Header
Startseite Landkreis Saarlouis

Ihre Anfrage brachte 43 Ergebnisse

Amt für Jugend, Senioren und Soziales, Abt. 51 (Kinder und Jugendbeauftragte)in der Gemeinde Saarwellingen

Landkreis Saarlouis
Förderung und Unterstützung von außerschulischer Jugendbildung mit allgemeinen, politischen, sozialen, gesundheitlichen, kulturellen, naturkundlichen und technischen Bildungsangeboten, geschlechtsspezifischer Jugendarbeit, Jugendarbeit in Sport, Spiel und Gesellschaft. Angebote für junge Menschen, die zur Förderung und Entwicklung gesellschaftlicher Mitverantwortung und sozialem Engagement befähigen. Arbeitsbezogene, schulbezogene und familienbezogene Jugendarbeit, internationale Jugendarbeit, Kindererholung und Jugenderholung und Freizeiten, Jugendberatung, Aktionen, Projekte, Workshops an Schulen je nach Bedarf und Anfrage. Ansprechpartner für offene Kinderarbeit und Jugendarbeit, Zusammenarbeit mit Vereinen und Verbänden, Freizeitveranstaltungen, Ferienaktionen, Jugendzentren und Umsetzung der Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen im Umfeld, Zusammenarbeit mit Schulen; Aktuelle Auskünfte über Jugendpflege treibende Vereine, Veranstaltungen, Ferienaktionen und weitere Projekte sind über die Jugendpfleger in allen Städten und Gemeinden des Landkreises Saarlouis zu erhalten.

Amt für Soziales, Jugend und Senioren 'Beratung und Betreuung' der Stadt Dillingen

Stadt Dillingen
Beratung und Unterstützung für Kinder, Jugendliche und deren Familien unter anderem in persönlichen, familiären oder schulischen Konfliktsituationen, Trennungs- und Scheidungsproblematik, mit Erziehungsproblemen, mit finanziellen Problemen, suchtgefährdete Menschen, Menschen mit körperlichen oder seelischen Belastungen, Zusammenarbeit mit Kindergärten und Schulen

Arbeitsstelle für Integrationspädagogik (AFI), Saarlouis

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saar e.V. (AWO)
Diagnostik, Beratung, Begleitung und Unterstützung behinderter oder entwicklungsauffälliger Kinder im Zusammenhang mit der Aufnahme oder dem Besuch einer vorschulischen Regeleinrichtung (Krippe, Kindergarten, Kindertagesstätte); integrativ-pädagogischen Förderung; individuelle pädagogische Förderung; soziale Integration des Kindes durch Unterstützung der Familie und des Kindergartens; Überleitung zur Schule; Unterstützung bei pflegerischem Bedarf im Kindergarten, beim Umgang mit Behörden und in erzieherischen Fragen

Autismus-Therapie-Zentrum Saar gGmbH

Autismus Saarland e.V. - Landesverband zur Förderung von Menschen mit Autismus
Therapie und Beratung, Eingangs- und Frühdiagnostik, Frühförderung, ambulante Einzeltherapie; Informationsveranstaltungen; Förderung aller Maßnahmen, die eine wirksame Hilfe für autistische Kinder, Jugendliche und Erwachsene bedeuten

AWO Kinderkrippe und Hort Saarlouis

AWO Landesgeschäftsstelle, Hohenzollernstr. 45,66117 Saarbrücken
Kinderkrippe und Hort mit dem Schwerpunkt "Hausaufgabenbetreuung"; Erziehung, Bildung, pädagogische Betreuung, Förderung der Selbstständigkeit, Förderung der sozialen Fähigkeiten, Förderung der motorischen Fähigkeiten

AWO Zentrum für Beratung - Begleiteter Umgang

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V.
Begleiteter Umgang ist eine Form der Unterstützung und Förderung des Kontaktes zwischen Kind und nicht mit ihm zusammenlebenden wichtigen Menschen wie z.B. Vater, Mutter, Geschwister, Großeltern oder sozialen Eltern (Beteiligte). Begleiteter Umgang ist sinnvoll bei hohem Konfliktpotential der Beteiligten, schweren Loyalitätskonflikten des Kindes, Erstanbahnung des Kontaktes zwischen Kind und einem Beteiligten, Elternentfremdung und starken physischen oder psychischen Beeinträchtigungen eines oder mehrerer Beteiligter. Während des Begleiteten Umgangs unterstützt der Umgangsbegleiter die Anbahnung und Entwicklung positiver förderlicher Kontakte zwischen Kind und Beteiligten. Gemeinsame Gespräche der Beteiligten, z.B. Mutter und Vater, im Beisein eines/einer Beraters/Beraterin sind in der Regel sinnvoll und notwendig, um zu einer Verselbstständigung der Umgangskontakte zu kommen. Der Begleitete Umgang kann auch in Form einer begleiteten Übergabe stattfinden. Dies ist in der Regel bei aktuell hochstrittigen Fällen sinnvoll. Der Umgangsbegleiter übernimmt in diesen Fällen nur das Holen und Bringen des Kindes oder ist bei der Übergabe des Kindes direkt anwesend. Der Begleitete Umgang ist zu unterscheiden von der Umgangspflegschaft, die durch das Familiengericht nach §1909 BGB als Ergänzungspflegschaft angeordnet werden kann. Begleiteter Umgang kann dazu beitragen* Kontakt- und Beziehungsabbrüche zwischen Kind und wichtigen Bezugspersonen zu vermeiden.* Kontaktanbahnungen von Kind und Beteiligten unterstützend zu begleiten.* Belastungen des Kindes und Konflikte zwischen den Beteiligten zu verringern.* Gewalteskalationen zu vermeiden oder zu beenden.* Langandauernde, strittige und kostenintensive familiengerichtliche Auseinandersetzungen der Beteiligten zu beenden. Jugendämter und Familiengerichte können durch Begleiteten Umgang personell und finanziell entlastet werden, da sich die Chancen verbessern, dass Auseinandersetzungen der Beteiligten an Schärfe verlieren oder beendet werden und die Beteiligten die notwendige Befähigung erlangen, Umgangkontakte eigenverantwortlich zu gestalten und erforderliche Erziehungs- und Betreuungs- und Kooperationskompetenzen zu entwickeln.Wege und Ziele des Begleiteten Umgangs sind: * Förderung des Kindeswohls, insbesondere der Identitätsentwicklung des Kindes.* Erhaltung, Entwicklung oder Wiederherstellung der emotionalen und sozialen Beziehungen und Bindungen zwischen den Umgangsberechtigten.* Sensibilisierung der Eltern und ggf. sonstiger Bezugspersonen für die Belange des Kindes.* Stärkung des Kindes, damit es gegenüber seinen Eltern und anderen Beteiligten seine Bedürfnisse und sein Befinden deutlich machen kann. Unterstützung der Eltern (Beteiligten) bei der Entwicklung ihrer Kommunikationsfähigkeit in Bezug auf das Kind, damit der Umgang zukünftig ohne Begleitung durchgeführt werden kann.

Beratungsdienst für Alleinerziehende

Caritasverband Saar-Hochwald e.V
Der Beratungsdienst will Alleinerziehenden bei der Bewältigung konkreter Lebensfragen und akuter Schwierigkeiten durch Information, Beratung und Hilfe zu mehr Sicherheit im Alltag und damit zu mehr Selbstbewusstsein verhelfen.Er sucht gemeinsam mit den Müttern und Vätern Antworten auf Sinn- und Lebensfragen und vermittelt Kontakt- und Begegnungsmöglichkeiten zwischen Alleinerziehenden, bietet Beratung und Information in allen Fragen, die sich Alleinerziehende stellen. (z.B. Trennung, Scheidung, Unterhalts-, Sorge- und Umgangsrecht etc.).
In der Gruppenarbeit wird ermutigende Solidarität erfahren und Anregung zur Selbsthilfe gegeben.
Kinder der Alleinerziehenden werden während Gruppenarbeiten betreut.
Die Teilnahme an der Gruppe sowie die Kinderbetreuung erfolgen kostenlos.

