Leistungen sind für Schülerinnen und Schüler von allgemein- oder berufsbildenden Schulen bestimmt, die jünger als 25 Jahre sind und keine Ausbildungsvergütung erhalten.

Schulbedarf von Schülerinnen und Schülern
Die Leistungen sind für Schülerinnen und Schüler von allgemein- oder berufsbildenden Schulen bestimmt, die jünger als 25 Jahre sind und keine Ausbildungsvergütung erhalten. Der Schulbedarf wird jeweils zum 01.08. 70,00 € und zum 01.02. 30,00 € überwiesen. Auf Verlangen ist eine Schulbescheinigung vorzulegen. Achtung! Bei laufendem Hartz IV- oder Sozialhilfe-Bezug ist kein Antrag erforderlich! – Die Zuschüsse werden automatisiert zu o. g. Terminen zusammen mit den übrigen Leistungen vom Jobcenter bzw. Kreissozialamt überwiesen (die Regelung gilt – nach 4 Jahren dauerhaftem Bezug - auch für Bezieher von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz)! Bezieher von Wohngeld oder Kinderzuschlag stellen ihre Anträge bei der Koordiniertungsstelle soziale Kommunalentwicklung, Telefon: (06831) 444-555, -310, -443, -530, -221, -242, -156, -366.

Zuschuss zur Mittagsverpflegung für Kinder /Jugendliche
Bezuschusst werden die Kosten für die Teilnahme an einer gemeinschaftlichen Mittagsverpflegung. Die Leistungen sind bestimmt für Schülerinnen und Schüler von allgemein- oder berufsbildenden Schulen, die jünger als 25 Jahre sind und keine Ausbildungsvergütung erhalten, sowie für Kinder, die eine Kindertageseinrichtung besuchen. Dabei ist ein Eigenanteil von 1 Euro pro Mittagessen selbst zu tragen. Der Zuschuss wird direkt mit dem Träger der Mittagsverpflegung in den Einrichtungen bzw. mit dem Betreiber des Bistros abgerechnet. Privat gekaufte Verpflegung wird nicht bezuschusst.

Lernförderung (Nachhilfe) für Kinder /Jugendliche
Die Leistungen sind bestimmt für Schülerinnen und Schüler von allgemein- oder berufsbildenden Schulen, die jünger als 25 Jahre sind und keine Ausbildungsvergütung erhalten.
Mit der außerschulischen Lernförderung werden im Ausnahmefall die von den Schulen und schulnahen Trägern (z.B. Fördervereine) organisierte Förderangebote ergänzt. Diese in der Regel kostenfreien Angebote sind vorrangig zu nutzen. Nur wenn das Erreichen des Klassenziels gefährdet ist (Versetzung in die nächste Klassenstufe oder ein ausreichendes Leistungsniveau) und eine Verbesserung nur mit Hilfe einer außerschulischen Lernförderung erreicht werden kann, kommt diese Leistung in Betracht. Eine entsprechende Bescheinigung der Schule ist dem Antrag beizufügen! Nähere Informationen hierzu gibt das Sekretariat der jeweiligen Schule.

Gesellschaftliche Teilhabe für Kinder/Jugendliche
Mit dieser Leistung soll es Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren ermöglicht werden, sich in Vereins- und Gemeinschaftsstrukturen zu integrieren und insbesondere Kontakt zu Gleichaltrigen aufzubauen. Um dies zu ermöglichen, werden zusätzliche Leistungen im Wert von 10,-- € monatlich erbracht. Seit 01.08.2013 dürfen diese 10,00 Euro auch für Ausrüstungsgegenstände / besondere Sportkleidung eingesetzt werden. Die Leistung kann individuell eingesetzt werden für:
die Übernahme der Mitgliedsbeiträge anerkannter Vereine der Jugendhilfe (Sport, Spiel, Kultur, Geselligkeit, Kunst, Musik…) Wer anerkannter Verein der Jugendhilfe ist, kann beim Jugendamt erfragt werden.
Die Übernahme der Vereinsbeiträge erfolgt im Halb-Jahres-Rhythmus, die Zahlung direkt an den Verein. Zur Antragstellung bringen Sie, falls schon zur Hand, eine Mitgliedsbescheinigung des Vereins unter Angabe des Halbjahres-Beitrages mit!

Den Unterricht in künstlerischen Fächern (z.B. Musik- oder Mal-Unterricht)
Auch hier erfolgt die Übernahme der Beiträge im Halb-Jahres-Rhythmus, die Zahlung direkt an den Anbieter. Zur Antragstellung bringen Sie, falls schon zur Hand, eine Bescheinigung des Anbieters (z.B. Volkshochschule oder Musikschule) unter Angabe des Halbjahres-Beitrages mit.

Angeleitete Aktivitäten der kulturellen Bildung(z.B. Museums- oder Theater-Besuch über einen Verein oder die Schule, für den von Ihnen ein Kostenbeitrag zu leisten ist)
Hierbei ist es möglich, den Halb-Jahres-Zuschuss in Höhe von 60,-- € für eine Aktivität in Anspruch zu nehmen. Bringen Sie bitte eine Anmelde-Bestätigung mit!

Die Teilnahme an Freizeiten (z.B. Pfadfinder, Kinder-u. Jugendfarm)
Auch hier ist es möglich, den Halb-Jahres-Zuschuss in Höhe von 60,-- € für eine Aktivität in Anspruch zu nehmen. Bringen Sie bitte eine Anmelde-Bestätigung mit!

Anträge sind bei der Koordinierungsstelle Soziale Kommunalentwicklung, Professor-Notton-Str. 2, 66740 Saarlouis unter folgenden Telefonnummern:
(06831) 444-555, -310, -443, -530, -221, -242, -156, -366
zu stellen.

Leitstelle Älterwerden - Amt für Soziale Dienste und Einrichtungen

Landkreis Saarlouis
Die Arbeitsschwerpunkte der Leitstelle Älterwerden im Amt für Soziale Dienste und Einrichtungen sind die Planung, Weiterentwicklung und Umsetzung einer zukunftsorientierten Seniorenarbeit im Landkreis Saarlouis.
Diese umfassen einerseits die Planung einer bedarfsgerechten, pflegerischen Infrastruktur im stationären und teilstationären Bereich und andererseits die Konzeptentwicklung und Projektplanung in den Bereichen Gesundheit, Bewegung, Bildung, Kultur und Kreativität.
Die Leitstelle Älterwerden arbeitet zudem eng mit dem Pflegestützpunkt im Landkreis Saarlouis zusammen.
Weitere Tätigkeitsfelder sind:
- die Kooperation mit den in der Seniorenarbeit tätigen Organisationen, Verbänden und Vereine
- die fachliche Pflege des Internetportals "Sozialatlas": ein umfassendes Verzeichnis aller sozialen Einrichtungen landkreisweit und darüber hinaus
- die fachliche Begleitung der Seniorensicherheitsberater im Landkreis Saarlouis
- die Redaktion der Broschüre "Älterwerden im Landkreis Saarlouis"
- die Bezuschussung anerkannter in der Seniorenhilfe tätigen Sozialverbände und -vereine
- die Förderung und Weiterentwicklung von Betreuungsangeboten für Demenzerkrankte sowie Schulungen der pflegenden Angehörigen
- der Ausbau eines kreisweiten Besuchdienstes durch Seniorenpaten/ -lotsen in Kooperation mit den Projektpartnern der Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V. und dem Caritasverband Saar-Hochwald e.V.

Lothar Kahn Schule - Gemeinschaftsschule und Erweiterte Realschule Rehlingen-Siersburg

Landkreis Saarlouis
Pflichtschule;
Erwerb des Hauptschulabschlusses und des Mittleren Bildungsabschlusses (Realschulabschluss);
Freiwillige Ganztagsschule (FGTS):
1. Kurze Betreuung von 13.00 bis 15.00 Uhr: die Kinder erhalten ein warmes Mittagsessen; von 14.00 bis 15.00 Uhr findet die Hausaufgabenbetreuung statt.
2. Lange Betreuung von 13.00 bis 17.00 Uhr: die Kinder erhalten ein warmes Mittagsessen; von 14.00 bis 15.00 Uhr findet die Hausaufgabenbetreuung statt. Von 15.00 bis 17.00 Uhr werden die Kinder pädagogisch betreut.
Augezeichnet als "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"

Louis-Braille-Schule, Förderschule für Blinde und Sehbehinderte mit Beratungsstelle für die frühe Förderung sehgeschädigter Säuglinge, Klein- und Vorschulkinder

Staatliche Schule für Blinde und Sehbehinderte / Saarland
Die Louis-Braille-Schule wird offiziell als Sonderpädagogisches Förderzentrum geführt.
Sonderpädagogische Förderzentren gewährleisten, dass behinderte Schülerinnen und Schüler, die gemeinsam mit nichtbehinderten Schüler in Regelschulen unterrichtet werden, eine besondere Förderung erfahren.
Die Betreuung besteht aus: Förderschullehrer für blinde und sehbehinderte Kinder, Sonderpädagogische Fachkräfte, Erzieherinnen, eine Erziehungswissenschaftlerin mit Schwerpunkt Heil- und Sonderpädagogik, Krankengymnastin sowie Bundesfreilligendienstleistende und Praktikantinnen.

Die neuen Förderzentren sind zugleich fachliche Beratungsstellen. Die betroffenen Eltern haben eine zentrale Anlaufstelle, in der sie Beratung und Hilfe finden.
Die Beratungsstelle für die frühe Förderung sehgeschädigter Säuglinge, Klein- und Vorschulkinder sieht ihre Hauptaufgabe in der familienorientierten Beratung und Unterstützung von Eltern sehgeschädigter Kinder unter dem speziellen Aspekt der Beeinträchtigung des visuellen Systems und die Anleitung zu einer individuellen Entwicklungs-, Wahrnehmungs- und Sehrestförderung.
Diese schließt auch die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Ärzten, Therapeuten sowie Institutionen, von denen oder in denen das Kind betreut wird, mit ein.
Ausgeschlossene Formen kindlicher Behinderungen gibt es keine, sofern sie mit einer Sehschädigung assoziiert sind.

Luise Deutsch Haus

Seniorenhilfe Kreuznacher Diakonie
Das Luise Deutsch Haus liegt nahe zum Zentrum der Gemeinde Schwalbach und doch inmitten einer ruhigen Parkanlage mit einem kleinen Teich. Das Ortszentrum von Schwalbach mit seinen Geschäften und Dienststellen ist schnell und bequem zu erreichen. Die reizvolle Lage lädt zu Spaziergängen in den nahe gelegenen Wald und zum Besuch des Hallenfreibades ein. Bei schönem Wetter bieten sich schattige Gartenplätze zum Verweilen an.
Die Einrichtung verfügt zur Zeit über 80 Pflegeplätze, verteilt auf 64 Einzelzimmer und 8 Doppelzimmer. Es ist möglich, sein Zimmer individuell zu gestalten, eigene Möbel sowie Fernseh- und Radiogeräte können mitgebracht werden. Das Haus verfügt über Kabelfernsehen. Telefonanschlüsse sind in jedem Zimmer möglich. Außerdem sind die Zimmer an eine zentrale Rufanlage angeschlossen. Darüber hinaus gibt es Wintergärten, Balkone und gemütliche Aufenthaltsbereiche. Andachten, Lesungen, Gymnastik, Gedächtnistraining, Beschäftigungstherapie und Ausflüge gehören zum Programm des Hauses. Es finden regelmäßig Gottesdienste, seelsorgerische Betreuung und bei Bedarf auch Einzelbesuche durch die Geistlichen und deren Vertreter statt.
Neben der vollstationären Pflegeeinrichtung bietet das Luise Deutsch Haus auch 14 Tagespflegeplätze an. Die Tagespflege ist ein teilstationäres Angebot, das heißt der Tagespflegegast wird morgens abgeholt oder von Angehörigen gebracht. Über den Tag wird er in der Tagespflege betreut. Unsere Tagespflege ermöglicht ein Leben in dem eigenen, gewohnten und vertrauten sozialen Umfeld. Gleichzeitig hat der Tagespflegegast die Sicherheit, den Tag gemeinsam mit anderen Menschen zu gestalten und nicht allein zu sein. Die Tagespflege ist auch zur Entlastung pflegender Angehöriger, gerade bei der Pflege von Menschen mit Demenz geeignet. Durch das Pflegeerweiterungsgesetz gibt es für die Inanspruchnahme der Tagespflege deutliche Verbesserungen.
Darüber hinaus wird vom Luise Deutsch Haus in Schwalbach "Wohnen Plus" angeboten. Wohnen Plus ist eine Wohnform für Menschen im Alter, die sich unsicher in ihrer eigenen Wohnung fühlen, aber ihre Selbstständigkeit nicht aufgeben möchten. Neben barrierefreiem Wohnraum bietet das Wohnen Plus die Möglichkeit, weitere Serviceleisteungen im Bereich der hauswirtschaftlichen Versorgung oder der sozialen Betreuung in Anspruch zu nehmen.

Malteser Hausnotruf und Mobil-Notruf

Malteser Hilfsdienst gGmbH
Sehr viele ältere Menschen, Kranke und Behinderte leben heute allein. Angehörige und Freunde sind nicht ständig erreichbar. Um ihnen ein sicheres Leben in gewohnter Umgebung zu ermöglichen, unterhalten die Malteser im Saarland einen Hausnotruf-Dienst. Rund um die Uhr ist immer kompetente Hilfe erreichbar.
Sicherheit für unterwegs: Der Malteser Mobil-Notruf:
Beim Malteser Mobil-Notruf
können Sie im Notfall unterwegs Hilfe anfordern. Die Malteser helfen Ihnen umgehend - deutschlandweit. Per Knopfdruck baut das mobile Notrufgerät die Verbindung zu der Malteser Notrufzentrale auf und leitet alle erforderlichen Hilfsmaßnahmen für Sie ein - rund um die Uhr. Bei einem Notfall wird umgehend der Rettungsdienst alarmiert.

Marienhaus Klinikum Dillingen / Pflegedienst / Soziasldienst

Marienhaus Kliniken GmbH
Das Marienhaus Klinikum Dillingen hat sich zu einem Gesundheitszentrum entwickelt, in dem medizinischer Fortschritt und technologische Entwicklungen und Erfahrungen spürbar sind. In den Abteilungen: Innere Medizin; Ambulante Unfallchirurgie; Neurologie mit zertifizierter Stroke Unit versorgen qualifizierte Teams aus Ärzten, Therapeuten und Pflegepersonal unsere Patienten nach neuesten Erkenntnissen der Medizin.

Marienhaus Klinikum St. Elisabeth Saarlouis / Pflegedienst / Sozialdienst

Marienhaus GmbH
Menschen, die zu uns kommen, befinden sich in einer besonderen, oft als lebensbedrohlich empfundene Lebenssituation. Wichtig ist für uns eine ganzeinheitliche Betreuung und Begleitung, die dem Bedürfnis der uns anvertrauten Patienten und ihren Angehörigen nach Zuwendung, Akzeptanz und fachlicher Unterstützung nachkommt.
Ergänzend und begleitend zur medizinischen und pflegerischen Behandlung bietet der Sozialdienst folgende Hilfestellung an:
>Psychosoziale Beratung von Patienten und ihren Angehörigen in krankheitsbedingten Krisensituationen mit folgenden Schwerpunte:
. bei chirurgischen, internistischen und orthopädischen Erkrankungen
. bei onkologischen Erkrankungen nach Erstdiagnose und zur Nachsorge
. in der Palliativversorgung.
Unser Angebot bezieht sich auf:
> Hilfen zur Rehabilitaion:
. fachorientierte Anschlussheilbehandlung (AHB)
. onkologische Reha
. geriatrische Reha
. neurologische Frühreha
. Langzeittherapie bei Alkoholabusus.
> Versorgung nach Entlassung:
. Überleitung in die Häuslichkeit
. Überleitung in eine Pflegeeinrichtung oder ein Hospiz
. Verordnung von Hilfsmittel.
> sozialrechtliche Fragen:
. Pflegeversicherung
. Schwerbehindertengesetz
. Patientenverfügung/Betreuung.

Marienhaus-Klinikum St. Elisabeth Saarlouis, Sektion für Palliativmedizin

Marienhaus Kliniken GmbH
Auf der Palliativstation werden speziell Patienten mit Erkrankungen in fortgeschrittenen Stadium behandelt, bei denen die Erkrankung nicht mehr heilbar und ein Krankenhausaufenthalt notwendig ist.
Ziel ist es, den Patienten ein möglichst schmerz- und beschwerdefreies Leben zu ermöglichen und somit Lebensqualität zu geben.
Das Hauptanliegen ist es, durch die Palliativmedizin die vielfältigen Symptome wie Schmerzen, Atemnot, Übelkeit, Erbrechen und Schwäche zu lindern.

Max-Planck-Gymnasium Saarlouis

Landkreis Saarlouis
Schulpflicht;
Erwerb der allgemeinen Hochschulreife (Abitur), Mittlerer Bildungsabschluss;
MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik);
Moderne Sprachen (Pflichtfremdsprachen: Französisch und Englisch;
Zusätzliches Angebot: Italienisch, Spanisch, Latein), bilingualer Englischzweig (Business-Englisch-Prüfungen auf zwei Schwierigkeitsniveaus, E-learning Kurse);
Naturforschen in Klasse 5 und 6;
Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot).

MBE - Migrationserstberatung für erwachsene Zuwanderer

Caritasverband Saar-Hochwald e.V.
Die Migrationserstberatung für erwachsene Zuwanderer ist ein Angebot intensiver individueller Integrationsbegleitung in den ersten 3 Jahren nach der Einreise für Personen mit sicherem Status.
Siehe dazu auch: Migrations - und Integrationsfachdienst - Migrationserstberatung (MEB)

MEDIAN Klinik Berus - Europäisches Zentrum für Psychosomatik und Verhaltensmedizin

MEDIAN Unternehmensgruppe
Die Klinik Berus - Zentrum für Verhaltensmedizin und Psychosomatik, gehört zu den bekannten und anerkannten Fachkliniken in Deutschland, die sich auf die Therapie von Krankheitsbildern spezialisiert haben, die nicht ausschließlich organisch bedingt oder erklärbar sind.
Das Haus arbeitet in diesem Sinne seit 1986. Sie werden betreut von einem therapeutischen Team, das nach neuesten wissenschaftllichen Erkenntnissen der Medizin, der Psychologie und der Psychotherapie erprobte Therapiekonzepte ständig weiterentwickelt und verbessert.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verfügen über eine fundierte Ausbildung in Psychotherapie und nehmen weiterhin an hausinternen oder externen Fortbildungen teil. Das Durchschnittsalter unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist mit 36,5 Jahren erfreulich jung: So gewährleisten wir, daß Sie von Menschen betreut werden, die sich sowohl noch nicht zu lange von ihrer Ausbildung entfernt haben als auch über ein gutes Maß an therapeutischer Erfahrung verfügen.
Die kooperative und enge Zusammenarbeit von Fachärzten, Fachärztinnen und klinischen Psychologen erlaubt es, dass im Sinne der Psychosomatik immer beide Teile, Körper und Seele, im Mittelpunkt der Behandlung stehen und als eine Gesamtheit betrachtet werden. Darüber hinaus sind weitere Berufsgruppen in einem Team für Ihre Betreuung zuständig.
Sie werden bald merken, dass wir Sie dazu anregen wollen, auch selbst Verantwortung für Ihr eigenes Wohlergehen und Ihr körperliches und seelisches Befinden zu übernehmen. Dies hat zur Folge, dass Sie von uns nicht "behandelt" werden, sondern als aktiver Partner in der Therapie gesehen werden. Eigeninitiative und Verantwortungsübernahme sind Grundbausteine für einen Therapieerfolg. Wie die Therapie in unserem Hause verläuft, welche Angebote Sie wahrnehmen, wird individuell auf Ihre Person zugeschnitten. Sie werden von zwei Mitarbeitern betreut, die als sogenannte/r Bezugstherapeut/in und Co-Therapeut/in erste Ansprechpartner für Sie sind; sie planen mit Ihnen Ihre Behandlung und sind für Sie über die ganze Zeit des Aufenthaltes zuständig. Mit ihnen besprechen Sie die Teilnahme an Gruppen oder weiteren Einzelmaßnahmen, Übungen innerhalb und außerhalb des Hauses.
Für die medizinische Betreuung ist Ihr/e Teamarzt/ärztin zuständig. Dies geschieht in enger Kooperation mit Ihrem/r Bezugstherapeuten/in.

Mit Unterstützung des Landes und der Opferorganisation "Weißer Ring" wurde im Jahr 2012 an der AHG-Klinik Berus eine Trauma-Ambulanz für Opfer und Zeugen von Gewalttaten ins Leben gerufen.
Leiter der Trauma-Ambulanz ist der Leitende Psychologe Rolf Keller.
Die Behandlung der Patienten besteht in der Regel aus 5 bis 15 psychotherapeutischen Behandlungsstunden durch Trauma-Spezialisten. Die Therapie zielt auf eine Reduktion bestehender Belastungssyndrome sowie die Prävention chronischer Traumafolgen, ergänzt durch Nachuntersuchungen.
Die spätestens nach zwei Tagen einsetzende Schnelle Hilfe der Trauma-Ambulanz gewährleistet, dass weitere Behandlungen oftmals vermieden werden können.
Kooperationspartner der Trauma-Ambulanz und erste Anlaufstelle für Gewaltopfer sind neben Polizei, Hausärzte, Rechtsberatern und Beratungsstellen auch die Opferorganisation der "Weiße Ring".
Leitender Psychologe der Klinik Berus ist Herr Moritz Holz.

Medicus Ambulanter Pflegedienst in Victor´s Residenz Saarlouis

Medicus Pflegeteam GmbH

Mehrgenerationenhaus Miteinander der Generationen Saarlouis

Kreisstadt Saarlouis, Ev. Kirchengemeinde Steinrausch

Generationsübergreifende Angebote
Café Miteinander, Sozialküche "Miteinander Essen", Kreativangebote, Freizeitangebote, Gesundheit und Bewegung

Angebote für Kinder und Familie
Kreativangebote, Feste, Freizeitangebote

Jugend
Jugendtreff, Gesundheit, Mädchen- und Jungenarbeit

Senioren
Freizeit-, Unterstützungs- und Hilfsangebote wie Seniorenbesuchsdienst "Wichteldienst", Seniorennachmittage u. Seniorenfahrten

Bildung und Kultur
Veranstaltungen, Vorträge, Bildungsreisen.

Migrations- und Integrationsfachdienst - Migrationserstberatung (MEB)

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V.
Die Beratungsstelle bietet Hilfe an für alle Altersgruppen bei:
der ersten Orientierung in Deutschland;
dem Umgang mit Behörden und Institutionen;
familiären und persönlichen Problemen;
der Erstellung eines persönlichen Integrationsplanes;
der Einführung in das Leben in Deutschland;
der Vermittlung von Integrationskursen;
schulischer und beruflicher Integration;
Fragen des kulturellen Lebens in Deutschland.
Die Beratung ist vertraulich und kostenlos. (siehe auch: MEB- Migrationserstberatung des Caritas Verbandes )

Migrationsdienst - Jugendmigrationsdienst - JMD

Caritasverband Saar-Hochwald e.V,
Der Migrationsdienst ist ein Fachdienst für Fragen zu Migration und Integration und bietet:
Einzel- und Familienberatung zu Themen wie der Suche nach Wohnung, Arbeit, Sprachkurse, Fragen zu Familiennachzug, Status, Leistungen nach BSHG und AFG, Umgang mit Behörden, Nachbarn und Vermieter sowie bei persönlichen und familiären Schwierigkeiten.
Der Jugendmigrationsdienst bietet Unterstützung bei der sprachlichen, schulischen, beruflichen und sozialen Integration von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Migrationshintergrund bei sicherem Aufenthaltsstatus im Alter von 12 Jahren bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres, insbesondere in den ersten drei Jahren nach der Einreise.

Mini-Coolness-Training

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V. / SPN
Das Mini-Coolness-Training ist ein Angebot für Kindergärten, Kindertagesstätten, betreuende Einrichtungen und Grundschulen. Das Training ist für Kinder von 5 bis ca. 8 Jahren konzipiert. Die Gruppengröße sollte nicht mehr als 12 Kinder umfassen. Das Erlernen und spielerische Einüben gewünschter sozialer Verhaltensweisen, die Stärkung der Gefühlswahrnehmung und -interpretation bei sich selbst und anderen stehen im Mittelpunkt des Trainings. Dazu gehört auch Einfühlungsvermögen, Gruppenzusammenhalt und die Umsetzung von gewaltfreien Konfliktlösungsmöglichkeiten. Die Kurse werden, auf Anfrage von einem/r MitarbeiterIn des Projekts durchgeführt, die/der über eine Zusatzausbildung als KonflikttrainerIn, MediatorIn oder Anti-Aggressivitäts-TrainerIn verfügt. Es ist erwünscht, dass ErzieherInnen oder andere Betreuungspersonen an dem Training teilnehmen, um die Arbeit später eigenverantwortlich fortzuführen, und auch auf andere Gruppen übertragen. Für die Mitarbeiter der Einrichtungen sowie Eltern und Erziehungsberechtigte werden im Vorfeld Info-Veranstaltungen zum Mini-Coolness-Training in Form von Team-Infos und Elternabenden angeboten.

Multikultur e.V. – Arbeitsstelle Migration und Fremdenfeindlichkeit in Völklingen

Multikultur e.V.
Auch zuständig für alle Schulen im Landkreis Saarlouis; Inhalte und Zielsetzung des Angebotes: Migrationsspezifische Informationsvermittlung für das Handlungsfeld Schule mit dem Ziel der Vermeidung bzw. Reduzierung interkultureller Konflikte und Spannungen. Förderung von Schulerfolg aller Schüler. Inhalte sind sozio-kulturelle Hintergründe (Familienstruktur, Religion, Normen und Werte...) von unterschiedlichen Migrantengruppen (z.B.Türkische, Muslime, Spätaussiedler, Asylbewerber) und der Aspekt des interkulturellen Lernens als langfristiges Konfliktvermeidungskonzept. Das Thema Islam kann auf Wunsch mit besonderer Intensität vermittelt werden.

Multilinguales Sprachtherapeutisches Institut in der Caritasklinik St. Theresia Saarbrücken

Caritas Trägergesellschaft Saarbrücken mbH (cts)
Das Multilinguales Sprachtherapeutisches Institut bietet Logopädische Diagnostik, Therapie und Beratung von Sprech-, Sprach- und Stimm- sowie Hörstörungen in mehreren Sprachen. Ziel des Multilingualen Sprachtherapeutischen Institutes ist die Integration durch Therapie gestörter Mehrsprachigkeit unter gezielter Förderung beider Sprachen. Die Therapie wird in folgenden Sprachen angeboten: Deutsch, Französisch, Italienisch, Türkisch, Arabisch, Bosnisch, Serbisch, Kroatisch und Russisch. Die Kosten für Diagnostik und Therapie werden von den Krankenkassen übernommen.

Nele - Verein gegen sexuelle Ausbautung von Mädchen

Verein gegen sexuelle Ausbeutung von Mädchen e.V.
"Nele" bietet seit 1991 Hilfe und Beratung in Fällen sexueller Ausbeutung von Mädchen. "Nele" klärt auch in Kindergärten und an Schulen auf, was Eltern, ErzieherInnen und LehrerInnen dazu beitragen können, dass aus Kindern keine Opfer werden. "Nele" versucht, die Gesellschaft aufmerksamer zu machen und dadurch sexuelle Ausbeutung in vielen Fällen zu verhindern. "Nele" ist Anlaufstelle für Ratsuchende aus dem ganzen Saarland. Für Mädchen und junge Frauen bis 21 Jahren und deren Vertrauenspersonen; Telefonische und persönliche Beratung (anonym und kostenlos); Prävention an Schulen, Fallbesprechung, Prozessbegleitung, Mediothek (Verleihen von Büchern, Videos und Spielen als Präventionsmaterialien). Informationen für Mädchen und Jungen, Informationen für Eltern. Fortbildungen für MitarbeiterInnen psychosozialer Einrichtungen, LehrerInnen, MitarbeiterInnen im Gesundheitswesen und ehrenamtliche MitarbeiterInnen.

Neta GmbH

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V. / B.Paulus GmbH Merzig / Propper GmbH Reinigungsunternehmen Gersweiler
Der Dienstleistungsbetrieb Neta GmbH ist ein Integrationsbetrieb. Hier arbeiten Menschen mit Behinderungen im Verbund mit Nichtbehinderten und werden so in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis bei tarifvertraglicher Bezahlung und Rechtsstellung und weiterer betriebsinterner Qualifizierung in den normalen Arbeitsmarkt eingegliedert. Bei der Neta GmbH sind ein Viertel bis die Hälfte der Belegschaft behinderte Menschen. Das Dienstleistungsspektrum umfasst die Gebäudereinigung und die Unterhaltsreinigung (z.B. in Schulen, Kindergärten, Verwaltungen, Unternehmen, Kliniken, Pflegeheime, Praxen, Hallenbäder, Sporthallen) sowie einen Service "Rund ums Haus" (z.B. Gartenarbeiten, Reinigung im privaten Bereich, Einkaufserledigungen, Ausführung kleiner Reparaturarbeiten) und weitere Dienstleistungen im Bereich Servicecenter und Arbeitsvorbereitung.

Nikolaus-Groß-Schule, Grundschule und Erweiterte Realschule, Lebach

Bistum Trier
Die Nikolaus-Groß-Schule Lebach ist ein Verbundsystem von Grundschule (Pflichtschule) und Erweiterter Realschule mit zwei Bildungsabschlüssen (Hauptschulabschluss und mittlerer Bildungsabschluss),
Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot)

Oberverwaltungsgericht des Saarlandes

Das Oberverwaltungsgericht des Saarlandes entscheidet über Rechtsmittel (Berufung, Beschwerde) gegen Entscheidungen des Verwaltungsgerichts des Saarlandes.
Die Berufung gegen verwaltungsgerichtliche Urteile und Gerichtsbescheide bedarf, sofern ein Rechtsmittel nicht durch Gesetz ausgeschlossen ist, der Zulassung durch das Verwaltungsgericht oder das Oberverwaltungsgericht.
Das Oberverwaltungsgericht ist erstinstanzlich zuständig für Normenkontrollverfahren (z.B. Rechtsstreitigkeiten über die Gültigkeit von Bebauungsplänen) und für Verfahren im Sinne des § 48 VwGO (z.B. Rechtsstreitigkeiten über technische Großvorhaben). Vor dem Oberverwaltungsgericht besteht - anders als vor dem Verwaltungsgericht - grundsätzlich Anwaltszwang.

Parkausweise für Schwerbehinderte - Amt für Öffentliche Sicherheit und Ordnung

Landkreis Saarlouis
Austellung von Parkausweisen für Schwerbehinderte.

Paul-Marien Hospiz am Ev. Krankenhaus Saarbrücken

Kreuznacher Diakonie
Das Paul Marien Hospiz ist ein Zuhause für Menschen, die so krank sind, dass eine Heilung nach menschlichem Ermessen nicht mehr möglich ist. Hier werden die Schwerstkranken und sterbenden Menschen im letzten Abschnitt ihres Lebens begleitet und gepflegt. Die Würde eines jeden Menschen, sowie seine Einzigartigkeit werden im Leben und über den Tod hinaus geachtet. Die vom Hospiz angebotene Betreuung umfasst ganzheitlich den Menschen mit seinen körperlichen, sozialen und seelsorgerischen Bedürfnissen und beachtet den Wunsch nach menschlicher Nähe und Distanz. Auch Familienangehörige, Bezugspersonen und Freunde werden den Mitarbeitern in dieser Zeit, soweit gewollt, integriert, begleitet und entlastet. Das Leitbild - die palliative Pflege (d.h. Symptome zu lindern ) - ist für die Arbeit des Paul Marien Hospiz von größter Bedeutung.

Pflege zu Haus SHB GmbH Verena Schober - Tagespflege Seniorenstübchen Lebach

Privat - Pflege zu Haus SHB GmbH
Ambulante Pflegedienste und Sozialstationen bieten für alte, kranke, pflegebedürftige- und behinderte Menschen und deren Angehörigen im Allgemeinen folgende Hilfen an:
Kranken- und Altenpflege, Behandlungspflege auf Anordnung des Hausarztes, hauswirtschaftliche Versorgung, Familienpflege bei Krankheit oder Kur der Mutter, Beratung in Seniorenfragen, Vermittlung Essen auf Rädern, Vermittlung Hausnotruf, Schulung und Begleitung von pflegenden Angehörigen, Hauskrankenpflegekurse, Pflegehilfsmittel.
Die Qualität der Arbeit wird durch Fortbildungs- und Qualitätsicherungsmaßnahmen auf hohem Niveau gehalten. Manche Mitarbeiter haben sich z.B. zu Pflegeexperten, Dekubitus- oder Palliativ-Care-Fachkräften weitergebildet. Pflegehilfsmittel wie Krankenbett, Roll- und Toilettenstuhl, Dekubitusmatratzen, u.v.a.m. können zur Verfügung gestellt werden.

Tagespflege Senioren-Stübchen Lebach
Das Seniorenstübchen Lebach bietet Ihren Lieben eine familiäre Atmosphäre ohne Heimcharakter für mehr Lebensqualität und Freude im Alter.
Die individuelle Betreuung unserer Gäste erfolgt durch einfühlsame und engagierte Mitarbeiter/innen. Eine optimale Versorgung – auch aus medizinischer Sicht – ist stets gewährleistet.
Die Pflegekassen stellen bei Bedarf und Inanspruchnahme der Tagespflege Mittel zur Verfügung.
Informieren Sie sich bei einem kostenlosen Probetag über unsere Einrichtung.
Wir sind gerne von montags bis samstags von 8.00 bis 17.00 Uhr für Sie da.

Pflegebeauftragter des Saarlandes

Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Famile - Saarland
Der saarländische Landtag hat am 15.05.2013 einen Pflegebeauftragten gewählt, der weisungsungebunden für die Belange rund um das Thema der Pflege als Ansprechpartner zur Verfügung steht.
Die Zuständigkeit des Landespflegebeauftragten erstreckt sich über die Pflege hinaus auch auf kranke und behinderte Menschen.
In einem kontinuierlichen Informationsaustausch mit den Trägern der Pflege und mit den die Pflegetätigkeit im Saarland überwachenden Organen ist der Landespflegebeauftragte für eine Weiterentwicklung und Optimierung der Pflege im Saarland zuständig, so etwa in den Bereichen des eingeführten Qualitätsmanagements oder der effektiveren, berufsbegleitenden psychosozialen Betreuung der in der Pflege tätigen Menschen.
Des Weiteren wirkt er darauf hin, dass die Belange pflegebedürftiger Menschen, deren Angehörige und der die Pflege ausführenden Personen in allen relevanten gesellschaftlichen Bereichen beachtet werden, um so eine breitere Akzeptanz und Wertschätzung in der Gesellschaft zu erreichen.
Der Landespflegebeauftragte wird dem Landtag jährlich einen Pflegebericht vorlegen, in dem der Status Quo der Pflege im Saarland dargelegt wird.
Weiterhin wird der Landespflegebeauftragte zukünftig einmal im Jahr Regionalkonferenzen im Einzugsbereich der acht saarländischen Pflegestützpunkte durchführen. Dabei sollen auch die jeweiligen Heimbeiräte angehört und über die aktuelle Situation in der saarländischen Pflege informiert werden.
Der saarländische Pflegebeauftragte ist bei allen Gesetzes-, Verordnungs- und sonstigen wichtigen Vorhaben, soweit sie Fragen der Rechte und des Schutzes von pflegebedürftigen Menschen, deren Angehörigen und Pflegekräften betreffen oder berühren, zu beteiligen.
Die Geschäftsstelle des Landespflegebeauftragten ist beim Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie angesiedelt.
Das Pflegetelefon ist weiterhin unter der Telefonnummer 0681/501-3480 zu erreichen.

Pflegedienst Arche Noah Dietmar Hartmann

Privat
Pflegedienste und Sozialstationen bieten für alte, kranke, pflegebedürftige- und behinderte Menschen und deren Angehörigen im Allgemeinen folgende Hilfen an: Kranken- und Altenpflege, Behandlungspflege auf Anordnung des Hausarztes, hauswirtschaftliche Versorgung, Familienpflege bei Krankheit oder Kur der Mutter, Beratung in Seniorenfragen, Vermittlung Essen auf Rädern, Vermittlung Hausnotruf, Schulung und Begleitung von pflegenden Angehörigen, Hauskrankenpflegekurse, Pflegehilfsmittel. Die Qualität der Arbeit wird durch Fortbildungs- und Qualitätsicherungsmaßnahmen auf hohem Niveau gehalten. Manche Mitarbeiter haben sich z.B. zu Pflegeexperten, Dekubitus- oder Palliativ-Care-Fachkräften weitergebildet. Pflegehilfsmittel wie Krankenbett, Roll- und Toilettenstuhl, Dekubitusmatratzen, u.v.a.m. können zur Verfügung gestellt werden.

Pflegedienst Pesi & Görs

Privat - Anke Pesi u. Aline Görs

Pflegedienst Zangerle-Wagner, Kranken-, Alten- und Behindertenpflege K A B P

Privat
Pflegedienste und Sozialstationen bieten für alte, kranke, pflegebedürftige und behinderte Menschen und deren Angehörigen im Allgemeinen folgende Hilfen an: Kranken- und Altenpflege, Behandlungspflege auf Anordnung des Hausarztes, hauswirtschaftliche Versorgung, Familienpflege bei Krankheit oder Kur der Mutter, Beratung in Seniorenfragen, Vermittlung Essen auf Rädern, Vermittlung Hausnotruf, Schulung und Begleitung von pflegenden Angehörigen, Hauskrankenpflegekurse, Pflegehilfsmittel. Die Qualität der Arbeit wird durch Fortbildungs- und Qualitätsicherungsmaßnahmen auf hohem Niveau gehalten. Manche Mitarbeiter haben sich z.B. zu Pflegeexperten, Dekubitus- oder Palliativ-Care-Fachkräften weitergebildet. Pflegehilfsmittel wie Krankenbett, Roll- und Toilettenstuhl, Dekubitusmatratzen, u.v.a.m. können zur Verfügung gestellt werden

Pflegestützpunkt im Landkreis Saarlouis

Landkreis Saarlouis in Kooperation mit den Pflegekassen
Im Pflegestützpunkt Saarlouis erhalten Menschen mit Pflegebedarf und ihre Angehörigen kostenlose und trägerneutrale Auskunft und Beratung rund um das Thema Pflege sowie über wohnortnahe Betreuungs- und Versorgungsmöglichkeiten.
Eine plötzliche schwere Erkrankung, ein Unfall oder fortschreitende Hilfebedürftigkeit im Alter können das Leben völlig verändern.
Damit Menschen die richtige Hilfe zum rechten Zeitpunkt erhalten und möglichst lange in ihrer eigenen Wohnung leben können, ist der Pflegestützpunkt eine kompetente Anlaufstelle.
Die Pflegeberaterinnen informieren über geeignete ambulante, teilstationäre und stationäre Hilfen in der Region, aber auch über Alltagshilfen, hauswirtschaftliche Dienste, fahrbaren Mittagstisch, Hausnotruf, Pflegehilfsmittel, Besuchsdienste, Wohnraumanpassung usw. Die persönliche Beratung umfasst auch die Finanzierungsmöglichkeiten der Hilfen und deren Antragstellung.
Bei Bedarf kann darüber hinaus auch das gesamte Leistungsgeschehen koordiniert werden. Auf Wunsch erfolgt die Beratung auch in der Wohnung des Ratsuchenden.
Außerdem bietet der Pflegestützpunkt auch in den Gemeinden Lebach, Schmelz, Wadgassen, Schwalbach und Rehlingen-Siersburg Rathaussprechstunden an. Die Termine können im Pflegestützpunkt erfragt werden.
Der Pflegestützpunkt hat seinen Sitz in Saarlouis, Choisyring 9 und bietet folgende Servicezeiten an:
Montag bis Donnerstag von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 13:30 Uhr bis 15:30 Uhr,
Freitag von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 13:00 Uhr bis 15.00 Uhr
und nach Vereinbarung.