Beratungszentrum Kinderschutz bei SOS Kinderdorf Saarbrücken - Jugendhilfe, Ausbildung und Beratung

SOS-Kinderdorf e.V.
Beratung für gewaltbelastete Kinder, Jugendliche und Familien in Fällen von körperlicher, seelischer, sexueller Misshandlung und Vernachlässigung; Fachberatungen als "insoweit erfahrene Fachkräfte" nach § 8a SGB VIII (auch Begleitung von Gesprächen mit Familienmitgliedern); Präventionsprojekte in Kindergärten und Grundschulen; Elternabende; Fortbildungen; (Mit-) Gestaltung von Unterrichtseinheiten; Mediothek; zuständig für Beratungsanliegen (Familien oder Fachkolleginnen) ist das Gesamtteam;
Hauptamtliche MitarbeiterInnen im Beratungsteam:
Beate Junker, Psychologin, Familientherapeutin
Ralf Klein, Dipl. Pädagoge, Familientherapeut
Petra Ludt-Vogelsang, Erziehungswissenschaftlerin, Spieltherapeutin
Gaby Obereicher, Soziologin, Familientherapeutin, Bereichleiterin
Telefonzeiten: Montag bis Freitag von 9.00 bis 12.30 Uhr und Montag bis Donnerstag von 14.00 bis 16.00 Uhr
Aussenstellen in: SOS Kinderdorf Merzig-Hilbringen und Kreisjugendamt Saarlouis. Termine nach telefonischer Vereinbarung.

Caritasverband Saar-Hochwald e.V. Geschäftsstelle Saarlouis

Caritasverband Saar-Hochwald e.V
Familien- und Jugendhilfe, Außerschulische Betreuung, Hilfe für Benachteiligte, Gemeinwesenarbeit, Sozialraumgestaltung, Psychosozialer Dienst, Migrationsdienst, Hilfe für alte, kranke und behinderte Menschen und deren Angehörige, Soziale Berufe, Caritas der Gemeinde, Caritasmitgliedschaft, Ehrenamtbörse, Gruppenarbeit (Kinderbetreuung, Alleinerziehende, Trennung, Scheidung, therapeutische Kindergruppe, pflegende Angehörige, Führerscheingruppe), Praktika, Zivildienst, freiwilliges soziales Jahr, Ausbildung

Evangelische Jugend Schaffhausen

Evangelische Kirchengemeinde Schaffhausen
Kinder- u. Jugendarbeit. Nähere Infos auf unserer Hompage unter Jugendarbeit. Dort finden sie auch die aktuellen Informationen für die Sommerfreizeiten und Reisen.

Fachkräfte für Jugendarbeit in den Städten und Gemeinden des Landkreises Saarlouis (Kinder- und Jugendhilfebeauftragter der Gemeinde Wallerfangen)

Landkreis Saarlouis
Förderung und Unterstützung von außerschulischer Jugendbildung mit allgemeinen, politischen, sozialen, gesundheitlichen, kulturellen, naturkundlichen und technischen Bildungsangeboten, geschlechtsspezifischer Jugendarbeit, Jugendarbeit in Sport, Spiel und Gesellschaft. Angebote für junge Menschen, die zur Förderung und Entwicklung gesellschaftlicher Mitverantwortung und sozialem Engagement befähigen. Arbeitsbezogene, schulbezogene und familienbezogene Jugendarbeit, internationale Jugendarbeit, Kindererholung und Jugenderholung und Freizeiten, Jugendberatung, Aktionen, Projekte, Workshops an Schulen je nach Bedarf und Anfrage. Ansprechpartner für offene Kinderarbeit und Jugendarbeit, Zusammenarbeit mit Vereinen und Verbänden, Freizeitveranstaltungen, Ferienaktionen, Jugendzentren und Umsetzung der Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen im Umfeld, Zusammenarbeit mit Schulen; Aktuelle Auskünfte über Jugendpflege treibende Vereine, Veranstaltungen, Ferienaktionen und weitere Projekte sind über die Jugendpfleger in allen Städten und Gemeinden des Landkreises Saarlouis zu erhalten.

Freie Kunstschule Saarlouis e.V. / Offener Kinder- und Jugendtreff in der Kunstschule (in Kooperation mit der Kreisstadt Saarlouis)

Freie Kunstschule Saarlouis e. V. - Gefördert von der Stadt Saarlouis und dem Landkreis Saarlouis
Die Freie Kunstschule Saarlouis e. V. bietet fortlaufende Kurse im Bereich Bildende Kunst, Projekte im Bereich kulturelle Bildung für Kinder und Jugendliche, Workshops in künstlerischem Gestalten, musikalischen Gruppen- und Einzelunterricht sowie Ausstellungen in eigenen Räumen an. Auch in Kooperation mit anderen Einrichtungen, Schulen, Kitas oder Verbände. Die Freie Kunstschule Saarlouis e. V. ist eine außerschulische Bildungseinrichtung, deren Zielgruppe neben Kindern und Jugendlichen auch Erwachsene und Senioren sind. Die Freie Kunstschule e. V. leistet eine aktive Gemeinwesenarbeit durch die Teilnahme und Organisation verschiederner Veranstaltungen wie "Tage der offenen Tür", Teilnahme an regionale Feste u.v.m. Durch die Kooperation mit Netzwerken wie dem Verein "Miteinander der Generationen" soll der Blick auf zukünftige demografische Veränderungen gelenkt werden. In diesem Zusammenhang steht auch die Weiterentwicklung von speziellen kulturellen Angeboten für die Zielgruppe der Generation 50+. Des Weiteren bietet die Freie Kunstschule Saarlouis einen offenen Kinder- und Jugendtreff an: " Kindertreff Saarlouis-Picard ab 6 !" " Kids Treff ab 9 !" Offener Treff für alle Kinder in Picard und Umgebung im Alter von 6 - 13 Jahren " JuZ Picard !!! " Offener Treff für Jugendliche ab 14 Jahren. Genaue Beschreibung und aktuelles Kursprogramm im Internet unter: www.kunstschule-sls.de .

Gemeinwesenarbeit - Sozialbüro Christkönig -

Caritasverband Saar-Hochwald e.V
Das Sozialbüro Christkönig umfasst den Bahnhofsbereich in der Kreisstadt Saarlouis, der als einer der sozialen Brennpunkte gilt. Arbeitsschwerpunkte sind: Hausaufgabenhilfe, soziale Gruppenarbeit mit Mädchen und Jungen, Ganztagsbetreuung in der Ferienzeit, Freizeitangebote, offene Gruppenarbeit für Frauen, Kreativangebote, Gesprächskreise für Frauen, Sozialberatung bei persönlichen, rechtlichen und wirtschaftlichen Problemen, Hilfen im Umgang mit Behörden, Nachbarschaftstreff, im Café Eck besteht die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen und sich gegenseitig kennen zu lernen.