Pflegeteam Donie

Privat
Pflegedienste und Sozialstationen bieten für alte, kranke, pflegebedürftige- und behinderte Menschen und deren Angehörigen im Allgemeinen folgende Hilfen an: Kranken- und Altenpflege, Behandlungspflege auf Anordnung des Hausarztes, hauswirtschaftliche Versorgung, Familienpflege bei Krankheit oder Kur der Mutter, Beratung in Seniorenfragen, Vermittlung Essen auf Rädern, Vermittlung Hausnotruf, Schulung und Begleitung von pflegenden Angehörigen, Hauskrankenpflegekurse, Pflegehilfsmittel. Die Qualität der Arbeit wird durch Fortbildungs- und Qualitätsicherungsmaßnahmen auf hohem Niveau gehalten. Manche Mitarbeiter haben sich z.B. zu Pflegeexperten, Dekubitus- oder Palliativ-Care-Fachkräften weitergebildet. Pflegehilfsmittel wie Krankenbett, Roll- und Toilettenstuhl, Dekubitusmatratzen, u.v.a.m. können zur Verfügung gestellt werden

Pilotprojekt RESPEKT - Saarlouis

Diakonisches Werk an der Saar gGmbH
Respekt ist ein Pilotprogramm des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales für schwer zu erreichende junge Menschen zwischen 15 bis 25 Jahre.

Zielgruppe:
Mit dem Projekt sollen junge Menschen erreicht werden - die sich schwer tun, eine schulische, berufliche oder sonstige Qualifikation zu erreichen bzw. von Bildungs-/Ausbildungs- oder Arbeitsprozessen entfernt sind
- die von bestehenden Angeboten nicht erreichbar sind und den Zugang zu Sozialleistungen nicht oder nur schwer finden - die Einschränkungen im psychosozialen und gesundheitlichen Bereich haben
- eine schwierige Wohnsituation haben oder von Wohnungslosigkeit bedroht/betroffen sind
- Persönliche Stabilisierung
- Aufarbeitung von Bildungs- und Schulkenntnisdefiziten
- Reflektion von Verhaltensmustern und Training von Strategien einer aktiven und positiven Lebensführung, Verbesserung von Arbeits- und Sozialverhalten
- Reintegration in das bestehende System der beruflichen Schulen
- Heranführen an Sozialleistungsangebote - insbesondere an Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende und zur Sicherung der Lebens- und Wohnsituation
- Integration in Regelangebote des SGB II zur Aktivierung und Stabilisierung
- Intensive berufsorientierende Förderangebote
- Motivationsförderung
- Stabilisierung und Verbesserung der Wohnsituation bei (drohender) Obdachlosigkeit
- Verbesserung der familiären- und Betreuungssituation
- Offene Anlaufstelle mit Café und einem Angebot an günstigen Mahlzeiten
- Niedrigschwellige Beratung mit lebensweltorientiertem Ansatz
- Aufsuchende Arbeit an den jeweiligen Wohnorten und informellen Treffpunkten
- Tagesstrukturierendes Angebot mit Kreativwerkstatt und Bildungsatelier.

Zielsetzungen:
- Module des Angebotes
- Notschlafstelle für jeweils drei weibliche und drei männliche Wohnungslose.

Polizeibezirk u. Polizeiinspektion Saarlouis

Bundesland Saarland
Polizeiarbeit: Prävention ist eine gemeinsame Aufgabe von Staat und Gesellschaft; Optimierung des rechtlichen Instrumentariums, effektiveren und effizienteren Organisationsstrukturen, sind Sicherheitsstrategien gefordert, die auf strikt bürgerorientierte Polizeiarbeit und ein institutionsübergreifendes Zusammenwirken in der Kriminalitätsverhütung und -verfolgung abstellen. Bürgerinnen und Bürger müssen als Partner der Polizei und Beteiligte bei der Verbesserung der Sicherheitsarbeit gewonnen werden. Kriminalprävention muß verstärkt Gegenstand der Kriminalpolitik werde(Institutionalisierung kommunaler Kriminalprävention und gemeinsame Präventionsstrategien von Polizei und Ordnungsbehörden). Die Vernetzung zwischen Institutionen (z.B. Jugendamt, Sozialamt, Ordnungsamt, Justiz, caritative Einrichtungen), Handel und Gewerbe und Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil oder in der Gemeinde, die sich gemeinsam für mehr Sicherheit in unmittelbaren Umfeld einsetzen, soll gefördert werden. Hilfe und Beratung bei Gewalt und Kriminalität, Bearbeitung aller Delikte von Kindern und Jugendlichen bis 21 Jahren.

Polizeiinspektion Bous

Bundesland Saarland
Polizeiarbeit: Prävention ist eine gemeinsame Aufgabe von Staat und Gesellschaft; Optimierung des rechtlichen Instrumentariums, effektiveren und effizienteren Organisationsstrukturen, sind Sicherheitsstrategien gefordert, die auf strikt bürgerorientierte Polizeiarbeit und ein institutionsübergreifendes Zusammenwirken in der Kriminalitätsverhütung und -verfolgung abstellen. Bürgerinnen und Bürger müssen als Partner der Polizei und Beteiligte bei der Verbesserung der Sicherheitsarbeit gewonnen werden. Kriminalprävention muß verstärkt Gegenstand der Kriminalpolitik werden (Institutionalisierung kommunaler Kriminalprävention und gemeinsame Präventionsstrategien von Polizei und Ordnungsbehörden). Die Vernetzung zwischen Institutionen (z.B. Jugendamt, Sozialamt, Ordnungsamt, Justiz, caritative Einrichtungen), Handel und Gewerbe und Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil oder in der Gemeinde, die sich gemeinsam für mehr Sicherheit in unmittelbaren Umfeld einsetzen, soll gefördert werden. Bearbeitung aller Delikte von Kindern und Jugendlichen.

Polizeiinspektion Dillingen

Bundesland Saarland
Polizeiarbeit: Prävention ist eine gemeinsame Aufgabe von Staat und Gesellschaft; Optimierung des rechtlichen Instrumentariums, effektiveren und effizienteren Organisationsstrukturen, sind Sicherheitsstrategien gefordert, die auf strikt bürgerorientierte Polizeiarbeit und ein institutionsübergreifendes Zusammenwirken in der Kriminalitätsverhütung und -verfolgung abstellen. Bürgerinnen und Bürger müssen als Partner der Polizei und Beteiligte bei der Verbesserung der Sicherheitsarbeit gewonnen werden. Kriminalprävention muss verstärkt Gegenstand der Kriminalpolitik werden (Institutionalisierung kommunaler Kriminalprävention und gemeinsame Präventionsstrategien von Polizei und Ordnungsbehörden). Die Vernetzung zwischen Institutionen (z.B. Jugendamt, Sozialamt, Ordnungsamt, Justiz, caritative Einrichtungen), Handel und Gewerbe und Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil oder in der Gemeinde, die sich gemeinsam für mehr Sicherheit in unmittelbaren Umfeld einsetzen, soll gefördert werden. Aufklärung in Schulen über Jugendrecht und Formen der Jugendkriminalität.

Polizeiinspektion Lebach

Bundesland Saarland
Polizeiarbeit: Prävention ist eine gemeinsame Aufgabe von Staat und Gesellschaft; Optimierung des rechtlichen Instrumentariums, effektiveren und effizienteren Organisationsstrukturen, sind Sicherheitsstrategien gefordert, die auf strikt bürgerorientierte Polizeiarbeit und ein institutionsübergreifendes Zusammenwirken in der Kriminalitätsverhütung und -verfolgung abstellen. Bürgerinnen und Bürger müssen als Partner der Polizei und Beteiligte bei der Verbesserung der Sicherheitsarbeit gewonnen werden. Kriminalprävention muss verstärkt Gegenstand der Kriminalpolitik werden (Institutionalisierung kommunaler Kriminalprävention und gemeinsame Präventionsstrategien von Polizei und Ordnungsbehörden). Die Vernetzung zwischen Institutionen (z.B. Jugendamt, Sozialamt, Ordnungsamt, Justiz, caritative Einrichtungen), Handel und Gewerbe und Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil oder in der Gemeinde, die sich gemeinsam für mehr Sicherheit in unmittelbaren Umfeld einsetzen, soll gefördert werden. Jugendsachbearbeiter, Zusammenarbeit mit Schulen, Prävention, Schulpartnerschaften.

Polizeiposten Ensdorf

Bundesland Saarland
Polizeiarbeit: Prävention ist eine gemeinsame Aufgabe von Staat und Gesellschaft; Optimierung des rechtlichen Instrumentariums, effektiveren und effizienteren Organisationsstrukturen, sind Sicherheitsstrategien gefordert, die auf strikt bürgerorientierte Polizeiarbeit und ein institutionsübergreifendes Zusammenwirken in der Kriminalitätsverhütung und -verfolgung abstellen. Bürgerinnen und Bürger müssen als Partner der Polizei und Beteiligte bei der Verbesserung der Sicherheitsarbeit gewonnen werden. Kriminalprävention muss verstärkt Gegenstand der Kriminalpolitik werden (Institutionalisierung kommunaler Kriminalprävention und gemeinsame Präventionsstrategien von Polizei und Ordnungsbehörden). Die Vernetzung zwischen Institutionen (z.B. Jugendamt, Sozialamt, Ordnungsamt, Justiz, caritative Einrichtungen), Handel und Gewerbe und Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil oder in der Gemeinde, die sich gemeinsam für mehr Sicherheit in unmittelbaren Umfeld einsetzen, soll gefördert werden.

Polizeiposten Nalbach

Bundesland Saarland
Polizeiarbeit: Prävention ist eine gemeinsame Aufgabe von Staat und Gesellschaft; Optimierung des rechtlichen Instrumentariums, effektiveren und effizienteren Organisationsstrukturen, sind Sicherheitsstrategien gefordert, die auf strikt bürgerorientierte Polizeiarbeit und ein institutionsübergreifendes Zusammenwirken in der Kriminalitätsverhütung und -verfolgung abstellen. Bürgerinnen und Bürger müssen als Partner der Polizei und Beteiligte bei der Verbesserung der Sicherheitsarbeit gewonnen werden. Kriminalprävention muss verstärkt Gegenstand der Kriminalpolitik werden (Institutionalisierung kommunaler Kriminalprävention und gemeinsame Präventionsstrategien von Polizei und Ordnungsbehörden). Die Vernetzung zwischen Institutionen (z.B. Jugendamt, Sozialamt, Ordnungsamt, Justiz, caritative Einrichtungen), Handel und Gewerbe und Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil oder in der Gemeinde, die sich gemeinsam für mehr Sicherheit in unmittelbaren Umfeld einsetzen, soll gefördert werden.

Polizeiposten Rehlingen Siersburg

Bundesland Saarland
Polizeiarbeit: Prävention ist eine gemeinsame Aufgabe von Staat und Gesellschaft; Optimierung des rechtlichen Instrumentariums, effektiveren und effizienteren Organisationsstrukturen, sind Sicherheitsstrategien gefordert, die auf strikt bürgerorientierte Polizeiarbeit und ein institutionsübergreifendes Zusammenwirken in der Kriminalitätsverhütung und -verfolgung abstellen. Bürgerinnen und Bürger müssen als Partner der Polizei und Beteiligte bei der Verbesserung der Sicherheitsarbeit gewonnen werden. Kriminalprävention muss verstärkt Gegenstand der Kriminalpolitik werden (Institutionalisierung kommunaler Kriminalprävention und gemeinsame Präventionsstrategien von Polizei und Ordnungsbehörden). Die Vernetzung zwischen Institutionen (z.B. Jugendamt, Sozialamt, Ordnungsamt, Justiz, caritative Einrichtungen), Handel und Gewerbe und Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil oder in der Gemeinde, die sich gemeinsam für mehr Sicherheit in unmittelbaren Umfeld einsetzen, soll gefördert werden. Zuständigkeit und Bearbeitung aller Delikte von Kindern und Jugendlichen, Zusammenarbeit mit Schulen.

Polizeiposten Saarwellingen

Bundesland Saarland
Polizeiarbeit: Prävention ist eine gemeinsame Aufgabe von Staat und Gesellschaft; Optimierung des rechtlichen Instrumentariums, effektiveren und effizienteren Organisationsstrukturen, sind Sicherheitsstrategien gefordert, die auf strikt bürgerorientierte Polizeiarbeit und ein institutionsübergreifendes Zusammenwirken in der Kriminalitätsverhütung und -verfolgung abstellen. Bürgerinnen und Bürger müssen als Partner der Polizei und Beteiligte bei der Verbesserung der Sicherheitsarbeit gewonnen werden. Kriminalprävention muss verstärkt Gegenstand der Kriminalpolitik werden (Institutionalisierung kommunaler Kriminalprävention und gemeinsame Präventionsstrategien von Polizei und Ordnungsbehörden). Die Vernetzung zwischen Institutionen (z.B. Jugendamt, Sozialamt, Ordnungsamt, Justiz, caritative Einrichtungen), Handel und Gewerbe und Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil oder in der Gemeinde, die sich gemeinsam für mehr Sicherheit in unmittelbaren Umfeld einsetzen, soll gefördert werden. Zusammenarbeit mit Schulen. Information und Aufklärung.

Polizeiposten Schmelz

Bundesland Saarland
Polizeiarbeit: Prävention ist eine gemeinsame Aufgabe von Staat und Gesellschaft; Optimierung des rechtlichen Instrumentariums, effektiveren und effizienteren Organisationsstrukturen, sind Sicherheitsstrategien gefordert, die auf strikt bürgerorientierte Polizeiarbeit und ein institutionsübergreifendes Zusammenwirken in der Kriminalitätsverhütung und -verfolgung abstellen. Bürgerinnen und Bürger müssen als Partner der Polizei und Beteiligte bei der Verbesserung der Sicherheitsarbeit gewonnen werden. Kriminalprävention muss verstärkt Gegenstand der Kriminalpolitik werden (Institutionalisierung kommunaler Kriminalprävention und gemeinsame Präventionsstrategien von Polizei und Ordnungsbehörden). Die Vernetzung zwischen Institutionen (z.B. Jugendamt, Sozialamt, Ordnungsamt, Justiz, caritative Einrichtungen), Handel und Gewerbe und Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil oder in der Gemeinde, die sich gemeinsam für mehr Sicherheit in unmittelbaren Umfeld einsetzen, soll gefördert werden. Zusammenarbeit mit Schulen. Information und Aufklärung.

Polizeiposten Schwalbach

Bundesland Saarland
Polizeiarbeit: Prävention ist eine gemeinsame Aufgabe von Staat und Gesellschaft; Optimierung des rechtlichen Instrumentariums, effektiveren und effizienteren Organisationsstrukturen, sind Sicherheitsstrategien gefordert, die auf strikt bürgerorientierte Polizeiarbeit und ein institutionsübergreifendes Zusammenwirken in der Kriminalitätsverhütung und -verfolgung abstellen. Bürgerinnen und Bürger müssen als Partner der Polizei und Beteiligte bei der Verbesserung der Sicherheitsarbeit gewonnen werden. Kriminalprävention muss verstärkt Gegenstand der Kriminalpolitik werden (Institutionalisierung kommunaler Kriminalprävention und gemeinsame Präventionsstrategien von Polizei und Ordnungsbehörden). Die Vernetzung zwischen Institutionen (z.B. Jugendamt, Sozialamt, Ordnungsamt, Justiz, caritative Einrichtungen), Handel und Gewerbe und Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil oder in der Gemeinde, die sich gemeinsam für mehr Sicherheit in unmittelbaren Umfeld einsetzen, soll gefördert werden.

Polizeiposten Wadgassen

Bundesland Saarland
Polizeiarbeit: Prävention ist eine gemeinsame Aufgabe von Staat und Gesellschaft; Optimierung des rechtlichen Instrumentariums, effektiveren und effizienteren Organisationsstrukturen, sind Sicherheitsstrategien gefordert, die auf strikt bürgerorientierte Polizeiarbeit und ein institutionsübergreifendes Zusammenwirken in der Kriminalitätsverhütung und -verfolgung abstellen. Bürgerinnen und Bürger müssen als Partner der Polizei und Beteiligte bei der Verbesserung der Sicherheitsarbeit gewonnen werden. Kriminalprävention muss verstärkt Gegenstand der Kriminalpolitik werden (Institutionalisierung kommunaler Kriminalprävention und gemeinsame Präventionsstrategien von Polizei und Ordnungsbehörden). Die Vernetzung zwischen Institutionen (z.B. Jugendamt, Sozialamt, Ordnungsamt, Justiz, caritative Einrichtungen), Handel und Gewerbe und Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil oder in der Gemeinde, die sich gemeinsam für mehr Sicherheit in unmittelbaren Umfeld einsetzen, soll gefördert werden.

Polizeiposten Wallerfangen

Bundesland Saarland
Polizeiarbeit: Prävention ist eine gemeinsame Aufgabe von Staat und Gesellschaft; Optimierung des rechtlichen Instrumentariums, effektiveren und effizienteren Organisationsstrukturen, sind Sicherheitsstrategien gefordert, die auf strikt bürgerorientierte Polizeiarbeit und ein institutionsübergreifendes Zusammenwirken in der Kriminalitätsverhütung und -verfolgung abstellen. Bürgerinnen und Bürger müssen als Partner der Polizei und Beteiligte bei der Verbesserung der Sicherheitsarbeit gewonnen werden. Kriminalprävention muss verstärkt Gegenstand der Kriminalpolitik werden (Institutionalisierung kommunaler Kriminalprävention und gemeinsame Präventionsstrategien von Polizei und Ordnungsbehörden). Die Vernetzung zwischen Institutionen (z.B. Jugendamt, Sozialamt, Ordnungsamt, Justiz, caritative Einrichtungen), Handel und Gewerbe und Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil oder in der Gemeinde, die sich gemeinsam für mehr Sicherheit in unmittelbaren Umfeld einsetzen, soll gefördert werden.

Polizeiposten Überherrn

Saarland
Schulpolizist für Grundschüler Polizeiarbeit: Prävention ist eine gemeinsame Aufgabe von Staat und Gesellschaft; Optimierung des rechtlichen Instrumentariums, effektiveren und effizienteren Organisationsstrukturen, sind Sicherheitsstrategien gefordert, die auf strikt bürgerorientierte Polizeiarbeit und ein institutionsübergreifendes Zusammenwirken in der Kriminalitätsverhütung und -verfolgung abstellen. Bürgerinnen und Bürger müssen als Partner der Polizei und Beteiligte bei der Verbesserung der Sicherheitsarbeit gewonnen werden. Kriminalprävention muss verstärkt Gegenstand der Kriminalpolitik werden (Institutionalisierung kommunaler Kriminalprävention und gemeinsame Präventionsstrategien von Polizei und Ordnungsbehörden). Die Vernetzung zwischen Institutionen (z.B. Jugendamt, Sozialamt, Ordnungsamt, Justiz, caritative Einrichtungen), Handel und Gewerbe und Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil oder in der Gemeinde, die sich gemeinsam für mehr Sicherheit in unmittelbaren Umfeld einsetzen, soll gefördert werden.

Pro familia Saarbrücken - Sexualpädagogik

AG Kinderschutz Saar e.V.

Projekt ''Klasse Klasse''

Caritasverband Saar Hochwald e. V.
"Klasse Klasse" ist ein Projekt für Kindergärten und Schulen: In Workshops werden Themen wie z.B. Klassenklima, Vorurteile, Werte, Migrationsgeschichten und -hintergründe besprochen. Ziel ist ein besseres Miteinander im Klassenverband. Schwerpunktmäßig richtet sich das Projekt an Klassen und Gruppen, die nationalitätengemischt sind.
Soziales Kompetenztraining durch
- Informationen über die Lebenswelt der Mitschülerinnen und Mitschüler
- Perspektivenwechsel in Rollenspielen
- Erlebnisorientierte Kooperations- und Planspiele
Das Angebot ist für die teilnehmenden Schulen und Kindergärten kostenlos.
Das Projekt wird gefördert durch den Landkreis Saarlouis und das Ministerium für Arbeit, Familie, Prävention und Sport.

Projekt -Lebensweltorientierte Sozialraumgestaltung-

Caritasverband Saar-Hochwald e.V
Die Projektidee beinhaltet soziale Arbeit im Verbundsystem mehrerer Fachdienste des Caritasverbandes und der Pfarrgemeinde Christkönig / St. Johannes. Ziel und Aufgabe ist es, Aussiedlern die Integration in die neue Lebenswelt zu erleichtern. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Sprachförderung, der Hausaufgabenhilfen für Schülerinnen und Schüler, der Informationen über soziale und strukturelle Gegebenheiten und den konkreten Beratungsangeboten z.B. zum Thema "Sucht".