Haus Christophorus

Caritas Trägergesellschaft Saarbrücken mbH
Das Haus Christophorus ist eine der größten saarländischen Jugendhilfeeinrichtungen. Hier werden Mädchen und Jungen und deren familiärem Umfeld in der Region Saarlouis/Merzig und weit darüber hinaus differenzierte Hilfen in ambulanten, teil- oder vollstationären Gruppen, intensive Einzelbetreuung bis hin zu berufsvorbereitenden Maßnahmen und Ausbildungsmaßnahmen angeboten. Eltern, Kindern und Jugendämtern steht ein kooperatives Team von vielseitig ausgebildeten Fachleuten zur Verfügung. Der Schwerpunkt der Einrichtung liegt dabei auf dem Gebiet der Familienarbeit. Das Haus Christophorus bietet Plätze für: 36 Kinder/Jugendliche in 4 Wohngruppen in Wallerfangen und Saarlouis, 9 Kinder in einer Wohngruppe auf unserem Kinderbauernhof, 9 Kinder/Jugendliche in einer Wohngruppe in Hilbringen, 9 Kinder in einer neuen Wohngruppe in Hilbringen, 18 Kindern/Jugendlichen in 10 heilpädagogischen Erziehungsstellen, 5 Jugendliche in einer Wohngemeinschaft, 6 Jugendliche/junge Erwachsene im Betreuten Wohnen (ambulante Hilfen), 9 Kinder/Jugendliche in "AUSZEIT AUF ZEIT" (intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung). Im Tagesgruppenbereich bietet das Haus Christophorus Plätze für 54 Kinder/Jugendliche in 7 Tagesgruppen, davon 1 "Mini"-TG mit 5 Plätzen für jüngere Grundschulkinder und eine Tagesgruppe mit 4 Plätzen speziell für Jugendliche. Im Bereich Ausbildung besteht das Angebot des Haus Christophorus aus: 10 Ausbildungsplätzen für HauswirtschaftshelferInnen, 24 Plätze in einem Lehrgang REHA-Technik mit den Bereichen Holz, Farbe, Metall und Garten-/Landschaftsbau, 15 Plätze in einem Lehrgang für (noch) nicht ausbildungsgeeignete Jugendliche (RE-INTEGRATIONSMAßNAHME), Ausbildungslehrgänge in Ausbildung plus + für Jugendliche in Ausbildungsmaßnahmen der Jugendhilfe sowie in Verbindung mit "WIB" - Wege ins Berufsleben. Im Haus Christophorus ist ein wichtiges therapeutisches Angebot der Einsatz von Pferden für heilpädagogisches Reiten. Weitere Freizeitbeschäftigungen bestehen auf unserem Kinderbauernhof durch die "Erlebniswelt für Jung und Alt" mit Mountainbikeparcours, Kletterwand u. a.. In Kooperation mit der Stadt Saarlouis wurde die Tägerschaft des Jugendtreffs Saarlouis-Roden übernommen mit der Möglichkeit der Nutzung durch Jugendgruppen und Vereine. Im Gebäude befinden sich auch ein Internetcafé und eine "offene Werkstatt". Unser Aufrag leitet sich ab aus dem Leistungskatalog des KJHG. Zu diesem Auftrag gehören die generelle Förderung der Entwicklung  von Kindern und Jugendlichen in ihren besonderen Lebens- und Konfliktlagen und die Unterstützung ihrer Familien, die Förderung der sozialen Integration junger Menschen sowie schulische Maßnahmen. Berufsvorbereitende und Ausbildungsmaßnahmen sind ebenfalls wesentliche Schwerpunkte in unserer Erziehungs- und (Aus)Bildungsarbeit. Unser Ansatz orientiert sich an der Lebenswelt der uns anvertrauten jungen Menschen. Lebensweltorientierung bedeutet für uns, Verständnis für Unterschiedlichkeiten in den Biographien der Kinder und Jugendlichen mit ihren Eigenheiten zu entwickeln, ihre Stärken und Kompetenzen anzusprechen, bzw. zu mobilisieren und sie auf ihrem weiteren Lebensweg zu unterstützen und zu begleiten. Wünschen der Leistungsberechtigten hinsichtlich der Gestaltung der Hilfe wird weitestgehend entsprochen. Sie kommen in der Umsetzung des Erziehungsalltages und der verbindlichen Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Einrichtung zum Tragen (§ 5 KJHG). Unsere Pädagogik kann und darf nie Selbstzweck sein. Jeder Erziehungs-Hilfeauftrag verlangt daher nach einer klaren Aussage, mit welcher konkreten Zielsetzung alle pädagogischen und therapeutischen Interventionen im Haus Christophorus erfolgen.

Haus der Parität

Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband (DPWV)
Die Gemeinnützige Gesellschaft für paritätische Sozialarbeit (GPS) mit Standort "Haus der Parität" in Saarbrücken bietet saarlandweit unterschiedliche soziale Dienstleistungen an. Sie ist eine hunderprozentige Tochtergesellschaft des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, Landesverband Rheinland-Pfalz / Saarland, mit Standorte in Saarbrücken und Mainz. Durch eine intensive Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern erzielen wir passgenaue und individuell abgestimmte soziale Dienstleistungen.

Johann-Hinrich-Wichern-Schule - Staatliche Förderschule soziale Entwicklung

Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft / Landkreis Saarlouis
Individuelle Situationen fordern oft individuelle Lösungen - Sie erhalten Unterstützung bei der Suche verschiedener Möglichkeiten unter Berücksichtigung individueller Leistungsfähigkeit und psychischer Entwicklung. Die Johann-Hinrich-Wichern-Schule (Staatliche Förderschule soziale Entwicklung) ist eine Schule für Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Bereich der emotionalen und sozialen Entwicklung. Es werden kleine Lerngruppen, Zwei-Pädagogen-System, Verhaltensmodifikation, AG´s, Mediation und Gewaltprävention angeboten.

Jugendtreff & Internetcafé Roden

Caritas Trägergesellschaft Saarbrücken mgH (cts), Haus Christophorus
Treff für Jugendliche und Heranwachsende bis 20 Jahre: Montag bis Freitag von 17.00 Uhr bis 22.00 Uhr; Offener Jugendtreff mit Kreativangebot, Offenen Werkstatt und Sonderveranstaltungen (Events, Filmvorführungen, besondere Sportangebote); Beratung und Hilfe bei persönlichen Problemen; Internettreff (bei Bedarf Hilfestellung beim Surfen und Mailen)

Jugendtreff der evangelische Kirchengemeinde Dillingen

Evangelische Kirchengemeinde Dillingen
Gruppenarbeit, Mädchengruppen, Integrationsmaßnahmen mit ausländischen Kindern und Jugendlichen, Hausaufgabenbetreuung, Jungengruppen

Jugendtreff der evangelischen Kirchengemeinde Lebach

Evangelischen Kirchengemeinde Schwalbach
Gruppenangebote für Kinder, offener Treff für Jugendliche, Freizeitangebote

Jugendtreff Steinrausch

Evangelische und Katholische Kirchengemeinden in Saarlouis
Treff: Täglich von 17.00 Uhr bis 22.00 Uhr; Freizeitgestaltung

Kinder- und Jugendfarm Saarlouis e.V.