Projekt Auszeit auf Zeit, Haus Christophorus Wallerfangen

Caritas Trägergesellschaft Saarbrücken mgH (cts)
Betreuung Jugendlicher in Krisensituationen, Tagesgruppen, Betreutes Wohnen in Gruppen auf längere Zeit, therapeutische Angebote, berufsvorbereitende Maßnahmen, Ausbildungsmaßnahmen, Entwicklung von Lebensperspektiven

Projekt Berufsorientierung in Sekundarstufe I (BO-SEK I)

VAUS Verbundausbildung Untere Saar e.V. und Diakonisches Werk an der Saar
Projekt des Aktionsprogramms des Landkreises Saarlouis nach § 13 KJHG zur Eingliederung Jugendlicher in Schule - Ausbildung - Beruf sowie Maßnahmen zur Berufsorientierung und Berufsfindung für Schüler und Schülerinnen , zur Vorbereitung der Schulabgänger auf den Übergang in eine Ausbildung oder einen weiteren Schulbesuch.

Projekt BISS, Beratungs-und Interventionstelle für Stricher

Das Projekt BISS bietet ein zielgruppenorientiertes Angebot für männliche Jugendliche und Erwachsene, die gelegentlich oder dauerhaft der gleichgeschlechtlichen Prostitution nachgehen. Ansatz und Kernpunkt des Projekts BISS ist eine aufsuchende, lebensweltnahe Sozialarbeit mit dem Ziel niedrigschwellig angelegter, begleitender Unterstützung und Beratung vor Ort. Angebote: Aufklärung und Information zu HIV und Aids und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten, Prostitutionsprävention, Suchtprävention und Drogenberatung, Sozialberatung, Begleitung zu Ämtern und Behörden, psychosoziale Betreuung, Anbindung und Vermittlung an adäquate Einrichtungen des sozialen Hilfesystems, Ausstiegsbegleitung aus der Prostitution. Das Projekt unterhält eine Anlaufstelle in den Räumen der Aids-Hilfe Saar in der Nauwieser Str. 19 in Saarbrücken.

Projekt BOSEK, Jugendberufshilfe

Diakonisches Werk an der Saar
BOSEK
Das Projekt zur Beruflichen Orientierung von Schüler/innen der weiterführenden Schulen (Sekundarstufe I) im Landkreis Saarlouis, BOSEK , besteht seit dem 1. Juli 2005.
Ziel ist die Vorbereitung der Schüler/innen auf einen gelingenden Übergang in eine Ausbildung oder einen weiteren Schulbesuch im Anschluss an den Besuch der allgemein bildenden Schule.
Wir sprechen an:
Schüler/innen der Klassenstufen 7 bis 9 der Erweiterten Realschulen (Hauptschulzweig) und Gemeinschaftsschulen im Landkreis Saarlouis:
• ERS / GemS, Bisttalschule in Wadgassen
• ERS / GemS, Johannes-Gutenberg-Schule in Schwalbach
• ERS / GemS, Marie-Curie-Schule in Ensdorf
• ERS II / GemS, Martin-Luther-King-Schule in Saarlouis
• ERS I / GemS, Schule „In den Fliesen“ in Saarlouis
• ERS / GemS, Schule an der Waldwies in Saarwellingen
• ERS / GemS, Schule am Warndtwald in Überherrn
• Förderschule L, Anne-Frank-Schule in Saarlouis.

Projekt Cool statt Gewalttätig

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V. / SPN
Anti-Aggressivitäts-Training für Mehrfachgewalttäter, GIG (Grenzziehende Intervention bei Gewalt im häuslichen Bereich), verschiedene Präventionsangebote für Jugendliche im Bereich Jugendhilfe und Jugendarbeit (Projekttage/ -wochen, Coolness-Training, Crashkurse) Fortbildungen für den Bereich Jugendarbeit und Jugendhilfe

Projekt KoLIBRI, Kinder- und Jugendprojekt des DRK in der Landesaufnahmestelle Lebach

DRK Kreisverband Saarlouis
Pädagogisch betreute Freizeitgestaltung für Kinder und Jugendliche aus Flüchtlingsfamilien im Alter zwischen 6 und 19 Jahren, die in der Landesaufnahmestelle Lebach leben; gemeinsame Aktivitäten, Ressourcenförderung, Interaktion im Sinne eines fröhlichen Miteinanders; Mädchentreff und Jugendtreff für Altersgruppe ab 13 Jahren; Elternsprechstunde, Elterncafé;

Projekt Maßnahmen zur Förderung demokratischer Kompetenzen/Antirassismustraining Adolf-Bender-Zentrum

Das Adolf-Bender-Zentrum St. Wendel bietet verschiedene Maßnahmen zur Förderung demokratischer Kompetenzen im Rahmen der beruflichen Orientierung an. Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler ab der Klassenstufe 8 sowie Jugendliche und junge Erwachsene, die durch die Bildungsträger im Aktionsprogramm des Landkreises Saarlouis betreut werden. Ziele sind die Förderung offener sowie kritischer, demokratischer Haltungen - gegen Rassismus und Diskriminierungen.

Projekt Produktionsschule am TG-BBZ Dillingen

Sozialwerk Saar-Mosel gGmbH
Die Produktionsschule richtet sich an Jugendliche, die, um den Schulalltag bewältigen zu können, eine umfassende sozialpädagogische Begleitung und Betreuung benötigen.
Die Produktionsschule ist u. a. ein Projekt des Aktionsprogramms des Landkreises Saarlouis nach § 13 KJHG;
Die Produktionsschule ist eine Sonderform des Berufsvorbereitungsjahres und bietet Jugendlichen die Möglichkeit den Hauptschulabschluss und die Berufreife zu erlangen.

Projekt `Mobile` - Bewegung hochbetagter Menschen in der Häuslichkeit

Arbeiterwohlfahrt Landesverband e.V.
"Mobile" ist ein Projekt, das durch gezielte Beschäftigung die körperliche und geistige Beweglichkeit hochbetagter Menschen zu Hause fördert.
Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass durch die Beweglichkeit auch ein verbessertes Gleichgewicht entsteht und so Stürze vermieden werden können.
Für den Einsatz in der Häuslichkeit von hochbetagten Menschen bildet die AWO in Kooperation mit dem Saarländischen Turnerbund e.V. Freiwillige aus.

Psychosoziale Beratungsstelle

Caritasverband Saar-Hochwald e.V
Der Psychosoziale Dienst ist Ansprechpartner für Menschen:
- die Probleme mit Alkohol, Medikamenten oder anderen Drogen haben
- die sich in einer Lebenskrise befinden
- Menschen, die auf Grund ihrer Probleme an Schlafstörungen oder psychosomatischen Störungen leiden
- die bedingt durch Alkohol- oder Medikamentenmissbrauch Störungen in der Partnerschaft haben
- bei denen Störungen im Essverhalten aufgetreten sind
- bei denen die Spielleidenschaft unkontrollierbar wird
- die unter depressiven Stimmungsschwankungen leiden.

Der Dienst informiert und berät in vertraulichen Gesprächen in Form von:
- Einzelgesprächen
- Paar- und Familiengesprächen
- Beratung und Behandlung in Gruppen
- Teilnahme an Selbsthilfegruppen
- Durchführung ambulanter Rehabilitationsmaßnahmen

Allgemein gilt:
- Gesetzliche Schweigepflicht besteht für alle Mitarbeiter/innen
- Freiwilligkeit sowie die Entscheidung für Mitarbeit ist eine wichtige Voraussetzung
- Das Beratungs- und Behandlungsangebot ist grundsätzlich kostenfrei
- Gesprächstermine erfolgen im allgemeinen nach vorheriger Vereinbarung

Psychosoziale Beratungsstelle des Gesundheitsamtes

Landkreis Saarlouis
Beratung und Hilfen sowie Krisenintervention für psychisch Kranke, Suchtkranke, chronisch Kranke, behinderte Menschen, ältere Menschen, ADHS-Betroffene;
HIV-Beratung und kostenloses, anonymes Testangebot, Präventions- und Öffentlichkeitsarbeit. Hausbesuche werden angeboten.

Robert-Schuman-Gymnasium Saarlouis

Landkreis Saarlouis
Schulpflicht, Erwerb der allgemeinen Hochschulreife (Abitur), Mittlerer Bildungsabschluss; neusprachlicher Zweig mit der Sprachenfolge Französisch, Englisch, Spanisch/Latein (Möglichkeit zum Erwerb international anerkannter Fremdsprachenzertifikate); Musikzweig (Förderung musikinteressierter Schüler, Erlernen eines Musikinstruments, Teilnahme an einem Ensemble - z.B. Kammermusik, Band, Jugendsinfonieorchester); bilingualer Zweig (zweisprachiger -deutsch/französischer- Unterricht in Erdkunde, Geschichte und Politik); ABI-BAC-Zweig in der Oberstufe (neben dem deutschen Abitur wird gleichzeitig das französische baccalauréat erworben); Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot)
Ausgezeichnet als "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"

Ruth-Schaumann-Schule Staatl. Förderschule mit überregionalem Förderzentrum Hören und Kommunikation

Saarland
Pädagogisch-audiologische Beratungsstelle, Frühförderung für hörgeschädigte Kinder ab drei Jahre, Schulkindergarten für hörgeschädigte und/oder sprachentwicklungsverzögerte Kinder, Integrative Kindergartengruppe, Grundschule für Schwerhörige und für Gehörlose, Sekundarstufe I für Schwerhörige und für Gehörlose, Internat, integrative Unterstützung und Förderung im gemeinsamen Unterricht mit nichtbehinderten Schülern an Regelschulen

Römerberg Schule Roden, Grundschule

Kreisstadt Saarlouis
Pflichtschule für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines neuen Schuljahres 6 Jahre alt werden; Dauer 4 Jahre; Erwerb und Förderung von Kenntnissen und Fähigkeit zum Eintritt in die individuell zutreffende weiterführende Schulform; Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot)

Saarlouiser Tafel

Caritasverband Saar-Hochwald e.V. und Diakonisches Werk an der Saar
Einerseits ist die finanzielle Not vieler Menschen so groß, dass sie am Essen sparen müssen, andererseits werden in unserem Land täglich Tonnen von Lebensmittel vernichtet, die ohne weiteres verzehrt werden können, deren Mindesthaltbarkeitsdatum noch nicht abgelaufen ist und die noch in einwandfreiem Zustand sind.
Ziel der Tafel ist es, dass die gespendeten Lebensmittel von ehrenamtlichen Mitarbeiter/Innen an bedürftige Menschen abgegeben werden, die Arbeitslosengeld II, Grundsicherung nach dem SGB XII, Wohngeld oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz beziehen.
Die Lebensmittelaugabe erfolgt dienstags von 13.00 bis 18.00 Uhr.
Weitere Tafeln im Landkreis Saarlouis:
Dillinger Tafel, De-Lenoncourt-Str. 9, 66763 Dillingen Lebensmittelausgabe freitags von 13.00 bis 16.00 Uhr.
Lebacher Tafel, Am Markt 20, 66822 Lebach Lebensmittelausgabe donnerstags von 13.00 bis 16.00 Uhr

Saarländische Krebsgesellschaft e. V., Beratungsstelle für Tumorkranke und Angehörige

c/o Universitätsklinikum des Saarlandes
Beratung und Unterstützung für Tumorkranke und Angehörige in Homburg und Saarbrücken. Tumorkranke und ihre Angehörige stehen vor der Aufgabe, ihre veränderte Lebenssituation zu bewältigen. Die Krebserkrankung betrifft die ganze Familie. Alle Angebote gelten für den Erkrankten und die Angehörigen. Wir bieten Unterstützung: Vor, während und nach der stationären Behandlung. Bei belastenden ambulanten Therapien. Bei dem Ausfüllen von Formularen und bei der Beantragung von Leistungen. Bei Behördengänge. Bei Rechtsfragen. Wir bieten Gespräche: zum Umgang mit körperlichen und seelischen Belastungen. Zur Neuorientierung. Zu Auswirkungen auf Ehe, Partnerschaft, Familie und Bekanntenkreis. Zu Veränderung und Folgen der Erkrankung. Wir informieren über: Anschlussbehandlung und Nachsorgekuren. Schwerbehindertenausweise (kündigungsschutz, Steuerermäßigung usw.). Krankschreibungen und / oder Berentung. Berufliche Umschulungs- und Eingliederungsmaßnahmen. Finanzielle Hilfsmöglichkeiten in Notlagen. Sozialhilfen, Pflegegeld usw. Krankenkassenleistungen. Häusliche Pflege. Ernährung. Schmerztherapie. Wir vermitteln an weiterführende Hilfsangebote, wie: Integrationsfachdienste. Selbsthilfegruppen. Hospizdienste. Wir nehmen uns Zeit für Sie. Alle Beratungsangebote sind kostenfrei und vertraulich. Wir machen auch Hausbesuche oder besuchen Sie in der Klinik, in der Sie behandelt werden.

Schoolworker an Grundschulen und Förderschulen

Trägerschaftskooperation: Sozialpädagogisches Netzwerk der AWO + Sozialwerk Saar-Mosel gGmbH + Landkreis Saarlouis
„Schoolworker an Grundschulen und Förderschulen“ ist ein Modul im Aktionsprogramm „Jugendhilfe-Schule-Beruf“ des Landkreises Saarlouis. Es handelt sich um ein Beratungs- und Vermittlungsangebot für LehrerInnen, Eltern und SchülerInnen. Die SchoolworkerInnen sind sozialpädagogische Fachkräfte und haben das Ziel, Schule und Jugendhilfe zu vernetzen. Sie kooperieren deshalb mit verschiedenen Partnern wie Beratungsstellen und dem Schulpsychologischen Dienst und sind regelmäßig an den Schulen präsent.
Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Durchführung präventiver Angebote. Sie bieten Klassenprojekte zur Stärkung sozialer Kompetenzen an, organisieren Elternabende, externe Projekte und beraten LehrerInnen, Eltern und SchülerInnen über Möglichkeiten der Unterstützung.
Weiterhin vermitteln sie in Problemsituationen, tauschen sich mit den Betroffenen aus und empfehlen entsprechende Beratungsstellen und Hilfsangebote bei Verhaltensauffälligkeiten, Schulabwesenheit/Schulverweigerung, Schwierigkeiten im schulischen Kontext, LehrerInnen-Eltern-SchülerInnen-Konflikten, Krisensituationen und Übergängen von Schule-Beruf.
11 SchoolworkerInnen sind an 32 Grundschulen, an 3 Förderschulen Lernen und an 1 Förderschule Geistige Entwicklung eingesetzt.

Schoolworker an weiterführenden Schulen im Landkreis Saarlouis

CJD Homburg / Saar gGmbH.
Die CJD Homburg/Saar gemeinnützige GmbH ist ein christlich und sozial orientiertes Unternehmen mit einem breit gefächerten Bildungs-, Ausbildungs- und Dienstleistungsangebot. Das CJD bietet jährlich 150.000 jungen und erwachsenen Menschen Orientierung und Zukunftschancen. Sie werden von 8.000 Mitarbeitenden an über 150 Standorten gefördert, begleitet und ausgebildet. Grundlage ist das christliche Menschenbild mit der Vision "Keiner darf verloren gehen!"

Die Schoolworker der CJD Homburg/Saar gGmbH im Landkreis Saarlouis sind an 17 weiterführenden Schulen im Einsatz. Sie stehen durch regelmäßige Präzenzzeiten oder telefonisch Schülern, Eltern und Lehrern beratend und vermittelnd zur Seite. Nach einer Ermittlung des jeweiligen Hilfsbedarfs werden die Hilfesuchende über angemessene Hilfsangebote im Landkreis Saarlouis informiert und gegenbenenfalls an entsprechende Dienste weitervermittelt.
Die Schoolworker leisten einen wesentlichen Beitrag zur Vernetzung der Jugendhilfe und der Schule. Neben ihrer beratenden Funktion initiieren die Schoolworker präventive, krisenintervenierende und themenspezifische Projekte für Klassen innerhalb als auch ausserhalb des schulischen Kontextes.

Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle des Caritasverbandes Saar-Hochwald e.V.

Caritaverband Saar-Hochwald e.V.
Das Angebot der Sozial- und Schuldnerberatung richtet sich an Personen und Familien, die in finanzielle und wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind und die Situation aufgrund der Ver- bzw. Überschuldung aus eigener Kraft nicht bewältigen können. Schwerpunkte der Sozial- und Schuldnerberatung sind die Überprüfung der Ver- und Überschuldungslage, die Analyse der wirtschaftlichen und psychosozialen Situation, die Einleitung von Schuldner-Schutz-Maßnahmen, die Abklärung der (zukünftigen) wirtschaftlichen und sozialen Situation, die Entscheidungsfindung bezüglich Maßnahmen der Entschuldung, die Aufnahme der Vermittlung zwischen Schuldner und Gläubiger, die Stabilisierung der wirtschaftlichen und sozialen Situation durch Erstellung eines Haushaltsplanes, die vorbeugenden Maßnahmen im Schuldnerschutzbereich, die vorbeugende Aufklärungsarbeit zur Verhinderung von Überschuldung. Siehe auch Verbraucherinsolvenz / Insolvenzberatung / Insolvenz

Schuldner- und Privatinsolvenzberatung

Verbraucherzentrale des Saarlandes e.V.
Die Verbraucherzentralen bieten umfangreiche Beratungsangebote für Verbraucher. Das komplette Leistungsspektrum der Verbraucherzentrale des Saarlandes e.V. ist auf der homepage www.vz-saar.de zu finden.

Schule am Limberg - Gemeinschaftsschule Wallerfangen

Landkreis Saarlouis
Pflichtschule, Erwerb des Hauptschulabschlusses, des Mittleren Bildungsabschlusses (Realschulabschluss) und des Abiturs.
Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot).
Vertiefte Berufsorientierung, sehr breites AG-Angebot.
Auszeichnung als MINT freundliche Schule (Mathematik-Informatik, Naturwissenschaften und Technik) und Kosinus-Schule (Mathematik).

Schule am Litermont - Gemeinschaftsschule Nalbach

Landkreis Saarlouis
Die Gemeinschaftsschule Nalbach (GemS am Litermont Nalbach) ist eine lebendige, innovative und moderne Schule in unserer Gemeinde.

Engagiert und kompetent führen die Schulleitung und das Lehrerkollegium die Schüler zu allen Schulabschlüssen. Seit dem Schuljahr 2015/2016 hat die Schule am Litermont eine eigene Oberstufe. Neben der allgemeinen Hochschulreife (Abitur) können der Hauptschulabschluss und der Mittlere Bildungsabschluss erworben werden.

Die erste Fremdsprache an der GemS Nalbach ist die Weltsprache Englisch. Seit Jahren bietet die Schule am Litermont eine Ganztagsbetreuung in Form der Freiwilligen Ganztagsschule (FGTS) mit Hausaufgabenbetreuung an. Seit 2009 hat die Schule ein eigenes Konzept für die Ganztagsklasse entworfen, das sich in kurzer Zeit, in Zusammenarbeit mit dem aktiven Förderverein als Träger, zum Erfolgsmodell entwickelt hat.

Die Schule am Litermont ist "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage".

Schwerpunkte der pädagogischen Arbeit mit den Kindern ist die Gesundheitserziehung durch gesunde Ernährung und Bewegung. Die Schule bietet zahlreiche Sport- und Bewegungsangebote auf dem 2014 neu gestalteten Schulgelände. Die Schüler können sich an der Kletterwand, auf dem Multifunktionsfeld und an der einzigartigen Parkour-Anlage austoben. Aber auch die Ruhebänke, das Labyrinth und das offene Klassenzimmer bieten Plätze zum Verweilen an.

Bei der gesunden Ernährung wirken Fachbereiche der Schule und ortsansässige Betriebe und Firmen der Region zusammen, sorgen für das entsprechende Hintergrundwissen bei den Schülern und für eine gesunde Ernährung am Mittag und in den Pausen. Das schuleigene BIO-Bistro, von Schülern betrieben aus dem Bereich Berufsorientierung, bietet regionale Produkte an. Natürlich alles BIO!

Eine qualifizierte Berufswahlorientierung und verstärkte berufsbezogene Praktika bereiten die Schüler effektiv auf die Herausforderungen des beruflichen Lebens vor. Auch hier wird die Schule von ortsansässigen Firmen und Betrieben maßgeblich unterstützt.

Bei der Teilnahme an landes- und bundesweiten Wettbewerben erzielen die Schülerinnen und Schüler immer wieder herausragende Erfolge, wie z.B. den 2. Platz auf Bundesebene im Lesewettbewerb, den 2. Platz auf Kreisebene beim Börsenspiel der KSK Saarlouis und Qualifizierungen in erster Reihe beim Landeswettbewerb Biologo.