Kinder und Jugendfarm Saarlouis e.V.
Die Kinder- und Jugendfarm hat ein Wochenprogramm: von Dienstag bis Samstag können Kinder von 6 bis 12 Jahren, von 14 bis 18 Uhr, alleine auf die Kinder- und Jugendfarm kommen und an dem Wochenprogramm teilnehmen. Dienstags gibt es eine Tier bzw. Umweltgruppe, Mittwochs ist Reiten und Kochen. Der Donnerstag ist dem freien Spielen vorbehalten, der Freitag ist jeweils einem Projekt gewidmet und auch Samstags gibt es besondere Projekte und wieder Reiten. Die Kinder können aber auch einfach nur so zum Spielen auf das Gelände kommen, die Teilnahme an dem Wochenprogramm bleibt freiwillig. In jedem Fall befinden sich die Kinder unter pädagogischer Aufsicht. Die Nutzung des Angebotes ist kostenlos und auch nicht an die Mitgliedschaft im Verein gebunden. Auch Kinder unter 6 Jahren sind herzlich willkommen. Hier liegt die Aufsichtspflicht jedoch bei den Erziehungsberechtigten. Montags ist die Kinder- und Jugendfarm für die Kinder im Allgemeinen geschlossen, Sie wird dann von einer Jungengruppe in Kooperation mit dem Kreisjugendamt Saarlouis unter Leitung eines erfahrenen Gruppenleiters genutzt, Kosten entstehen dabei in der Regel nicht. Informationen dazu bei Daniel Jacoby Telefon 06835 - 97071 oder 0170 - 5845594 oder direkt bei der Kinder und Jugendfarm.

Kinderbüro im Jugendzentrum Kreisstadt Saarlouis Ludwigsschule

Kreisstadt Saarlouis
Mädchenarbeit und Jugendarbeit, Hausaufgabenbetreuung, Ferienprogramm, Kreativkurse; soziale Beratung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Kinderheim, St.-Nikolaus-Hospital Wallerfangen

Adolf von Galhau'sche Sophienstiftung
Das Kinderheim ist in einer dreistöckigen, freistehenden Villa untergebracht. Das Haus ist in zwei Wohnbereiche aufgeteilt. Jeder Wohnbereich ist für eine Gruppe mit bis zu zehn Kinder konzipiert. Es bietet 18 Plätze für Kinder und Jugendliche an. Neben den Einzel- und Doppelzimmern sind auf jeder Ebene Bäder, Duschen, Toiletten, Wohn- und Esszimmer, eine Küche sowie Spielzimmer eingerichtet. Des Weiteren befinden sich auf den drei Ebenen verteilt ein Bereitschaftszimmer, Büroräume und Besprechungszimmer. Das Kinderheim bezieht das Mittagessen aus der zentralen Küche und nutzt die zentrale Wäscherei auf dem Gelände des St. Nikolaus Hospitals. In der Einrichtung werden Kinder vom Säuglingsalter bis hin zum jungen Erwachsenenalter beiderlei Geschlechts betreut. Des Weiteren finden auch im Einzelfall Kinder mit geistiger oder körperlicher Behinderung (je nach Grad der Behinderung( Aufnahme. In folgendem Umfang werden die Kinder und Jugendlichen betreut: Alltägliche Hilfe bei der Lebensgestaltung mit dem Ziel der Verselbständigung; Wahrnehmung der Aufgaben des Erziehungsberechtigten wie Kontakte zu sozialen, therapeutischen und medizinischen Einrichtungen; bestmögliche schulische und/ oder berufliche Perspektiven ermöglichen; Pädagogisch-therapeutische Bewältigung der Verhaltensauffälligkeiten, Biographiebearbeitung, Familienarbeit mit dem Kind; Freizeitgestaltung, Anbindung an das Gemeinwesen, Aufbau eines sozialen Netzwerkes, kulturelle Ausflüge; Gestaltung von Festen und Feiern durch das Jahr und Gestaltung von persönlichen Festen und Feiern (Geburtstage, Kommunion, Konfirmation....); Nachbetreuung junger Volljähriger; Weitere Angebote des Kinderheimes sind: Elternarbeit; Elternberatung; Kontaktpflege;

Kommunale Schülerhilfe Dillingen

Stadt Dillingen
Für Grundschüler mit Lernproblemen und Verhaltensproblemen; Hausaufgabenhilfe, Vorbereitung auf Klassenarbeiten, sozialpädagogische Begleitung, kreative Freizeitangebote, offenes Angebot für Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis Saarlouis

Landratsamt Saarlouis - Gesundheitsamt - Jugendärztlicher Dienst

Landkreis Saarlouis

Landratsamt Saarlouis - Kreisjugendamt

Landkreis Saarlouis
Das Kreisjugendamt steht zur Verfügung für:

Öffentliche Beurkundung:
Anerkennung von Mutter- / Vaterschaft vor oder nach der Geburt des Kindes. Beurkundungen mit der gleichen Funktion wie ein Notar in den gem. §59 SGB VIII aufgelisteten Angelegenheiten Kindesunterhalt und Unterhalt des alleinerziehenden Elternteils nach § 1615l BGB. Bereiterklärung zur Adoption. Abgabe von Sorgerklärungen.

Pflichtberatung für Mütter, die nicht mit dem Kindesvater verheiratet sind:
Beratung über die Rechtslage zur Vaterschaftsfeststellung, Unterhalt, gemeinsame elterliche Sorge, Beistandschaft.

Beratung und Unterstützung bei der Ausübung der Personensorge:
Beratung über die Rechtslage unter Einbeziehung der Beratung über Kindesunterhalt. Unterhalt für den alleinerziehenden Elternteil gem. § 1615 I BGB. Bedeutung einer Sorgeerklärung.

Unterhaltsvorschuss 1. Leistungsgewährung:
Hilfe für den alleinerziehenden Elternteil zur Sicherung des Unterhalts für das Kind in Höhe der gesetzlichen Leistung.

Übernahme von Beiträgen:
Für Kindertagesstätten / Freiwillige Ganztagsschulen ( auch Kosten der Mittagsverpflegung), Kindertagespflege.
Prüfung der Möglichkeit zur Übernahme von Beiträgen für: Kindergärten, Krippen und Horte incl. Essenskosten Freiwillige Ganztagsschulen incl. Essenskosten, Kindertagespflege. Anhand der Einkommenssituation der Familie, evtl. Festsetzung eines Kostenbeitrages (Eigenanteil).

Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz:
Der erzieherische Kinder- und Jugendschutz fördert und organisiert präventive Maßnahmen, die junge Menschen befähigen, sich vor gefährdenden Einflüssen zu schützen und sie zu Kritikfähigkeit, Entscheidungsfähigkeit und Eigenverantwortlichkeit gegenüber ihren Mitmenschen führen, sowie Eltern und Erziehungsberechtigte besser befähigen, Kinder und Jugendliche vor gefährdenden Einflüssen zu schützen.

Führung von Vormundschaften und Pflegschaften:
Führung von Vormundschaften: Gesamte gesetzliche Vertretung des Mündels.
Führung von Pflegschaften: Gesetzliche Vertretung des Pfleglings für gerichtlich festgelegte Teilbereiche.

Führung von Beistandschaften:
Gesetzliche Vertretung zur Vaterschaftsfeststellung und zur Unterhaltsgeltendmachung gem § 1712 ff BGB.

Jugendarbeit:
Durch die offene Jugendarbeit sollen junge Menschen in ihrer Selbstbestimmung gefördert werden. Zu den Schwerpunkten der Jugendarbeit gehören:
außerschulische Jugendbildung,Kinder- und Jugenderholung, Kinder- und Jugendberatung,internationale Jugendarbeit und familienbezogene Jugendarbeit.