Schule am Römerkastell - Erweiterte Realschule Dillingen in Abendform des Landkreises Saarlouis

Landkreis Saarlouis
Nacherwerb des mittleren Bildungsabschlusses (Mittlere Reife); Dauer: 2 Jahre

Schule am Römerkastell - Gemeinschaftsschule Dillingen

Landkreis Saarlouis
Preisträgerschule beim Saarländischen Schulpreis
Bildungsangebot: Eine Schule - Alle Abschlüsse

Erwerb des Hauptschulabschlusses, des Mittleren Bildungsabschlusses (Mittlere Reife)und in 9 Jahren der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur)ohne Schulwechsel.

Englisch ist die 1. Fremdsprache. Französisch wird als Sprachkurs ab Klasse 5/6 erteilt und kann ab Klassenstufe 7 als 2. Fremdsprache gewählt werden oder als Sprachkurs weitergeführt werden. Der Eintritt in die Gymnasiale Oberstufe ist auch mit nur einer Fremdsprache möglich.

Freiwillige Nachmittagsbetreuung in der Offenen Ganztagsschule.

Sprachförderung für Kinder ohne oder mit nur geringen Kenntnissen der deutsche Sprache.

Schule am Warndtwald, Gemeinschaftsschule Überherrn

Landkreis Saarlouis
Die Gemeinschaftsschule Überherrn ist eine Pflichtschule;
Folgende Bildungsabschlüsse sind möglich: der Hauptschulabschluss, der Mittleren Bildungsabschluss (E-Kurs) und das Abitur G9 (A-Gruppe);
Freiwillige Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot) und freiwillige bilinguale Klassen mit verstärktem Französischunterricht ab der Klassenstufe 5.
Französisch ist erste und Englisch zweite Fremdsprache.
Es gibt einen Sprachkurs "Englisch" in Klassenstufe 5 und 6.

Schule an der Waldwies, Gemeinschaftsschule Saarwellingen

Landkreis Saarlouis
Erwerb des Hauptschulabschlusses, des Mittleren Bildungsabschlusses (Realschulabschluss) und Abitur nach 9 Jahren;
Offene Ganztagsschule (nachunterrichtliches Bildungs- und Betreuungsangebot);
Vertiefte Berufsorientierung im Unterricht, in Praktika und in Zusammenarbeit mit außerschulischen Kooperationspartnern: Programm "fit for Job", berufsorientierter Donnerstag in Klasse 9 (BoDo), Berufsinformationsmesse;
Kulturelle Schwerpunkte Musik, Kunst und Theater in Zusammenarbeit mit lokalen Vereinen, Kulturschaffenden und kommunalen Einrichtungen;
Kooperation mit Sportvereinen: TV Saarwellingen, TV Saarlouis Royals;
Ausgezeichnet als "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"

Schulintegration - an Regel- und Förderschulen -

Lebenshilfe Kreis Saarlouis gGmbH
Integrationshilfe an Schulen bietet Kindern und Jugendlichen mit Behinderung die notwendige Hilfe um eine Teilnahme am Unterricht zu erleichtern bzw. zu ermöglichen
Integrationshilfe kann grundsätzlich an allen Schultypen geleistet werden.

Aufgaben der Integrationshilfe:
. Strukturierung im Schulalltag
. Unterstützung im Unterricht
. Unterstützung bei schulischen Veranstaltungen und während der Pausen
. Unterstützung bei grundpflegerischen und lebenspraktischen Tätigkeiten
. Unterstützung im Kontakt mit anderen
. Integration in die Klassengemeinschaft

Unser Angebot richtet sich an Familien mit Kindern und Jugendlichen, die körperlich, geistig oder mehrfach behindert sind und eine Unterstützung in der Schule benötigen.
Wir bieten an:
. Beratung beim Stellen von Anträgen und bei der Abstimmung mit dem Kostenträger
. Finden und Stellen eines geeigneten Integrationshelfers für Ihr Kind
. Fortlaufende Beratung und Betreuung für die Dauer der Hilfe.

Die Kosten:
Nach erfolgreicher Antragsstellung werden die Kosten vom Kostenträger der Eingliederungshilfe übernommen.

Schulpsychologischer Dienst im Landkreis Saarlouis

Landkreis Saarlouis

Die Angebote des Schulpsychologischen Dienstes richten sich an:
- Schülerinnen und Schüler
- Eltern und Erziehungsberechtigte
- Lehrerinnen und Lehrer bzw. Schulen allgemein
- Behörden (z.B. Schulaufsichtsbehörde, Jugendamt u.a.)

Unsere Aufgaben und Angebote umfassen im Einzelnen (auf der Grundlage der Verordnung über den Schulpsychologischen Dienst, Amtsblatt des Saarlandes vom 21.08.2008):

- Beratung, gezielte Förderung und in Einzelfällen weiterführende Betreuung von Schülerin-nen und Schülern bei pädagogischen und psychologischen Problemen durch die in der Schule möglichen Interventions- und Behandlungsformen sowie entsprechende Beratung von Erziehungsberechtigten und Lehrkräften, insbesondere bei Funktionsstörungen im Lern- und Leistungsbereich, Verhaltensauffälligkeiten im Sozial- und Erziehungsbereich sowie Persönlichkeits- und Entwicklungsstörungen,

- Beratung und Mithilfe bei der Lösung von psychosozialen Konflikten in der Schule,
- ergänzende Zusammenarbeit mit Erziehungsberechtigten, Lehrkräften und Schulen in Fra-gen der pädagogischen Beratung, der Schullaufbahnberatung und der Hilfe bei der Be-rufswahl,
- Anfertigung fachpsychologischer Gutachten und Stellungnahmen zur Förderung und Be-treuung von Schülerinnen und Schülern mit dem Ziel, den spezifischen Hilfebedarf außer-halb des Schulpsychologischen Dienstes festzustellen, und zur Vorbereitung von schulauf-sichtlichen Entscheidungen, insbesondere bei Ein- und Umschulungen,
- Durchführung von Fortbildungen für Lehrkräfte und Schulleitungen zu pädagogisch-psychologischen Fragestellungen, sowie
- Mitwirkung bei der Klärung von Sachverhalten in Zusammenhang mit Gefährdungen des Kindeswohls ( § 1 Abs. 2b SchoG)
- Therapeutische Schülerhilfe beim Schulpsychologischen Dienst Saarlouis e.V.

Schulpsychologinnen und Schulpsychologen:
Roland Waltner
Tel. (06831) 444 - 458
roland-waltner@kreis-saarlouis.de
Amtsleiter, Psychologieoberrat, Diplompsychologe,
Psychologischer Psychotherapeut (Verhaltenstherapie),
Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut (Verhaltenstherapie),
Dozent und Supervisor (IVV Berus, Verhaltenstherapie),
Erziehungs- und Familienberater (BKE), NLP Practitioner (DVNLP),
Weiterbildungen in klientenzentrierter Gesprächsführung (GWG) und in tiefenpsychologisch fundierter
Körperpsychotherapie
(Münchener AG für körperorientierte Psychotherapie)

Martin Dollwet
Tel. (06831) 444 - 325
martin-dollwet@kreis-saarlouis.de

Stellvertretender Amtsleiter,
Diplompsychologe,
Systemischer Familientherapeut (SGST),
NLP Master Practitioner (DVNLP),
Systemischer Coach und Supervisor (NLP Professional)

Sabine Hesidens-Lion
Tel. (06831) 444 - 481
sabine-hesidens-lion@kreis-saarlouis.de
Diplompsychologin, Diplomsoziologin,
in Weiterbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie)

Stefanie Wilhelm
Tel. (06831) 444 - 272
stefanie-wilhelm@kreis-saarlouis.de
Diplompsychologin, Psychologischn Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie)

Daniel Recktenwald
Tel. (06831) 444-330
daniel-recktenwald@kreis-saarlouis.de
Psychologe (M.Sc.)
in Weiterbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten (Verhaltenstherapie)

Ulrike Reith
Tel. (06831) 444 - 330
ulrike-reith@kreis-saarlouis.de
Diplompsychologin,
in Weiterbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie)

Christoph Schwanck
Tel. (06831) 444 - 375
christoph-schwanck@kreis-saarlouis.de
Diplompsychologe,
in Weiterbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten (Verhaltenstherapie)

Nadine Zeller
Tel. (06831) 444 – 375
nadine-zeller@kreis-saarlouis.de
Diplompsychologin
Psychologische Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie)

Mitarbeiter/innen im Sekretariat:
Anmeldungen bitte über die Telefonnummer 06831/ 444 – 450
Susanne Ehl
Dorothé Schmitt

Tel. (06831) 444 - 301
susanne-ehl@kreis-saarlouis.de
dorothe-schmitt@kreis-saarlouis.de
Sekretariat,
Verwaltungsangestellte (halbtags)

Jonas Himbert
Rosemarie Schramm

Tel. (06831) 444 - 450
schulpsychologischer-dienst@kreis-saarlouis.de
Sekretariat
Verwaltungsangestellte

Schulseelsorge in der Kreisstadt Saarlouis

Bistum Trier
Die Schulseelsorge Saarlouis ist ein Angebot des Bistums Trier an den drei Gymnasien in der Innenstadt von Saarlouis. Schulpfarrer Andreas Paul und Pastoralreferent Eckart Jullien (am MPG) sind Ansprechpartner für Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Mütter und Väter.
Die Schulseelsorge arbeitet in einem Netzwerk zusammen mit anderen Trägern und Anbietern im Bereich der Jugendarbeit & -hilfe und der Erwachsenenbildung.

Schwangerschaftskonfliktberatung, Sexualberatung

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V.
Die Schwangerschafts- und Sexualberatung der Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V. bietet Frauen und Männern Beratung, Unterstützung und Hilfe zu allen Fragen vor, während und nach einer Schwangerschaft und zu Empfängnisregelung. Wir stehen Frauen und Paaren zur Verfügung, die ihre Schwangerschaft konfliktbelastet oder mit Unsicherheiten erleben, ebenso Frauen und Paaren, die ungewollt kinderlos sind. Wir beraten bei sozialrechtlichen und finanziellen Fragen während der Schwangerschaft und der Erziehungszeit. Es werden weiterführende finazielle Hilfen vermittelt wie z.B. die Bundesstiftung "Mutter und Kind". Sexualpädagogik: Ziel unserer sexualpädagogischen Arbeit ist es, zu informieren, aufzuklären und zu beraten. Wir wollen die Eigenverantwortlichkeit der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen stärken und sie darin unterstützen, ihre eigene Sexualität zu bejahen, die Anderer anzukennen, sowie das Verantwortungsbewusstsein gegenüber Anderen zu förden. Für Schulklassen, Jugendgruppen, Vereine und Institutionen bieten wir - nach vorheriger Absprache - Einzelveranstaltungen oder Veranstaltungsreigen an. Für MultiplikatorInnen, ErzieherInnen, SozialarbeiterInnen, LeherInnen und GruppenleiterInnen bieten wir nach Vereinbarung Fortbildungen zu sexualpädagogischen Themen an.

Schwesternverband Ambulante Pflege und Tagespflege gGmbH, Service-Center-Schwalbach

Schwesternverband
Das Service-Center-Schwalbach des Schwesternverbandes vereint 2 Einrichtungen unter einem Dach:
- einen ambulanten Pflegedienst mit Büroräume im Obergeschoss sowie
- eine barrierefreie Tagespflege mit 22 Plätzen im Erdgeschoss.

Über 50 Mitarbeiter des ambulanten Pflegedienstes des Schwesternverbandes betreuen, koordiniert vom Service-Center Schwalbach, rund 140 Kunden im Landkreis Saarlouis und dem westl. Regionalverband.
Unser Team ist rund um die Uhr vor Ort in folgenden Gebieten für Sie da:
Püttlingen-Altenkessel
Völklingen-Wadgassen-Bous
Überherrn
Schwalbach-Hülzweiler-Ensdorf
Dillingen-Rehlingen-Beckingen
Saarlouis und Regionalverband Saarbrücken.
Gerne kommen unsere Mitarbeiter kostenlos und unverbindlich zu Ihnen nach Hause, um Sie zu beraten und Ihre Fragen zu beantworten, nicht nur zu unserem Angebot, sondern auch zu den Leistungen der Pflegekassen. Selbstverständlich sind wir auch bei Anträgen und MDK-Begutachtungen behilflich. Außerdem betreibt die Schwesternverband Ambulante Pflege gGmbH in Schwalbach auch eine Tagespflege.

Tagespflege Schwalbach
Seit 2014 gehört die ehemalige Tagespflege Zitt in Saarlouis-Lisdorf zum Schwesternverband.
Seit 2016 wird sie von der Schwesternverband Ambulante Pflege gGmbH betrieben und ist im April 2016 ins Zentrum von Schwalbach in neue Räume gezogen. Bis zu 22 Gäste finden an bis zu sechs Tagen in der Woche hier eine feste Tagesstruktur.
Dazu gehören z.B. gemeinsame Mahlzeiten und Bewegungsübungen sowie individuelle Gestaltungsmöglichkeiten. Für die pflegerische und medizinische Versorgung steht qualifiziertes Personal zur Verfügung. Die Anzahl der Besuche richtet sich nach den Wünschen der Gäste.
Die Tagespflege versteht sich als Ergänzung zur häuslichen Versorgung und dient pflegenden Angehörigen als Entlastung.
Für die Nutzung stellt die gesetzliche Pflegeversicherung den Pflegebedürftigen zusätzlich zur ambulanten Pflege oder zum Pflegegeld Leistungen zur Verfügung. Ein Eigenkostenanteil für Unterkunft und Verpflegung muss von den Gästen selbst getragen werden.

Schülerhilfe Evangelische Kirchengemeinde Dillingen

Evangelische Kirchengemeinde Dillingen
Schülerhilfe und Integrationsmaßnahmen für ausländische und benachteiligte Kinder im Grundschulalter, Freizeitangebote

Schülerhilfe Evangelische Kirchengemeinde Lebach

Evangelische Kirchengemeinde Lebach-Schmelz
Schülertreff;
Hausaufgabenbetreuung für Schüler der Klassenstufen 1 bis 8;
Integrationshilfen für Spätaussiedler, Aussiedler und Flüchtlinge:
Sprachkurse, Hausaufgabenhilfen, Beratung und Hilfe bei der schulischen Integration

Schülerhilfe Evangelische Kirchengemeinde Saarlouis

Evangelische Kirchengemeinde Saarlouis
Förderprogramm für Grundschulkinder: Hausaufgabenhilfe. Sprachförderung und Lesekreis. Integrationshilfe: Motivation, auf andere Menschen zugehen. Fingerfertigkeit: Malen und Basteln. Logisches Denken. Beratung und Begleitung: Stärkung der sozialen Kompetenz. Lösung von Konliktsituationen und erreichen einer positiven Lebenseinstellung.

Sektion für Palliativmedizin der Caritasklinik St. Theresia in Saarbrücken

Caritasverband Saar-Hochwald e.V.
Behandelt werden Patienten mit weit fortgeschrittenen, unheilbaren Tumorerkrankungen sowie Patienten mit chronischen internistischen und neurologischen Erkrankungen in ihrer letzten Lebensphase. Ziel der Palliativmedizin ist das Bemühen um Linderung von quälenden Symptomen wie z.B. Schmerzen, Luftnot, Übelkeit und Erbrechen. Die Verbesserung der Lebensqualität durch individuelle Betreuung des Patienten unter Berücksichtigung seiner Wünsche, seiner psychischen, sozialen und spirituellen Bedürfnisse sowie seiner Sorgen und seines Lebensentwurfes steht im Vordergrund. Die Begleitung der Patienten beim Sterben ist eine wesentliche Aufgabe der Palliativstation. Dem Kranken soll ein würdevolles Leben bis zuletzt unter Wahrung seiner Autonomie und ein würdevolles Sterben ermöglicht werden. Sterben wird als wichtiger Teil des Lebens, als eine Zeit, die weder verkürzt noch künstlich verlängert werden soll, betrachtet. Auch die Begleitung der Angehörigen in ihrer Trauer, auch über den Tod des Kranken hinaus, gehört zu den wesentlichen Aufgaben der Palliativmedizin.

Selbstbestimmtes Wohnen für Menschen mit geistiger Behinderung

Lebenshilfe Kreisvereinigung Saarlouis e.V. uns Lebenshilfe Kreis Saarlouis gGmbH
Das Angebot des Selbstbestimmten Wohnens richtet sich an erwachsene Menschen mit einer primär geistigen Behinderung. Hier besteht die Möglichkeit, außerhalb von stationären Wohneinrichtungen in einer selbst angemieteten oder auch eigenen Wohnung ein weitgehend selbständiges, selbstbestimmtes und selbstverantwortliches Leben zu führen. Die Betreuung, die durch pädagogisches Fachpersonal der Lebenshilfe erfolgt, orientiert sich dabei an den individuellen Bedarfen und Fähigkeiten jedes einzelnen Hilfeempfängers. Das Unterstützungsangebot kommt in verschiedenen Lebensbereichen zum Tragen, z. B.

• bei der Antragstellung auf die Kostenübernahme der Unterstützung und der Weiterbewilligung der Leistung

• bei der Wohnungssuche, Anmietung und Antragstellung von Wohnbeihilfen

• bei der Einrichtung und Gestaltung der Wohnung

• bei der Haushaltsführung

• beim Einkauf von Lebensmitteln, Kleidung oder persönlichen Bedarfsartikeln

• bei der Nahrungszubereitung

. bei der Kleiderpflege

• bei der Gesundheitsfürsorge

• bei beruflichen Angelegenheiten

• bei Finanz- und Behördenangelegenheiten

• bei sozialen Kontakten und der Freizeitgestaltung

• bei der Persönlichkeitsförderung durch eine umfassende Lebensberatung

Das Angebot des Selbstbestimmten Wohnens beinhaltet die Möglichkeit des Einzelwohnens, sowie das Wohnen in einer Partnerschaft oder auch des Lebens in einer Wohngemeinschaft.

Senioren Wohnpark Stefana

Privat gewerbliches Heim
Ein Ruhesitz in einer reizvollen, lebendigen Gemeinde. Wohltuende Wärme, herzliche Betreuung, stationäre Pflege, betreutes Servicewohnen, Krankenhausnachbehandlung, Demenzbetreuung, ambulante Pflege. Senioren-Wohnpark Stefana GmbH

Senioren- und Pflegeheim Limbach Haus am Talbach Frey GmbH

Privat gewerbliches Heim
Die GESA Limbach GmbH bietet die Möglichkeit ambulante als auch stationäre Pflege in Anspruch nehmen zu können. Wir haben uns damit dem vielseitigen Pflegemarkt geöffnet und können eine breite Basis an Pflegeservice anbieten. Unser ausgebildetes Pflegepersonal betreut Sie Tag und Nacht und steht Ihnen zur Seite, ganz gleich welche Art von Pflegeleistungen Sie beanspruchen wollen. Die Palette unserer täglichen Arbeit ist breit und es ist uns gelungen, Ihnen alle Serviceleistungen aus einer Hand bieten zu können: Stationäre Pflege, Kurzzeitpflege, Seniorenwohnen, Fahrender Mittagstisch. Wir sind ein Dienstleistungsunternehmen, das sich, sowohl kundenorientiert als auch qualitätsorientiert, ständig weiter entwickelt, um den Ansprüchen unserer Kunden gerecht zu werden. 31 helle und gemütliche Doppel- und Einzelzimmer verfügen über moderne Pflegemöbel, TV, Telefonanschluss und teilweise über Balkon oder Terasse. Das Haus liegt nur wenige Gehminuten von einem wunderschönen Waldgebiet mit gut ausgebauten Wegen und Bänken zum Verweilen. Die eigene Küche mit eigenem Personal bietet einen umfangreichen und abwechslungsreichen Speiseplan mit gewohnten, heimischen Gerichten. Die GESA Limbach GmbH bietet Ihnen alle Vorzüge eines modernen Heimaufenthaltes. In unserem Pflegekonzept ist die Beschäftigungstherapie ein wichtiger Bestandteil. Hierzu ist eine Ergotherapeutin eingesetzt, die über eigene Räumlichkeiten verfügt und damit für unsere Senioren ein fester Bestandteil im Pflegealltag ist. Tägliche Gymnastik und auch Konzentrationsübungen fördern die vorhandenen Ressourcen und aktivieren die Lebensfreude im Alter. Der Bewohner steht für uns immer im Mittelpunkt. Wir sind für sie mobil! Wir haben unser Angebot für Sie komplettiert und bieten Ihnen unser Mittagsmenü an 7 Tagen der Woche an. Das Essen beinhaltet Vorsuppe, Hauptgericht und Dessert. Das Menü wird auf Porzellangeschirr in hochwertigen Warmhaltboxen angeliefert. Selbstverständlich werden unsere Mahlzeiten auch an Sonn- und Feiertagen frisch zubereitet! GESA Schmelz-Limbach, Dorfstraße 6, 66839 Schmelz-Limbach

Seniorenbeirat der Stadt Dillingen

Seniorenbeirat der Stadt Dillingen/Saar
Der Seniorenbeirat der Stadt Dillingen berät den Stadtrat und seine Ausschüsse in allen Angelegenheiten, die ältere Mitbürger betreffen. Das Gremium greift die Belange der Dillinger Seniorinnen und Senioren auf, bespricht sie in seinen in der Regel monatlich stattfindenden öffentlichen Sitzungen und setzt seine Beschlüsse zusammen mit der Stadtverwaltung dem Stadtrat und der Seniorenmoderation (im Amt für Jugend, Senioren und Soziales angesiedelt; Leiter: Rainer Darimont Telefon: 06831 709363) um. Er setzt sich aus je zwei VertreterInnen der drei großen Dillinger Seniorenvereinen, je einer/einem VertreterInnen der beiden großen Konfessionen, je einer/einem von den Stadtratsfraktionen zu benennender/benennedem VertreterIn, die nicht dem Stadtrat angehören und der Behindertenbeauftragten der Stadt zusammen. Ein/eine MitarbeiterIn der städtischen Seniorenmoderation soll mit beratender Funktion an den Sitzungen teilnehmen. Die MitgliederInnen des Seniorenbeirates dürfen dem Stadtrat nicht angehören und sollen das 55te Lebensjahr vollendet haben. Sie wählen die/den Vorsitzende/n und zwei StellvertreterInnen. Der Seniorenbeirat arbeitet ehrenamtlich. Für seine Arbeit werden im Haushalt der Stadt angemessene finanzielle Mittel bereitgestellt.