Jugendwerkstatt:
Die Jugendwerkstatt umfasst die Betreuung von Jugendlichen und Heranwachsenden bis zur Beendigung der ihnen durch eine im Strafverfahren auferlegte Arbeitsauflage. Ergibt sich während der Betreuung ein erzieherischer Bedarf für den Betreuten, kann die Jugendwerkstatt alle Hilfen gemäß der §§ 27 SGB XII einleiten und durchführen.
Tel. (06831) 1374

Jugendgerichtshilfe:
Die Jugendgerichtshilfe umfasst die Betreuung von Jugendlichen und Heranwachsenden bis zum Abschluss eines Strafverfahrens gegen den/die Betroffenen einschließlich der Begleitung zum Strafverfahren. Ergibt sich während der Betreuung ein erzieherischer Bedarf des Betreuten, kann die Jugendgerichtshilfe alle Hilfen gemäß der §§ 27 ff SGB VIII einleiten und durchführen.

Beratung und Unterstützung junger Volljähriger in ihren Unterhaltsangelegenheiten:
Beratung über die Rechtslage.
Unterstützung des jungen Menschen in seinen Interessen.
Anstreben einer einvernehmlichen Lösung mit den Eltern.
Berechnung des Unterhaltsanspruches.
Keine rechtliche Vertretung.

Wirtschaftliche Betreuung:
Beratung über die Rechtslage.
Unterstützung des jungen Menschen in seinen Interessen.
Anstreben einer einvernehmlichen Lösung mit den Eltern.
Berechnung des Unterhaltsanspruches.

Förderung der Kinder- und Jugendarbeit:
Prüfung der Möglichkeit zur Übernahme von Teilnehmerbeiträgen für Freizeitmaßnahmen anerkannter Träger der öffenlichen Jugendhilfe, der kreisangehörigen Gemeinden sowie der eigenen Freizeitmaßnahmen des Kreisjugendamtes anhand der Einkommenssituation der Familie, evtl. Festsetzung eines Eigenanteils.
Zuschüsse an Vereine/Verbände im Rahmen ihrer Jugendarbeit.

Jugendhilfeplanung:
Entwicklung von Konzepten, Projekten, Kooperationen des Jugendamtes mit anderen Stellen
Planung, Entwicklung, Umsetzung, Dokumentation von Maßnahmen
Ausloten von Fördermitteln
Entwicklung des Jugendhilfeplans
Entwicklung und Umsetzung bedarfsgerechter Kinderbetreuungsangebote

Unterhaltsvorschuss 2. Unterhaltsregress:
Prüfung und ggf. gesetzliche Durchsetzung des Unterhaltsanspruches des auf das Saarland übergegangenen Unterhaltsanspruches des Kindes gegen den Elternteil, bei dem das Kind nicht lebt

Unterhaltsregress der Sozialhilfe:
Prüfung und ggf. gerichtliche Durchsetzung der auf den Landkreis übergegangenen Unterhaltsansprüche von Kindern, Eltern und Eheleuten gegen Unterhaltspflichtige, z.B. bei Kindern in Verwandtenpflege, Hilfe zum Lebensunterhalt, Hilfe zur Pflege

Sozialinfothek:
Tel. (06831) 444 555
Fax. (06831) 444 600

Öffnungszeiten:
Sie erreichen uns zu den allgemeinen Öffnungszeiten.
Unsere MitarbeiterInnen sind sowohl im Innen- als auch im Außendienst tätig.
Es empfiehlt sich daher, vorab telefonisch einen Termin zu vereinbaren. Dies verhindert unnötige Wege oder langes Warten.

Sie finden uns in der Professor-Notton-Straße 2, Infothek im Erdgeschoss sowie in der Professor-Notton-Straße 1 in Saarlouis.

Landratsamt Saarlouis - Kreisjugendamt - Jugendgerichtshilfe, Jugendarbeit, Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz, Koordinationsstelle Jugendhilfe - Schule und Aktionsprogramm im Landkreis Saarlouis

Landkreis Saarlouis
Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz: Gesetzlicher und struktureller Kinder- und Jugendschutz: Förderung und Unterstützung von Projekttagen, Elternabenden, Theaterveranstaltungen, Fortbildungen und Veranstaltungen zu den Arbeitsfeldern: Drogen, Medikamente, Gewalt, Sexuelle Misshandlung von Kindern, Jugendreligionen, Sekten, AIDS, Subkulturen, Misshandlungen und Kriminalität; Vermittlung von Referenten für Elternabende. Jugendgerichtshilfe: (AnsprechpartnerIn: Ralph Himbert Tel. 06831 - 444 201 / Nina Gläsner Tel. 06831 - 444 565) Beratung, Unterstützung und Begleitung von straffällig gewordenen Jugendlichen und Heranwachsenden, Hilfen zur Erziehung gemäß §§ 27 ff. KJHG. Jugendwerkstatt: (Leiter Reiner Quirin, Tel. 06831 - 13 74) Betreuung von straffällig gewordenen Jugendlichen und Heranwachsenden beim Ableisten von auferlegten Arbeitsstunden, Betreuungsweisungen, soziale Trainingskurse, Schadenswiedergutmachung, Unterstützung bei präventiver Arbeit an Kitas und Schulen. Jugendarbeit: (Ansprechpartner: Heinz Schommer, Tel. 06831 444 327) Fachaufsicht und Koordination der Arbeit der JugendpflegerInnen bei Trägern der freien Jugendhilfe und bei den Städten/Gemeinden Förderung der Träger der freien Jugendhilfe, Verbände, Gruppen etc. nach den Förderrichtlinien des Landkreises. Förderung der freien Träger der Jugendhilfe zu Maßnahmen der Jugendsozialarbeit. Koordination von Maßnahmen, Einrichtungen und Diensten, die dazu beitragen, positive Lebensbedingungen für junge Menschen und ihre Familien sowie eine kinder- und familien-freundliche Umwelt zu erhalten oder zu schaffen gem. § 1 Abs.2 Ziff. 4 SGB VIII-KJHG u.a. -Stellungnahmen gem. § 4 Abs. 2 des Bundes-baugesetzes Planung und Durchführung von Veranstaltungen und Maßnahmen im Bereich außerschulische Kinder- und Jugendbildung, Kinder- und Jugenderholung, Internationale Jugendarbeit, Mitarbeiterfortbildung, Sonstige Jugendarbeit. Koordinationsstelle: (Ansprechpartnerin Susanne Betzholz Tel. 06831 - 444 547) Vernetzung von Jugendhilfeeinrichtungen öffentlicher und freier Träger, einzelnen Abteilungen der Kreisverwaltung und den Schulen im Landkreis Saarlouis im "Aktionsprogramm zur Eingliederung benachteiligter junger Menschen im Übergang Schule / Ausbildung / Beruf". Die 'Koordinationsstelle' hat die Aufgabe Fachkräfte bei der Umsetzung ihrer Ziele zu beraten, die Arbeit aller Akteure im Aktionsprogramm zu vernetzen, Schnittstellen zu definieren und die Dokumentation und Evaluation der Maßnahmen mit externer Unterstützung sicherzustellen.

Landratsamt Saarlouis - Kreisjugendamt - Jugendgerichtshilfe, Jugendarbeit, Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz, Koordinationsstelle Jugendhilfe - Schule und Aktionsprogramm im Landkreis Saarlouis

Landkreis Saarlouis
Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz: Gesetzlicher, erzieherischer und struktureller Kinder- und Jugendschutz: Förderung und Unterstützung von Projekttagen, Elternabenden, Theaterveranstaltungen, Fortbildungen und Veranstaltungen zu den Arbeitsfeldern: Drogen, Medikamente, Gewalt, Sexuelle Misshandlung von Kindern, Jugendreligionen, Sekten, AIDS, Subkulturen, Misshandlungen und Kriminalität; Vermittlung von Referenten für Elternabende; Jugendgerichtshilfe: Beratung, Unterstützung und Begleitung von straffällig gewordenen Jugendlichen und Heranwachsenden, Hilfen zur Erziehung gemäß §§ 27 ff. KJHG; Jugendwerkstatt (Leiter Reiner Quirin, Telefon 06831 1374): Betreuung von straffällig gewordenen Jugendlichen und Heranwachsenden beim Ableisten von auferlegten Arbeitsstunden, Betreuungsweisungen, soziale Trainingskurse, Schadenswiedergutmachung, Unterstützung bei präventiver Arbeit an Kitas und Schulen. Jugendarbeit: Fachaufsicht und Koordination der Arbeit der JugendpflegerInnen bei Trägern der freien Jugendhilfe und bei den Städten/Gemeinden Förderung der Träger der freien Jugendhilfe, Verbände, Gruppen etc. nach den Förderrichtlinien des Landkreises. Förderung der freien Träger der Jugendhilfe zu Maßnahmen der Jugendsozialarbeit. Koordination von Maßnahmen, Einrichtungen und Diensten, die dazu beitragen, positive Lebensbedingungen für junge Menschen und ihre Familien sowie eine kinder- und familien-freundliche Umwelt zu erhalten oder zu schaffen gem. § 1 Abs.2 Ziff. 4 SGB VIII-KJHG u.a. -Stellungnahmen gem. § 4 Abs. 2 des Bundes-baugesetzes Planung und Durchführung von Veranstaltungen und Maßnahmen im Bereich außerschulische Kinder- und Jugendbildung, Kinder- und Jugenderholung, Internationale Jugendarbeit, Mitarbeiterfortbildung, Sonstige Jugendarbeit

Landratsamt Saarlouis - Kreisjugendamt - Jugendhilfeplanung

Landkreis Saarlouis
Jugendhilfeplanung gem. § 80 SGB VIII; Bestandserhebung und Bedarfsermittlung zur Schaffung bedarfs- und adressatenorientierter Angebote; Sozial- und Jugendhilfeberichterstattung; Entwicklung und Begleitung von Qualitätsentwicklungsprozessen; Gremien- und Projektarbeit; Arbeitsgemeinschaften gem. § 78 SGB VIII, Entwicklung von Konzeptionen der Zusammenarbeit des Jugendamtes mit anderen Stellen und öffentlichen Einrichtungen gem. § 81 SGB VIII, Fort- und Weiterbildung

Landratsamt Saarlouis - Kreisjugendamt - Soziale Dienste - Allgemeiner Sozialer Dienst (ASD)

Landkreis Saarlouis
Ansprechpartner für Kinder, Jugendliche, Eltern und Lehrkräfte in den Bereichen: Beratung in Fragen der Partnerschaft, Trennung und Scheidung; Beratung und Unterstützung bei der Ausübung der Personensorge und Mitwirkung in Verfahren vor dem Familiengericht; Beratung von Pflegern und Vormündern; Betreuung und Versorgung des Kindes in Notsituationen; Hilfen zur Erziehung gem. §§ 27 ff KJHG, beispielsweise Erziehungsberatung, Erziehungsbeistandschaft, Erziehung in einer Tagesgruppe, Sozialpädagogische Familienhilfe, Heimerziehung und anderer betreute Wohnformen, Vollzeitpflege; Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche; Inobhutnahme von Kindern und Jugendlichen; Einleitung und Durchführung von Verfahren bei Kindeswohlgefährdung gem. § 1666 a BGB und § 8 a SGB VIII beispielsweise bei Misshandlung und Missbrauch; Zusammenarbeit mit Schulen

Landratsamt Saarlouis - Schulpsychologischer Dienst

Landkreis Saarlouis
Die Angebote des Schulpsychologischen Dienstes richten sich an: Schülerinnen und Schüler, Eltern und Erziehungsberechtigte, Lehrerinnen und Lehrer bzw. Schulen allgemein, Behörden (z.B. Schulaufsichtsbehörde, Jugendamt u.a.). Die Aufgaben und Angebote umfassen im Einzelnen: Beratung im Hinblick auf die gemeinsame Unterrichtung von behinderten und nicht behinderten Schülerinnen und Schülern in Schulen der Regelform durch Teilnahme an den Sitzungen von Förderausschüssen, schulpsychologische Stellungnahmen zur Entscheidung der Schulaufsichtsbehörde und Kriseninterventionen; Beratung von Lehrerinnen und Lehrern bei psychologischen Fragestellungen und Problemen; Beteiligung an Schulversuchen und Bearbeitung von Fragestellungen, die aus der Weiterentwicklung von Schulen und der Umstrukturierung des saarländischen Schulwesens erwachsen; Diagnose, Krisenintervention, weiterführende Beratung, gezielte Förderung und auf die Schule bezogene Therapie und Trainingsformen bei besonderen Begabungen und schulischen Fähigkeiten, z.B. Hochbegabung, bei Störungen im Lern- und Leistungsbereich, z.B. Teilleistungsstörungen (Legasthenie und Dyskalkulie), Konzentrationsstörungen, bei Verhaltensauffälligkeiten in Schule, Familie und sozialem Umfeld, z.B. Schulangst, Schulverweigerung, Aggressivität, Mobbing, Erziehungsfragen, bei psychischen Störungen des Kindes- und Jugendalters, z. B. ADHS, Ängste, Depression, Essstörungen, psychosomatisch bedingte körperliche Störungen, Störungen des Sozialverhaltens, Suchterkrankungen, Zwangsstörungen; Mithilfe bei der Lösung von Konflikten zwischen Schülerinnen und Schülern und Lehrkräften, zwischen Eltern und Lehrerinnen und Lehrern und innerhalb der Schule; Psychologische Untersuchungen und Stellungnahmen zu Fragen der vorzeitigen Einschulung und Zurückstellung, zur Teilnahme von Schülern an besonderen Fördermaßnahmen, zur Überprüfung von sonderpädagogischem Förderbedarf und beratende Mitarbeit bezüglich des weiteren Bildungsganges, zum Ruhen der Schulpflicht; Schullaufbahnberatung; Therapeutische Schülerhilfe; Vernetzung der an der Betreuung oder Förderung einer Schülerin bzw. eines Schülers beteiligten Personen und Institutionen; Weitergabe psychologischer und schulpsychologischer Erkenntnisse (z.B. Fortbildung, pädagogische Tage, Elternabende).

LEBENSBERATUNG Lebach Erziehungs-, Ehe-, Familien und Lebensberatungsstelle des Bistum Trier

Bistum Trier
Beratung für Erwachsene bei unterschiedlichen Fragen zur persönlichen Lebensbewältigung, Beratung und Hilfe bei Kindergarten und Schulproblemen, Erziehungsfragen, psychische Probleme wie beispielsweise Ängste und mangelndes Selbstwertgefühl, Familienberatung, Hilfe in persönlichen Krisen; Online-Beratung, Streitschlichtungstraining und Mediation, Elterninformationsabende, zugehende Beratung für Kitas, Gruppenangebot für suchgefährdete Jugendliche, Sozialtraining an Schulen, Entspannungstraining für Kinder und Jugendliche, Konfliktlösetraining für Kinder und Jugendliche, Gruppenangebot für übergewichtige Mädchen; Projektarbeit an Schulen

LEBENSBERATUNG Saarlouis Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle des Bistums Trier

Bistum Trier
Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensberatung, Trennungs- und Scheidungsberatung, Elternkompetenztraining, Beratung bei sexuellem Missbrauch;
Zusammenarbeit mit Schulen bei verschiedenen Problemen und Erziehungsfragen in der Schule, fachlicher Austausch und Projektarbeit, Fachvorträge und Referententätigkeit nach Absprache zu Themen der Erziehung und Entwicklung von Kindern und Jugendlichen und zum Thema sexuellem Missbrauch von Kindern;
Online-Beratung unter: www.online.lebensberatung.info