Seniorenclub Saarlouis

Evangelische Kirchengemeinde Saarlouis
Der Seniorenclub heißt alle Senioren der ev. Kirchengemeinde Saarlouis Willkommen, die Freude haben an einem "Miteinander", d. h. Erzählen, Zuhören, Singen, Basteln, Beten, Ausflüge machen, Kontakte pflegen.
So suchen wir gemeinsam Wege gegen das Alleinsein im Alter.
Das Treffen findet mittwochs von 15.00 bis 17.00 Uhr im Gemeindehaus in einer frohen Runde bei Kaffee und Kuchen, die mit vielfältigen Aktivitäten beendet wird.

Seniorenmoderator der Gemeinde Bous

Gemeinde Bous
Die Umsetzung gemeinwesenorientierter Seniorenarbeit kann nur dann erfolgreich sein, wenn vor Ort eine Person für die Seniorenarbeit zuständig und verlässlich ansprechbar ist. Neben fachlicher Qualifikation ist eine trägerunabhängige und neutrale Haltung und Beratung wesentlich. Die Seniorenarbeit der Gemeinde leitet sich von dem Altenhilfeplan des Landkreises Saarlouis und dessen Umsetzungsprogramm ab. Zielkategorie ist dabei der planmäßige Ausbau der gemeindebezogenen Seniorenarbeit, der die Selbsthilfepotentiale vor Ort als Gestaltungsmomente einbezieht. Aus der Verbindung der beiden Prinzipien „Gemeindeorientierung“ und „Vorrang der ambulanten Versorgung“ soll eine soziale Infrastruktur erwachsen, die es den älteren Menschen auch bei Hilfe- und Pflegebedürftigkeit ermöglicht, so lange es geht in ihrer eigenen Häuslichkeit zu leben. Hierbei findet unterstützend eine Kontaktaufnahme und Koordination mit pflegenden Angehörigen statt. Ist eine häusliche Pflege nicht mehr möglich, kann auf das stationäre Angebot vor Ort zurückgegriffen werden. Die entscheidenden Kooperationspartner für die Arbeit der Seniorenmoderatorin sind die Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen der Seniorenarbeit vor Ort. Sie beinhaltet u. a. die Kontaktaufnahme zum älteren Menschen, eine Problemanalyse und somit Feststellung der Hilfsbedürftigkeit und Beratung über Leistungsansprüche.

Seniorenmoderatorin der Gemeinde Nalbach

Gemeindeverwaltung Nalbach
Vermittlung und Herstellung von Kontakten zu Einrichtungen. Zusammenarbeit und Koordination mit den vor Ort in der Seniorenarbeit aktiven und helfenden Institutionen. Mitorganisation von Veranstaltungen und Angeboten für Senioren. Sowie die Vertretung der Interessen von Senioren in den Gremien.

Seniorenmoderatorin der Gemeinde Schwalbach

Gemeinde Schwalbach
Die Umsetzung gemeinwesenorientierter Altenarbeit kann nur dann erfolgreich sein, wenn vor Ort eine Person zurechenbar für die Altenarbeit zuständig und verlässlich ansprechbar ist. In Schwalbach ist hierfür 1993 die Stelle der Seniorenmoderatorin eingerichtet worden. Neben fachlicher Qualifikation ist eine trägerunabhängige und neutrale Haltung und Beratung wesentlich. Die Altenarbeit der Gemeinde Schwalbach leitet sich von dem Altenplan des Landkreises Saarlouis und dessen Umsetzungsprogramm ab. Zielkategorie ist dabei der planmäßige Ausbau der gemeindebezogenen Altenarbeit, der die Selbsthilfepotentiale vor Ort als Gestaltungsmomente einbezieht. Aus der Verbindung der beiden Prinzipien „Gemeindeorientierung“ und „Vorrang der ambulanten Versorgung“ soll eine soziale Infrastruktur erwachsen, die es den älteren Menschen auch bei Hilfe- und Pflegebedürftigkeit ermöglicht, so lange es geht in ihrer eigenen Häuslichkeit zu leben. Ist dies nicht mehr möglich, kann auf das stationäre Angebot vor Ort zurückgegriffen werden. Die entscheidenden Kooperationspartner für die Arbeit der Seniorenmoderatorin sind die Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen der Altenarbeit vor Ort.

Seniorenmoderatorin der Kreisstadt Saarlouis

Kreisstadt Saarlouis
Vermittlung und Herstellung von Kontakten zu Einrichtungen. Zusammenarbeit und Koordination mit den vor Ort in der Seniorenarbeit aktiven und helfenden Institutionen. Mitorganisation von Veranstaltungen und Angeboten für Senioren. Sowie die Vertretung der Interessen von Senioren in den Gremien.Sprechstunde für Senioren und ihren Angehörigen am Dienstagnachmittag von 14.30h bis 17.00h nach tel. Vereinbarung.

Seniorenpalais Saarpark

Senioren Palais Saarpark GmbH - Privat gewerbliches Heim
Viele Menschen haben im Alter nicht mehr die Kraft alleine ihre Wohnung zu bewirtschaften und auch die Familie hat meistens keinen Platz und keine Zeit sich um den älteren Menschen zu kümmern. Was bleibt ist der Einzug in ein Seniorenheim. Wir von MedAmbiente sind auf die Suche gegangen und haben uns verschiedene Seniorenheime angeschaut. Das erste Haus, das wir vorstellen möchten, ist der Seniorenpalais Saarpark in Dillingen. Schon seit der Eröffnung der Einrichtung im Jahr 2000 herrschte eine große Nachfrage nach mehr Einzelzimmern. Das war auch der Grund warum schon jetzt um 22 Einzelzimmer aufgestockt wurde. Somit stehen den Heimbewohnern nun 120 Wohn- und Pflegeplätze in 54 Einzel- und 33 Doppelzimmern zur Verfügung. Möglich wurde diese Erweiterung durch einen Dachausbau, der optisch und funktionell als äußerst gelungen anzusehen ist. Der Brunnen vor dem Haus (ein kleines Kunstwerk) lässt einen Besucher auf die Innenausstattung neugierig werden, und beim Betreten des Hauses wird klar, das hier mit viel Liebe zum Detail geplant und eingerichtet wurde. Die vier Wohnbereiche sind verschieden ausgestattet und unterscheiden sich entweder im Stil oder in den farblichen Nuancen der Einrichtungsgegenstände. Jeder Bereich hat einen Speise- und Aufenthaltsraum mit Blick zum Limberg, den Saarauen, der Saar und Prims. Keiner muss alleine in seinem Zimmer essen, jeder der Bewohner wird in den Speisesaal gebracht und somit aktiviert, am Leben teilzunehmen. Der Raum ist 80 m² groß und hat einen separaten Bereich zum ungestörten Verweilen, der auch von den Therapeuten zum Basteln, Spielen oder Unterhaltung der Heimbewohner benutzt werden kann. Der neu eröffnete Wohnbereich besitzt einen Atriuminnenflur mit Fußreflexbodenbelag. Das Atrium, ein 102 m² großes Refugium der Besinnung und des Wohlfühlens mit Brunnenanlage, verschiedenen Pflanzen und Sitzgruppen, großen Fenstern, Lichtkuppeln und einem ca. 25 m² großen Wandgemälde, vermittelt den Eindruck von Erholung und Urlaub. Die Einzelzimmer haben 16 m² Wohnfläche. Dazu kommen noch das Bad und das WC. Viel Wert wurde auch auf den Komfort und die Funktionalität des Bettes gelegt. Hier hat man sich für das Bett "Milena in Domino-Optik" von Joh. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG aus Herford entschieden. Das Seniorenheim hat einen Förderverein e. V. für die Bewohner des Senioren Palais Saarpark Dillingen. Ziel des Vereines ist, die Bewohner des Senioren Palais Saarpark zu unterstützen; insbesondere durch kulturelle Veranstaltungen, Unterhaltung und Beschäftigung sowie durch Anschaffung von Gegenstände, die anderweitig nicht finanziert werden können. Die Bewohner sollen sich durch unsere Mithilfe im Senioren Palais Saarpark wohler und geborgener fühlen. Förderverein e. V. für die Bewohner des Senioren Palais Saarpark Dillingen Brückenstraße 74, 66763 Dillingen Telefon 06831 / 76820-0.

Seniorenpatenschaften und Besuchsdienst

Caritasverband Saar-Hochwald e.V. / AWO Landesverband Saarland e.V.
Die Seniorenpatenschaften sind ein kreisweites Angebot an Besuchsdienste für ältere alleinstehende Seniorinnen und Senioren ohne zureichende familiäre Sozialkontakte, die aufgrund von körperlicher Gebrechlichkeit und mangelnder Mobilität isoliert leben.
Die Seniorenpatinnen und Seniorenpaten bieten den älteren Menschen durch ihre Besuche Hilfe an, die je nach den Bedürfnissen, die beim Erstbesuch abgestimmt werden, dazu beitragen soll, weiterhin ein möglichst selbstständiges Leben zu Hause zu führen.
Die Seniorenpatinnen und Seniorenpaten arbeiten auf ehrenamtlicher Basis. Sie sind für die älteren alleinstehenden Menschen Gesprächspartner und Begleiter, Ansprechpartner, wenn im Alltag Schwierigkeiten auftreten sowie Vermittler weiterführender Hilfen, falls dies gewünscht wird.
Die Hilfe und Unterstützung, die die engagierten Seniorenpatinnen und -paten den älteren Menschen geben, beruhen auf persönlichem Engagement und Freiwilligkeit.
Für die fachliche Leitung und die Koordination der Seniorenpatinnen und -paten ist jeweils bei der AWO und der Caritas eine Koordinatorin zuständig.

Seniorensicherheitsberater im Landkreis Saarlouis

Landkreis Saarlouis
Seniorensicherheit ist ein großes Thema in der heutigen Zeit.
Leider werden Senioren viel zu oft Opfer von Verkehrsunfällen, Betrugs-, Einbruchs- oder gar Gewaltdelikten. Je besser sie über die Gefahren und ihre Vorbeugung informiert sind, umso geringer ist die Wahrscheinlichkeit, zum Opfer zu werden.
Das Landeskriminalamt und das Landesinstitut für präventives Handeln bilden die ehrenamtliche Seniorensicherheitsberater aus und vermitteln ihnen ein Fachwissen, welches ihnen helfen soll, älteren Mitbürgern einerseits unbegründetet Ängste, Verbrechensopfer zu werden, zu nehmen, andererseits durch Aufklärung und gezielte Beratung die tatsächliche Sicherheit zu erhöhen.
Sie kommen auf Einladung zu Seniorenveranstaltungen wo sie mit Vorträgen auf verschiedene Gefahrenbereiche aufmerksam machen. Sie stehen auch für Einzelberatungen vor Ort zur Verfügung.
Für den Landkreis Saarlouis sind 20 Seniorensicherheitsberater/innen ehrenamtlich tätig.

Seniorenzentrum Primsmühle Nalbach

Arbeiterwohlfahrt LV Saarland e.V.
Die „Primsmühle“ bietet alle Möglichkeiten der modernen Altenhilfe, also auch Kurzzeit- und Tagespflege. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Betreuung dementer Menschen. Auf dem Gelände der ehemaligen Mühle Hamm entstand im Jahre 2002 ein architektonisch sehr ansprechendes Gebäude mitten im Herzen von Nalbach. Das Haus liegt in unmittelbarer Nähe des Ortszentrums, nur wenige Meter vom Rathaus sowie vom Bahnhof entfernt, und ist an Bus- und Bahnverbindungen gut angebunden. Dadurch ist das Pflegen gewohnter sozialer Kontakte deutlich erleichtert. Die „Primsmühle“ versteht sich als einer der Mittelpunkte des Gemeindelebens, was durch die Organisation und Durchführung vielfältiger kultureller Veranstaltungen, zu denen die Bürger der Gemeinde Nalbach immer herzlich eingeladen sind, unterstützt wird. Durch biographiebezogene Pflege wird versucht, die individuellen Lebensgewohnheiten der Bewohner bei der Pflege täglich zu berücksichtigen. Die 50 Einzel-, bzw. 14 Doppelzimmer verfügen jeweils über ein eigenes Bad, sowie Anschlüsse für Telefon und Satellitenfernsehen. Die Größe der Zimmer gestattet es, eigene Möbel mitzubringen und so ein individuelles wohnliches Ambiente zu schaffen. Es stehen eine Vielzahl von Gemeinschaftsräumen, wie z.B. Cafeteria mit Nebenzimmer, Wohnzimmer und schöne Speisezimmer sowie eine große parkähnliche Außenanlage zur Verfügung. Alle Räumlichkeiten können von den Bewohnern für kleine und große Festivitäten genutzt werden.

Serviceagentur 'Ganztätig lernen.' im Saarland

Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) gGmbH
Unterstützung von Schulen, die ganztägige Bildungsangebote entwickeln oder bereits bestehende Angebote ausbauen und qualitativ verbessern wollen: Lokalisierung von Praxisbeispielen, Organisation von Vernetzungen und Erfahrungsaustausch, Qualifizierungsangebote, konkrete Beratung von Schulen vor Ort. Qualitative Entwicklung der Freiwilligen Ganztagsschulen durch Qualifizierung von pädagogischem Personal, themenspezifische Angebote für den Nachmittag, Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern und enge Kooperation mit der Jugendhilfe. Zusammenarbeit mit anderen regionalen Serviceagenturen der Länder, Vorbereitung eines Workshops für den bundesweiten Ganztagsschulenkongress; weiterführende Links: www.bildungsserver.saarland.de

Servicestelle des Kreissozialamtes im Rathaus Lebach

Landkreis Saarlouis
Die Servicestelle bietet eine wohnortnahe Beratung. Es können u. a. auch Anträge im Bereich der Grundsicherung im Alter oder der ambulanten und stationären Hilfe zur Pflege eingereicht werden.
Es ermöglicht Menschen mit eingeschränkter Mobilität sich vor Ort über die Sozialleistungen zu informieren und bei Bedarf einen entsprechenden Antrag zu stellen.
Die Servicestgelle ist jeden Donnerstag von 8.00 bis 12.00 Uhr im Rathaus Lebach, Zimmer 1.10 geöffnet.

Servicestelle Ehrenamt

Landkreis Saarlouis - Amt für Soziale Dienste und Einrichtungen
Ohne den Einsatz ehrenamtlich engagierter Menschen ist unsere Gesellschaft nicht mehr denkbar. Die Servicestelle Ehrenamt im Landkreis Saarlouis will zur Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements beitragen. Sie will Möglichkeiten schaffen, dass sich Bürger/innen, Organisationen, Vereine, Unternehmen und Kommunen für eine solidarische Gesellschaft engagieren können.

Angebote für Freiwillige:

- Sie verfügen über freie Zeit?
- Sie möchten anderen in Notsituationen helfen?
- Sie wollen sich mit Freude und Kompetenz engagieren?
- Und damit unsere Gesellschaft aktiv mitgestalten?


Die Servicestelle Ehrenamt im Landkreis Saarlouis bietet Ihnen Beratung und Begleitung auf dem Weg zu Ihrem freiwilligen Engagement. Unter Berücksichtigung Ihrer Wünsche, Interessen und zeitlichen Möglichkeiten erhalten Sie im persönlichen Gespräch Informationen über interessante Betätigungsfelder und rechtliche Rahmenbedingungen, Begleitung in Ihrer Tätigkeit sowie Weiterbildungsmöglichkeiten.

Angebote für gemeinwohlorientierte Organisationen:

- Sie wollen für Ihre Organisation ehrenamtliche Unterstützung gewinnen?
- Sie sind sich unsicher, welche Tätigkeit sich eignet?
- Sie würden gerne mit Ehrenamtlichen zusammen arbeiten, aber es gibt in Ihrem Team auch Bedenken?
- Sie wünschen sich Beratung, wie Sie den Einsatz von Freiwilligen erfolgreich gestalten können?


Die Servicestelle Ehrenamt im Landkreis Saarlouis hilft Ihnen bei der Suche nach passenden Helfern und unterstützt Sie, ein gutes Freiwilligenmanagement in Ihrer Einrichtung zu etablieren.

Angebote für Unternehmen:

- Sie wollen als Unternehmen gesellschaftliche Verantwortung übernehmen?
- Und sich für gemeinwohlorientierte Organisationen und Initiativen mit Zeit, Know How und/oder Geld einbringen?


Die Servicestelle Ehrenamt im Landkreis Saarlouis unterstützt Sie bei der Suche nach geeigneten Partnern, regt die Entwicklung passgenauer Engagementangebote an und begleitet deren Umsetzung. Das können einmalige Aktivitäten sein (z.B. Sozialer Tag) oder längere Projekte wie z. B. die Übernahme von Patenschaften.

Weitere Aufgaben und Angebote der Servicestelle Ehrenamt:

Sie verschafft dem Ehrenamt durch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit die nötige Aufmerksamkeit und Anerkennung!

Sie bringt durch ihre Vernetzungstätigkeit Interessierte und Organisationen zusammen (z.B. durch die Organisation eines Freiwilligentages)!

Sie stößt neue Formen des Ehrenamts an und unterstützt diese!

Sie schafft Möglichkeiten zur Qualifizierung und Fortbildung!

Sie ist Dienstleisterin für Kommunen und Vereine!


Wir freuen uns auf Sie!

Sophie-Scholl-Gemeinschaftsschule, gebundene Ganztagsschule

Landkreis Saarlouis
Am Standort der früheren IGS Dillingen wurde die Sophie-Scholl Gemeinschaftsschule als erste Gebundene Ganztagsschule ab dem Schuljahr 2012/2013 eröffnet, d. h. an vier Wochentagen geht der Unterricht im rhythmisierten Ganztag bis 16.00 Uhr. Mittwochs endet er um 13.00 Uhr.
Das Mittagsessen ist verpflichtend.

Als Eingangsfremdsprache kann Französisch oder Englisch gewählt werden.
Es werden alle Schulabschlüsse bis zum Abitur in der eigenen Oberstufe angeboten.
Die SSG ist in einem Oberstufenverbund mit vier weiteren Gemeinschaftsschule.
Standort der Gemeinsamen Gymnasialen Oberstufen Dillingen ist an der Sophie-Scholl-Gemeinschaftsschule und an der Schule am Römerkastell.