SOS-Kinderdorf Saar - Merzig / Hilbringen

SOS Kinderdorf e.V.
Das SOS-Kinderdorf Saar ist ein Kinder- und Jugendhilfeverbund mit verschiedenen Angeboten zur ambulanten, teilstationären und stationären Betreuung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, unabhängig von ihrer kulturellen und ethnischen Herkunft. Den Kernbereich bilden die Kinderdorffamilien. Hier finden Kinder, die aus verschiedenen Gründen nicht mehr bei ihren Eltern aufwachsen können, lang- und mittelfristig Aufnahme. Kinder und Jugendliche werden hier betreut und gefördert bis zur Verselbstständigung. Fünf bis sechs Mädchen und Jungen leben zusammen mit einer SOS-Kinderdorfmutter und einer weiteren pädagogischen Fachkraft in einer Kinderdorffamilie. Die SOS-Kinderdorf-Idee war und ist die Basis für das SOS-Kinderdorf Saar, das 1959 gegründet wurde. Heute leben hier ca. 40 Kinder in z. Zt. 7 Kinderdorffamilien. SOS-Kinderdorf, das ist ein Mosaik von Begegnungen und Beziehungen, in dem nicht nur Kinder und Jugendliche das Zusammenleben in einer großen Gemeinschaft lernen und einüben. Kinderdorfmütter, Erzieherinnen und alle anderen Mitarbeiter sind Bezugspersonen für die Kinderdorfkinder. Sie fördern die Mädchen und Jungen gezielt in Ihrer Entwicklung. Freizeit und Fördergruppen gehören zum Angebot des SOS-Kinderdorfes. Neben den Kinderdorffamilien gehören zu den Angeboten des SOS-Kinderdorfes Saar: die Kinder- und Jugendwohngruppen - die Familienzentren in Beckingen und Merzig - der Gemeinwesen-Treffpunkt in der Merziger Schalthaussiedlung - die Nachmittagsbetreuungen an der Erweiterten Realschule in Merzig und am Deutsch-Luxemburgischen Schengen Lyzeum in Perl - die Kinderkrippe und das Mehrgenerationenhaus Jung hilft Alt, eine Einrichtung für alle Lebensalter, mit dem Schwerpunkt der Jugendberufshilfe. Jugendliche und junge Erwachsene, die noch die Unterstützung beim Schritt in die Selbstständigkeit brauchen, werden hier an Berufsausbildung und Arbeitsleben herangeführt. Zusammen mit Fachkräften aus verschiedenen Berufsbereichen bieten sie ein vielseitiges Dienstleistungsangebot für alle Generationen an. Eine weitere Besonderheit des Mehrgenerationenhauses ist die Einbindung freiwillig Engagierter in das gesamte Wirkungsfeld der Einrichtung. Das Zusammenleben in Gemeinschaft, die Arbeit mit jungen benachteiligten Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen und ihren Familien ist getragen von Wertschätzung, von Akzeptanz der Schwächen und Betonung der Stärken.

Sozialpädagogische Familienhilfe

Caritasverband Saar-Hochwald e.V
Intensive Betreuung und Begleitung von Familien in ihren Erziehungsaufgaben, bei der Bewältigung von Alltagsproblemen, der Lösung von Konflikten und Krisen sowie im Kontakt mit Ämtern und Institutionen. Angebot an die Familie: Einzel- und Familiengespräche, Unterstützung bei der Erziehung der Kinder, Bewältigung von Alltagsproblemen, Förderung bei Schulschwierigkeiten, praktische Hilfestellung im Umgang mit Behörden und Institutionen, Einzel- und Gruppenaktivitäten. Die sozialpädagogische Familienhilfe ist in der Regel auf längere Dauer angelegt, und erfordert die Mithilfe der Familien.

Sozialpädagogische Familienhilfe - Lokale Jugendhilfe in Lebach und Umgebung

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V. - Sozialpädagogisches Netzwerk (SPN)
Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH) ist eine intensive Form der Hilfen zur Erziehung des Kinder- und Jugendhilfegesetzes, die bei Bedarf kostenlos gewährt wird. SPFH als ganzheitliche, ambulante Jugendhilfeform berät, begleitet und unterstützt Familien: in Erziehungsfragen, bei Beziehungsproblemen innerhalb der Familie und zum sozialen Umfeld, in lebenspraktischen Angelegenheiten, bei der Lösung von Konflikten und Krisen, im Umgang mit Ämtern, Behörden, Kindergärten, Schulen und anderen Institutionen. Die Sozialpädagogische Familienhilfe findet in der Regel vor Ort, in der Familie und deren sozialen Umfeld statt. Sie ist auf einen längerfristigen Zeitraum angelegt und bezieht sämtliche Familienmitglieder mit ein. SPFH zielt auf Verhaltensänderung und Kompetenzerweiterung in der Familie, insbesondere auf die Förderung und Stärkung der Wachstums- und Selbsthilfekräfte. Die MitarbeiterInnen entwickeln gemeinsam mit der Familie Ziele und Lösungen, orientiert an den spezifischen Ressourcen, Fähigkeiten und Neigungen ihrer Mitglieder und ihres Lebensumfeldes. Neben Einzel- und Familiengesprächen sowie praktischer Hilfestellung (z.B. bei der Freizeitgestaltung und bei finanziellen Fragen) bietet SPFH familienübergreifende Gruppenaktivitäten und Familienfreizeiten für Eltern, Kinder und Jugendliche an.

Stadtjugendpflege - Jugendhaus Dillingen

Stadt Dillingen
Die Stadtjugendpflege Dillingen im Jugendhaus Dillingen ist Ansprechpartner für alles was Jugendliche angeht. Das Jugendhaus der Stadt Dillingen bietet Gruppenräume, Bastelkeller mit Grundwerkzeug, Fotolabor mit Einrichtung, Spielplatz mit Basketballkorb und vieles mehr. Außerschulische Aktionen in der Stadt, Jugendgruppen in Vereinen und im Jugendhaus. Informationen über alles was an Angeboten für Jugendliche in Dillingen stattfindet. Informationen über Zivildienststellen und Unterstützung bei der Suche nach Ausbildungsplätzen. Für Kinder ab 6 Jahre und Jugendliche; Freizeitangebote, Vergabe von Räumlichkeiten, Mädchengruppe (Mädchen von 6 bis 11 Jahren); Kindergruppe, Jugendgruppe. Es finden Ferienaktionen für Kinder und Jugendliche in den Oster-, Sommer- und Herbstferien statt, Aktionstage, Feste, Ausflüge. Auch eine Halbtagsbetreuung ist möglich. Zusammenarbeit mit anderen Institutionen im Landkreis Saarlouis.

Tagesgruppe Lebach

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V / Verbund für Integration und Bildung V.I.B.
Die Tagesgruppe bietet erzieherische Hilfen für junge Menschen in teilstationärer Form. Zehn Kinder werden von Schulschluss bis zum späten Nachmittag von einem interdisziplinären Team betreut. Kinder erfahren in der Tagesgruppe: Stärkung ihrer Selbsthilfepotenziale; Verbesserung der psychosozialen Kompetenz; Aufarbeitung von Entwicklungsrückständen; Förderung der Entwicklung im schulischen, persönlichen, sozialen und emotionalen Bereich; Förderung der körperlichen Entwicklung; Freizeit- und Ferienangebote. Eltern erfahren durch die Betreuung ihrer Kinder in der Tagesgruppe strukturierte und geplante Elternarbeit; Entlastung; Unterstützung in Erziehungsfragen; Angebote zur Verbesserung der Erziehungskompetenz. Ziel der Arbeit in der Tagesgruppe ist die Sicherung des Verbleibs des Kindes in der Familie.