SOS-Kinderdorf Saar - Merzig / Hilbringen

SOS Kinderdorf e.V.
Das SOS-Kinderdorf Saar ist ein Kinder- und Jugendhilfeverbund mit verschiedenen Angeboten zur ambulanten, teilstationären und stationären Betreuung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, unabhängig von ihrer kulturellen und ethnischen Herkunft. Den Kernbereich bilden die Kinderdorffamilien. Hier finden Kinder, die aus verschiedenen Gründen nicht mehr bei ihren Eltern aufwachsen können, lang- und mittelfristig Aufnahme. Kinder und Jugendliche werden hier betreut und gefördert bis zur Verselbstständigung. Fünf bis sechs Mädchen und Jungen leben zusammen mit einer SOS-Kinderdorfmutter und einer weiteren pädagogischen Fachkraft in einer Kinderdorffamilie. Die SOS-Kinderdorf-Idee war und ist die Basis für das SOS-Kinderdorf Saar, das 1959 gegründet wurde. Heute leben hier ca. 40 Kinder in z. Zt. 7 Kinderdorffamilien. SOS-Kinderdorf, das ist ein Mosaik von Begegnungen und Beziehungen, in dem nicht nur Kinder und Jugendliche das Zusammenleben in einer großen Gemeinschaft lernen und einüben. Kinderdorfmütter, Erzieherinnen und alle anderen Mitarbeiter sind Bezugspersonen für die Kinderdorfkinder. Sie fördern die Mädchen und Jungen gezielt in Ihrer Entwicklung. Freizeit und Fördergruppen gehören zum Angebot des SOS-Kinderdorfes. Neben den Kinderdorffamilien gehören zu den Angeboten des SOS-Kinderdorfes Saar: die Kinder- und Jugendwohngruppen - die Familienzentren in Beckingen und Merzig - der Gemeinwesen-Treffpunkt in der Merziger Schalthaussiedlung - die Nachmittagsbetreuungen an der Erweiterten Realschule in Merzig und am Deutsch-Luxemburgischen Schengen Lyzeum in Perl - die Kinderkrippe und das Mehrgenerationenhaus Jung hilft Alt, eine Einrichtung für alle Lebensalter, mit dem Schwerpunkt der Jugendberufshilfe. Jugendliche und junge Erwachsene, die noch die Unterstützung beim Schritt in die Selbstständigkeit brauchen, werden hier an Berufsausbildung und Arbeitsleben herangeführt. Zusammen mit Fachkräften aus verschiedenen Berufsbereichen bieten sie ein vielseitiges Dienstleistungsangebot für alle Generationen an. Eine weitere Besonderheit des Mehrgenerationenhauses ist die Einbindung freiwillig Engagierter in das gesamte Wirkungsfeld der Einrichtung. Das Zusammenleben in Gemeinschaft, die Arbeit mit jungen benachteiligten Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen und ihren Familien ist getragen von Wertschätzung, von Akzeptanz der Schwächen und Betonung der Stärken.

Sozialdienst der Justiz

Orthopädisches Beratungszentrum Wallerfangen Sekretariat
Fragen zu Gerichtsverhandlungen, Hilfsangebote für Zeugen im Strafverfahren, Beratung und Begleitung, Vermittlung weitergehender Hilfen

Sozialdienst des Caritas Krankenhauses Dillingen

Caritas Trägergesellschaft Trier e.V.
Der Sozialdienst berät und unterstützt Sie gerne bei auftretenden Problemen, die mit Ihrer Erkrankung in Verbindung stehen. Er hilft Ihnen weiter bei: • Pflegebedürftigkeit • Suchtproblemen • Chronischen Erkrankungen und ihren sozialen Auswirkungen • Notlagen- und Krisensituationen. Das Team des Sozialdienstes finden Sie im Verwaltungsgebäude, 2. Etage.

Sozialdienst des Caritas Krankenhauses Lebach

Caritas Trägergesellschaft Trier e.V.
Wenn Sie Probleme haben, die mit Ihrer Erkrankung in Verbindung stehen, wird der Sozialdienst Sie gerne beraten und unterstützen. Er hilft Ihnen weiter bei: Pflegebedürftigkeit, Kur- und Erholungsaufenthalt, Problemen im persönlichen Bereich, wirtschaftlichen Sorgen, Berufsproblemen. Den Sozialarbeiter Herrn Elmar Müller erreichen Sie im Erdgeschoss gegenüber der Kapelle.

Sozialdienst des DRK-Krankenhauses Saarlouis

Deutsches Rotes Kreuz
Neben der Krankenhaus-Seelsorge steht Ihnen unser Krankenhaus-Sozialdienst zur Verfügung. Sie und Ihre Angehörigen können Hilfe in Anspruch nehmen bei persönlichen, familiären oder versicherungsrechtlichen Fragen; bei der Vermittlung von ambulanter, häuslicher Pflege, Essen auf Rädern, Hausnotruf, Haushaltshilfen usw.; bei der Vermittlung von Heim- und Pflegeplätzen; bei der Vermittlung von Anschlussbehandlung und stationärer Weiterbehandlung.

Sozialdienst des St. Nikolaus Hospitals Wallerfangen

Adolf von Galhau´sche Sophienstiftung
Der Sozialdienst bietet fachliche Hilfe für Patienten und ihre Angehörigen, die persönliche, seelische, soziale, familiäre und /oder finanzielle Probleme haben. Oft stehen diese in engem Zusammenhang mit der Erkrankung, der sich daraus ergebenden Behinderung oder deren Auswirkungen auf das Leben nach dem Klinikaufenthalt. Zu den Aufgaben gehören: individuelle Beratung und persönliche Betreuung; Unterstützung bei Formalitäten und der Antragstellung von Pflegegeld, Hilfe

Sozialdienst Katholischer Frauen, Lebach

Sozialdienst Katholischer Frauen e.V.
Allgemeine Sozialberatungsstelle - kostenlos und vertraulich!
Hilfe in Lebenskrisen, Beratung und Unterstützung bei Problemen in Partnerschaft, Familie, Arbeitsplatz, bei Krankheit, für Alleinerziehende, für Jugendliche bei Problemen in Familie, Schule, Arbeitsplatz, Freundeskreis, Schulberatung, gesetzl. Betreuung nach dem Betreuungsgesetz, Besuchsdienste durch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen für kranke und/oder alte Menschen, Vermittlungsstelle "Helfende Hände" - Vermittlung von Betreuungshilfe gegen geringes Entgelt.

Soziale Arbeit an beruflichen Schulen im Landkreis Saarlouis

Diakonisches Werk an der Saar gGmbH
Unterstützung beim Start in den Beruf

Sozialarbeiter/innen des DW SAAR unterstützen Jugendliche an Berufsbildenden Schulen zusätzlich zum Unterricht. Wir beraten und begleiten vorrangig Schülerinnen und Schüler aus den Klassen der Schulformen BGJ, BVJ/ Produktionsschule, Werkstattschule und den Vorbereitungsklassen für ausländische Schüler/innen (BVJ-F). Diese Schulformen haben einen starken Praxisbezug und die Schüler/innen haben die Gelegenheit den Hauptschulabschluss zu erwerben.
Nach Maßgabe freier Plätze können auch Schülerinnen und Schüler aus anderen Schulformen der berufsbildenden Schulen beraten und begleitet werden.

Mit Hilfe geht es leichter
- Erreichen oder Verbessern des Schulabschlusses
- Entwicklung einer persönlichen Perspektive
- Planung der Schritte in den Beruf

Für alle Schüler/innen
- die Ausbildung, Praktikum oder Arbeit finden wollen
- die sich beruflich orientieren möchten
- die Hilfe bei schulischen, persönlichen oder familiären Problemen suchen
- die einen Ansprechpartner brauchen bei Problemen wie z.B. Sucht, Mobbing, Gewalt
- die Motivation für die Schule benötigen
- die sich neu in Deutschland zurechtfinden müssen

Wir unterstützen durch
- Berufliche Orientierung - was kann ich und was will ich arbeiten?
- Kennenlernen von Berufen
- Bewerbungstraining
- Vermittlung in Praktika, Ausbildung und Arbeit
- Einzelberatung und Hilfestellung bei Problemen

Finanzierung:
Die Finanzierung erfolgt durch das Jugendamt des Landkreis Saarlouis und aus Mitteln des Landes und der Europäischen Union (ESF).

Soziales Kompetenztraining

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V. / SPN
Das Soziale Kompetenztraining ist ein Angebot für Schulen und kinderbetreuende Einrichtungen. Das Training ist ausgerichtet für Kinder ab der 3. Klasse bis zur Klassenstufe 6. Die Teilnehmerzahl sollte 12 Kinder nicht überschreiten und daher die Klasse geteilt werden. Thematisiert werden erwünschte soziale Verhaltensweisen, Konfliktaustragungsmöglichkeiten sowie unerwünschte soziale Verhaltensweisen wie Mobbing, Sachbeschädigung, Diebstahl, Stören in der Gruppe etc. Das Training fördert das Erlernen und Einüben erwünschter sozialer Verhaltensmöglichkeiten, wie Rücksichtnahme, Übernahme von Verantwortung, Stärkung des Selbstwertgefühls, Übername von Werten und Normen, Entwicklung von Konfliktlösungsstrategien. Die Dauer des Trainings umfaßt 8 Einheiten. Pro Trainingseinheit sind bis zu 90 Minuten vorgesehen. Die Trainingseinheiten werden von 1-2 MitarbeiterInnen durchgeführt. Die kontinuierliche Begleitung des Trainings durch eine/n LehrerIn wird vorausgesetzt. Die dabei erlernten Methoden können dann später eigenverantwortlich in anderen Klassen fortgeführt und eingesetzt werden. Für Betreuungspersonen, LehrerInnen, Eltern und Erziehungsberechtigte werden im Vorfeld Info-Veranstaltungen zum Trainingsprogramm angeboten. Außerdem besteht die Möglichkeit Fortbildungsveranstaltungen oder Projekttage durchzuführen.

Sozialgericht für das Saarland

Ministerium für Justiz
Das Sozialgericht - Aufgaben und Zuständigkeiten

Grundsätzlich zählt das Sozialrecht zum öffentlichen Recht. Das Sozialgericht schreitet daher immer dann ein, wenn es zu Streitigkeiten zwischen Bürgern und einem Träger der öffentlichen Gewalt, beispielsweise einer Behörde, kommt.
Die genauen Zuständigkeiten des Sozialgerichts beziffert § 51 des Sozialgerichtgesetzes. Demnach zählen unter anderem Fälle in Bezug auf die Grundsicherung von Arbeitslosen und Arbeitssuchenden, des Asylbewerberrechts oder auch Sozialversicherungs-Angelegenheiten zu den Arbeitsbereichen des Sozialgerichts. Örtlich zuständig ist dann immer das Gericht, in dessen Bezirk der der Kläger seinen Wohnsitz hat.

Besonderheiten beim Sozialgericht

In der Regel fällt das Sozialgericht sogenannte Stuhlurteile. Das bedeutet, dass die Entscheidungsverkündung unmittelbar nach einer mündlichen Verhandlung erfolgt. Zudem fällt das Sozialgericht - sofern dies das Streitobjekt ist - Leistungsurteile. Sie entscheiden also nicht über die genaue Summe, die dem Kläger zusteht, sondern verpflichten den zuständigen Leistungsträger, die dem Kläger zustehenden Leistungen zu errechnen und zukommen zu lassen.
Die Kammern der Sozialgerichte müssen laut §12 immer mit einem Berufsrichter sowie zwei ehrenamtlichen Richtern besetzt sein. Der vorsitzende Berufsrichter ist dazu berechtigt, bei einfachen Fällen einen schriftlichen Gerichtsbescheid zu erlassen, der dem Urteil nach einer mündlichen Verhandlung gleichzusetzen ist. Zudem müssen gesonderte Kammern für die einzelnen Zuständigkeiten gebildet werden, beispielsweise für Fälle der Sozialversicherung.

Instanzen nach dem Sozialgericht

Auch bei Urteilen, die ein Sozialgericht gefällt hat, besteht die Möglichkeit der Berufung. Wird Berufung erhoben, ist in nächster Instanz das Landessozialgericht des entsprechenden Bundeslandes zuständig. Bei einem Streitwert von weniger als 750 Euro ist eine Berufung nur möglich, wenn das Sozialgericht sie ausdrücklich zulässt. Zudem gibt es Sonderfälle, in denen die direkte Sprungrevision möglich ist. In derartigen Fällen ist dann nicht noch das Landessozialgericht zwischengeschaltet, sondern der Streitfall zieht sofort vor das Bundessozialgericht, die höchste Instanz in der Sozialgerichtsbarkeit.

Sozialkaufhaus

Diakonisches Werk an der Saar gGmbH in Zusammenarbeit mit dem Lankreis Saarlouis und der Stadt Saarlouis
Das Sozialkaufhaus bietet Menschen mit geringem Einkommen zu günstigen Preisen Möbel, Textilien, Geschirr, Bücher und Spielsachen zum Kauf an.
Im Sozialkaufhaus finden im Rahmen des bundeseigenen Projektes "Bürgerarbeit" langzeitarbeitslose Frauen und Männer eine Beschäftigung mit Qualifizierung und sozialpädagogischer Betreuung.

Sozialkonzept Seniorenpflegeheim Schulze-Kathrinhof

Sozialkonzept Schulze-Kathrin-Hof GmbH
Der Sozialkonzept Schulze-Kathrin-Hof gliedert sich in eigenständige, individuell gestaltete Wohn- und Gemeinschaftsbereiche. Alle sind durch Aufzüge und gesicherte Treppen barrierefrei zu erreichen. Dieses gilt selbstverständlich auch für die kleine, liebevoll gestaltete Gartenanlage. So bietet sich Ihnen auch bei einer eingeschränkten Bewegungsfähigkeit die Möglichkeit, die Natur über die vier Jahreszeiten haus- und hautnah zu erleben. In den Einzel- und Doppelzimmern bieten wir 105 Personen eine alten- und behindertengerechte Wohnmöglichkeit. Sämtliche Zimmer verfügen über ein separates Bad mit WC, Dusche und Waschbecken. Ausgestattet sind sie zusätzlich mit dem notwendigen Mobiliar, wie Schrank, Bett, Nachtschrank, Kommode und einem Tisch mit Sessel sowie den technischen Anlagen, wie Notrufanlage, Telefon- und Fernsehanschlüssen. Ihrer persönlichen Gestaltung des Zimmers bleibt so ein großer Spielraum. Hier finden Ihr liebgewordener Sessel, der eigene Fernseher, die kleine Bauernkommode, die Lieblingsbilder der Verwandtschaft und der Freunde immer Ihren Platz. Sie geben Ihrem Zimmer Ihre persönliche und individuelle Note und Atmosphäre. Für Abwechslung und Kurzweil sorgen die unterschiedlichsten Angebote und Veranstaltungen, wie Gymnastikgruppen, Hobbykurse, Konzerte, Ausflüge und Feste sowie regelmäßige Gottesdienste. Es werden durch den Sozialkonzept Schulze-Kathrin-Hof regelmäßige Kontakte mit örtlichen Schulen und Kindergärten zum Treffen und Austausch zwischen Jung und Alt angeregt. Der Sozialkonzept Schulze-Kathrin-Hof ist ein offenes Haus und ein wichtiger Bestandteil der Gemeinde Saarwellingen. Die Einrichtung liegt direkt am angrenzenden Naturschutzgebiet, das mit seinen weitläufigen Naturausläufern zum Erkunden einlädt. Gern stellen wir unsere Räumlichkeiten auch den örtlichen Gruppen und Vereinen zur Verfügung; somit eröffnet sich Ihnen eine bequeme Möglichkeit zur weiteren Teilnahme an den verschiedenen gesellschaftlichen Aktivitäten. Es stehen Ihnen eine Bibliothek, ein Fernsehraum, das Restaurant und Räumlichkeiten für private Zwecke wie z.B. Geburtstagsfeiern oder Hochzeitstage in Ihrem Familienkreis zur Verfügung. Aber auch die Möglichkeit zur inneren Einkehr ist gegeben. In den warmen Monaten können Sie unsere gemütliche Außenterasse für Ihr tägliches Sonnenbad nutzen. Guten Appetit wünschen wir Ihnen in unserem einladenden Restaurant, in dem die verschiedenen Mahlzeiten angeboten werden. Unser Küchenteam bietet abwechslungsreiche, ausgewogene Kost. Diätmenüs und Schonkost sind feste Bestandteile unseres Angebots. Natürlich hat auch die regionale Küche auf der Speisekarte unseres Küchenteams einen festen Platz, so dass Sie auf Ihre Lieblingsspeisen im Sozialkonzept Schulze-Kathrin-Hof nicht verzichten müssen. Gemeinsam mit Bewohnerinnen und Bewohnern wird der wöchentliche Speiseplan erstellt. In unserer Caféteria können Sie Ihre Gäste bei Kaffee und Kuchen herzlich willkommen heißen. Sozialkonzept legt besonderen Wert auf hohe, kontinuierlich steigende und ständig gesicherte Qualitätsstandards, die sich an den Bedürfnissen und Wünschen unserer Bewohner orientieren.

Sozialpsychiatrie AWO

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V.
Allgemeine Anlaufstelle für alle Fragen auf dem Gebiet der Sozialpsychiatrie.

Sozialpädagogische Familienhilfe

Caritasverband Saar-Hochwald e.V
Intensive Betreuung und Begleitung von Familien in ihren Erziehungsaufgaben, bei der Bewältigung von Alltagsproblemen, der Lösung von Konflikten und Krisen sowie im Kontakt mit Ämtern und Institutionen. Angebot an die Familie: Einzel- und Familiengespräche, Unterstützung bei der Erziehung der Kinder, Bewältigung von Alltagsproblemen, Förderung bei Schulschwierigkeiten, praktische Hilfestellung im Umgang mit Behörden und Institutionen, Einzel- und Gruppenaktivitäten. Die sozialpädagogische Familienhilfe ist in der Regel auf längere Dauer angelegt, und erfordert die Mithilfe der Familien.

Sozialpädagogische Familienhilfe - Lokale Jugendhilfe in Lebach und Umgebung

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V. - Sozialpädagogisches Netzwerk (SPN)
Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH) ist eine intensive Form der Hilfen zur Erziehung des Kinder- und Jugendhilfegesetzes, die bei Bedarf kostenlos gewährt wird. SPFH als ganzheitliche, ambulante Jugendhilfeform berät, begleitet und unterstützt Familien: in Erziehungsfragen, bei Beziehungsproblemen innerhalb der Familie und zum sozialen Umfeld, in lebenspraktischen Angelegenheiten, bei der Lösung von Konflikten und Krisen, im Umgang mit Ämtern, Behörden, Kindergärten, Schulen und anderen Institutionen. Die Sozialpädagogische Familienhilfe findet in der Regel vor Ort, in der Familie und deren sozialen Umfeld statt. Sie ist auf einen längerfristigen Zeitraum angelegt und bezieht sämtliche Familienmitglieder mit ein. SPFH zielt auf Verhaltensänderung und Kompetenzerweiterung in der Familie, insbesondere auf die Förderung und Stärkung der Wachstums- und Selbsthilfekräfte. Die MitarbeiterInnen entwickeln gemeinsam mit der Familie Ziele und Lösungen, orientiert an den spezifischen Ressourcen, Fähigkeiten und Neigungen ihrer Mitglieder und ihres Lebensumfeldes. Neben Einzel- und Familiengesprächen sowie praktischer Hilfestellung (z.B. bei der Freizeitgestaltung und bei finanziellen Fragen) bietet SPFH familienübergreifende Gruppenaktivitäten und Familienfreizeiten für Eltern, Kinder und Jugendliche an.

Sozialverband VdK Saarland e.V. - Kreisgeschäftsstelle Saarlouis

VdK Saarland e. V.
Der Sozialverband VdK Saarland e.V. setzt sich seit fast 70 Jahren erfolgreich für die Interessen seiner Mitglieder ein. Mehr als 42.000 Menschen sind Mitglied in Saarlands größtem Sozialverband.

Wir vertreten:
◾Rentnerinnen und Rentner
◾ältere Arbeitnehmer
◾Menschen mit Behinderung
◾chronisch Kranke
◾Pflegebedürftige und deren Angehörige
◾Familien
◾Menschen, die auf Grundsicherung angewiesen sind.

Wir bieten:
◾Rechtsschutz in sozialrechtlichen Angelegenheiten
◾Beratung zu Fragen der Sozialversicherung
◾Interessenvertretung in der Politik
◾Günstige Versicherungen, u.a. für Sterbegeld, Unfall und Pflege
◾VdK-Zeitung mit Themen aus Gesundheits- und Sozialpolitik
◾vielfältige Veranstaltungsangebote der Ortsverbände.

Sprachförderungsmaßnahmen BIMS - Berufliche Integration von Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund im Landkreis Saarlouis

Caritasverband Saar-Hochwald e.V.
Dieses Projekt ist Teil des Aktionsprogramms des Landkreises Saarlouis "Jugendhilfe-Schule-Beruf". Das Angebot richtet sich an Schüler/-innen in den weiterführenden Schulen sowie den Berufsschulen im Landkreis Saarlouis. Der Unterricht findet im Nachmittagsbereich statt. Dieses Angebot ist für Schulen und Teilnehmer/-innen kostenlos.

Sprachförderungsmaßnahmen IGELS - Integration Grundschüler/-innen und Eltern im Landkreis saarlouis

Caritasverband Saar-Hochwald e. V.
Dieses Projekt ist Teil des Aktionsprogramms des Landkreises Saarlouis "Jungendhilfe - Schule - Beruf". Dieses kostenlose Angebot richtet sich an Schüler/-innen in den Grundschulen. Außerdem bietet das Projekt Beratung und Begleitung der Eltern an.

St. Barbara Hospiz Bous

Caritas Trägergesellschaft Saarbrücken mbH - cts
Das St. Barbara-Hospiz ist ein modernes Hospiz für Erwachsene, deren Lebensweg bald zu Ende geht.
Es befindet sich im 5. Stock des ehemaligen Senioren Haus Bergfriede Bous.
Im Zentrum liegt u. a. ein Wohlfühlbad und ein sogenannter "Raum der Stille". Von dort gelangt man zum Pflegestützpunkt mit Arbeitsplätzen für das Personal. Daneben befindet sich ein großer Gemeinschaftsraum mit integrierter Küche. Nach außen hin liegen U-förmig die zehn Zimmer für die Gäste.
Die Zimmer sind jeweils mit einem Bett, mit Telefon, Fernsehen und eigenem Bad ausgestattet. Natürlich alles behindertengerecht. Breite Glastüren lassen viel Licht hinein.
Neben der Hospizleiterin gibt es eine Pflegedienstleiterin sowie 11 Pflegekräfte. Hinzu kommen die Ehrenamtliche. Ebenso sind die Ärzte und Apotheken aus Bous mit eingebunden.
Des Weiteren gibt es den eingetragenen und gemeinnützigen Förderverein St. Barbara Hospiz Bous.
Auszug aus der Satzung:
„Zweck des Vereins ist die Organisation und Durchführung von Informations- und Vortragsveranstaltungen für die Öffentlichkeit und für Fachkreise über Fragen des Gesundheits- und Hospizwesens im Allgemeinen und über ethische und pflegerische und medizinische Fragestellungen im Rahmen der Begleitung von Schwerstkranken und Sterbenden in ihrer letzten Lebensphase sowie die Beschaffung von Mitteln für das St. Barbara Hospiz in Bous, z.B. durch die Einwerbung von Spenden oder Durchführung von Veranstaltungen, die der ideellen und materiellen Unterstützung des St. Barbara Hospizes dienen.“

Staatliche Meisterschule, Staatliche Fachschule für Technik, Institut für Europäische Manager- und Meister-Ausbildung des Handwerks (IEMA), Saarbrücken

Saarland (ab dem 1.8.2007: Handwerkskammer des Saarlandes)

Stabsstelle Integration - Dezernat II

Landkreis Saarlouis
Integration orientiert sich als Querschnittsaufgabe an den Bedarfen der Menschen mit Migrationshintergrund in ihren verschiedenen Lebenslagen sowie an den Prinzipien der Interkulturalität, der Mehrsprachigkeit, der sozialen Vielfalt und des Potenzialansatzes.
Sie finden uns im Gebäude des Bauamtes, 2. Stock, Zimmer 5.3.13. / 5.3.16. / 5.3.17.

Stadtjugendpflege - Jugendhaus Dillingen

Stadt Dillingen
Kinder-und Jugendtreffs
Seit 1991 plant und führt die Stadtjugendpflege Initiativen für Kinder und Jugendliche aus. Jugendhäuser in Dillingen und offene Jugendtreffs in den Stadtteilen dienen als Treffpunkte für junge Menschen im Alter von 6 bis 27 Jahren. Ausgangspunkt ist die gemeinsame Freizeitgestaltung und dafür bieten die Einrichtungen eine Menge. Der jungen Generation stehen während den Öffnungszeiten Darts, Kicker, Play-Station, Tischtennis, Sporthalle, Computerraum mit Internetanschluss und Gesellschaftsspielen zur Verfügung.

Angebot im Jugendhaus am Lokschuppen:

- Mädchengruppe I: Für Mädchen zwischen 6 und 8 Jahren;
montags von 15:00 bis 17:00 Uhr; Ansprechpartnerin: Inna Isaew, Tel.: (06831) 709401 oder (0151) 12275162; E-Mail: inna.isaew@dillingen-saar.de; (Anmeldung erforderlich).
- Mädchengruppe II: Für Mädchen zwischen 9 und 11 Jahren;
dienstags von 16:30 bis 18:30 Uhr; Ansprechpartnerin: Ulrike Meiser, Tel.: (06831) 7682052.
- Offener Treff für Mädchen (ab 12 Jahren): montags von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr; Ansprechpartnerin: Ulrike Meiser, Tel.: (06831) 7682052.
- Jungengruppe: Für Jungs zwischen 6 und 12 Jahren; mittwochs von 16:00 bis 18:00 Uhr; Ansprechpartner: Florian Nilius, Tel.: (06831) 7692052; E-Mail: florian.nilius@ dillingen-saar.de

Offene Treffs:

- Jugendtreff Diefflen, Dillinger Straße 94:
mittwochs von 18:00 bis 22:00 Uhr; Ansprechpartner: Dieter Rust, Tel.: (06831) 7685824; E-Mail: jugendhaus@dillingen-saar.de
- Jugendtreff Pachten, Römerstraße 14 (Dachgeschoss; gegenüber Römerhalle):
mittwochs von 18:00 bis 21:00 Uhr; Ansprechpartner: Florian Nilius, Tel.: (06831) 7610510; E-Mail: florian.nilius@dillingen-saar.de
- Jugendtreff im Jugendhaus am Lokschuppen, Werderstraße 4:
donnerstags von 17:00 bis 21:00 Uhr; Ansprechpartner: Daniel Jacoby, Tel.: (06831) 7682052

Stadtverwaltung Dillingen

Stadt Dillingen

Stadtverwaltung Lebach,

Stadt Lebach

Startbahn 25

Diakonisches Werk an der Saar gGmbH
STARTBAHN 25 bietet unter dem Motto „Alles unter einem Dach“ ganzheitliche Beratung, Unterstützung und Beschäftigung für alle Bezieher/-innen von Arbeitslosengeld II unter 25 Jahren im Landkreis Saarlouis.
Im Gebäude untergebracht sind sowohl das Team U25 des Jobcenters Saarlouis als auch die Mitarbeitenden der Trägergemeinschaft.
Angeboten werden Kompetenzfeststellung, Beratung, Berufswegeplanung sowie Beschäftigung in einer Kreativ-, Holz-, Maler- oder Metallwerkstatt.
Unterstützung wird geboten bei der Praktikums-, Ausbildungsplatz- oder Arbeitsplatzsuche. Darüber hinaus finden in der Lernwerkstatt Bewerbungstraining und die Aufarbeitung schulischer Lücken statt.

Stationäres Hospiz Emmaus St. Wendel

Hospiz Emmaus Gemeinnützige GmbH
Das Hospiz Emmaus ist ein stationäres Hospiz und nimmt schwerstkranke Menschen in den letzten Lebenswochen auf. Es verfügt über 8 Hospizplätze und befindet sich in unmittelbarer Nähe des Marienkrankenhauses St. Wendel, welches Tag und Nacht zusätzliche Sicherheit bietet. 3 Zimmer sind als Appartements eingerichtet, die die Aufnahme von Angehörigen ermöglichen.
Folgende Leistungen bietet das Hospiz Emmaus:
- Palliativ-medizinische und -pflegerische Versorgung durch besonders qualifiziertes Personal
- Kompetente Schmerzbehandlung durch Palliativ-Care-Fachkräfte
- Hilfe bei weiteren krankheitsbedingten Symptomen
- Grundpflege
- Unterstützung bei der Ernährung
- Erhaltung der Mobilität
- seelsorgerische und psychologische Betreuung im Bedarfsfall
- Anleitung und Beratung der Angehörigen
- Hilfe beim psychischem Verarbeitungsprozess
- Begleitung des Sterbeprozesses unter Berücksichtigung der religiösen Bedürfnisse
- Das Fachpersonal wird durch ehrenamtliche HelferInnen ergänzt.

Straßensozialarbeit/Streetwork Landkreis Saarlouis

Diakonisches Werk an der Saar gGmbH
Projekt des Aktionsprogramms des Landkreises Saarlouis nach § 13 KJHG;
Mobile Jugendarbeit und Straßensozialarbeit / Streetwork gibt es im Landkreis Saarlouis seit 1993 mit unterschiedlichen Arbeitsansätzen.
Im Rahmen des Aktionsprogramms des Landkreises zur Eingliederung benachteiligter Jugendlicher in Schule – Ausbildung – Beruf besteht das Projekt Streetwork seit 2005.
Ziel der Straßensozialarbeit ist einmal das frühzeitige Erkennen von Problemlagen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die den öffentlichen Raum intensiv nutzen. Zum anderen sucht Streetwork nach integrativen Konfliktlösungen bei Auseinandersetzungen zwischen Jugendlichen und Anwohner/innen im sozialräumlichen Umfeld.

Streetsoccer: Projekt 'Doppelpass'

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saar e. V. in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung
Das Projekt "Doppelpass" zieht im Saarland von Kommune zu Kommune, um jugendliche Fußballbegeisterte von der Straße zu holen, an sich zu binden, dadurch Freizeitaktivitäten zu kanalisieren und tendenziellen Neigungen über den Rand der demokratischen Gesellschaft hinaus vorzubeugen. Streetsoccer ist ein Vehikel zur Einübung von Toleranz und Zivilcourage.

Städtische Kinderkrippe Steinrausch

Kreisstadt Saarlouis
Die Kinderkrippe bietet Platz für insgesamt 44 Kinder im Alter von acht Wochen bis drei Jahren und ist in vier Gruppen aufgeteilt.
Die Öffnungszeiten sind:
von 7.00 bis 16.30 Uhr
Verlängerte Öffnungzeiten:
von 7.00 bis 18.00 Uhr

Städtische Kindertagesstätte Metzer Wiesen Saarlouis

Kreisstadt Saarlouis
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule

Städtische Kindertagesstätte Römerberg Saarlouis-Roden

Kreisstadt Saarlouis
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule

Städtische Kindertagesstätte Saarlouis-Neuforweiler

Kreisstadt Saarlouis
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der Zweisprachigkeit (Französisch), Integration behinderter Kinder, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule

Städtische Kindertagesstätte Saarlouis-Picard

Kreisstadt Saarlouis
Kindergarten, Kindertagesstätte, Kinderkrippe. Öffnungszeiten: Kinderkrippe: Montag bis Freitag von 7.00 Uhr bis 16.30 Uhr , Erweiterte Öffnungszeit bis 18.00 Uhr; Tagesstättestättenbereich: Montag bis Freitag von 7.00 Uhr bis 16.30 Uhr, Erweiterte Öffnungszeiten: Montag bis Freitag bis 18.00 Uhr; Kindergarten: Montag bis Freitag von 7.00 bis 12.30 Uhr und von 14.00 bis 16.30 Uhr, Erweiterte Öffnungszeit von 14.00 bis 18.00 Uhr. Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der Zweisprachigkeit (Französisch), Integration behinderter Kinder, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule

Städtische Kindertagesstätte Steinrausch - Saarlouis-Steinrausch

Kreisstadt Saarlouis
Kindergarten, Kindertagesstätte, Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der Zweisprachigkeit (Französisch), Integration behinderter Kinder, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule

Städtischer Kindergarten Lebach-Aschbach

Stadt Lebach
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der Zweisprachigkeit (Französisch), Integration behinderter Kinder, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule

Städtischer Kindergarten Lebach-Dörsdorf

Stadt Lebach
Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der Zweisprachigkeit (Französisch), Integration behinderter Kinder, Förderung der motorischen Fähigkeiten, Vorbereitung auf die Schule

Städtischer Kindergarten Lebach-Steinbach

Stadt Lebach
Der Erlebniskindergarten: Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung. Ziele sind Autonomie, Solidarität und Lernkompetenz, Offene Gruppenarbeit, Projektarbeit mit Dokumentation, enge Zusammenarbeit mit den Eltern;

Suchtbeauftragte des Landkreises Saarlouis

Landkreis Saarlouis
Erstellung eines dauerhaften und fächendeckendes Suchtpräventionskonzeptes.
Einrichtung von "Peer-Groups" (Interessengruppen von gleichaltrigen jungen Menschen) in Schulen.
Aufstellung von mobilen Teams für Aktionen im öffentlichen Raum und Jugendschutzbeauftragte.
Schwerpunkte bei der Arbeit sind: der kommunale Erfahrungsaustausch, die Vernetzung und die Nachhaltigkeit.

Suchtberatung

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V.
Das Angebot der Drogenberatung umfasst die ambulante Hilfe für Menschen mit Missbrauchsproblematik und Abhängigkeit von psychotropen Substanzen, Alkohol, Medikamenten und stoffungebundenen Süchten. Die Klienten werden bei der Entwicklung eines suchtmittelreduzierten Lebenskonzeptes unterstützt. Darüber hinaus wird Hilfe für eine berufliche und soziale (Re-)Integration angeboten, in Entgiftungs- und Entwöhnungseinrichtungen vermittelt und Hilfestellung beim Kostenantrag geleistet. Auch Familienangehörige und Freunde der betroffenen Person werden beraten. Nach einer stationären Langzeittherapie wird eine Nachsorge angeboten und auch in Sachen Rückfallprophylaxe Beistand geleistet. In der Suchtprävention werden Maßnahmen im schulischen und Elementarbereich für Kinder, Eltern, Lehrer- und Erziehungspersonal geboten. In Kinder-, Jugend- und Elterngruppen werden die verschiedensten Veranstaltungen durchgeführt. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der betrieblichen Suchtprävention. Drogenprävention in Schulen, Konzipierung für Maßnahmen und Projekten an Schulen, Referententätigkeit

Tagesförderstätte Autismus Nalbach

Der Saarländischer Schwesternverband e.V. - Tagesförderstätte Autismus Saar
In Nalbach-Körprich betreibt der Schwesternverband die saarlandweit einzige Tagesfördereinrichtung für Erwachsene mit Autismus.
Die Einrichtung ist komplett barrierenfrei.
Die Tagesförderstätte betreut acht Menschen mit der Primärdiagnose "Autismus" (nach Beendigung der Schulpflicht), für die andere Maßnahmen der Behindertenhilfe nicht ausreichend oder noch nicht geeignet sind. Die Betreuung bietet eine auf die spezifischen Probleme autistisch behinderter Menschen ausgerichtete Tagesstruktur und Förderung.
Die Betreuung erfolgt werktäglich von 9 bis 15 Uhr. Der Tagesablauf ist in zeitlich überschaubare Einheiten mit einem bedarfsorientierten Wechsel aus Gruppensituationen, Kleingruppen- und Einzelförderung gegliedert. Außenaktivitäten wie z.B. Einkäufe, Ausflüge, Restaurantbesuche oder Schwimmen werden regelmäßig angeboten.
Durch die Entwicklung funktionaler Verhaltensmuster soll den Betroffenen ein Leben in der Familie oder Wohngruppe ermöglicht werden.

Tagesförderstätte für Menschen mit geistiger Behinderung

Lebenshilfe Kreisvereinigung Saarlouis e. V. und Lebenshilfe Kreis Saarlouis gGmbH
Was ist Tagesförderstätte?
• Tageseinrichtung
• Zielgruppe sind Menschen mit geistiger Behinderung ab dem 18. Lebensjahr, die nicht werkstattfähig sind.
• Öffnungszeiten: Mo – Do: 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr Fr: 7.30 Uhr bis 15.00 Uhr
Was tun wir?
• Individuelle Förderung in Kleingruppen
• Lebenspraktische Förderung: Kochen, Backen, Hauswirtschaft usw.
• Arbeitsförderung in den Bereichen: Holz, Papier, Stoff, Keramik usw.
• Förderung sozialer Kompetenzen
• Musiktherapie
• Ergotherapie
• Bewegungsförderung
• Basale Stimulatiion
• Snoezeln
• Sinnesgarten
• Integration in die Gesellschaft durch Ausflüge, Theaterbesuche usw.
• Elternarbeit:
- Elterngespräche
- Elternvormittage
- Feste und Feiern
Wie erfolgt die Aufnahme?
• Kontakt mit der Tagesförderstätte – Anruf genügt!
• Besichtigung der Einrichtung
• Erstgespräch und Beratung durch die Leitung der Einrichtung. Währenddessen kann Ihr/e Sohn/Tochter eine unserer Gruppen besuchen.
• Antrag beim Landesamt zur Kostenübernahme
• Nach Genehmigung durch das Landesamt und freiem Platz in der Einrichtung kann die Tagesförderstätte besucht werden.
• Keine Kosten für die Eltern!
• Kostenloser Bustransfer zwischen Elternhaus und Einrichtung.

Tagesgruppe Lebach

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V / Verbund für Integration und Bildung V.I.B.
Die Tagesgruppe bietet erzieherische Hilfen für junge Menschen in teilstationärer Form. Zehn Kinder werden von Schulschluss bis zum späten Nachmittag von einem interdisziplinären Team betreut. Kinder erfahren in der Tagesgruppe: Stärkung ihrer Selbsthilfepotenziale; Verbesserung der psychosozialen Kompetenz; Aufarbeitung von Entwicklungsrückständen; Förderung der Entwicklung im schulischen, persönlichen, sozialen und emotionalen Bereich; Förderung der körperlichen Entwicklung; Freizeit- und Ferienangebote. Eltern erfahren durch die Betreuung ihrer Kinder in der Tagesgruppe strukturierte und geplante Elternarbeit; Entlastung; Unterstützung in Erziehungsfragen; Angebote zur Verbesserung der Erziehungskompetenz. Ziel der Arbeit in der Tagesgruppe ist die Sicherung des Verbleibs des Kindes in der Familie.

Tagesgruppe Lebach

Stiftung Hospital St. Wendel
Bewegungs-, sport- und erlebnispädagogisch orientierte Tagesgrupe Zielgruppe: Aufgenommen werden Kinder und Jugendliche im schulpflichtigen Alter mit Verhaltensdefiziten im emotionalen, kognitiven, sozialen und/oder lebenspraktischen Bereich. Arbeitsschwerpunkte: In der Tagesgruppe Lebach werden 10 Kinder und Jugendliche von 3 Mitarbeitern betreut. Neben dem standardisierten, PC-gestützten Hausaufgabenprogramm "Disco", liegt ein Arbeitsschwerpunkt mit den Kindern in sportlichen Gruppenaktivitäten in und außerhalb der Tagesgruppe. Klettern, Fußball, Basketball, Schwimmen, mobile Ropes- und Waldaktivitäten finden sich regelmäßig im Freizeitprogramm. Im Haus steht den jungen Menschen neben diversen Sportgeräten auch eine breite Palette kreativer Gestaltungsmöglichkeiten zur Verfügung. In der Elternarbeit werden außer den regelmäßigen elternaktivierenden Einzel- und/oder Familiengesprächen Elterngruppen mit unterschiedlichen Schwerpunkten angeboten. Es bestehen Erfahrungen und Möglichkeiten sowohl mit geschlechtsspezifisch freizeitorientierten Angeboten (Frauenfrühstück, Männerkochen, Kanufahren etc.), als auch mit informellen, themenspezifischen Elterngruppen (Problemlösegruppe, Referenten zu unterschiedlichen Themen, Elternabende). Mehrmals im Jahr werden Aktivitäten für die ganze Familie angeboten. Wohnbedingungen und Umfeld: Die Tagesgruppe Lebach befindet sich in einem räumlich großzügig ausgestalteten ehemaligen Fabrikgebäude am Rande des Lebacher Stadtzentrums. Zum Haus gehört eine Wiese; unmittelbar nebenan befindet sich ein Schulhof. In der Nähe und zu Fuß gut zu erreichen sind ein Sportplatz, das Hallenbad, die Turnhalle, die Innenstadt und der Bahnhof. Auch mit dem Bus