Tagesgruppe Lebach

Stiftung Hospital St. Wendel
Bewegungs-, sport- und erlebnispädagogisch orientierte Tagesgrupe Zielgruppe: Aufgenommen werden Kinder und Jugendliche im schulpflichtigen Alter mit Verhaltensdefiziten im emotionalen, kognitiven, sozialen und/oder lebenspraktischen Bereich. Arbeitsschwerpunkte: In der Tagesgruppe Lebach werden 10 Kinder und Jugendliche von 3 Mitarbeitern betreut. Neben dem standardisierten, PC-gestützten Hausaufgabenprogramm "Disco", liegt ein Arbeitsschwerpunkt mit den Kindern in sportlichen Gruppenaktivitäten in und außerhalb der Tagesgruppe. Klettern, Fußball, Basketball, Schwimmen, mobile Ropes- und Waldaktivitäten finden sich regelmäßig im Freizeitprogramm. Im Haus steht den jungen Menschen neben diversen Sportgeräten auch eine breite Palette kreativer Gestaltungsmöglichkeiten zur Verfügung. In der Elternarbeit werden außer den regelmäßigen elternaktivierenden Einzel- und/oder Familiengesprächen Elterngruppen mit unterschiedlichen Schwerpunkten angeboten. Es bestehen Erfahrungen und Möglichkeiten sowohl mit geschlechtsspezifisch freizeitorientierten Angeboten (Frauenfrühstück, Männerkochen, Kanufahren etc.), als auch mit informellen, themenspezifischen Elterngruppen (Problemlösegruppe, Referenten zu unterschiedlichen Themen, Elternabende). Mehrmals im Jahr werden Aktivitäten für die ganze Familie angeboten. Wohnbedingungen und Umfeld: Die Tagesgruppe Lebach befindet sich in einem räumlich großzügig ausgestalteten ehemaligen Fabrikgebäude am Rande des Lebacher Stadtzentrums. Zum Haus gehört eine Wiese; unmittelbar nebenan befindet sich ein Schulhof. In der Nähe und zu Fuß gut zu erreichen sind ein Sportplatz, das Hallenbad, die Turnhalle, die Innenstadt und der Bahnhof. Auch mit dem Bus ist die Tagesgruppe gut zu erreichen.

Tagesstätte für behinderte Kinder und Jugendliche der Arbeiterwohlfahrt

Arbeiterwohlfahrt
Ein Team aus Dipl.-Pädagogen, Sonderpädagogen, Krankengymnasten, Erzieher und Heilerziehungspflegern bieten in ambulanter Form unterstützende und beratende Hilfe an. Das Angebot umfasst: Beratung, Diagnostik,insbesondere Entwicklungsdiagnostik, Elterntraining/Elternanleitung. Krankengymnastik, allgemeine Entwicklungsförderung, spezifische Förderung der Motorik, Wahrnehmung, Sprache, lebenspraktische Selbständigkeit u.v. mehr. Ausgeschlossene Formen kindlicher Behinderungen sind: Psychotische Zustände, überwiegender Pflegebedarf. Betreut werden: Mehrfachbehinderung mit Leitsymptom geistiger Behinderung, schwere Formen von Entwicklungsstörungen, auch geistige Schwerstbehinderungen und allgemeine Entwicklungsverzögerungen.

Therapeutische Schülerhilfe

Caritasverband Saar-Hochwald e.V
Die Therapeutische Schülerhilfe richtet sich an Kinder mit schulischen Schwierigkeiten und den daraus resultierenden Problemen in Familie und Gesellschaft. Schulische Förderung: die Schülerhilfe bietet eine schulische Förderung durch Hausaufgabenbetreuung sowie das Einüben von selbstständigem Lernen an. Die Kinder sollen an eine eigenverantwortliche Arbeitshaltung herangeführt werden. Wichtige Elemente und Methoden der Therapeutischen Schülerhilfe sind: Soziale Gruppenarbeit zum sozialen, schulischen und lebenspraktischen Lernen, Einzelbetreuung, Elterngespräche, Hausbesuche, Lehrergespräche, Beobachtung der Kinder während des Unterrichtes, Kontakte zu Jugendamt und anderen Institutionen, Kontakte zu ortsansässigen Vereinen und Jugendgruppen, Psychologische Betreuung

Therapeutische Schülerhilfe der AWO, Lebach

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saar e.V. (AWO)
Schulische Förderung für Kinder in Grund- und Hauptschulalter, ERS, mit Lern- und Leistungsschwierigkeiten, individuelle sozialpädagogische Betreuung, Hausaufgabenhilfe

Wohngruppe für Kinder und Jugendliche Lebach

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V / Verbund für Integration und Bildung V.I.B.
In die Wohngruppe werden Kinder und Jugendliche aus krisenhaften Familien aufgenommen, die ihrem Erziehungsauftrag vorübergehend oder auf Dauer nicht gerecht werden können und bei denen auch durch stützende und ergänzende Hilfen die Erziehung und Entwicklung der Kinder und Jugendlichen im Herkunftsmilieu nicht sichergestellt werden kann. Den mehr oder weniger ausgeprägten Entwicklungsstörungen und -retardierungen oder Verhaltensauffälligkeiten soll durch gezielte Förderung und Begleitung sowohl der Herkunftsfamilien als auch der Kinder und Jugendlichen begegnet werden, in dem neue Handlungsmuster aufgezeigt und Entwicklungsmöglichkeiten eröffnet werden. Ziel der erzieherischen Hilfe ist es, das Kind und seine Herkunftsfamilie nach einer Phase der Beziehungsklärung, Stärkung und Verbesserung beidseitigen, persönlichen und sozial-emotionalen Kompetenz wieder zusammen zu führen. Sollte dies auf absehbare Zeit nicht gelingen, muss eine realistische Zukunftsperspektive entwickelt werden. Schwerpunkte der Jugendhilfearbeit sind: hochstrukturierte Alltagsgestaltung, Unterstützung bei der selbstständigen Bewältigung lebenspraktischer Belange; Alltagstraining mit Regeln und Ritualen, Begleitung bei der Verarbeitung erlebter Krisen oder Traumata; Unterstützung bei der Orientierung im sozialen Umfeld; Unterstützung bei der Entwicklung bei Bildungsperspektiven; Unterstützung bei der schulischen und beruflichen Orientierung; intensive Elternarbeit; Unterstützung durch psychologischen Dienst; Vernetzung mit den Einrichtungen der Jugendberufshilfe, dem Betreuten Wohnen, der Stationären Einzelbetreuung und anderen Fachdiensten im Sozialpädagogischen Netzwerk (SPN)(siehe auch dort). Ziele sind: Stabilisierung und Förderung junger Menschen und ihrer Familien; Entwicklung von Handlungskompetenzen zur Alltagsbewältigung; Entwicklung von Kompetenzen zur Erreichung von Bildungszielen; Integration in Schule, Ausbildung oder Beschäftigung; Rückführung ins Elternhaus oder Begleitung auf dem Weg in die Selbstständigkeit.

Sozialatlas des
Landkreises Saarlouis

Tel: 06831 - 444 636
Fax: 06831 - 444 270
sozialatlas@kreis-saarlouis.de